Ich bin selbst auf Rügen aufgewachsen und lebe nun seit 7 Jahren in Hamburg. Ich kann dir sagen, ich persönlich würde nie wieder zurück gehen. Das kann aber vielleicht auch am Alter sowie am Lifestyle liegen. Für dich kann das ganz anders aussehen. Du musst mit den genannten Nachteilen leben. Also zum Beispiel, dass im Sommer die Insel knackevoll mit Autos ist und dass im Winter wiederum viele Unterhaltungsbetriebe geschlossen haben. Kulturell ist es ein wirklich öder Fleck. Theater nur in Putbus oder Stralsund. Und die Qualität, naja... Was für mich noch schlimmer war / wäre: Der nächste Großflughafen ist 300(!) Kilometer entfernt. Ich glaub, es gibt in der Hinsicht keinen abgelegeneren Ort als Vorpommern in Deutschland. Wenn einem das aber egal ist, dann findet man da sicher sein Glück. Wenn du Fragen hast, gern melden.

...zur Antwort

Verglichen mit den Wassermassen der Elbe ist das Volumen des Elbtunnels sehr gering. Es ist also nicht damit zu rechnen, dass bei Volllaufen des Tunnels der Wasserspiegel erheblich sinken würde.

...zur Antwort

Hi,

es gibt definitiv gute Schulen in Hamburg, aber auch sehr viele schlechte. Das ist bei der hohen Anzahl ja auch keine Überraschung. Die Frage ist aber, was man als "gut" definiert. In den vermeintlichen besten Schulen der Stadt wie Johanneum und Christianeum hat man halt auch ständig mit "Bonzen-Kindern" zu tun und mit Klage androhenden Eltern. Es gibt aber natürlich auch sehr erfolgreiche "altenative" Schulen wie die Max-Brauer-Schule, die wesentlich mehr Anmeldungen als Plätze hat.

Die Wohnungssituation ist in der Realität katastrophal. Halbwegs bezahlbare Wohnungen findest du nur in eher außenliegenden Stadtteilen, entweder dörflich geprägt oder ghetto-artig. Im Karoviertel musst du hingegen mit 50 Bewerbern um eine freie Wohnung und dann mit einer Warmmiete von circa 600 bis 700 Euro für 40 qm rechnen. Wenn das für dich "günstig" ist. :)

...zur Antwort

Als Rüganer, also sozusagen "Eingeborener", kann ich dir versichern, dass es "nach Rügen" heißt. Mit der anderen Formulierung enttarnen sich regelmäßig alle Nicht-Norddeutschen. Es würde doch auch keiner auf die Idee kommen, "in Sylt" Urlaub zu machen.

...zur Antwort

Die Schweiz liegt mitten in Europa, gehört also auf jeden Fall dazu. Du meintest wahrscheinlich eher die Europäische Union. In der Schweiz wird stark gegen die EU polemisiert und viele Bürger folgen dem. Grundsätzlich vermute ich, dass die Schweiz mit ihren Banken vor allem weiter von Geldern der Bürger der EU-Länder (hauptsächlich Deutschland und Frankreich) profitieren will, die an der Steuer vorbei geschmuggelt wurden.

Das Geschäftsmodell der Schweiz ist quasi, Kriminelle zu unterstützen. Und das geht in der EU eben nicht.

...zur Antwort

Die beste Antwort steht da nun aus meiner Sicht leider schon. Trotzdem noch mal in einfachen Worten: Das sieht wegen der Erdkrümmung nur so aus als sei das ein Bogen. Das ist in Wirklichkeit eine Linie, aber die Erde ist eben eine Kugel. Wenn du zum Beispiel Frankfurt - New York meinst, muss man dazu noch sagen, dass NYC nun mal südlich von FRA ist, es liegt auf einer Höhe mit Rom.

...zur Antwort