Nicht nachdenken, einfach machen! Haare färben kann man wieder rückgängig machen. Das ist etwas anders als bei Tattoos.

...zur Antwort

Geld auf einem eigenen Bankkonto ist recht flüchtig. Der Vermieter wird eine Kaution wollen (anderenfalls wäre er bescheuert!), ggf. akzeptiert er eine Bankbürgschaft. Einfach mal bei entsprechenden Anbietern nachfragen.

Ich persönlich würde von einer Bürgschaft abraten, da die jährlich anfallenden Gebühren hierfür nicht im Verhältnis zur Leistung stehen. Irgendwann hast du so viele Gebühren bezahlt, dass du die Kaution auch selbst hättest aufbringen können. Daher frag lieber mal bei deinen Eltern nach ob sie dir das Geld vorschießen. Du kannst es ja monatlich zurückzahlen oder bei Auszug aus der Wohnung gerade wieder zurückgeben.

...zur Antwort

Die Polizei hat dafür spezielle und kleinere Mehrzweckeinsatzstöcke. Die tun beim Draufknüppeln nicht so weh wie die für die Erwachsenen.

...zur Antwort

Kauf bricht nicht Miete. Ein neuer Eigentümer kann dich natürlich mit der Begründung Eigenbedarf rauskündigen.

Lass doch mal abklären, ob du evtl. ein Vorkaufsrecht ausüben kannst. Der Notarvertrag würde dir dann übersandt und du könntest zu den gleichen Bedingungen in den Vertrag eintreten. Und keine Angst: Man wird dann nicht absichtlich einen exorbitant hohen Kaufpreis aushandeln, danach richten sich nämlich auch die Gebühren beim Grundbuchamt, beim Notar und vor allem bei der Grunderwerbssteuer. Das kann sehr teuer werden...

...zur Antwort

Die 8 bekommst meist nur angelegt, wenn du aggressiv bist oder schon vorher versucht hast zu flüchten. Das entscheiden die Beamten selbstständig und von Fall zu Fall.

Anschließend wird eine Erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt.. Fingerabdrücke, Lichtbilder, etc.. Ggf. wird eine Person angerufen, die deine Identität bestätigen kann (Eltern, Freundin, Ehegatte, ...). Kann sein das man in eine Zelle kommt, aber das nur vorübergehend (kleine Menge) und nur so lange wie die Maßnahme andauert. Bei größerer Menge verbringst du die Nacht bei der Polizei und wirst am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt.

Es gibt Drogenschnelltests, die sind aber vor Gericht nicht verwertbar. Die Tabletten werden zum LKA geschickt, dort wird geschaut was drinnen ist.

...zur Antwort

Wenn alles schief läuft, kommt neben einer Mahnung auch die Strafanzeige wegen Betrugs (sog. Eingehungsbetrug).

...zur Antwort

Bestimmte Gebiete oder Jahreszeiten nutzen Zoll und Polizei für ein besonderes Augenmerk auf Kontrollen.. auch bei Reisebussen!

Ich frage mich, wozu mal Böller aus Polen braucht? Wird das "Gerät" deines Freundes dadurch größer, ist er attraktiver für Frauen, fühlt er sich besonders toll? Spätestens bei einem Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz ist er wieder ganz klein.

...zur Antwort

Vorausgesetzt du beschreibst deinen Fall richtig: Ein befristeter Mietvertrag bei dem kein Kündigungsverzicht vereinbart ist kann vorher gekündigt werden.

Ansonsten: Rede mit dem Vermieter! Hab ich auch immer gemacht, ruhig, sachlich, ... Die Notlüge "Kann die Miete evtl. bald nicht mehr zahlen" wirkt Wunder. Der Vermieter hat nämlich nur ein Interesse an der Mietzahlung, ansonsten will er seine Ruhe und das Geld aus der Immobilie rausziehen.

...zur Antwort

Das hängt vom Verkehrsunternehmen ab ob eine Strafanzeige gemacht wird. Solltest du dort bereits aktenkundig sein, so wird man sicherlich über eine Anzeige nachdenken. Stichwort: Unbelehrbar

Was deine Eltern angeht kann ich nicht sagen wie die drauf sind, wenn sie es erfahren. Es ist ja nicht so das du ein Geschäft ausgeraubt hast. Blödsinn haben deine Eltern auch mal gemacht (wie ich auch von meinen Eltern erfahren habe... :)

...zur Antwort

Welcher Räuber hat ein 30cm langes Messer dabei? Das ist ja viel zu lang um es anständig zu verstecken oder zu transportieren, zudem unhandlich. Der klassische Einbrecher hat auch keinen Kuhfuß dabei, sondern einen simplen Schraubenzieher.

Der unerlaubte Waffenbesitz und das Führen der Waffe außerhalb befriedetem Besitztums haben die Einziehung der Waffe und ggf. eine Geld- oder Freiheitsstrafe zur Folge. Dürfte aber nicht zu heftig ausfallen.

Der Rest könnte unter Notwehr fallen, sofern nicht der Richter der Ansicht ist das auch ein Warnschuss gereicht hätte. Aber der Schuss ins Bein ist m. E. verhältnismäßig angesichts der Entfernung der Angreifer.

...zur Antwort

Ich würde auch versuchen das Latinum zu machen. Es kann nicht schaden die Grundlage aller romanischen Sprachen wenigstens etwas im Griff zu haben. Außerdem hast du echt vier Jahre dann verschwendet. Dir werden mit Lateinkenntnissen, egal wie schlecht sie auch sind, spätere Sprachen wie bspw. Spanisch und Italienisch viel leichter fallen, soweit du sie mal lernen möchtest oder für deinen Beruf brauchst.

Beißen! Das macht stärker!!

...zur Antwort