Es wird wohl die hintere Bremse sein, das würde auch den Geruch erklären. Wenn die Bremse hängt, oder fest ist, dann erhitzt sich diese sehr stark, ausserdem verbrennen die Bremsbeläge regelrecht. Wenn man das Auto dann abstellt, knacken die Bremsbauteile, weil diese sich abkühlen, ausserdem hat man dann eine Art Brandgeruch in der Luft. Auch ein neuer Auspufftopf riecht manchmal sehr streng, vor allem wenn man die oft dran geklebten Aufkleber nicht abmacht. Aber das glaube ich in dem Fall weniger...dass dies der Fall ist

...zur Antwort

Wahrscheinlich doch die Batterie. Sie hat zwar noch soviel Saft, dass die Kontollleuchten brennen, aber doch nicht mehr genug, um den Anlasser durch zu ziehen. Das Klackern kommt daher, weil der Anlasser nicht mehr genug Strom bekommt.

...zur Antwort

Lass mal die Kaltlaufeinrichtung prüfen, ev. schaltet diese nicht ab. Dann erhöht sich der Spritverbrauch deutlich. Auch wichtig: Thermostat prüfen lassen, wenn dies nicht richtig schliesst, dann läuft der Motor ständig mit Kaltstartanreicherung,denn der Motor erreicht seine Betriebstemperatur nicht.

...zur Antwort

Dann dringt Feuchtigkeit in das Zündsystem/Zündelektrik.Kommt drauf an welches Auto das ist, denke mal nicht das neueste.... Als einfachstes und preiswertestes Mittel mal die verteilerkappe und den Verteilerfinger wechseln.Als nächstes dann die Zündspule in Augenschein nehmen. Denn wenn der Motor nicht anspringt, kannst davon ausgehen, dass es Komponenten betrifft, das alle Zylinder des Motors versorgt. Also können es einzelne defekte Kerzen oder einzelne Zündkabel nicht sein....ev. kann es auch ein Feuchteproblem an der Benzinpumpe sein, das hatte ich einmal selbst.

...zur Antwort

Deine Batterie ist defekt, hat zu wenig Leistung. Anscheinend nimmt diese beim Fahren keinen, oder nur noch wenig Strom auf. Das was die Batterie noch an Strom liefert, reicht zwar für ein paar Lämpchen oder auch noch für die ZV, aber gewiss nicht mehr für den Anlasser. also, tausch die Batterie, dann ists gut. Übrigens, ich hatte schon Batterien in meiner Werkstatt, die waren keine zwei jahre alt und waren defekt. Allerdings waren das alle sog. Billigbatterien aus dem Baumarkt oder sonst woher. In meinem Stapler ist eine Boschbatterie, die ist mittlerweile 12!!!Jahre drin und geht immer noch tadellos.....Im übrigen reagiert bei neueren Fahrzeugen die Elektrik recht empfindlich auf zu schwache Batterien.

...zur Antwort

Nun, eine aktivierte Wegfahrsperre lässt sich nicht so einfach deaktivieren. Dazu muss das Auto in die Werkstatt, um die Wegfahrsperre neu Codieren zu können. Das muss mit einem externen Programm gemacht werden. Frage mich nur, warum das passiert ist. Anlasser selber gewechselt? Dabei Batterie nicht abgeklemmt und beim Anschrauben der Anlasserkabel hats gefunkt??!! Das reicht, um die Wegfahrsperre auszulösen. deshalb, bei solchen Arbeiten immer Batterie abklemmen und zwar beide Kabel

...zur Antwort

Das Problem beim Golf (und vielen anderen VW)sind die Staubmanschetten an den Bremskolben im Bremssattel. Diese quellen auf und lassen den Bremskolben nicht mehr ganz zurück. Dadurch schleifen die Bremsbeläge dauernd an der Bremsscheibe. Das Problem tritt heuer verstärkt nach dem langen Winter auf. Ausserdem sehe ich die Materialqualität die VW hier verbaut, gelinde gesagt als billig an. Hab heuer schon ein paar mal das Problem beseitigt in meiner werkstatt

...zur Antwort

Das Drosselklappensteuergerät kann es eigentlich nicht sein, denn dann wäre nicht nur ein einziger Zylinder betroffen. Das gleiche betrifft den LMM. Es muss etwas sein, das den einzelnen Zylinder betrifft. Da Kerzen und Zündspule schon getauscht sind, was ist mit dem Zündkabel? Hat der Motor Hydrostössel? Klapperts wenn der Motor kalt ist? Dann könnte es das sein. Oder mit den Ventilen stimmt was nicht. Aber es gibt noch andere mechanische Möglichkeiten. Kopfdichtung, Riss im Zyl.kopf(war oft Problem bei BMW)

...zur Antwort

Die Bewegung der Kurbelwelle wird im Getribe(bei Frontantrieb) durch das eingebaute Differential, welches aus Kegelrädern besteht, in die Querrichtung umgelenkt. So eine schnelle Kurzfassung. Beim Heckantrieb wird die Bewegung der Kurbelwelle im Differential, welches an der Hinterachse verbaut wird, umgelenkt. Eine Königswelle ist etwas ganz anderes. Das gab es früher öfters, vor allem bei Rennmotorräder, bzw. bei Rennmotoren. Eine Königswelle treibt die Nockenwelle an, anstatt eines Zahnriemens, oder einer Steuerkette.

...zur Antwort

Dass die Lichtmaschine erst bei 2-2500Umdrehungen lädt, das war früher vielleicht so. Mittlerweile bringt eine moderne Lima ihre Nennspannung bereits bei Motor Leerlaufdrehzahl.

...zur Antwort

In einer Batterie ist Schwefelsäure, destilliertes Wasser wird nur zum Nachfüllen benutzt, wenn der Säurepegel abfallen würde. Allerdings kann man nicht unbegrenzt Wasser nachfüllen, denn dann verliert die Säure an Dichte und die Batterie funktioniert nicht mehr richtig. ausserdem kann die Batterie mit zuviel wasseranteil im Winter gefrieren.

...zur Antwort

Das ist mit Sicherheit die Batterie, diese wird wohl schon tiefentladen sein. Auch wenn die Batterie noch soviel Kraft hat, den Anlasser durchzuziehen, springt der Motor oft nicht an. Denn dieser benötigt aber auch eine bestimmte Umdrehungszahl, um anspringen zu können. Das geht eben nur mit einer intakten Batterie.

...zur Antwort

Ganz einfach: solange der Kühlerdeckel zu ist, kann das sich bei Erwärmung ausdehnende Kühlwasser nirgends ausbreiten.Es entsteht Druck im Kühlsystem. Nur ab und zu, wenn der Druck zu gross ist, öffnet sich das Überdruckventil im Kühlerdeckel und Wasser kann über den Überlaufschlauch entweichen. Wenn Du aber den Kühlerdeckel aufschraubst, dann dehnt sich das Kühlwasser aus, denn es kann da wo der Kühlerdeckel normalerweise sitzt, entweichen.Es entweicht soviel, bis sich der Druck abgebaut hat. Allerdings sinkt dann der Külwasserpegel deutlich ab, wenn das Kühlwasser wieder abgekühlt hat. Folge: es fehlt Kühlwasser.

...zur Antwort

Der Hubraum eines Motors ist nicht der Verbrennungsraum an sich. Der Hubraum resultiert vielmehr aus dem Hub und aus der Grösse der Bohrung. ZB Hub 90mm, das heisst der Kolben legt zwischen auf und ab eine Wegstrecke von 90mm zurück. Bohrung, das heisst der Durchmesser des Kolbens. Multipliziert mit der Anzahl der Zylinder ergibt den Hubraum eines Motors.

...zur Antwort

Schukostecker ist eine Abkürzung. Es ist ein Schutz-Kontakt-Stecker. Alsö der etwas grössere Gerätestecker, den Du in die Steckdose steckst. Grösser als die Flachstecker deshalb, weil in dem Stecker alle drei Leitungen,also Leistungskabel(schwarz/oder braun)-Nullleiterkabel(blau) und das Schutzleiterkabel(gelbgrün) eingebaut sind.

...zur Antwort

Hallo, wenn das nur auftritt wenn der Motor warm ist, dann vermutlich eher Pleuellager. Denn bei kaltem Motor ist das Öl dicker, wenn der Motor warm ist, wird das Öl dünner. Dann kann sich bei zuviel Spiel im Pleuellager kein Ölfilm mehr bilden, das Öl läuft heraus, das Lager klappert.(vereinfacht dargestellt...) Wird aber nicht lange halten. Der Schutzdeckel sollte schon angebracht sein.

...zur Antwort