Hallo Diesdas 12345,

da fällt dir der Hilferuf aber früh ein. Natürlich kann dir bis morgen niemand mehr wirklich helfen. Natürlich kann man dir sagen, dass Fliegen die sicherste Fortbewegungsart ist usw. Aber wenn man wirklich Angst hat, nützen solche realistischen Erklärungen nichts, denn Ängste sind mit Vernunft nicht zu bewältigen. Da bedarf es schon intensiverer Methoden. Du kannst zum Beispiel ein mentales Training durchführen - vielleicht vor deinem nächsten Flug. Dafür bietet sich das Hörbuch Flugangst besiegen von der gleichnamigen Webseite an. Darüber hinaus gibt es Flugangstseminare und nicht zuletzt auch die Psychotherapie. Aber vielleicht wartest du erst einmal ab, denn es kann ja auch sein, dass dich dein erster Flug so fasziniert, dass du gar nicht mehr anders reisen möchtest. Das wünsche ich dir auf jeden Fall.

BG

Ilonaluna

...zur Antwort

Hallo Tora,

der Regen stört beim Fliegen nicht mehr, als beim Autofahren. Eigentlich stört er sogar weniger, weil es in der Luft kein Aquaplaning gibt. Wenn du solche Flugangst hast. würde ich dir empfehlen, grundlegend etwas dagegen zu unternehmen. Du kannst z. B. eine Therapie bei einem Psychotherapeuten durchführen, an einem Flugangstseminar bei einer Fluggesellschaft teilnehmen oder ein mentales Training für dich allein mit Hilfe eines Hörbuchs durchführen. Das Hörbuch kannst du auf der Seite http://www.flugangst-besiegen.de bestellen. Welche Maßnahme dir letztendlich helfen wird, kann man leider nicht vorhersagen, weil jeder auf andere Methoden anspricht. Die einfachste und preiswerteste ist wohl das mentale Training, danach folgt das Flugangstseminar und sehr zeitaufwendig und damit teuer ist die Therapie.

BG

Ilonaluna

...zur Antwort

Hallo Stern99,

es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Flugangst zu bekämpfen. Die aufwändigste Methode ist eine Therapie bei einem Psychotherapeuten, der sich auf Angstbewältigung spezialisiert hat. Eine solche Therapie dauert Wochen und manchmal auch Monate. Eine Garantie, dass es wirklich klappt, gibt es natürlich nicht. Die Fluggesellschaften bieten Flugamgstseminare an, die ebenfalls bei manchen Leuten helfen, aber auch nicht ganz billig sind. Mein Mann, der auch große Probleme mit Flugangst hatte, hat mal an einem Flugangstseminar teilgenommen, leider ohne Erfolg. Er wollte auch keine Therapie machen und hat dann ein mentales Training gemacht mit einem Hörbuch, das ein Heilpraktiker entwickelt hat. Das Hörbuch kann man sich bei www.flugangst-besiegen.de relativ preisgünstig downloaden. Meinem Mann hat es tatsächlich geholfen. Es ist wohl die einfachste und preiswerteste Methode. Falls du es ausprobieren möchtest, kannst du dich ja mal auf der Homepage umsehen.

BG

ilonaluna

...zur Antwort

Hi Zulugems,

dein Problem kenne ich sehr gut, denn mein Mann hatte dasselbe Problem Er hatte furchtbare Flugangst und ist jahrelang nicht mehr geflogen. Wir konnten auch nur mit dem Auto in den Urlaub fahren und das war stressig und langwierig. Er hat alles mögliche versucht, um die Flugangst zu bekämpfen, auch ein Flugangst-Seminar besucht, aber das hat ihm auch nicht geholfen. Letztendlich war es ein einfaches mentales Training, das er mit Hilfe eines Hörbuchs gemacht hat, dank dessen er nun wieder fliegt. Er traut sich zwar noch nicht an Langstreckenflüge über 8 oder 10 Stunden und mehr heran, aber kürzere Entfernungen hält er durch. Deshalb würde ich deinem Freund auch empfehlen, etwas gegen die Flugangst zu unternehmen. Dann kann er wieder fliegen, ohne Angst und Panikattacken haben zu müssen. Beruhigungsmittel würde ich nicht empfehlen, denn erstens helfen sie oft nicht und zweitens sind die Nebenwirkungen auch nicht zu verachten. Wenn dein Freund sagt, dass er fliegen würde, falls du eine Flugreise gewinnst, dann sagt er es vermutlich, weil er davon ausgeht, dass du sowieso nicht gewinnst :) Du solltest sein Problem schon ernst nehmen. Für meinen Mann war Fliegen auch wirklich eine Quälerei. Falls du das Hörbuch bestellen möchtest, es ist nicht teuer und auf der Seite http://www.flugangst-besiegen.de zu finden.

BG

ilonaluna

...zur Antwort

Hi Sanela,

wenn man schon einmal diese üble Erfahrung gemacht hat, jemanden bei einem Flugzeugabsturz zu verlieren, dann nützen die ganzen realen Erklärungen nicht mehr viel, da hast du Recht. Dennoch kann man bestimmt auch gegen deine Flugangst etwas unternehmen. Die Fluggesellschaften bieten Flugangstseminare an, es gibt die Möglichkeit der Psychotherapie und du kannst ein mentales Training, eine sehr flexible Methode, anwenden. Mein Mann hatte auch furchtbare Flugangst, allerdings ohne eine derart direkte Erfahrung, wie du sie gemacht hast. Bei ihm half das Flugangstseminar nicht, eine Psychotherapie lehnte er ab und versuchte es deshalb mit dem mentalen Training, weil er das ganz allein durchführen konnte. Außerdem war es die preisgünstigste Methode. Bei ihm hat es geholfen. Das heißt aber nicht, dass auch du Erfolg damit hast, man weiß es einfach vorher nicht. Wenn du es ausprobieren möchtest, findest du das dazugehörige Hörbuch auf der Seite http://www.flugangst-besiegen.de.

BG

ilonaluna

...zur Antwort

Hi StiveStone,

Schlaftabletten sind eigentlich keine gute Lösung, weil sie nicht wirklich beruhigen, sondern dich nur schläfrig machen und zwar über den Flug hinaus. Es ist überhaupt ziemlich schwierig mit Medikamenten. Du solltest deine Flugangst grundlegend bekämpfen. Das ist auf jeden Fall sinnvoller. Da gibt es verschiedene Methoden, z. B. Flugangstseminare, Therapien oder ein mentales Training. Da die Zeit bis zu deinem Flug nicht mehr allzu lang ist, würde ich dir das mentale Training empfehlen. Mein Mann hatte damit Erfolg, nachdem er schon zuvor ein Flugangstseminar ohne Erfolg besucht hatte. Eine Therapie wollte er nicht machen. Das mentale Training machst du mit Hilfe eines Hörbuchs ganz für dich alleine und das kannst du auch in der kurzen Zeit schaffen. Vielleicht hilft es ja. Der finanzielle Aufwand ist auch nicht so groß, wie bei den anderen Maßnahmen. Sieh doch mal unter http://www.flugangst-besiegen.de nach. Dort ist das genauer erklärt.

BG ilonaluna

...zur Antwort