Videospiele sind einfach eine von vielen Formen der Unterhaltung. Es ist vergleichbar mit dem Lesen eines Buches, dem Schauen eines Films oder dem Musik hören, nur dass Du das Geschehen selbst beeinflussen kannst.

Die Meinung, Videospiele seien zeitraubend und nutzlos könntest Du entsprechend auf jedes andere Unterhaltungsmedium gleichermassen anwenden. Natürlich kann ich zu Hause, wenn der Haushalt gemacht ist, auch bis zur Schlafenszeit im Dunkeln sitzen und Löcher in die Luft starren, mich beschleicht aber das Gefühl dies macht Dich dümmer als etwas Zeit mit Videospielen zu verbringen.

...zur Antwort

Die Antwort wurde schon gegeben. Allerdings ergeben die Zahlen keinen Sinn. Wie können 630 TEUR eine Anlagenintensität von 25% ergeben, wenn allein schon Sachanlagen + Umlaufvermögen mehr ergeben als rechnerisch möglich ist? ARAPs sind Teil des Gesamtvermögens und spielen bei der Beschreibung des UV keine Rolle.

Das sind ganz seltsame Zahlen, deren Plausibilität ich stark anzweifle. Naja, wer weiss wie derjenige tickt der das da erstellt hat..

...zur Antwort

Erwartest Du jetzt, dass irgendein Kunstexperte hier im Forum Dir mitteilt, das Bild sei tausende Euro wert? Wahrscheinlich so gut wie nichts, je ob Druck oder handgezeichnet könntest Du evtl. den einen oder anderen Euro auf dem Flohmarkt rausholen. Mehr als einen niedrigen 2stelligen Betrag würde ich aber nicht erwarten.

...zur Antwort

Sagen wir es mal so: Lt. der Drake-Gleichung kommt man auf ca. 38 Tausend ausserirdische Zivilisationen, die es irgendwo da draussen geben sollte. Demgegenüber steht das Fermi-Paradoxon. Demnach sollten raumfahrende Zivilisationen sich Millionen Jahre aufrechterhalten können und im Verlauf dieser Zeit einen grossen Teil der Galaxie kolonialisieren. Es gibt jedoch keine (offiziellen) Anzeichen, dass dies bisher geschehen ist. Daher fragen sich Spezialisten, warum wir nie mit solchen Zivilisationen in Berührung gekommen sind bzw. nicht schon längst kolonialisiert wurden.

Es gibt da mehrere Ansätze, die allsesamt weder belegt noch widerlegt werden können. Ich für meinen Teil glaube sehr wohl an Leben auf anderen Planeten.

...zur Antwort
Kingdom Come Deliverance

Für mich klar KCD. Das Kampfsystem ist clever, es hat eine gute Story und interessante Missionen...generell ist die Spielmechanik gut durchdacht. Klar gibt es auch hier Verbesserungsmöglichkeiten, aber mich fesselt das Spiel schon seit einiger Zeit (und ich habe grade mal die Hälfte der Hauptmission gespielt).

Das Spiel ist auch seit dem Release noch immer lebendig. Grade kam erst der neueste DLC und dazu ein Patch heraus. Die anfängliche Situation mit vielen Bugs haben sie mittlerweile gut gelöst, es gibt aktuell keine Hauptmission mehr, die verbuggt ist. Alles läuft flüssig.

Mordhau ist eher Arcade und kann mit der Kampfmechanik von KCD nicht mithalten.

...zur Antwort

Kingdom. Sehr spannend und gut erzählt.

...zur Antwort

Mehrere.

Immer noch Final Fantasy 7. Das einzige Spiel, dass ich mehr als 3x durchgespielt habe. Der RPG-Klassiker, ich warte immer noch freudig auf das Remake :)

The Witcher 3 ist wohl eins der besten Spiele das ich je gespielt habe. Es passiert nur selten in Open World-Spielen, dass ich jede kleinste Ecke der Welt besuche. Ich war wirklich traurig, als ich alles inkl. DLC durch hatte.

TES: Morrowind, der Teil vor Oblivion, war auch super und ist für mich noch immer der beste Teil.

Zwar etwas älter, aber in seinem Genre noch immer unerreicht ist Jagged Alliance 2. Für mich ein Meisterwerk rundenbasierter Strategie.

X-Wing Alliance und Wing Commander ... missionsbasierte Weltraumshooter ... das tote Genre bei dem ich mich noch immer frage warum das eigentlich so ist. Sich hinter einen Fighter zu setzen und spannende und abwechslungsreiche Missionen zu absolvieren war für mich immer ein Highlight.

...zur Antwort

Der Sinn von Abschreibungen besteht darin, langlebige Anschaffungen nicht voll im Jahr der Anschaffung als Kosten geltend machen zu müssen, sondern stattdessen über ihre Nutzungsdauer auf mehrere Jahre zu verteilen.

Sonst würdest Du ein teures Gerät im Anschaffungsjahr voll vom Gewinn abziehen, und - obwohl die Nutzungsdauer noch weitere Jahre läuft - in den kommenden Jahren nicht.

Eigentlich spielt es keine Rolle, ob es Sinn macht. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, Anschaffungen mit längerer Nutzungsdauer kostenmässig auf diese zu verteilen.

...zur Antwort

Warte 4 Jahre, dann erledigt sich das Problem von selbst.

Nein ernsthaft, es hat schon seinen Grund warum AC-Spiele erst ab 18 sind. Auch wenn manche Altersfreigaben nicht immer Sinn ergeben, heisse ich es - ich bin selbst Vater, zocke aber auch selber - gut, wenn Deine Eltern da so streng sind. Ich mach es genauso, zumindest bei Spielen ab 18. Spiele ab 16 lasse ich aber mittlerweile durchgehen.

...zur Antwort

Das hört sich eher danach an, dass Deine Switch selbst das Problem ist. Ich würd sie mal durchchecken lassen.

Abgesehen davon würd ich eh nie von Gamestop kaufen.

...zur Antwort

Um welche Fachabteilung geht es hier? Um das Controlling?

Da redet man abteilungsübergreifend, kollegial miteinander und legt die Gründe dar, aus denen man meint den Lieferanten wechseln zu müssen.

Die Einkäufer kennen sich meistens besser auf der Lieferantenebene aus und haben vielleicht auch Gründe, die gegen die Meinung des Controlling sprechen.

Zur Not entscheidet der nächsthöhere Vorgesetzte, wenn man sich nicht einig wird.

...zur Antwort

Was Reichsbürger wollen?

Gute Frage. In vielen Fällen ist es einfach eine gängige Methode Rechtsextremer, sich gegen die aktuelle Regierung und die Politik zu stemmen. Bestimmte Leute wollen nicht wahrhaben, dass ihre Vorstellung des deutschen Staates völlig entgegen der aktuellen politischen Lage steht.

Ich kann mir vorstellen, dass die Ziele der Reichsbürger folgende sind:

-Ein Friedensvertrag mit den alliierten Mächten und allen Ländern, mit denen Deutschland damals im Krieg lag (was unmöglich ist, da einige Staaten heute gar nicht mehr existent sind, z.B. die Sowjetunion)

-Eine neue Verfassung, ausgehandelt und verabschiedet vom deutschen Volk, natürlich mit Inhalten entsprechend ihrer politischen Gesinnung

-Ein Versprechen einer deutschen Regierung, ihr Volk vor Schaden zu beschützen

-Das Versprechen der vollständigen Souveränität, vor allem in Hinsicht auf die Befürchtung der Reichsbürger, dass Deutschland noch immer (heimlich) ein Sklavenstaat der Alliierten Besatzer ist

So oder so ähnlich stellen sie sich das wohl vor, zumindest wenn sie sich überhaupt Gedanken darüber gemacht haben.

...zur Antwort

Schon allein zum Wohle des Kindes sollte ein HIV-Test während der Schwangerschaft selbstverständlich sein. Warum wehrt sie sich so dagegen?

...zur Antwort

Wegen so einem Blödsinn hast Du Selbstmordgedanken? Ja, es scheint momentan schwierig zu sein, aber Du musst ein paar Dinge bedenken.

Lebensmittel, ein Dach unter dem Kopf, Schulmaterial, Kleidung ... das alles musst Du sicher nicht selbst bezahlen, oder? Das bekommst Du alles von Deiner Mutter finanziert, nehme ich an. Hast Du eine Ahnung, was für horrende Ausgaben sie wahrscheinlich hat? Was ja ok ist, man will ja schliesslich für sein Kind sorgen. Und sie arbeitet in einer "Scheiss"-Bar und ist so erschöpft, weil sie ein Kind hat und will dass es Dir gut geht. Sie arbeitet sehr wahrscheinlich auch für Dich. Dass sie sich nicht für Dich interessiert glaub ich wirklich nicht.

Natürlich musst Du scheinbar mehr machen als andere in Deinem Alter. Aber weisst Du was? DAS GEHT VORBEI. Du bist nicht ewig in der Schule, Du fängst irgendwann an zu arbeiten oder studierst, ziehst aus, gründest Deine eigene Familie ... was auch immer. Mit 15 Jahren hast Du nicht mehr lange Schule vor Dir. Danach wird es sicher besser. Mit Mitte 20 - 30 ist das alles vergessen oder liegt in der Vergangenheit.

Im übrigen ist es sogar gesetzlich vorgeschrieben, dass Kinder ihren Eltern im Haushalt helfen. §1610 BGB mal lesen.

...zur Antwort

Sagen wir es so:

Er darf Dich zu einem Vertrauensarzt schicken, wenn er Zweifel an Deinem gesundheitlichen Zustand und den von Dir eingereichten Arztzeugnissen hat.

ABER: das geht vollständig auf Kosten des AG, nicht über Deine Krankenversicherung.

Natürlich musst Du zustimmen. Du darfst nicht gezwungen werden, zum Arzt zu gehen. Aber da Dein Chef Dein Gehalt bezahlt, hast Du da auch eine gewisse Mitwirkungspflicht und solltest Dein Einverständnis geben.

Vergiss nicht, dass man - auch wenn viele etwas anderes sagen - durchaus wg. Krankheit gefeuert werden kann, wenn durch überhöhte krankheitsbedingte Abwesenheiten der AG die betrieblichen Interessen gefährdet sieht.

...zur Antwort