Leider ist das oft ein psychologisches Problem, was dahinter steckt. Bedenke, dass es wenige Druckmittel für ein zweijähriges Kind gibt, um aus etwas aufmerksam zu machen, aber dieses ist ein ganz sicheres. Mein erstes Kind hatte das gleiche Problem. Am Ende unterdrückte er jeglichen Stuhlgang, dass es gefährlich wurde und ich einen Kinderpsychologen aufgesucht habe. Der hat mir dann die Hintergründe erklären können und wir konnten nach einiger Zeit das Problem lösen.

...zur Antwort

Das kann ich bestätigen, wobei ich heutzutage mehr Sport mache und weniger esse, um mein Gewicht eben zu halten. Es ist aber deutlich anstrengender geworden als früher und liegt sicher an den Hormonen und dem verlangsamten Stoffwechsel.

...zur Antwort

Mein Zahnarzt sagte mir, dass man in so einem Fall besonders auf die richtige Zahnputztechnik achten soll, nämlich nicht das Zahnfleisch immer weiter zurückschieben, sondern mit leichtem Druck lange genug auf einer Stelle mit der elektrischen Zahnbürste reinigen und die Zahnzwischenräume täglich mit Zahnseide reinigen,da dieser Belag zwischen den Zaähnen sich sonst entzündet und dadurch das Zahnfleisch immer weiter zurückschiebt. Ausserdem danach mit Rataniah-Mundwasser spülen. Diese pflanzliche Substanz zieht das Zahnfleich zusammen.

...zur Antwort