Kann man auf dem Bild schlecht beurteilen - die Wachshaut hat zwar einen Blaustich, aber wenn ist ja doch sehr hell. Falls sich um die Nasenlöcher eher weißliche Ringe befinden, kann es auch gut noch eine junge Dame sein.

...zur Antwort

Ich finde das Schlafzimmer eigentlich gar nicht dramatisch. Meine vier Wellensittiche wohnen auch in dem Zimmer, in dem ich schlafe - unhygienisch finde ich das gar nicht. Natürlich sollte das Zimmer nicht zu klein ausfallen ;) Durch die Federn muss man halt regelmäßig staubsaugen, aber das sollte man ja auch so.. und solange kein Vogelast direkt überm Bett hängt, ist dieses so gut wie in Sicherheit und kann durch eine Tagesdecke zusätzlich geschützt werden.

Kannst du sonst nicht auch für das eine Wohnzimmer eine leichte Tür bauen? Sollte doch gar nicht so schwierig sein, sowas wie eine Fenstersicherung zum Stoßlüften trotz Freiflug zu heimwerkern.

Falls das je keine Option darstellt muss ich auch sagen: Dann lieber sein lassen.

...zur Antwort

Tolkien war ja Sprachwissenschaftler und dementsprechend sehr an den Namen interessiert - er hat übrigens in Lord of the Rings selbst nicht die "originalen" Namen benutzt sondern sie "sinngemäß ins Englische übersetzt" aus den Sprachen Mittelerdes. Bei der Übersetzung ins Deutsche wurde ähnlich vorgegangen, der bildliche Charakter der Namen sollte dem Leser nicht verloren gehen. Hier wurde etwa aus Shelob der Name Kankra, was beides implizit eine weibliche Spinne bezeichnet.

...zur Antwort

Jemand, der normal mit beiden Augen sehen kann, sieht wenn ein Auge geschlossen ist auch nicht dreidimensional - jedenfalls nicht so, wie dies eigentlich definiert ist. Dafür fehlt der zweite Bildeindruck, der zum räumlichen Eindruck verrechnet werden kann.

Wer mit einem Auge guckt (oder nie Stereosehen gelernt hat, zB durch Schielen in der Kindheit), kann trotzdem einen räumlichen Eindruck haben. Hier spielen viele Effekte mit rein! Da wären zB Bewegundsparallaxe (je näher etwas ist, desto stärker bewegt es sich relativ zu deiner eigenen Bewegung), Detailgenauigkeit, Größe (zusammen mit Kenntnis um die reale Größe), Randschärfe, lineare Perspektive zu nennen. Daher kann ja auch ein zweidimensionales Gemälde räumlich wirken.

...zur Antwort

Die wohl beste Option ist es, die Tiere über ein Vogelforum zu vermitteln. Wenn man sich da anmeldet (alles umsonst natürlich...), gibt es dort unter anderem Rubriken für Abgabevögel. ---> das VWFD-Forum oder Welli.net zum Beispiel. So kannst du sicher sein, dass sich jemand gut informiertes um die Tiere kümmern wird und verhältnismäßig flott geht die Vermittlung normalerweise auch.

...zur Antwort

Das hat nicht nur direkt was mit der Entfernung zu tun, sondern mit dem Stereogrenzwinkel - und somit gleichzeitig mit der Größe des zu betrachtenden Objekts. Hier http://www.ivbv.org/PDF-Dateien/Goersch_NOJ_11-80.pdf in Abb.10 ist dies dargestellt. Der Stereogrenzwinkel ist dann wieder von Person zu Person unterschiedlich, liegt normalerweise aber deutlich unter 10''.

...zur Antwort

Es ist wohl tatsächlich so, dass Standards, Schauwellensittiche eine geringere Lebenserwartung haben, als ihre weniger hochgezüchteten Artgenossen. Die von dir genannten 6-8 Jahre sind mir da auch geläufig. Wie das meistens leider bei der Zucht nach äußeren Merkmalen ist, werden doch deutliche mehr näher verwandte Wellensittiche verpaart, als "normalerweise" der Fall wäre. Erberkrankungen und erhöhte Anfälligkeit für Systemerkrankungen, Neoplasien etc. sind die Folge. Auch die Lebenserwartung der nicht hochgezüchteten Wellensittich in Deutschland ist übrigens nicht mehr so hoch, wie sie immer noch gerne angegeben wird (15 Jahre) - dein genannter Ausgangswert von zehn Jahren ist bei guter Haltung eher die Regel. Auch das wird wahrscheinlich mit dem doch begrenzten Genpool zu tun haben...

...zur Antwort

Komisch, ich habe meine Wellensittiche in meinem Zimmer und mir ist noch nie aufgefallen, dass sie nach irgendwas riechen würden - geschweige denn stinken. Sind die beiden denn gesund oder kann es sein, dass sie regelmäßig etwas Durchfall haben? Das war das einzige Mal, dass ich bei meinen Vögeln was gerochen habe. Es kann auch noch sein, dass die beiden irgendwas Essbares verschleppt haben, was jetzt in einem schönen Versteck vor sich hingammelt..?

Ansonsten: Sei vorsichtig mit aggressiven Reinigunsmitteln, insbesondere mit Sprays - schnell erwischt man da mal etwas, was für die Wellensittiche toxisch ist. Ich würde lieber eine Sicherung ans Fenster bauen und dann extensiver lüften können, ohne den Freiflug einschränken zu müssen.

...zur Antwort

Ja, theoretisch wird die Pupille weiter, wenn man sich wohlfühlt. Um zu sagen, ob jemand in einen verlibt ist gibt es aber leider zu viele Faktoren, die die Pupillenweite beeinflussen. Die Pupille kann auch einfach weiter sein, weil es etwas dunkel ist und mehr Licht ins Auge gelassen wird - oder es kann sein, dass die Person so aufgeregt ist, sich in der Nähe der anderen Person zu befinden, dass sich die Pupillen verengen.

...zur Antwort

Weiche Linsen sollten mind. 10, besser aber ganze 24h nicht im Auge gewesen sein, wenn eine Messung für die Brille gemacht werden soll. Dies liegt daran, dass die Linse ein invasiver Körper ist, der einen Einfluss auf die Hornhaut des Auges ausübt, sie zB leicht verformt. Dieser Einfluss sollte ausgeschlossen werden können, damit bei der Messung keine leicht anderen Werte ermittelt werden, als du für deine Brille eigentlich bräuchtest. Mit dieser Erholungspause ist dies möglich.

...zur Antwort