Hallo, müssen musst du nicht, da alle Maxim gleichdosiert sind. Mach` es, wie du möchtest. :)

Vorschlag: Beginne nach der Pause mit einem neuen Blister wegen der besseren Übersichtlichkeit und verwende die Restdragees aus dem alten Blister als Notfallreserve. - Viele liebe Grüße und ganz herzlich willkommen hier in unserer GF-Community, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, eine im von dir hier geschilderten Szenar erfolgte Befruchtungsgefahr stufe ich persönlich REAL als vollkommen vernachlässigbar ein. Es ist REAL sogar eher schwer, schwanger zu werden, das erst recht dann, wenn keinerlei Samen in dich eingebracht wurde. Eine Kommentierung der ewigen Legende "Lusttropfen" erspare mir bitte. :)

Ein Hinweis an die ob meiner Antwort jetzt vielleicht hektisch Kopfschüttelnden: In Kinderwunschzentren, wo man teilweise ewig verzweifelt auf eine erfolgreiche Schwangerschaft hofft, wird man müde lächeln über so manche irrationalen Ängste/Argumente, die hier bei GF immer und immer wieder zum Thema vorgetragen werden.

>>Was soll ich jetzt machen?<<

Schlicht und ergreifend nichts. Einfach so wie bisher weitermachen. Dein FA wird dich dann in 10 Tagen endgültig beruhigen und entspannen können...lächel. - Viele ganz liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, erstmal sehr herzlich willkommen hier in unserer GF-Community! =)

Wenn ein Mann uns seinen Samen IN die Scheide spritzt, kann durchaus ein Grund zur Besorgnis bezüglich Schwangerschaftsmöglichkeit bestehen. Spritzt er ihn lediglich auf/über unsere Scheide, wie in deinem Fall geschehen, besteht kein Risiko. Aktive Samenzellen, so wacker sie auch sein mögen, werden den langen und beschwerlichen Weg hin zu unserer Gebärmutter (der Ort, an dem sie Unheil stiften könnten) niemals schaffen.

"Pille danach" ist deshalb unnötig, So wie konkret ganz generell jegliche Besorgnis. - Viele ganz liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, ich bin jetzt 30 und verhüte bereits seit meinem 14. Lebensjahr mit der Belara. Überwiegend im Langzyklus, oft eine komplette 6-Monatspackung durch.

Vorteile für mich:

Höchste Verhütungssicherheit bei korrekter Einnahme, stark verbessertes Hautbild, praktisch kaum noch PMS, und ich blute auch nur noch einige wenige Male im Jahr.

Nachteile sind bei mir noch keine aufgetreten. - Viele ganz liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, es kann durchaus auch an unserer hohen sexuellen Erregung liegen (Stichwort Feuchtigkeit/Nässe), dass du als Mann beim Verkehr nicht ausreichend stimuliert wirst. In diesem Fall ist es mitunter schon recht hilfreich, einfach mal mit einem Handtuch bei deiner Partnerin unten "durchzuwischen"...lächel. - Liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, wegen einer Schädigung meines Körpers würde ich mir an deiner Stelle jetzt keine Sorgen machen, die Blutungen werden auch wieder nachlassen.

Nach Abklingen der Beschwerden würde ich vorsorglich noch einen Tag zuwarten und dann direkt wieder mit der Pilleneinnahme starten. Nach 7 korrekt geschluckten Dragees bist du dann ab Einnahmetag Nr. 8 wieder bombensicher allein durch deine Piille geschützt. :)

Den Flüssigkeitsverlust solltest du durch stilles Wasser und ungesüßten Tee (z.B. Kamille) wieder ausgleichen. - Gute Besserung und viele ganz liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort
Nein

Hallo, bei mir ist das nicht so, und zwar unabhängig davon, ob mich ein Mann bis ganz nach oben mitnimmt oder ich mir selbst einen Höhepunkt herbeizaubere. :)

Wie das bei anderen Damen ist, weiß ich nicht; kann vielleicht sein, dass das individuell verschieden ist. - Viele liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, wahrscheinlich würde es auf natürlichem Wege schneller und zuverlässiger funktionieren. Ich ganz persönlich hätte bei unbedingtem Kinderwunsch auch kein Problem mit einer natürlichen Befruchtung, weiß jedoch nicht, wie das mit den Vaterrechten des Erzeugers hinterher rechtlich geregelt ist. - Viele Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, dass gängige Standard-Antibiotika unsere "Pille" unwirksam machen, ist gestrige, inzwischen längst veraltete Lehrmeinung, die mittlerweile durch AKTUELLE wissenschaftliche Studien widerlegt worden sind. :)

Du musst dich wegen deiner Zahn-OP in keinster Weise fürchten, die dort verwendeten Antibiotika und dein Pillenpräparat werden sich gegenseitig nichts tun.

Ich lass` dazu mal zwei entsprechende Links hier...lächel. Viel Erfolg bei der OP und ganz liebe Grüße, Imke =)

https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/pille/

(Bitte herunterscrollen bis zum Punkt "Muss ich zusätzlich verhüten, wenn ich die Pille und gleichzeitig Antibiotika nehme?".)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2018/daz-16-2018/frau-muss-sich-nicht-vor-antibiotika-fuerchten

...zur Antwort

Hallo, es gibt tatsächlich dann und wann Verkehr, der von uns Frauen mitunter aus den verschiedensten Gründen als schmerzhaft wahrgenommen werden kann. Das hat überhaupt nichts zwingend mit einem Eisprung zu tun und sollte dich nicht sorgen. So etwas geht meist in kurzer Zeit auch wieder weg...lächel. - Liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, bei der Cerazette sind alle 28 Dragees eines Blisters vollkommen gleichdosiert, sodass es tatsächlich fehlerfrei und ohne jeden Wirkverlust möglich ist, den Restblister bedenkenlos noch dann aufzubrauchen, sobald das für dich von Vorteil ist. Ein Wegwerfen ist somit nicht notwendig!! - Viele ganz liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, bitte immer möglichst genaue Angaben in die jeweilige Frage einstellen (Name des Pillenpräparats, Einnahmewoche), um eine möglichst exakte und seriöse Antwort zu erhalten...lächel.

Im hier vorliegenden Fall wird via Pillenpause überhaupt nichts >>geresettet<<. An deiner Stelle würde ich meine Pille jetzt ohne Pause durchnehmen und per sofort die nächsten 7 Tage lang zusätzlich (etwa mit einem Kondom) verhüten. Danach (ab 7 wieder korrekt eingenommenen Dragees) bist du ab Tag Nr. 8 wieder sicher. - Viele ganz liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, Allergien sind generell nicht sehr einfach behandelbar. Die von dir genannte Allergie ist extrem selten, weshalb es sehr sinnvoll ist, erstmal eine zuverlässige, stabile Diagnose zu erstellen. Das ist in der Regel eher langwierig, und du benötigst dafür m.E. eine erfahrene Hautärztin (Hautarzt) mit Fachrichtung Allergologie. :)

Ich kenne für dein Problem zwar keine direkte Lösung, kann dir aber zwecks Info mal eine ganz vernünftige Seite anbieten. - Viel Glück und ganz liebe Grüße, Imke =)

https://www.aok.de/pk/magazin/koerper-psyche/haut-und-allergie/spermaallergie-symptome-und-behandlung/

...zur Antwort

Hallo, du bist nicht schwanger, sofern du deine Pille immer korrekt eingenommen hast (eine verspätete Einnahme innerhalb des Zeitfensters von meist 12 Stunden macht dabei nichts). Die Pille ist als Alleinverhütungsmittel so sicher wie die Bank von England, eine zusätzliche Kondomverwendung ist dabei völlig überflüssig!! (Dein Freund hätte also folgenlos seinen gesamten Erguss in dir abladen dürfen...lächel.)

>>da ich sie erst seit 2 Monaten nehme und der Schutz nicht so stark sein kann wie bei Leuten die die Pille seit 1 Jahr nehmen.<<

Mit Verlaub, aber DAS ist völliger Quatsch^^. Die Pille ist, entsprechende Einnahme unterstellt, bombensicher bereits ab Ersteinnahme. - Ganz viele liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, REAL wird euch nichts passieren...lächel. Was meinst du wohl, wieviele Menschen so wie ihr -völlig folgenlos!- miteinander verkehren (mich eingeschlossen). - Viele liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, nur wenn ich meine Pille selbst schlucke, kann ich wirklich sicher sein, dass ich zuverlässig verhütet/geschützt bin. :)

Diesbezüglich allein den Männern vertrauen, könnte ich nicht, schließlich bin ICH es, die das Kind austragen muss. Von daher ist mir eine "Männerpille" schlichtweg egal. - Viele liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo,

Annahme 1:

Du hast gestern um 22.00 Uhr deine Blutung bekommen und daraufhin mit Pille Nr. 1 begonnen. Lösung: Du setzt deine Einnahme heute einfach um 18.00 Uhr mit Pille Nr. 2 fort.

Annahme 2:

Du hast gestern um 22.00 Uhr deine Blutung bekommen und keine erste Pille eingenommen, weil dir dieser Einnahmetermin dauerhaft zu spät ist (bzw. ungelegen kommt). Lösung: Du beginnst einfach heute um 18.00 Uhr mit Pille Nr. 1.

In BEIDEN Annahmen bist du ohne jede Wartezeit sofort und ohne jeden zusätzlichen Schutz sicher und zuverlässig durch dein Pillenpräparat geschützt.

Hinweis: Wir haben nach Einsetzen unserer Mensi generell 24 Stunden Zeit für die Ersteinnahme der Pille und das Festlegen eines uns passenden Einnahmezeitpunkts. - Viele ganz liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort

Hallo, wenn du deine Pillenpause über die zulässigen 7 Tage verlängerst, bist du nicht mehr sicher geschützt und musst dann für die nächsten 7 Tagen Pilleneinnahme auf Verkehr verzichten oder zusätzlich anderweitig verhüten (zum Beispiel mit Kondom). - Ganz viele liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort
EGAL

Hallo, für mich selbst wäre das ganz schlicht und ergreifend WÜRSTCHEN, solange ich in der Praxis alle Fragen überzeugend beantwortet bekomme und mir dort bei Problemen geholfen wird. - Viele liebe Grüße, Imke =)

...zur Antwort