Kann man auf dem Bild schlecht beurteilen - die Wachshaut hat zwar einen Blaustich, aber wenn ist ja doch sehr hell. Falls sich um die Nasenlöcher eher weißliche Ringe befinden, kann es auch gut noch eine junge Dame sein.

...zur Antwort

Jemand, der normal mit beiden Augen sehen kann, sieht wenn ein Auge geschlossen ist auch nicht dreidimensional - jedenfalls nicht so, wie dies eigentlich definiert ist. Dafür fehlt der zweite Bildeindruck, der zum räumlichen Eindruck verrechnet werden kann.

Wer mit einem Auge guckt (oder nie Stereosehen gelernt hat, zB durch Schielen in der Kindheit), kann trotzdem einen räumlichen Eindruck haben. Hier spielen viele Effekte mit rein! Da wären zB Bewegundsparallaxe (je näher etwas ist, desto stärker bewegt es sich relativ zu deiner eigenen Bewegung), Detailgenauigkeit, Größe (zusammen mit Kenntnis um die reale Größe), Randschärfe, lineare Perspektive zu nennen. Daher kann ja auch ein zweidimensionales Gemälde räumlich wirken.

...zur Antwort

Das hat nicht nur direkt was mit der Entfernung zu tun, sondern mit dem Stereogrenzwinkel - und somit gleichzeitig mit der Größe des zu betrachtenden Objekts. Hier http://www.ivbv.org/PDF-Dateien/Goersch_NOJ_11-80.pdf in Abb.10 ist dies dargestellt. Der Stereogrenzwinkel ist dann wieder von Person zu Person unterschiedlich, liegt normalerweise aber deutlich unter 10''.

...zur Antwort

Weiche Linsen sollten mind. 10, besser aber ganze 24h nicht im Auge gewesen sein, wenn eine Messung für die Brille gemacht werden soll. Dies liegt daran, dass die Linse ein invasiver Körper ist, der einen Einfluss auf die Hornhaut des Auges ausübt, sie zB leicht verformt. Dieser Einfluss sollte ausgeschlossen werden können, damit bei der Messung keine leicht anderen Werte ermittelt werden, als du für deine Brille eigentlich bräuchtest. Mit dieser Erholungspause ist dies möglich.

...zur Antwort

Das hängt hauptsächlich davon ab, was für Gläser du bekommst. Es gibt Lagergläser, bei welchen es sehr schnell geht (schon am nächsten oder übernächsten Tag fertig). Wenn du Gläser bekommst, die extra für dich angefertigt werden, braucht der Glashersteller 4-7 Werktage zur Fertigung und dann müssen sie noch in die Fassung eingeschliffen werden.

Es hängt auch davon ab, ob dein Optiker die Gläser selbst einarbeitet, oder den Auftrag an eine Einschleifwerkstatt weiterreicht.

...zur Antwort

Wellensittiche können Farben sehr gut sehen und sehen auch mehr Farben als wir Menschen - insbesondere im UV-Bereich. Ich weiß aber nicht, ob es Spielzeug gibt, das auch in diesem Bereich interessante Körperfarben hat.

Was ich weiß: Wellensittiche sind Schwarmtiere und sollten nie als Einzeltier gehalten werden. Wenn du deinem Welleinsittich als eine richtige Freude machen willst, besorge ihm doch einen echten Spielkameraden anstelle eines Spielzeugs.

...zur Antwort

Wenn du direkt auf das schwache LIcht blickst, landet das Bild davon direkt in deiner Netzhautgrube. Das ist EIGENTLICH der Ort des schärfsten Sehens. Dort gibt es aber nur die farbempfindlichen Sehzellen (Zapfen) (was am Tag super ist), nicht aber die lichtempfindlichen (Stäbchen) Sehzellen. Das bedeutet: Du siehst diese schwache Lichtquelle nicht.Wenn du etwas daneben blickts (indirekte Betrachtung), fällt das Bild auf einen Bereich der Netzhaut im Auge, der auch Stäbchen enthält und somit empfindlich für schwächeres Licht ist.

...zur Antwort

Mein Gedanke: Dein Zimmer gefällt dir und du fühlst dich darin wohl. Es entspricht deiner Persönlichkeit/ deinem Geschmack. Jetzt lädst du Leute ein - und die sehen das Zimmer. Aber: Gefällt es ihnen auch? Finden sie irgendetwas schlimm, hässlich, peinlich? Vielleicht hast du Angst, dass irgend etwas in deinem Zimmer nicht dem Bild entspricht, das diese Leute von dir haben sollen. Aber ihr (das Zimmer und du^^) seid halt so - da solltest du drüber stehen. :)

...zur Antwort