Das kann man machen, es müssen allerdings ca 10-12 Stunden zwischen den verschiedenen Fütterungsarten liegen, damit das Verdauungssystem nicht zu arg leidet. Für den Magen ist es auch eine Zumutung, da er durch die unterschiedlich benötigten Magensäuren arg strapaziert wird. Besser wäre eine Futterart und das konsequent durchziehen.....

Ich habs eine Zeitlang auch mit einem Hund machen müssen, aber der Hund merkt ziemlich schnell, dass Frischfutter viel leckerer ist als Trockenfutter und wird dieses dann verweigern und aufs Frische warten.

lies auch hier:

http://www.barf-fuer-hunde.de/ernaehrungbarf-a-17.html

...zur Antwort

Hattest Du nie die Mendelschen Gesetze in der Schule/Biologie?

gescheckte Nachkommen kann es nur geben, wenn beide Eltern das Gen für Scheckung tragen.

Schau mal, hier wird das sehr gut erklärt:

http://www.youtube.com/watch?v=lxQe0k9aFfI

...zur Antwort

Geh bitte am Montag zum Arzt und lass Dich untersuchen!

Für Deine Beschwerden kann es verschiedene Ursachen geben! Dieses Knacken welches Du beim Schlucken verspürst, können z.B geschwollene Lymphdrüsen sein. Die sitzen nämlich auch dort, wo Du beschrieben hast....

Lymphdrüsen sind sozusagen die Gesundheitspolizei des Körpers, sie filtern und bekämpfen Bakterien und krankmachende Erreger (mal vereinfacht ausgedrückt).

...zur Antwort

den Knochen hättest Du lieber vor dem Kochen abgetrennt und samt Knochenmark dem Hund gegeben. Das wäre dann eine gesunde Knabberei für ihn gewesen.!!!

Jetzt ist ja nix mehr dran! und durch das Kochen verändert sich die Knochenstruktur, so das beim Benagen was scharfes abspittern kann. Auch ist das Loch ind er Mitte gefährlich, es hat schon Hunde gegeben, die sich diesen Knochen über den Unterkiefer geschoben haben, so das es in Narkose wieder entfernt werden musste (durchgesägt)

Es kommt ein bißchen auf den Hund an, wie geschickt er ist......

...zur Antwort

Man kippt nicht einfach irgendwas in die Hundeohren, lass den Hund behandeln, sonst wird es immer schlimmer......

Wenn Dein Hund schon länger und öfters Probleme mit den Ohren hat, liegt das evt. an der Fütterung! Was bekommt Dein Hund zu fressen?

Lies hier, da habe ich's grad jemandem erklärt:

Mein Hund hat immer so viel Dreck in den Ohren!

...zur Antwort

Ein Hund ist keine Maschine die man einmal "richtig" einstellt und dann "läuft" bis ans Lebensende.

Warum müssen wohl Diabetiker regelmäßig täglich ihre Werte testen???

Wie alt ist der Hund eigentlich? und wie wurde die Diabetis festgestellt? also in welchem Zusammenhang?

...zur Antwort

Das kann man nicht beurteilen, wenn man die Hunde und ihre Gewohnheiten nicht kennt.

Aber es könnte - vermutlich - durchaus in ein Kontaktkheulen übergehen. Hunde haben eine vielfältige Sprache, lies auch hier:

http://www.hundezeitung.de/hundekunde/lautsprache2.html

...zur Antwort

Hallo cannimmm,

was ist denn aus dem kleinen Hund geworden, den Du in den Sommerferien hattest?

Im Ausland kommt ein Babyhund für 6 wochen zu uns. WAS IST ZU BEACHTEN???

Du bist noch sehr jung, ich finde Du solltest mit einem Hund noch warten, bis auch Deine Mutter wieder mehr Zeit hat. Ein 3 monate junges "Spuck"-Baby erfordert viel Zeit, Kraft und Nerven und macht viel Wäsche!

Ein Hund erfordert viel Aufmerksamkeit und Erziehung und macht evt. auch viel Schmutz!

...zur Antwort

Golden Retriever haben eine andere Schädelform!

Entweder ein Golden Retriever - Mix oder aber ein Hovawart (oder Hovawart - Mix) ein Hovawart hat diese fliehende Stirn und trägt die Rute meistens sehr aufrecht wie auf dem Foto zu sehen. Beim Retriever eher waagerecht getragen.

Oder eben jeder andere Mix ;-))

Auf dem 2. Foto wirkt er wie ein jung erwachsener Hund, das kann aber auch täuschen, wenn er z.B. geschoren wurde.

Ist das Foto aus einer Verkaufsanzeige?

...zur Antwort

Was ist das eigentlich für ein Hund? Größe? Alter? seit wann bei Euch? was GENAU bekommt er zu fressen?

Der Hund ist doch schon länger krank, oder das alles hier ist ein FAKE!

Hund stinkt fürchterlich aus dem Maul! Zahnwechsel! Was tun?

wenn der Hund schon seit Tagen Durchfall hat, warum fragt man dann nicht mal nach ner Behandlung GEGEN Duchfall??

Lass mal zuerst für mind. 24 - 48 Std (je nach Alter und Konstitution des Hundes) alles Futter und Leckerlikrams weg, damit sich das Verdauungsystem beruhigen kann!

Bring den Hund (wenn es ihn denn wirklich gibt...) ZUM TIERARZT!!!!

...zur Antwort

Jeder Hund ist nur so gut wie sein Besitzer ;-))

Terrier gelten im Allgemeinen als sehr temperamenvolle und nicht für Anfänger geeignete Hunde. Ich kenne sehr liebe Westies aber auch sehr furchtbare.....

Such Dir einen GUTEN Züchter! Einen der Dir alles erklärt und bei Problemen erreichbar ist! Einer der seine Hündin mit den Welpen im Haus in der Familie liebevoll aufzieht!!! Wie die Welpen beim Züchter geprägt wurden, das wirkt sich auch auf ihren Charakter aus!

...zur Antwort

das ist doch normal heutzutage.....

kann es sein das Du im Einzelhandel bei einem bekannten Filialunternehmen arbeitest?

Lass Dich nicht kaputtmachen, fahre Deinen Einsatz auf DNV (Dienst nach Vorschrift) runter, erledige NUR das was Du musst und schaue Dich nach einer anderen Tätigkeit um. Über kurz oder lang wirst Du eh "weggespart" - bei uns fing es auch mit dem Einsatz von 400 Euro-Kräften an....

...zur Antwort

Gerade die verspielten und späterwachsenen Labradore sollte man geistig und körperlich ausreifen lassen!

Die Gesundheitsuntersuchungen müssen erledigt werden: das röntgen etc. darf man erst mit Vollendung des 1.Lebensjahres machen lassen. Bis die Auswertungen da sind und der Termin für den zu absolvierenden Wesenstest steht, dauert es einige Wochen.

18 Monate ist sehr jung, wird wohl noch im Bereich des Erlaubten (Vereinszuchtordnungen) liegen, aber ICH würde von einer so jungen Mutter keinen Welpen kaufen.

Sicher gibt es Ausnahmen und Hündinnen, die in ihrer Rolle aufgehen, aber ich finde sie sollten doch ihre eigene Jugend genießen ;-))

...zur Antwort

Hunde-Packtaschen oder auch Rückentragetaschen genannt sind sehr praktisch!

Meine Hunde benutzen sie auch und wir gehen so auch einkaufen. Sie freuen sich, wenn sie ihre Packtaschen tragen dürfen und zeigen dann stolz das sie ihre Aufgabe auch ernst nehmen.

Ich bin sehr dafür Hunden kleine Aufgaben abzugeben, das macht sie nicht dümmer und schließlich sind sie ja meine ständigen Begleiter!

Natürlich müssen die Packtaschen gut sitzen und gleichmäßig gefüllt sein, sonst verrutschen sie.

Also immer darauf achten, das das Gewicht gleichmäßig verteilt ist. Anfangs nur was weiches leichtes reintun: ein zusammengerolltes Badehandtuch z.B.

Der Hund muss auch lernen, das er jetzt ein wenig breiter ist. Meine Hündin haut mir immer gerne die Packtaschen in die Kniekehle, weil sie so dicht bei Fuß laufen möchte ;-))

Ist halt alles Gewohnheitssache. Das mit dem Gewicht musst Du ausprobieren. Es kommt darauf an welche Packtaschen Du verwendest, wie gut sind sie verarbeitet und gepolstert? Welches Gelände durchwandert Ihr und natürlich wie fit Dein Hund ist und wie gesund.

Ein gesunder, trainierter Neufundländer und Landseer kann bis zu 50 % seines Gewichtes als Ballast tragen!

Mit 10 % seines Gewichtes übt man dann, wenn er ans Tragen des Rucksackes gewöhnt wurde.

Lies dazu auch das Buch:

Neufundländer - Heute -

Hedd & Del Richards / Kynos Verlag

[IMG]http://up.picr.de/5168565.jpg[/IMG]

Ich versuch mal ein Foto von einem meiner Hunde anzuhängen.

...zur Antwort

Woher kommt der Hund, welche Farbe hat er?

Es ist schon ungewöhnlich, das ein so junger Hund so gereizt (oder hysterisch?) reagiert. Eigentlich müsste er übermütig verspielt sein.....

Um Euch helfen zu können, müßte man vor Ort sein.

Such Dir eine kompetente Hundeschule oder, noch besser: eine Tierärztin mit Fachgebiet Verhaltenskunde.

...zur Antwort

Hallo gogomitjosef,

Du solltest mit Deiner Frage lieber zu den Leuten in den Neufi-Stammtisch gehen. Hier wirst Du keine kompetente Antwort darauf erhalten können, da hier nur einige Neufundländer bzw. Ex-Neufundländerbesitzer sind.

Bitteschön:

http://forum.neufi-stammtisch.de/

...zur Antwort

Durch eine Wunde können Bakterien des Hundespeichels in den Blutkreislauf des Menschen gelangen. Dies ist überaus gefährlich und jeder, der hier was anderes behauptet ist ein Naivling....

Eine Infektion kann zu Blutvergiftung, Wundbrand und Hirnhautentzündung führen, im Extremfall sogar zum Tod!!

Deswegen entzünden sich Hundebisse (auch Katzenbissen und Menschenbisse) auch immer so extrem, das sie über längere Zeit mit hochdosiertem Antibiotikum behandelt werden müssen!

weitere Infos z.B. hier:

http://www.pressemitteilungen-online.de/index.php/hundemaul-als-bakterienschleuder-krankheitserreger-koennen-gefaehrlich-werden/

Natürlich erkrankt man nicht gleich, wenn einen der Hund mal abschleckt, mit Betonung auf mal !!! aber grundsätzlich sollte man dieses Dauerschlecken verbieten.

Alles Gute für Deinen Vetter!!!

...zur Antwort

Hast Du Erfahrung mit so großen charakterstarken Hunden? Neufundländer hat man nicht einfach mal so nebenbei, die brauchen konsequente Erziehung und Anleitung eines souveränen und hundeerfahrenen Menschen. Es gibt bei den Neufundländern (wie bei anderen Rassen auch) unterwürfigere und kopfstarke Typen. Ein Neufundländer ist KEIN Märchenwesen sondern ein HUND der erzogen werden MUSS!

Die Pflege eines Neufundländers ist sehr arbeitsintensiv und aufwendig, ansonsten verfilzen und stinken sie oder bekommen Hautekzeme. Da viele Neufundländer zu Hot Spots neigen ist es auch wichtig, sie mit einem Qualitativ hochwertigem Futter zu füttern. zeitweise benötigen sie unterschiedliche, kostspielige Nahrungsergänzungsmittel. Wenn ein Neufundländer krank wird, wird das schnell sehr teuer, da alle Medikamente nach gewicht berechnet werden, da ist man für 'ne läppische Ohrenentzündung (nur am 1.Behandlungstag) z.B. rund 100 Euro los.....

Überleg es Dir gut!

Natürlich kann man einen kleinen und einen großen Hund zusammen halten, wenn man beiden gerecht wird. Einen Welpen und heranwachsenden Neufi kann man allerdings nicht ständig mit dem Kleinrassigen Hund zusammen laufen lassen, der Kleine würde den Neufi kaputt toben: Neufundländer benötigen im Wachstum besondere Vorsichtsmassnahmen, damit keine Knochenprobleme auftreten....

Wenn Du Dich trotzdem für einen Neufundländer entscheidest, kauf bitte nur einen von einem vereinseingetragenen Züchter und achte auf die (einwandfreien!) HD, ED und Herz-Untersuchungen der Eltern und Vorfahren! Es werden immer wieder Billig-Neufundländer und Neufis aus dem Ausland mit FCI-Papieren angeboten, Finger weg davon, wenn Du nicht einen kranken Dauerpatienten willst!

Für weitere ins Detailgehende Fragen kannst Du mich gerne kontaktieren.

...zur Antwort

(4) Ein Welpe darf erst im Alter von über acht Wochen vom Muttertier getrennt werden. Satz 1 gilt nicht, wenn die Trennung nach tierärztlichem Urteil zum Schutz des Muttertieres oder des Welpen vor Schmerzen, Leiden oder Schäden erforderlich ist. Ist nach Satz 2 eine vorzeitige Trennung mehrerer Welpen vom Muttertier erforderlich, sollen diese bis zu einem Alter von acht Wochen nicht voneinander getrennt werden.

http://www.hund-und-halter.de/paged-94.html

kauf nur bei einem seriösen, vereinseingetragenen und -überprüften Züchter!!

Hundewelpen brauchen bis zur 8. - 10.Woche ihre Mutter und Geschwister!!!

...zur Antwort

Diese Entzündungs- und Fieberschübe können ein Anzeichen dafür sein, das die Leishmanien bereits das Knochenmark und Lymphgewebe befallen haben......

Laborbefunde können immer nur ein grober Anhaltspunkt sein!!!

Du kennst Deinen Hund am besten und weißt wann es ihm gut oder schlecht geht. Behandelt die Symptome und mach Dir mit ihr noch ein schönes Leben! Sie hatte bereits mehr Zeit durch Dich und Deine Hilfe, als ihr in Spanien vergönnt gewesen wäre.....

Lies auch hier: http://www.inselhunde.de/leishmaniose.htm

...zur Antwort

Besorge Dir diese beiden Bücher:

http://www.amazon.de/Hundef%C3%BChrerschein-Sachkunde-Basiswissen-Fragenkatalog/dp/380015952X/ref=pdbxgybtextb

die Autorinnen haben an den Hundeführerschein - Tests mitgewirkt. Du findest alle Fragen und Antworten also darin.

Für welches Bundesland brauchst du den Hundeführerschein?

...zur Antwort

Wird ihr vielleicht vor Hunger schlecht??

Bei so kleinen, agilen Hunden muss man dringend darauf achten, das sie mehrmals am Tag etwas Hunde-Futter zu sich nehmen.

Evt. das Hundefutter wechseln? oder barfen?

...zur Antwort

Du solltest die Hündin dringend einem Tierarzt vorstellen! Eine Kastration kann helfen, wird sie hinterher auch immer scheinschwanger?

Es gibt auch die Möglichkeit, der Hündin homöopathisch Linderung zu verschaffen! Aber auch dazu muss sie zur Untersuchung zum Tierarzt, weil man nicht einfach irgendein Mittel, welches irgend einem Hund grad geholfen hat, geben kann!

Sehr kleine Hunde haben ein erhöhtes Narkoserisiko, Yorkies/-mixe gehören dazu.

Generell befürworte ich Kastrationen, weil das Leben für den Hund um ein vielfaches lebenswerter und unbeschwerter wird und für den Hundehalter natürlich auch ;-))

Du wirst mit Kosten um die 200 - 300 Euro rechnen müssen, auch dafür macht Dir der TA einen Kostenvoranschlag! Alles Gute!

...zur Antwort

Jedes Bundesland hat dafür sein eigenes Hundegesetz, das musst Du googeln.

Hier sind einige Beispiele, bitteschön:

http://www.animal-health-online.de/klein/?s=Anleinpflicht&x=0&y=0

...zur Antwort

Die Schäferhunde gehören dem Schäfer.

Einer muss ja die Bezugsperson sein und sie ausbilden. Verantwortlich ist der, der mit ihnen arbeitet und lebt.

Dein Hund gehört natürlich Dir. Wenn Du Dein Auto mitnimmst und benutzt, bleibt es auch Dein Auto und gehört nicht dem Betrieb.

...zur Antwort

Das scheint ein Problem bei dieser Rasse zu sein, denn man liest und hört es immer öfter.

Das starke haaren kann bereits ein Zeichen von Mangelversorgung sein.

Hier, tausch dich mal mit Maya aus. Sie hat mit ihrer JR-Hündin die gleichen Probleme, manchmal hilft ein "Gespräch" mit einem Gleichgesinnten ;-))

Welche Ernährung für einen Hund?

Du solltest Deinem Hund nicht ständig was neues anbieten, sei konsequent und biete ihm 2 x am Tag immer zur gleichen Uhrzeit sein futter an. Mäkelfresser kann man sich auch heranziehen, aber wie gesagt, ich habe das schon häufiger über JR Terrier gehört....

...zur Antwort

Würmer kriechen nicht im Hundefell herum, sondern halten sich im Inneren des Hundes auf! Ausser bei Bandwurmbefall: einzelne Bandwurmglieder sehen aus wie Reiskörner oder kleinste Nudelstückchen brrrrrr diese kriechen hinaus und kleben dann am After und in der Umgebung dessen, fallen dabei natürlich auch ab und liegen auf den Liegeplätzen des Tieres. Dabei entsteht Juckreiz, den der Hund mit "Schlittenfahren" versucht zu lindern.

Lass den Hund dringend von einem Tierarzt untersuchen!! Wenn es Bandwürmer sind, hat der Hund auch Flöhe, denn diese übertragen BWurm.

http://www.stadthunde.com/magazin/gesundheit/parasiten/wuermer.html

Niemals sollte man einen Hund auf diese Art und Weise kaufen, wie ihr es getan habt. WARUM hast Du nicht vorher hier gefragt? Wir hätten Dir gerne erklärt, wie Du einen gesunden, ungezieferfreien Hund bekommst! Ihr habt mit Eurem Kauf unseriösen udn kriminellen Hundehandel unterstützt.

Die Herstellung Deines Welpen kostete in Ungarn, Belgien oder Polen höchstens 20 Euro. Der Verkäufer lacht sich über diesen Reibach doch ins Fäustchen.....

Alles Gute trotzdem und BITTE frag nächstes Mal VORHER!

...zur Antwort

moin pecudis, ich habe keine Ahnung, könnte mir aber vorstellen das diese bizarre Idee aus der Ecke der Möchtegernheilpraktiker kommt.

Was mir jetzt hier allerdings etwas Sorgen bereitet ist, das durch Deine Frage evt. jemand auf dumme Ideen kommt.......

...zur Antwort

Rattengift sieht aus wie rötlich oder bläulich (je nach Firma) angefärbtes Müsli.

Kein Hausmeister bastelt für die Ratten Hackbällchen!

Warum stellst Du diese Fragen nicht dem Hausmeister direkt?

Rattenköder werden von Hausmeister in Wohnanlagen fachmännisch ausgelegt, so das kein Haustier und somit auch KEIN neugieriges KIND daran kommt - ansonsten machen sie sich strafbar und verlieren ihren Job.............. ich glaube nicht, das das jemand aufs Spiel setzt.

Wenn Menschen nicht solche Schwe.ine wären, gäbe es sicherlich in derartigen Wohnanlagen auch keine Ratten.

Habe also in Zukunft immer ein Auge auf Deinen Hund und lass ihn nicht in der Nähe von Müll herumstöbern!

...zur Antwort

Willst Du das jetzt jeden Tag fragen?

Nein, nein und nochmal NEIN. Wie auch schon in Deinen anderen Lekkerlifragen und denen die noch kommen werden...^^

Ein Hund muss nicht ständig irgendwas zugesteckt bekommen, nur damit er Ruhe gibt! oder beschäftigt ist! Käse ist schlecht und Wurst ebenso! Soll aus dem Welpen eigentlich ein bettelnder Nervhund werden???? das erreichst Du nämlich damit......

Am besten Du bittest Mutti oder Vati mal um Hilfe bei der Hundeerziehung! oder Ihr kauft Euch gute Hundebücher, einige wurden in den anderen Fragen ja bereits empfohlen!

Hundeschule bildet auch, einfach mal hingehen, zuschauen und anmelden!

...zur Antwort

moin, ich habs eben erst gelesen.

Gratuliere: Sie haben die Bekannschaft eines Degus gemacht ;-))

Es gehört zur Gattung der Ratten, andere sagen es sind Meerschweinchenartige. Was nun genau weiß ich nicht. Das einzige was ich weiß ist, das es Degu-Halter gibt, die dessen schnell überdrüssig sind und sie im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr riechen können......................

Wurden hier bei uns in der Gegend auch schon herrenlos aufgefunden (kein Wunder ein großer Tierfachmarkt in der Nähe verkauft die ständig!

http://www.degus-online.de/bilder.htm

...zur Antwort

So kurze Zeit nach dem Milbenbefund, kann das durchaus auch noch davon sein! Ich tippe mal darauf, das die Anti-Milbenbehandlung nicht komplett beendet ist und sich immer noch einige Milbeneier in der Haut befinden, jetzt heranreifen und den Juckreiz verursachen.

Wurde der Hund auf Demodexmilben untersucht???? so was bringen Hundewelpen von ihrer Mutter mit......

Misch nicht zuviel verschiedene Komponenten bei der Fütterung zusammen und vergiss nicht die Anreicherung mit Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren!

Rohes Eiklar kann auch Juckreiz hervorrufen.

Tierärzte kennen sich mit barf nicht aus, deswegen ist die Rohfütterung IMMER schuld an allem ;-)) der nächste Schritt ist, Dir Hills für sensible Haut zu verkaufen!

...zur Antwort

Hallo bobbelsche09,

die Rute eines Hundes ist die Verlängerung der Wirbelsäule. Akutes "hängenlassen" und Belecken oder Benagen, bedeutet Schmerz. Kann durch eine Verletzung, einen Stoss oder eine Erkrankung des Rückens oder der Wirbelsäule ausgelöst worden sein.

Dann gibt es die sog. Wasserrute. War Dein Hund viel und ausdauernd schwimmen? Eine Wasserrute ist eine sehr schmerzhafte Entzündung oder Einklemmung aufgrund der Überanstrengung.

Wie Du siehst gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bitte suche mit dem Hund einen Tierarzt auf, um ihm unnötige Schmerzen zu ersparen. Bis dahin solltest Du den Hund warmhalten und schonen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Lass die Katze einige Stunden zur Ruhe kommen. Manche Katzen reagieren extrem gestresst auf Veränderungen in ihrem gewohnten Umfeld. Ihr habt neue Möbel bekommen? das muss sie erst einmal "verkraften".

Kann sie in Deinem Zimmer bleiben? Heute abend, wenn alle im Bett sind und Ruhe ist, lass ihr die Tür auf, dann kann sie sich alles anschauen. Wirst sehen, morgen sieht die Welt schon viel besser aus!

Deine Mutter sollte sie nicht beachten und nicht anfassen. Die Katze bringt die Mutter mit diesem (für sie) negativen Ereignis zusammen....... Geduld haben!

...zur Antwort

Fahr in eine moderne Tierklinik oder zu einem anderen besser ausgestatteten Tierarzt/Tierärztin.

Wenn der Hund vor der OP kurz durchgecheckt wurde (Herz, Lunge) und dann eine Inhalationsnarkose bekommt, sollte das kein Problem für Deinen (ansonsten fitten?) Hund werden.

Einer meiner alten Neufundländer neigte auch zu sowas. Es musste ihm, etwa in dem Alter, mehrmals kleine Umfangsvermehrungen (Tumore) und Grützbeutel entfernt werden. Er hat es jedesmal gut überstanden. Das ist nur ein kleiner Eingriff, die Narkose ist nicht so tief, wie z.B. bei einer Bauch-OP.

Ich würd's immer wieder machen lassen! Es ist unhygienisch und die offene Wunde zieht Fliegen an, die dann dort ihre Eier hinterlassen..... dann wird es für den Hund wirklich kritisch!

Alles Gute für Deine Fellnase!

...zur Antwort

Ich hatte in meinem langen Hundehalterleben auch schon kastrierte sowie unkastrierte Hunde.

Die kastrierten Rüden litten im Alter NIE an Prostataerkrankungen oder Analdrüsentumoren! dies sind 2 weitverbreitete Erkrankungen (bis hin zum Krebs) bei älteren unkastrierten Rüden....... auch haben die Kastraten keine Vorhautentzündungen mehr (man sagt auch Rüdentripper - das eitrige Getröpfel aus dem Penis)

Ein kastrierter Rüde leidet nicht und das er dicker wird liegt an der Kalorienzufuhr und nicht an der Kastration. Oder glaubst Du, das alle übergewichtigen Menschen kastriert sind? ;-))

Die OP ist ein kleiner Eingriff und nach einer Woche hat er das längst vergessen.

Du schreibst "viele sagen uns" was sind das für Leute?? Tierschutzexperten, Tierärzte, Verterinärmedizinische Verhaltenskundler, Tierheimbetreiber, die die Massen an heimatlosen Hunden beherbergen und durchfüttern müssen?????

Sicher nicht! Hör nicht auf diese selbsternannten Hundeflüsterer, halte Dich an den Vertrag, möglicherweise ist Dein Hund sonst bald wieder futsch.......

...zur Antwort

Kommt drauf an, was im Pferdepass eingetragen ist:

Luxustier oder Schlachttier

Das Schlachttier darf nicht mit allen möglichen Medikamenten behandelt werden, dafür aber ist die Entsorgung günstig......

Das Luxustier darf mit allen zur Verfügung stehenden Medikamenten "vollgepumpt" werden, da dieses Fleisch nicht in die Vermarktung kommen wird. Diese Tiere müssen nach Unfällen oder Krankheiten oft als Beistellpferde auf ihren erlösenden Tod lange warten und fristen ein oft jämmerliches Dasein. Warum? Einschläfern und Einäschern kostet ein kleines Vermögen.......

Beides hat Vor- und Nachteile! Aber entscheidend ist halt, was im Pass steht!

Meistens gehen die Pferde vorher ins Ausland um dort als Salami oder Hundefutter etc. vermarktet zu werden. Beispiel: http://www.peta.de/web/derholocaustim.2802.html

...zur Antwort

Das sie noch nicht läufig wurde, ist völlig normal.

Die erste Läufigkeit einer Hündin hängt von der persönlichen Entwicklung sowie Erbfaktoren ab.

Alles andere ist Blödsinn, wer erzählt heutzutage noch so einen Quatsch?

Hier (und auf anderen Seiten) findest Du wichtige Infos, bitteschön:

http://www.welpen.de/service/overmeier/artikel20.htm

...zur Antwort

Hallo, finde ich gut, dass Du Dir Gedanken darüber machst eine ungewollte Bedeckung bzw. Inzestzucht zu vermeiden!

Man kastriert die Hündin zwischen den Zyklen, da die Blutungsneigung dort am geringsten ist. Wenn sie ca. alle 6 Monate läufig wird, dann wäre der beste Zeitpunkt im Oktober 2010. Der Tierarzt muss den Hund eh einmal vorher sehen um eine Vor-Untersuchung zur OP zu machen.

Dabei wird sie gewogen (um das Narkosemittel richtig dosieren zu können) Herz und Lunge wird gecheckt, ihr Allgemeinzustand angeschaut, evt. Allergien besprochen und vieles mehr. Deine Fragen zur OP werden dann auch beantwortet.

...zur Antwort

Hausmeister Krause ;-))

...zur Antwort

Ich habe das jetzt so verstanden, das der eine Hund Deine Mutter als Bezugsperson hat und der andere Dich.

und was ist daran jetzt so schlimm???

Wir haben auch mehrere Hunde, zum einen habe ich einen besseren Draht, zu anderen mein Mann. Das ergibt sich einfach im Laufe der Zeit und hängt auch damit ab, ob die Welpen beim Züchter eher auf Männer, Frauen oder jugendliche Familienmitglieder/Kinder geprägt wurden.

Die Hündin eine Woche zu einer verantwortungsvollen und hundekundigen (!) Omi zu bringen ist doch nicht schlimm, sage ihr nur das sie die läufige Hündin niemals aus den Augen lassen darf!!!!!

Es ist völlig normal, das man mal den einen und mal den anderen bevorzugt, man kann sich doch nicht zerreissen! Ausserdem wechselt das im Laufe des Lebens noch öfter, wirst sehen! Das geht einem übrigens mit seinen Kindern nicht anders, wenn man mehr als eins hat ;-))

Ich habe Deine anderen Fragen gelesen. Mach Dir mal nicht so viele Gedanken, sondern lebe lieber Dein Leben!!!

ps. Hunde sind Rudeltiere, die müssen nicht alle gleich behandelt werden, das wäre in ihrer natürlichen Familienstruktur auch nicht gegeben.

...zur Antwort

ooh das tut mir leid!

und das wo es immer heißt Mischlinge sind so gesund!..........

Kranke Knochen bzw. deformierte Gelenke kann man nicht gesund füttern. Es gibt von Hill's ein Diätfutter Hill's j/d, das enthält entzündungshemmende Substanzen. Das gleiche erreichst Du aber auf die günstigere Methode, indem Du ihm ein GETREIDEFREIES Futter gibst oder ihn barfst - je nachdem wie gut Du in Ernährungskunde bist ;-))

und sein Futter mit Omega 3 / Omega 6 Fettsäuren, sowie Chondrotin und Grünnlippmuschel bzw. Teufelskralle (nicht alles auf einmal!) anreicherst.

Rennen und mit anderen Hunden toben ist Gift für Deinen Hund! Keine Spurts und kein Ballspielen, alle Drehungen, alles Abgebremse verursacht Schmerzen.

Evt. vorhandenes Übergewicht abbauen und weiche Liegeunterlage geben, versteht sich von selbst?!

Für die Tage, an denen es ihm besonders schlecht geht, sollte er vom Tierarzt Schmerzmedikamente bekommen.Der Herbst und Winter mit seinen freuchtkalten Tagen setzt diesen Hunden besonders zu!

Im Grunde kannst Du jetzt gar nichts machen, sondern ihm nur die Schmerzen ersparen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Lass das lieber sein. Sieh zu, das Ihr Euch viel an der frischen Luft bewegt - müde spielen wie chicablue auch rät - und dann etwas Vorlesen und KEIN Fernsehen vor dem Schlafengehen. Wenig Zuckerzeugs, keine Schokolade, das puscht alles nur auf.

Bitte gib dem Kind keine Tropfen oder Spray oder was auch immer: damit wird u.U. beim Kind eine spätere Neigung zum "Medikamentenmissbrauch" gelegt!!!

Ein Verdunster (diese Kerzen mit Schälchen drüber) mit etwas Lavendelöl wäre sinnvoller!

...zur Antwort
CD

An meine Haut lass ich nur Wasser und CD ;-))

...zur Antwort

Mit 6,5 Wochen kann ein Welpe bereits normal laufen!

Also langsam mache ich mir echt Sorgen.....

http://www.gutefrage.net/frage/von-meiner-tante-der-hund-ruettelt-ganze-zeit-mit-dem-kopf-ist-er-krank-er-ist-6-und-halb-wochen-alt#antwort14776941

Der Hund hält den Kopf schief und kann schlecht laufen: da wird eine ernste Erkrankung hinterstecken. Enzephalitis/Hirnhautentzündung äussert sich z.B. so oder auch eine neurologische Erkrankung, alles mögliche kann das sein!

Bringt den Hund zum Tierarzt!!!!

Derjenige, der Euch dieses Hundekind verkauft hat, hat sich eines Problems entledigt und gehört angezeigt wwegen Tierquälerei!!!!!!!

...zur Antwort

Diese Rasse ist kein Anfängerhund! Er ist temperamentvoll und arbeitsintensiv, allerdings verkommt er jetzt zum Modehund für Ponyhofgirlies und immer mehr dieser schön anzusehenden Hunde landen in Auffangstationen der Nothilfen!

Zum abnehmen ist er übrigens auch nicht geeignet, ausser er bewacht den Kühlschrank und lässt keinen mehr daran ;-))

http://www.gutefrage.net/frage/kann-mkir-ein-hund-in-gewissen-massen-abzunehmen#antwort14768639

Bist Du überhaupt schon 18? man muss volljährig sein, um einen Hund zu kaufen und anzumelden!

...zur Antwort

Generell bin ich für eine einheitliche Schulung aller Hundebesitzer, vor allem aber der Neulinge.

Allerdings stinkt der Fisch vom Kopfe her, denn das Problem beginnt beim Züchter (Welpenverkauf).........

Mehr möchte ich dazu nicht sagen, da dies ein Thema ist, welches die Emotionen leicht hochkochen lässt, wie man in der Vergangenheit - das Thema kommt öfter ;-)) bereits lesen konnte:

Warum darf jeder einen Hund halten? Wann gibt es endlich einen Hundeführerschein?

...zur Antwort

oh man, so viele dämliche Antworten......

Zuerst einmal:

Stöckchen kauen ist schädlich, entweder müssen die Hunde hinterher das unverdauliche Zeugs auskotzen oder es bleiben Späne im Zahnfleisch stecken, die schlimmstenfalls operativ rausgeholt werden müssen (kommt in einer TA-Praxis leider oft vor).

Dentastixx sind schädlich u. ausserdem Leuteverdummung und Geldschneiderei! Die meisten Hunde kauen einmal und schlucken das runter, wie sollen derart die Zähne gesäubert werden?? Ausserdem enthalten sie Lock- und Geschmacksstoffe sowie Zucker!!!

Lass Deinen Hund an einem schönen frischen, rohen Rinderbrustbein-Stück, Gelenkknorpel oder Gelenkkopf vom Rind/Kalb kauen, DAS wäre die richtige und gesunde Alternative!

Das Du Deinen Hund ans Zähneputzen gewöhnen möchtest, finde ich gut und sollte Dir hoch angerechnet werden (!) denn es bedeutet eine erziehungstechnisch sinnvolle Aufgabe! Man gewöhnt den Hund daran ins Maul zu schauen und die Zähne zu kontrollieren, das ist eine normale Prozedur wie bürsten und kämmen und nichts schlimmes. Ganz im Gegenteil: die Hundebesitzer, die dies von ihrem Hund verlangen, haben selten Rangordnungsprobleme!!!!!!! und merken rechtzeitig, wenn sich im Maulbereich Entzündungen oder Epuliden entwickeln....

Ausserdem ist es für Ausstellungen ein Muss!

Nimm eine Hundezahnpasta oder enzymatische Hundezahncreme (z.B. Canikler) dafür und eine normale Zahnbürste für Menschen. Die teuren Hundezahnbürsten kannst Du Dir sparen, die anderen tun es auch.lg

...zur Antwort

Entwurmen ist für Hund (sowie Katze) und Halter wichtig!

Die regelmäßige Entwurmung ist nicht nur entscheidend für die Gesundheit Ihres Tieres, sondern auch für Ihre eigene Gesundheit und die Ihrer Familie ! Entwurmen Sie bitte ausgewachsene Hunde regelmäßig (vierteljährlich) !

Alle Hunde werden schon als ungeborenen Welpen , auch während der gesamten Säugeperiode durch die Muttermilch mit Larven von Spul- und Hakenwürmern infiziert.

Durch Schnüffeln oder Schlecken an Hundehäufchen(Vogelkot ist der Überträger schlechthin) können Hunde sich jederzeit neu infizieren.Wir Menschen tragen an den Schuhsohlen die winzigen, nicht sichtbaren Eier mit in die Wohnung und verbreiten sie somit auch weiter.

Mit Bandwürmern infizieren sich die Hunde nicht direkt über die Aufnahme von Eiern, sondern indirekt über Flöhe und Mäuse, sowie rohes Fleisch.

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, daß die Entwurmung vorbeugend hilft und über einen gewissen Zeitraum anhält. Das ist leider nicht der Fall.

Die Wahrscheinlichkeit,dass ein Hund über kurz oder lang befallen wird,liegt bei 100%. Es ist nur eine Frage der Zeit.

http://www.kirasoftware.com/Entwurmen_Hund.php

...zur Antwort

Wenn das Kind so ausser sich (vor Angst) war, hätte man es sowieso nicht behandeln können!!!

Man zwingt Kinder nicht zu solchen Maßnahmen, das gibt später nur Psychosen oder Traumata.

Die Mutter hat völlig richtig gehandelt!

Ein Zahnarzt muss bei der Behandlung von Kindern mit solchen Umständen rechnen. Das ist sein Risiko, die Kosten kann er dann der Krankenkasse erklären..... Kommt bei Tierärzten übrigens auch hin- und wieder vor, dass Tiere nicht behandelbar sind!

...zur Antwort

Natürlich gibt es bei Hunden auch Verletzungen durch zu "verrücktes" Toben. Für heranwachsende Hunde ist es eh nicht gut, wenn sie mit älteren Hunden stundenlang toben: das kann bis zur schlimmsten HD führen.......aber auch Bänderrisse kommen häufig vor...... Es gibt aber auch noch genug andere Knochen- und Gelenkserkrankungen, also vorsicht!

Anscheinend liegt diese 2.ärztliche Behandlung nur kurz zurück..... und dann lasst ihr sie gestern schon wieder mit einem anderen Hund toben??? Das geht gar nicht! 1 - 2 Wochen Ruhe und Leinenzwang sollte man den Knochen und Gelenken schon geben um auszuheilen. Ausser ihr wollt einen zukünftigen Pflegefall......

Wie alt ist der Hund?

...zur Antwort

Für einen Hund ist das kein tragischer Verlust. Er lebt eh mehr in einer Geruchswelt. Bei Hunden (und bei Katzen) liegen die Augen frontal im Schädel, so das das andere Auge noch genug sieht. Das Gesichtsfeld ist dadurch nicht besonders eingeschränkt, wie z.B. beim Pferd. Das Pferd hat ja bekanntlich die Augen seitlich am Schädel angeordnet.

Es gibt viele Möpse, die aufgrund ihrer genetischen Disposition erhöhten Augendruck haben, so das das Auge heraus operiert werden muss. Sie können da sehr gut mit leben, genau wie die vielen einäugigen Katzen, die aufgrund von schlimmstem Katzenschnupfen im Welpenalter, oder Unfällen, eines ihrer Augen "opfern" mussten.

Alles Gute für Euer Zwergi!

...zur Antwort

Eine Tollwut-Impfung sollte je nach verwendetem Impfstoff alle 1 - 3 Jahre erfolgen.

Du kannst im Impfpass auf der Seite Rabies/Tollwut lesen, wie lange die Impfung gültig ist. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ruf bei dem Tierarzt an, der Deinen Hund geimpft hat, der hat den Vermerk auch in seiner Kartei und kann Dir eine korrekte Auskunft geben!

Wichtig für Dänemark ist auch, das der Hund gechipt und bei Tasso registriert ist! Fundhunde dürfen in DK nach 3 Tagen eingeschläfert werden! Die Dänen haben nicht so ein Tierheimnetz wie die Deutschen.....

Hier kannst Du Dich umfassend informieren, auch über das neue Hundegesetz in DK welches seit 01.07.2010 Gültigkeit hat

http://www.mit-hund-und-kegel.de/html/daenemark-e.html

...zur Antwort

nach Thermometer

bedeutet: also je nachdem was das Thermometer dann anzeigt.

...zur Antwort

Eine meiner Hunde trinkt nur sauberes und frisches Wasser. Wenn es abgestanden ist, oder einer der anderen Hunde bereits getrunken hat, würde sie lieber verdursten........

Also bekommt sie es frisch serviert ;-)) Versuch das auch mal, manche trinken nichts abgestandenes, ist ja auch aus Gesundheitsgründen gut so........

Ein anderer Trick ist etwas Wasser an die Schnauze schwappen, oder die Nase mit Wasser betupfen, manchmal hilft das.

Wenn Dein Hund an Buttermich und Joghurt (naturrein ohne Zucker und Früchte natürlich) gewöhnt ist, dann kannst Du ihm auch etwas Buttermilch trinken lassen oder in das Wasser einen Schuss Buttermilch (oder etwas Joghurt) hineingeben.

Meine mögen das sehr gerne, aber sie sind auch daran gewöhnt, da sie gebarft werden.

Kein Kuhmilch oder andere Milch geben, die macht Durchfall!

...zur Antwort

Warum muss nur die Mutter putzen?????

Kein Wunder, das sie genervt ist, zumal sie den Hund nicht unbedingt wollte..... immerhin hat sie es Euch zuliebe erlaubt!!!!

Einigt Euch darauf, das der Hund nur in 1 - 2 Räumen sein darf. Der muss nicht das ganze Haus belagern! Er ist noch jung, er wird sich daran gewöhnen. Versperrt den Zugang zum Wohnzimmer z.B. mit einem Kindersicherheitsgitter: er kann Euch dann sehen aber bleibt draussen, das erleichtert die Umgewöhnung! Es reicht, wenn er sich in Hauswirtschaftsraum, Küche, Flur z.B. aufhalten darf. Das wäre ein Kompromiss und Eurer Mutter nehmt ihr mal die Putzerei ab, indem Ihr mitdenkt und sofort wischt oder saugt, wenn durch die Anwesenheit des Hundes etwas schmutzig wird.

Wenn Ihr alle mitarbeitet, wird Eure Mutter vielleicht doch noch gefallen an Eurer Pelznase bekommen. Ihr müßt ihr auch mal die schönen Seiten eines Hundehalter-Lebens zeigen!!!!

...zur Antwort

90 % der Flohpopulation lebt in der Umgebung Deines Hundes. das bedeutet: wenn du 1 Floh auf dem Hund gefunden hast, halten sich noch 9 weitere Flöhe in der Umgebung auf und legen dort ihre Eier (Teppichritzen, Sofas, Decken etc) aus diesen Eiern schlüpfen im Laufe der Zeit wieder neue Flöhe - ein ewiger Kreislauf.....

Nur "mal so eine Ampulle" Frontline/Exspot/Advavtage/etc. gegeben nützt also gar nichts, denn die nächste Flohgeneration steht schon in den Startlöchern. Man muss sich genau an die 4 Wochen-Anwendung halten - nicht einmal im Monat, da ein Monat oft länger ist als 4 Wochen - und natürlich muss die Dosierung dem Hundegewicht entsprechen. Wurde der Hund beim Tierarzt gewogen??? evt. ist er an der Gewichtsgrenze, dann nimmt man lieber die nächste Größe also die für 40 - 60 kg Hund.

Alle Decken etc. die mit dem Hund in Kontakt gekommen sind und die Du waschen kannst, wasche in der Waschmaschine. Sauge gründlich! und werfe den Staubsaugerbeutel danach sofort weg.

Für den Hund hole Dir Frontline Combo das besorgt Dir auch Deine Apotheke wenn Dein Tierarzt das nicht hat. Das ist eine Verbesserung von Frontline und enthält einen Wirkstoff, der die evt. überlebenden Flohweibchen unfruchtbar macht!! Hast Du Katzen? Die müssen antürlich auch behandelt werden, sonst rottest Du die Flöhe nie aus.... Ich benutze schon seit Jahren Frontline, meine Hunde hatten noch nie Flöhe (habe keine Katzen)

Ich bestelle oft hier: https://www.medpets.nl/dierenarts/bestellen/Frontline+Combo+Hund/138/3/1/ oder beim animalcareshop.

...zur Antwort

Deine Hündin gehört zum Tierarzt, vor allem weil Du schreibst es werden mehr.

Ältere Hunde haben schon mal ein, zwei Alterswarzen und einige Rassen z.B. Boxer und Schnauzer neigen zu solchem "Wildwuchs" leider schreibst Du nicht wie alt Dein Hund ist und welche Rasse oder Mischung?

Auf jeden Fall einmal dem Tierarzt vorstellen, es gibt reichlich Hauterkrankungen mit Pickeln, Pusteln und Umfangsvermehrungen, einige sind auch auf den Menschen übertragbar.

...zur Antwort

90 % der Flohpopulation lebt in der Umgebung Deines Hundes. das bedeutet: wenn du 1 Floh auf dem Hund gefunden hast, halten sich noch 9 weitere Flöhe in der Umgebung auf und legen dort ihre Eier (Teppichritzen, Sofas, Decken etc) aus diesen Eiern schlüpfen im Laufe der Zeit wieder neue Flöhe - ein ewiger Kreislauf.....

Nur "mal so eine Ampulle" Frontline/Exspot/Advavtage/etc. gegeben nützt also gar nichts, denn die nächste Flohgeneration steht schon in den Startlöchern. Man muss sich genau an die 4 Wochen-Anwendung halten - nicht einmal im Monat, da ein Monat oft länger ist als 4 Wochen - und natürlich muss die Dosierung dem Hundegewicht entsprechen. Wurde der Hund beim Tierarzt gewogen??? evt. ist er an der Gewichtsgrenze, dann nimmt man lieber die nächste Größe also die für 40 - 60 kg Hund.

Alle Decken etc. die mit dem Hund in Kontakt gekommen sind und die Du waschen kannst, wasche in der Waschmaschine. Sauge gründlich! und werfe den Staubsaugerbeutel danach sofort weg.

Für den Hund hole Dir Frontline Combo das besorgt Dir auch Deine Apotheke wenn Dein Tierarzt das nicht hat. Das ist eine Verbesserung von Frontline und enthält einen Wirkstoff, der die evt. überlebenden Flohweibchen unfruchtbar macht!! Hast Du Katzen? Die müssen antürlich auch behandelt werden, sonst rottest Du die Flöhe nie aus.... Ich benutze schon seit Jahren Frontline, meine Hunde hatten noch nie Flöhe (habe keine Katzen)

Wenn Du aber Dein Frontline regelmäßig nach Anweisung verwendet hast, hilft evt. nur noch die Gabe von Program-Tabletten, schau bitte:

http://www.kleintierpraxis.ch/floh+zecken.htm

...zur Antwort

Ja, das kann man machen. Es gibt vom Deutschen Tierschutzbund eine Aktion, die nennt sich

Nimmst Du mein Tier, nehm ich Dein Tier

Soweit ich weiß kann man auch mitmachen, obwohl man kein eigenes Tier hat. Rufe mal an und lass Dich beraten, hier ist der Kontakt dazu, bitteschön:

http://www.tierschutzbund.de/urlaubs-hilfe_tiere.html

Viel Spaß und schöne Ferien!

...zur Antwort

hmm da der Kopf nach hinten in den Nacken gelegt/gestreckt wird um den Kopf/die Schnauze möglichst hoch aufzurichten, denke ich, es ist anatomisch bedingt. Es ergibt sich also automatisch und eine aufrechte Ohrenhaltung ist so nicht möglich.

...zur Antwort

Was ist das für ein Hund? einer mit rundem Kopf und kurzer Schnauze wie Mops, King Charles Spaniel, Malteser, Boxer bzw. derartige Mischlinge?

Diese Geräusche können vielerlei Ursachen haben:

http://www.mopsrevier.de/rund-um-den-mops/krankheiten/brachycephale

Herzkrankheiten - ist mal ein Herzultraschall gemacht worden?

Herzwurmbefall - kommt der Hund aus dem Ausland?

Allergien - Haustiere leiden auch unter Passivrauchen

Kollabierte Luftröhre - Erkrankung, bei der die Knorpelringe der Luftröhre fehlgebildet sind und dazu neigen, zusammenzufallen (kollabieren)

Auf jeden Fall gehört das abgeklärt, den der Hund leidet! such dir einen kompetenten Tierarzt!! bzw. bringe den Hund in die nächste größere Tierklinik!

...zur Antwort

Deine Hündin ist läufig oder auch: sie ist in der Hitze Da reagieren einige schon mal etwas sensibel. weitere Infos: http://www.hallohund.de/hunde-basics/ernaehrung-gesundheit/37653/wenn-die-huendin-laeufig-ist

Das Zittern könnte auch Angst bedeuten, wovor fürchtet sie sich? oder friert sie, weil sie geschoren wurde? Einen Langhaarhund zu scheren halte ich nicht für gut (ausser bei Krankheit oder argen Verfilzungen) da der Organismus dies jetzt erst mal wieder kompensieren muss.

Am besten ihr stellt sie mal beim Tierarzt vor und lasst Euch beraten, auch hinsichtlich der Läufigkeit bzw. einer evt. Kastration damit sie wenigstens da keine Sorgen mehr mit hat...

Ansonsten NORMAL bleiben und nicht den Hund "verpimpeln" das verunsichert sie noch mehr.

...zur Antwort

Hallo Buddy,

die Tierarztpraxis (mittlerweile Tiergesundheitszentrum wow) Grußendorf in Bramsche hat einen sehr guten Ruf! Ich war selber nie dort, habe aber Hundefreunde, die darauf schwören! Bitte:

http://www.tiergesundheitszentrum.com/page.aspx?PageId=66

...zur Antwort

Ich habe schon viel erlebt im Leben.... deswegen bin ich zuerst einmal skeptisch:

WARUM wird der Hund, den die Leute sich selber erst vor kurzem (?) angeschafft haben schon wieder abgegeben?

Ach, sag nicht jemand in der family ist allergisch gegen Hundehaare.... das ist die beste Ausrede, seit Entdeckung der Medizin ;-))

Vielleicht gibts ja auch mal einen nachzuvollziehenden Grund diehoffnungstirbtzuletzt

Hast Du den link des Inserates, wo Du den Hund gefunden hast? zeig mal, bitte.

Im übrigen muss man einen schriftlichen Kaufvertrag machen. Es könnte ja sein, das der hund jemand ganz anderem gehört, der mit dem Verkauf nicht einverstanden ist.....

Gut wäre auch eine 7-14tägige Probezeit abzumachen um den Hund, falls sich unvorhergesehene Probleme einstellen - in sein altes Zuhause zurück bringen zu können! was soll er kosten, wann war der letzte Tierarztbesuch?

Im Impfpass (stimmen die persönlichen Angaben mit dem Aussehen des Hundes überein?) muss die Erstimpfung SHL+P mit 8 Wochen und dann ca 4 Wochen später die Boosterimpfung plus Tollwut vermerkt sein!

Nimm auf jeden Fall jemanden mit, der Hundeverstand hat und selber schon Hunde gekauft/verkauft hat!

Wie schaffst denn das mit noch nicht stubenreinen Hund und Ausbildung?? Kostenerstattung beim auswärtigen Praktikum/Probearbeiten?

...zur Antwort

Du stellst innerhalb weniger Minuten 3 fast identische Fragen zum selben Thema???

Ehrlich gesagt, ich kaufe Dir das nicht ab, das Du mit den Hunden beim Tierarzt warst.....Denn dort hätte es eine Spritze gegen die Übelkeit/Erbrechen gegeben und ein Mittel gegen Bauchweh und Durchfall!!!! oft auch noch Flüßigkeit und Körpersalze als Depot unter die Haut gespritzt vor allem bei diesen Temperaturen!!!!!!!!!

Ausserdem hättest Du für Zuhause Elektrolytlösung als Trinknahrung mitbekommen!! achja und über die Ernährung wärst Du auch aufgeklärt worden........

sieh zu, das die Tiere in die Tierklinik oder TA-Praxis kommen!!!!!!

vermutlich sind das wiedermal ungeimpfte Importhunde mit 'ner ansteckenden Parvo-Infektion.............

...zur Antwort

Du bist eigentlich hier schon lange genug dabei, zu wissen, das man oben rechts die Suchfunktion benutzen kann,bitte:

http://www.gutefrage.net/suche?cx=partner-pub-1602621474554678%3Az81npa-rfvx&cof=FORID%3A11&ie=UTF-8&q=barfen+Hund&sa.x=31&sa.y=10#1054

Hattest Du nicht gerade erst auf Orijen umgestellt? Das ist doch gutes Futter für Deinen kleinen Dackel.

Barf hat Vor- und Nachteile. Ich würds lassen, an Deiner Stelle, denn ich kann mir nicht vorstellen, das Deine Mutter es toll findet in ihrem Kühlschrank Pansen und co. zu haben...... Man sollte sich mit (allgemeiner) Ernährung, Essenszubereitung usw. bereits ein wenig auskennen. Gerade bei diesen warmen Temperaturen muss man absolut hygienisch arbeiten.

Ich hole das Fleisch, Pansen etc. bei uns von einem großen Schlachthof zerkleinere es und friere es portionsweise ein. Im Sommer macht das absolut keinen Spass und ist eine elende Hetzerei schneller zu sein als die Fliegen. Fenster lieber geschlossen halten und den Geruch ertragen würg. manchmal wünschte ich mir wieder das "gute" alte Trockenfutter zurück.......

Übrigens: ich füttere meine Hunde immer selber, mein Mann findet das abstoßend, der würde ihnen Trockenfutter geben, wenn ich nicht da wäre.

...zur Antwort

Es gibt eine Binnenseenverordnung des Landes, lt. dieser ist offiziell das Baden von Hunden in Badeseen während der Saison nicht erlaubt.

Fießende Gewässer/Schiffahrtsstraßen bilden da die Ausnahme. Also bietet sich u.a. die Ruhr an. Vorsicht aber bei starker Strömung!

Ansonsten halt etwas abseits "heimlich" rein, aufpassen das sich niemand gestört fühlt. Diese 5-Seen-Platte in Duisburg rund um den Wolfssee ist mir persönlich bekannt, da kann man auch am Rande mal seinen Hund schwimmen lassen.

Bademöglichkeiten habt ihr in Eurer schönen Gegend ja genug neidischwerd

http://www.metropoleruhr.de/entdecken-erleben/wasserwelten/badeseen/naturfreibad-heil-bergkamen.html

...zur Antwort

Das ist völlig normal nach der Erfahrung der Welpenaufzucht. Die Hündin ist im Rang gestiegen, sie hatte Nachwuchs: ihr Selbstbewußtsein ist mit diesem Erlebnis enorm gewachsen und die Besitzerin gibt ihr durch ihr Loben (streicheln ist Belobigung) noch recht.

Wenn Dein Hund sehr untergebuttert wird, würde ich den Kontakt, zumindest den mit den Hunden, erst einmal meiden.

...zur Antwort

Läufigkeit. Bitte mit einer läufigen Hündin Hundetreffen und ähnliches meiden. Das führt sonst nur zu Meinungsverschiedenheiten oder Belästigungen.

Oft sind die Hündinnen während dieser Zeit auch nicht gut auf Geschlechtsgenossinnen zu sprechen....

...zur Antwort

Kommt drauf an, wie genau sich die Scheinschwangerschaft zeigt:

Die Hündin bitte beim Futter sehr knapp halten, nur das zum Überleben Notwendige füttern! Da jegliche Kalorienzufuhr wiederum zur vermehrten Milchbildung führt.

Alles Spielzeug und Kuscheltierkram etc. wegpacken. Der Brutpflegeinstinkt darf damit nicht noch gefördert werden.

Viel Bewegung an frischer Luft, damit sie auf andere Gedanken kommt.

Beim Tierarzt nach homöopathischen Mitteln zum Lindern der Symptome fragen und sich wegen einer Kastration beraten lassen. Jede weitere Scheinschwangerschaft belastet den Organismus und führt irgendwann zu Brustdrüsenkrebs/Mammatumoren.

...zur Antwort

Seriöse Züchter lassen das kurz vor der Welpenabgabe machen.

Die Welpen sind dann so 7 - 8 Wochen alt. Das macht ein Tierarzt und meistens werden die Kleinen dann auch gleich das erste Mal geimpft, da die Chipnummer in den Impfpass eingetragen wird!

...zur Antwort

Ich kenne viele sehr liebe und wohlerzogene Cocker Spaniel. Was Du meinst ist die Cockerwut eine genetisch bedingte Aggression, die man wohl noch erforscht. Lies auch das hier: http://www.cocker-spaniel.info/html/cockerwut.html

Was beim Cocker aber neben einer guten Erziehung sehr sehr wichtig ist: ist die Pflege der Ohren, sie neigen zu fiesen Entzündungen. Man sollte sie regelmäßig von innen scheren, lass Dich da unbedingt eingehend beraten!

...zur Antwort

Vielelicht hat er irgendwo einen entzündeten Zeckenstich? oder eine Zecke an einer schmerzhaften Stelle. Schau ihn mal durch, auch "unter den Armen" Ich las gerade Deine andere Frage, deshalb kam ich drauf.

Ferndiagnosen taugen nichts. Wenn es ihm soweit gut geht, würde ich beobachten und abwarten. Was willst dem TA denn erzählen? "es tut ihm irgendwas weh aber ich weiß nicht was..." das wird dem Tierarzt auch nicht viel nützen.

Hast Du zufällig Traumeel Tabletten im Haus? Das ist ein pflanzliches Mittel. Gibt man bei Prellungen und stumpfen Verletzungen, da Du meinst evt. ist er von der Treppe gestürzt könnte man die Gabe von Traumeel in Erwägung ziehen.....

...zur Antwort

Ich lebe in Schleswig-Holstein und mir ist (noch) keine Gemeinde bekannt, die eine Ermäßigung auf die Hundesteuer gibt, wenn der Hund die Begleithundeprüfung hat. Allerdings gibt es einige wenige Städte, die Steuer-Ermäßigung oder Erlass für 1 Jahr geben, wenn man einen Tierheimhund aufnimmt.

In unserer Stadt gab es vor knapp 2 Jahren eine Politikerin, die sich dafür einsetzte, das alle Leute, die einen Sachkundekurs besuchen und erfolgreich bestehen eine Ermäßigung von 5 Euro auf die Hundesteuer ( 90 Euro /Jahr) bekommen sollte: das wurde abgelehnt, aus Kostengründen.... man könne auf die Einnahmen nicht verzichten.

...zur Antwort

Besuche doch die Ausstellungen, schau Dir die Hunde dort an und finde "Deinen" Züchter. Innerhalb einer Rasse gibt es größere und kleinere Vertreter: such Dir einfach eine größere Mutterhündin und wähle den kräftigsten weiblichen Welpen aus. Mit etwas Glück und einem guten Händchen bei der Aufzucht, hast du dann Deinen (großen) Traumhund! Viel Glück ♥

http://www.vdh.de/internationale-ausstellungen.html?jahr=2010

ps. was machen ein paar Zentimeter mehr oder weniger aus? Hauptsache der Hund ist gesund und zwischen Euch stimmt die "Chemie" ;-))

...zur Antwort

Ich benutze bei meinen Hunden bereits seit Jahren auch Frontline. Allerdings Frontline Combo. Grundsätzlich bin ich auch sehr zufrieden damit, war das einzige was bei meiner Hundegröße und in unserer Gegend gut hilft. Allerdings lässt die Wirkung in den Zeiten starken Zeckenaufkommens (z.B. jetzt) nach 2 - 3 Wochen stark nach. Naja viele Zecken verbrauchen viel Mittel ;-))

Ich habe auch das Frontline-Spray und vor Waldspaziergängen sprühe ich an diesen Tagen, trotz Ampullen, einmal kurz drüber. Ja es ist ein kostspieliger "Spass" aber immer noch billiger, als Borreliose kranke Hunde! Das wird nämlich erst richtig teuer, ist mitunter schwer zu diagnostizieren und am Ende stirbt der Hund doch.....

Ausserdem bin ich der Meinung, das man Zecken töten sollte, sonst werden sie ja noooooooooch mehr :-0

...zur Antwort

Wenn das Dir und Deiner Genesung gut tut, das der Hund in Deiner Nähe ist und Du jeden Tag hingehen kannst, dann mach es!! Ich persönlich würde diese Variante vorziehen, da ich es auch nicht schätze, wenn irgendwelche "Bekannte" an meinen Hunden womöglich rumerziehen.... oder gar das arme Ding mit Häppchen "verwöhnen".

Zu Hause muss er auch mal alleine warten (!?) und da ist er vermutlich an der frischen Luft und hat was zu gucken und zu lauschen.

Das er seine gewohnten Utensilien und Futter dabei hat,

sowie ein von Dir getragenes T-Shirt o.ä. versteht sich von selbst ;-))

...zur Antwort

Zuerst einmal muss der Hund verläßlich Apportieren können!

Nächster Schritt: den Hund die Pferdeleine tragen (damit apportieren üben) lassen - natürlich noch ohne Pferd dran!

Klappt auch dies zuverlässig, das Ganze mit dem Pferd dran üben.

Der Hund sollte auch das Kommando "Fuss" kennen, denn Du musst anfangs immer neben beiden hergehen - er soll ja nicht das Pferd am Seil herumzerren.

...zur Antwort

Ein Samojede ist ein ausdauernder Läufer und wird auch als Schlittenhund und für allerlei andere Sportarten eingesetzt. Die von Dir angegebene Zeit ist viel zu wenig Bewegung für den Hund. Nach 30 Minuten ist er ja erst richtig warm und dann gehts schon wieder nach Hause, so kann sich nichts aufbauen. Schau mal hier rein

http://samojede.wordpress.com/sport/schlittenhundesport/leit-hunde-training/

Kommt Dir Dein Hund zu dünn vor? Denn eigentlich sollte Dein Hund auch so viel Pelz aufweisen, dass man die Muskeln auch nur durch tasten spüren kann. Das er für den Muskelaufbau ein besonders gutes Futter mit reichlich Proteingehalt braucht wirst Du sicher wissen?!

...zur Antwort

Niedliches Kerlchen ♥

Da steht das er aus Spanien kommt und jetzt in D lebt. Für die Einreise nach Deutschland benötigte er eine gültige Tollwut - Impfung (mehr nicht) und den blauen EU-Impfausweis auch Heimtierausweis genannt. Die meisten Hunde sind auch bereits gechipt allerdings ist auch bis Mitte 2011 noch die Tätowierung erlaubt.

Wenn Du den Hund besuchst, schaust Du also in den Impfpass (den sollte man Dir schon fast unaufgefordert reichen) liest ob die Beschreibung zum Hund passt und schaust Dir das Datum bei Tollwut/Rabies an. Einen neuerworbenen Hund bringt man in den ersten Tagen samt Impfpass, zum Tierarzt und lässt ihn durchschauen.

Schon alleine deshalb damit etwaige Krankheiten aktenkundig sind und man Dir später nichts nach sagen kann........ Weiß man eigentlich,wie lange er schon in D ist? In Spanien gibt es die sogenannten Mittelmeerkrankheiten. Schau, hier bei den Fachleuten kannst Du Dich weiter informieren, bitte: http://www.inselhunde.de/krankheiten.htm

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, das der Hund nicht zu den sog. Listenhunden gehört?! siehe hier: http://www.pfotenundfell.de/50226711/warnungvorreisenmithundnachholland.php

Dein Hund braucht den blauen EU-Impfpass mit gültiger Tollwut Impfung, außerdem sollte er einen Mikro-Chip als Kennzeichnung tragen und natürlich bei Tasso registriert sein. Für den Fall der Fälle, der hoffentlich niemals eintritt!

Gute Reise!

...zur Antwort

Der Tierarzt sollte Deinen Rüden kastrieren, ja! Nein, es ist nicht schlimm!

Schlimm wäre es, wenn er auf der Suche nach Hündinnen überfahren wird, oder für ungewollten Nachwuchs sorgt und sich beim Deckakt eine schlimme Deckinfektion (!) holt.

Wie kann er weglaufen? habt ihr keinen Zaun oder keine Leine? was ist wenn er in eine Beisserei verwickelt wird?

...zur Antwort

wieso habt Ihr das denn rasiert? ist doch klar das dieser Vorgang die Haut nur wieder reizt..... Jetzt fängt die Prozedur wieder von vorne an - das ist normal für Pilzbefall.... leider.

Du solltest ihr mal Zink ins Futter oder als Tabletten=Nahrungsmittelergänzung füttern, wenn noch nicht geschehen, das unterstützt die Hauterneuerung und die Abwehrkräfte. Als Alternative zur Behandlung der befallenen Hautstellen kann ich Dir Wasserstoffperoxid 3 % empfehlen. Auch als H2O2 bekannt. Das ist ein Desinfektionsmittel, welches fungizid also pilzabtötend wirkt. Du bekommst ein kleines Fläschchen für 2- 3 Euro in der Apotheke. Allerdings bleicht das die Haare. Ich erinnere mich nicht mehr genau - aber hattest Du nicht mal eine Frage bezüglich der Haarverfärung Deines Hundes gestellt?

Bei Pilzbefall muss man wirklich viel Geduld haben und der Hund sollte stressfrei leben, damit die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

...zur Antwort

Vielleicht mal hier nachfragen: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Ukraine/Vertretungen_20Ukraine.html

muss man immer gleich heiraten....?

...zur Antwort

Das kann schon mal vorkommen und hat nichts mit dem Alter zu tun.

Solange sie normal ist, frißt und sich putzt braucht sei nicht zum Tierarzt.

Wenn sie allerdings speichelt oder der Zahn offen ist: Du siehst dann die Zahnwurzel, sollte sie dem Tierarzt vorgestellt werden.

...zur Antwort

hi Rabutz, pack das Futter weg, für heute hat es sich erledigt. Leider. Aber ich würde sie nicht weiter nerven, die schaltet dann nur auf stur. Labbis können das gut ;-))

Die Tablette hat sie ja jetzt geschluckt, wenn ich das richtig lese. Am besten Tabletten in Leberwurstklößchen oder Butter geht auch gut, verstecken und ihr direkt wie ein Leckerli "unterjubeln".

Morgen habt Ihr beide das Dilemmer von heute vergessen und dann wird sie auch wieder fressen. Kopf hoch ♥

ps. man kann sie natürlich auch aus der Hand füttern, das musst Du abwägen.

...zur Antwort

WANN und WARUM war sie beim Tierarzt? Du hast sie doch erst seit gestern.....

Die wird Flöhe, Läuse, Haarlinge oder Milben haben - oder WIESO wurde sie geschoren....???

Das ist ja ungewöhnlich!

Geh zum Tierarzt und lass sie einmal durchchecken. Dort bekommt sie ein für sie passendes Spot-On Mittel gegen Parasiten.

Wenn man nichts dagegen tut, bekommen die Hunde (und Katzen) früher oder später alle Ungeziefer. Das ist einfach so. Übrigens 90 % der Flöhe leben in der Umgebung, wenn Du also keinen siehst, was eh unwahrscheinlich ist, da man meist nur den Flohkot (die kleinen rotbraunen Krümel) findet, heißt das nicht, das sie keine hat!

Vermutlich wurde sie auch nie entwurmt, Wurmbefall äußert sich auch in schlechtem Haarzustand und Juckreiz, da die Würmer alle guten Inhaltsstoffe des Futters für sich beanspruchen. Futterumstellung hilft also nur bei Wurmfreiheit.....

...zur Antwort

Hi, gute Idee :-))

Hast Du schon einen Betreuer-Schein gemacht (Erste Hilfe und so)?

Wende Dich mal an die hier:http://www.campadventure.de/

unser Sohn arbeitet zeitweise für camp-adventure und wir sind sehr sehr zufrieden: gute Ausbildung, interessante Locations, intelligente Leute!!!

...zur Antwort

Für den Hund ist es eine Tortur! solche Hunde landen dann im Tierheim und als Wesensbeschreibung steht am Schild: kann nicht alleine bleiben! Ein Hund ist ein Rudeltier und braucht sein Rudel/seine Menschen um sich wohl zu fühlen und gut entwickeln zu können. Erst hat er seine Mutter und Geschwister verloren, jetzt sperrt man ihn über Stunden alleine ein, so ein Irrsinn! Was soll er da lernen? Der wird doch die Wohnung beschmutzten und zerstören. Was sagt der Vermieter eigentlich dazu????? Ein Hund in einem derartigem Gefängnis, dazu noch ein agiler Jagdhund! das ist Tierquälerei. Du solltest ein Zeit-Protokoll über die Abwesenheit der Besitzerin und damit der Bell- und Qualzeiten des Hundes erstellen. Damit hast Du was in der Hand und kannst beim Ordnungsamt oder Veterinäramt eine Meldung machen.

...zur Antwort