Zukunftsangst: wie und wo geht´s mit mir weiter!?(20Jahre alt)?

Hey, liebe Community.

Die Frage, die ich hier jetzt stellen werde, wird etwas umfrangreicher. Ich hoffe allerdings trotzdem, dass es Möglichkeiten gibt, damit mir geholfen wird.

Ich lebe jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren in Berlin und hatte bis vor 1 Jahr noch eine Ausbildung zur Bühnenmalerin angestreibt, konnte dieser aber aus psychischen Gründen nicht meistern.

Es wurde jetzt eine mittelgradige, reszidievierende Deppression diagnostiziert die mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung verknüpft ist.

Nun bin ich seit dem 28.02.19 draußen. Ich hatte den Abteilungsleiter meiner Schule darüber aufgeklärt, dass ich derzeit einfach nicht die Kraft dafür besitze, eine Ausbildung durchzuziehen. Die Schule würde mich auch nach den Sommerferien wieder aufnehmen, allerdings bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt noch Bühnenmalerin werden will, zumal man mit diesem Beruf nicht sonderlich gute Perspektiven hat, Davon abgesehen, ist die Schule echt weit entfernt. 1 1/2 stunden Fahrtweg...und damit meine ich nur die Hinfahrt.

...womit ich auch schon beim nächsten Thema anknüpfen kann,

Ich würde gerne umziehen. Ich würde am liebsten raus aus Berlin. Da ich aber nicht weiß, was ich beruflich machen will, wie mein Einkommen ausschauen wird und wo mich wer nimmt, weiß ich weder wo ich hinziehen kann, wie teuer die Wohnung sein darf, noch weiß ich, was ich denn überhaupt machen will und allmählich läuft mir die Zeit davon. Ich bin am 1. März 20 geworden und habe noch keine Ausbildung in der Tasche, was mich irgendwie enorm unter Druck setzt.

Meine Schwester will jetzt auch aus unserer gemeinsamen Wohnung aussziehen und ich muss schnell eine Wohnung finden und wenn ich in Berlin bleiben möchte, wäre es sinnvoll, sich jetzt schon auf die Suche zu machen, aber ich weis ja nicht mal ob ich in Berlin bleiben will.

Ich würde gerne einem Beruf nachgehen, der sehr kreativ ist, bei dem man eigenständig arbeitet und wo einen nicht sonderlich viele Leute auf die Nerven gehen. Ich würde auch gerne studieren, aber habe das Gefühl, dass ich zu alt dafür bin. Ich hab ja gerade mal einen Realschulabschluss, auch wenn dieser sehr gut ist.

Und wenn ich jetzt, sehr dumm herum gesponnen, nach Dresden ziehen mag: Wie finanziere ich mir den Umzug? Auf welche Schule/Ausbildung gehe ich?

Wie wird mein Gehalt aussehen? Wenn´s keine betriebliche Ausbildung ist, wie hoch ist das BaföG in Dresden?

Vielleicht kann mir jemand auch per Privatnachricht schreiben, wäre demjenigen auf jedenfall super dankbar dafür.

Beruf, Schule, Zukunftsangst, Ausbildung und Studium
2 Antworten
OSZ Bildungsgänge Wiederholungen?

Hey liebe Community,

damit man meine Frage nachvollziehen kann, muss ich etwas ausschweifen. Letztes Jahr war ich aufgrund privater Probleme leider ncicht in der Lage, das OSZ regelmäßig zu besuchen, es handelt sich hierbei um eine rein schulische Ausbildung zum Bühnenmaler. Mein Zeugnis sah dadurch demenstsprechend aus und ich sagte mir selsbt, dass ich nochmal wiederholen möchte. Also wiederholte ich dieses Jahr und es kam viel dazwischen, sehr viel an psychischen Problemen die so sehr ausgeartet sind das ich mir das Leben nehmen wolte, worauf hin ich in psychologische Behandlung kam und die Ausbildung wieder hinten Anstand. Jetzt werde ich am 1 Novemer in die Psychiatrie eingewiesen und bin bis dato auch entschuldigt, zu der Zeit in der Psychiatrie werde ich als Arbeitsunfähig gemeldet. Mir wurde von meiner Lehrerin nun gesagt, dass ich den Bildungsgang nicht nochmal wählren kann, geschweige denn nicht mehr auf ein OSZ komme, wenn ich jetzt nicht mehr zur Ausbildung bzw Schule gehe, somit hätte ich beruflich kaum noch Perspektiven und ich würde super gerne Abirut machen, sobald ich wieder halbwegs Stabil bin. Hab mir dazu sogar schon Schulen gesucht. Mein Reaöschulabschluss ist super, habe einen Notendurchschnitt vonn 1,4. Nur ist das Problem das ich bereits 19 Jahre alt bin und soweit ich mitbekam nehmen die OSZ in richtung Abitur nur bis zum vollendeten 20 Lebensjahr auf (Bis man 21 wird oder bis man 20 wird?)

Nur wollte ich jetzt wissen, ob meine Lehrerin nun recht damit hat und ich wirklich auf kein OSZ mehr kann. Das wäre nämlich echt blöd, weil ich ja Abitur machen möchte. Ich will mir echt nicht meine Zukunft verbauen.

Schule, Psychologie, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
0 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.