LRS - HSR1+ - Test in der Grundschule

Hallo,

ich brauche bitte mal eine Erklärung, warum in der Grundschule (1. Klasse) ein HSR1+ Test durchgeführt wird... 1. ohne das die Eltern informiert werden und 2. es keine Dokumentation gibt, die die allgem. Bedinungen und den allgem. Gesundheitszustand des Kindes darlegt - es werden nur Wörter und ein Satz zu schreiben verlangt.

Dürfen Lehrer diesen so ohne weiteres durchführen - mir hat der Schulleiter erklärt, das man dann hier genau erkennen kann, ob ein Kind LRS hat (?) Dürfen diese Tests denn nicht nur ausschließlich Logopäden und Therapeuten durchführen?

Angeblich soll ich der Auswertung keine so große Bewertung beimessen. Tue ich aber, da mein Sohn hier unter einer anglichen Punktzahl liegt. Es soll noch einen weiteren geben, um dann die Entwicklung genauer beurteilen zu können - Sorry, aber seit wann sollten das Lehrer beurteilen?

Der Schulleiter hat mir erklärt, das man durch dieses Diagnosetool den Eltern genau erklären (also beweisen) kann, das das Kind LRS hat. Es gibt bestimmt Eltern, die den Empfehlungen, ihrem Kind eine besondere Förderung zu geben, nicht nachkommen; aber diesen Test als Druckmittel zu nutzen, finde ich nicht gerechtfertigt.

LRS zu erkennen, ist wichtig. Aber es gibt sicherlich auch Schüler, die den Unterricht aufhalten, der mir als Lehrer Arbeit bereitet und der "unbedingt eine Förderung" braucht. Sprich - Förderschule - dann bin ich ihn los.

Hat hier einer eine Idee, ob ich überhaupt etwas dagegen tun kann?

Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

"ob ich überhaupt etwas dagegen tun kann?"

kannst du nicht

...zur Antwort

wenn ihr euch einig seid, ist alles ok

(macht das aber schriftlich)

...zur Antwort

fundbüro oder polizei

...zur Antwort

mit beiden methoden zusammen, sollte nichts schief gehen

...zur Antwort

so ein "zucken" kommt schon mal vor.... nicht dramatisch

...zur Antwort