hast Du keinen Nachbarn, der dir das mal abnehmen könnte? Das ist auch doch noch relativ frisch draußen, dann wirst Du Dich nicht so schnell erholen oder noch was einfangen. Besten notfalls noch eine dickere Jacke drüber ziehen, damit Du nicht weiter flach liegst. Wäre mir egal, wenn man krank ist und nicht kann, ist das ebenso. Gute Besserung. Aber wegen Müll rausbringen frag doch mal nen Nachbarn.

...zur Antwort

das kannst Du doch selber machen, Du brauchst doch nur das TV Kabel von der eigentlichen Buchse im Hauptzimmer durch das Loch in der Wand zum anderen Zimmer zu verlegen und anschließen. Das haben wir hier auch so bei mir gemacht und durchgebohrt. Somit hab ich im Schlafzimmer auch einen TV-Anschluss, nutze ihn aber nicht mehr. Für sowas brauchst Du normalerweise keinen Elektriker beauftragen.

...zur Antwort

versuch es mal mit Rote Bete Saft, allerdings ist diese auch relativ flüssig. Ich weiß leider nicht mehr wie wir das damals zu meiner Kinderzeit gemacht haben, da hatte ich mich mal zum Fasching als Vampir verkleidet und entsprechend sah das ganze drumherum auch aus, weil meine Freundinnen damals auch die gleiche Idee hatten.

...zur Antwort

hast Du noch Bekannte die Deine alte Handynr. noch haben? Kannst Du Dich evtl. mit Deiner Mailadresse einloggen? Sonst musst Dir wohl einen neuen Account zulegen und Deinen FB-Freunden irgendwie Bescheid geben.

...zur Antwort

es gibt doch das Europaspezial für 39 Euro - Reservierung kommt extra dazu. Ich bin zwar noch nicht bis Paris damit gefahren, aber bis nach Brüssel. Würde Euch aber anraten, damit zu warten, bis der Bahnstreik wirklich beendet ist. Gute Reise. Günstiger geht es meiner Meinung nach nicht mehr. Genauso wäre es auch innerhalb Europas wie z. B. Wien oder Salzburg. Steht aber auch auf der Bahn-Homepage. Nur wie gesagt, besser Streikende abwarten. Hoffe, das es jemals passieren wird. Sonst wäre noch evtl. die Alternative Fernbus. Auch da bitte Preise vergleichen.

...zur Antwort

Meine Schwiegermutter schenkt uns ständig abgelaufene Lebensmittel, was tun?

Hallo liebe Community,

seit ich meine Schwiegermutter kenne, hat sie meinem Mann und mir immer wieder Lebensmittel geschenkt. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden.

Vor etwa einem Jahr ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass sie uns abgelaufene Pralinen geschenkt hatte. Ich habe eine probiert, und nachdem sie sehr seltsam geschmeckt hat, habe ich aufs Mindesthaltbarkeitsdatum geschaut. Die Pralinen waren seit fast 2 Jahren abgelaufen. Mein Mann und ich haben das für ein Versehen gehalten und nichts gesagt und die Pralinen halt weggeworfen.

Kurze Zeit später kam mein Mann mit einer Packung Wurst von seiner Mutter. Die Wurst hatte eine sehr komische Farbe - sie war seit Monaten abgelaufen, und wir haben sie wieder weggeworfen.

Als wir kurze Zeit später bei meiner Schwiegermutter waren, überreichte sie uns einen Korb voller Lebensmittel und sagte, wir sollten das essen, denn für sie sei es zuviel. Wir dachten uns nichts dabei, denn sie ist alleine und kauft gerne mal zuviel ein. Daheim sahen wir dann, dass alles seit mehreren Monaten abgelaufen war. Bei Wein ist mir das ja noch egal, aber es waren haufenweise abgelaufene Fisch- und Fleischkonserven, bei denen sich schon der Deckel wölbte. Das ist dann im Müll gelandet.

Tja, und solche Vorfälle haben sich gehäuft. Mein Mann will seiner Mutter nichts sagen, weil er Angst hat, sie zu verletzen. Außerdem gehört meine Schwiegermutter noch zur Kriegsgeneration und meint, gammlige Stellen schneidet man einfach ab, und den Rest kann man essen. Mich ekelt aber vor abgelaufenen Lebensmitteln. Außerdem habe ich keine Lust, für dieses Zeug auch noch Müllgebühren zu zahlen.

Ich weiß mir einfach keinen Rat. Hat jemand ein ähnliches Problem bzw. hat jemand einen Tipp für mich?

...zur Frage

das klingt für mich sehr, als wenn Deine Schwiegermutter schon leicht dement wird. Auch meine Mutter fing damit an sowas zu tun und sie hat sogar bei sich zuhause das getan, im Unterbewußtsein nehme ich an. Da müsstet ihr mal bei ihr zuhause nachsehen, ob sie da auch solche Sachen macht. Das können wirklich die ersten Vorzeichen der Demenz sein, da wäre schnelles Handeln ratsam.

Dein Mann sollte seine Mutter behutsam drauf ansprechen, es kann hier passieren, das seine Mutter dabei evtl. agressiv werden würde, wenn sie der Meinung ist, die Lebensmittel seien noch nicht abgelaufen. Das mit dem Abschneiden kenn ich auch von meiner Mutter dürfte wie Du beschreibst aus der gleichen Generation zu sein, weil sie auch als Kind den Krieg miterlebt hat. Da waren natürlich Lebensmittel Mangelware. Was uns heute vielleicht anekelt, wurde damals noch verwendet. Im Grunde genommen könnt ihr erst mal nix tun, als vorsichtig drauf hinzuweisen und die Lebensmittel leider erstmal zu entsorgen. Und versuchen die Schwiegermutter zum Hausarzt zu bewegen, das sie da Tests macht, ob eine Erkrankung im Anfangsstadium von Demenz vorliegt. Alles Gute für Euch.

...zur Antwort

Wie reagiert ihr, wenn ihr euch mit jemandem mit Sprachfehler unterhaltet?

Hallo,

ich habe seit frühester Kindheit einen Sprachfehler. Ich habe Probleme mit den s, ch, sch, z, tz Lauten (ist aber kein Lispeln) Ich war jahrelang in logopädischer Behandlung- es trat Besserung ein, aber dies ist gering. Inzwischen habe ich eig. nur noch Probleme mit den z Lauten und sch. Aber das hängt von der jeweiligen Situation ab. Mal gehts- mal gehts nicht.

Früher sprach ich deeshalb ungern mit mir fremden Menschen und hasste Vorträge. Besonders schlimm war dies in der Grundschulzeit. Damals sprach ich auch aus Mangel von Selbstvertrauen sehr leise. Diese Problem habe ich inzwischen nicht mehr. Ich stehe zu meinen Schwächen. Auch stellte ich fest, dass wenn ich einfach los lasse, sehr viel Spaß an Vorträgen und auch an szenischem Spiel in Deutsch etc. habe. Dennoch hasse ich meinen Sprachfehler, denn man wird oft merkwürdig angeschaut, so nach dem Motto: "Die ist 16, da sollte die doch endlich mal zur Logopädie"- aber da war ich ja vergeblich.

Ich möchte jetzt eure ehrliche Meinung, wie ihr reagiert, wenn ihr auf Leute mit Sprachfehler trefft. denn ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei anderen immer kurz stuze, wenn dies einen haben. Auch kommt es bisweilen vor, dass ich bestimmte Sprachfehler als nervig empfinde, obwohl ich selbst einen habe (der mich echt nervt). Mein Sprachfehler schränkt mich aber keineswegs in meiner Meinungsäußerung ein (ich plapper viel, schnell und man hört leider immer dieses blöde Zischen des Sprachfehlers). Gibt es Sprachfehler, die euch besonders nerven? Behandelt ihr Leute mit Sprachfeler anders? ich persönlich hasse es, andes behandelt zu werden.

Habt ihr Mitleid mit uns? Oder sagt ihr, ist doch nix wofür amn sich schämen muss? warum gibt es so viele, die einen Sprachfehler nicht tolerieren? Ich meine zu beginn, bin ich viel. manchmal ewtas genervt, wenn, andere das auch haben, aber man gewöhnt sich dran. Meine Freunde sind der Meinung, sie nehem die Störung gar nicht mehr war. habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Würdet ihr es schlimm finden, mit einem Menschen mit Sprachfehler zusammen zu arbeiten? was denkt ihr, dürfen Leute wie ich in berufen, die viel mit Sprache (Lehrer, Journalist...) arbeiten? Ist es möglich in solchen Berufen zu arbeiten, wenn die Kommunikation und das Verständnis dadurch nicht erschwert werden?

Kurzum, ich will alles wissen, was ihr zu dem Thema zu sagen habt!

Danke im Voraus und auch danke fürs Durchlesen meines kleinen Romanes ;)

Miri

...zur Frage

kenne das Problem nur zu gut, habe selber einen leichten Sprachfehler, da ich Lippen-Kiefer-Gaumenspalte habe. Am Anfang hatte ich damit auch in der Schule Probleme oder durch Internet und FB hat sich mein Freundeskreis auch um einiges erweitert. Lerne ich aber neue Leute kennen, rede ich jetzt nicht mehr um den heißen Brei herum und sage direkt, das ich einen Sprachfehler habe und wenn sie Probleme haben, etwas zu verstehen, dann sollen sie es mir bitte direkt sagen. Ich habe sogar mal angefangen Webradio damit zu machen.Gab zwar natürlich auch bewußt Leute, die vielleicht etwas neidisch waren, das ich trotzdem Mut hatte das zu tun und streiche ich diese Leute aber aus meinen Leben, die das trotzdem nicht akzeptieren und meinen ich sollte die Finger davon lassen. Mein Freundeskreis nimmt es auch nicht mehr wahr, die kennen mich seit Jahren. Und wie gesagt, wenn was ist, sage ich es direkt. Dann wissen die neuen Leute gleich woran sie sind. Leider bin ich auch schon deswegen gekündigt worden von Arbeitgebern, weil die damit ein Problem hatten und ich es halt nicht von Anfang gesagt habe, aber das mach ich jetzt auch anders.

...zur Antwort

würde ich an Deiner Stelle nicht tun, oder will der Lehrer sich verantwortllich fühlen, wenn Du bei der Schreiberei vielleicht eine Sehnenscheintentzhündung bekommst, wende dich damit mal an die Direktion Deiner Schule. Ich finde das auch etwas überzogen. Aber vielleicht haste jetzt mal was zum Nachdenken und bist nicht mehr die nächsten Male zu laut. Manche Lehrer können echt übertreiben. Ich finde den Artikel für per Hand auch zu lang. Wie lange willst Du denn daran sitzen hat er Dir eigentlich e ine Frist gesetzt?

...zur Antwort

ja klar machen die das, wenn Du nett fragst und sagst Du bist noch nicht so firm darin. Ich kann selber bei meiner Gitarre keine Saiten aufziehen (irgendwie zwei linke Hände dazu), aber ich kenne hier Instrumentenläden die machen das, manchmal auch sogar kostenlos. Einfach nett fragen und ob die es für Dich tun. Dann dürfte das kein Problem sein. Viel Spass beim Musizieren und kleiner Tipp, kauf Dir am besten für den Anfang ein Stimmgerät, das nutz ich allerdings auch schon seit Jahren, da ich mit der Stimmgabel oder nach Gehör auch nicht so gut zurecht komme.

...zur Antwort

ich hatte auch mal einen Vogel drin gehabt und in meiner Wohnung ein Schmetterling der sich verflogen hat. Der Vogel muss sich wohl erst mal von dem Schreck das er gegen die Scheibe gedonnert ist, auch erholen. Damit das nicht mehr passiert, rate ich Dir zu Vogelaufklebern, die gibt es mittlerweile auch überfall fast zu kaufen. Ich hatte das auch schon, das hier wenn die Sonne drauf knallt, das die Vögel das anscheinend nicht richtig deuten können, genau gegen fliegen und dann stürzen. Notfalls musste ihn versuchen einzufangen und dann rauszusetzen. Sollte das auch nicht bringen, versuch mal einen Nachbarn noch um Hilfe zu holen. Irgendwie wird er ja auch mal wieder raus wollen.

...zur Antwort

wenn Du Geld hast, würde ich es mal mit einer Hundeschule versuchen, das muss man schon im Welpenalter tun. Welche Rasse ist es denn überhaupt? Das hast Du leider nicht dabei geschrieben. Du musst ihm auch ein deutliches Nein sagen, das Du jetzt auch schlafen möchtest. Nur nicht nachgeben. Hunde sind manchmal wie kleine Kinder. Die dazu noch ihren eigenen Kopf haben.

...zur Antwort

das muss sich auch erst einpendeln. Versuche sie mal nicht ganz zu fest zu ziehen, dadurch können die Saiten auch ggf. reißen und das ist bei einer neuen Gitarre auch am Anfang normal. Du solltest sie auch am Anfang natürlich auch mehrmals am Tag (kommt drauf an wie oft Du spielen möchtest) nachstimmen. Grad wenn neue Saiten aufgezogen sind, hat man das Problem dabei, das sie nicht direkt gleich richtig klingen. Ich spiele selber seit Jahren Akustikgitarre und habe immer dann das Problem damit, das ich sich das beim Saiten aufziehen auch erst wieder einpendeln muss. Das hatte mir auch mal meine Gitarrenlehrerin so gesagt. Viel Spass beim Musizieren, macht wirklich Spass.

...zur Antwort

am besten man fängt unter den Umständen an, wieder selber Brot zu backen und so schwer ist das gar nicht und bei dem Gedanken kommt es mir auch grad etwas hoch ehrlich gesagt und ich möchte nicht wissen, was noch wo in anderen Lebensmitteln drin versteckt ist. Werde auch mal versuchen Brot selber zu backen, hatte ich schon mal und war wunderbar.

...zur Antwort

wie schwer sind denn Deine Anfälle, ich kenne eine, die arbeitet als Küchenhilfe in der Mensa, aber ich denke das ist auch nicht viel Verdienst. Hast Du mal mit dem Arbeitsamt gesprochen oder mit dem Arzt, was Du noch beruflich ausüben darfst? Wäre vielleicht der erste Schritt. Ggf. mit Eignungstest für dich. Viel Erfolg.

...zur Antwort

ich bin als Kind in den 80er Jahren groß geworden. Da gab es weder Smartphones, Handys, Laptops, gut PC hatte ich schon, aber auch nur zum Spielen benutzt. Heute bin ich 40 habe noch kein Smarpthone, aber Rechner, Laptop brauche ich doch, aber vorwiegend für zuhause und um auch mein Hobby der Ahnenforschung nachzugehen, ohne Internet und Co wäre ich heute wohl nicht auf den Stand der Personen, wie man es ohne Internet gerne hätte.

Aber ein Handy hab ich schon, ich bin mit meinen Modell sehr zufrieden, ca. 4 Jahre alt, ist mir schon ein paar Mal runter geknallt auf die Erde und geht immer noch wie eine 1. Tablet, ebooks brauch ich nicht. Ich möchte auch noch echte Bücher in der Hand haben, irgendwann werden keine mehr gedruckt, was ich schade finden würde. Ständig sehe ich Leute in den Öffis, mit Tablet, Smartphones, Mp3 Player herum laufen. Mp3 Player hab ich nur wenn ich längere Zugfahrten mache, um mir die Zeit zu vertreiben und dann lese ich lieber oder habe meinen Laptop nur manchmal dabei, kommt drauf wielange der Aufenthalt wird.

TV ist vormittags bei mir eigentlich aus, geht nur ab Nachmittag an, wenn bestimmte Serien oder Sendungen kommen. Abends bleibt er auch öfter mal aus, weil es dann nciht unbedingt was gibt. Deswegen ist man sicher nicht gleich unnormal. Du bist viel in der Natur unterwegs, beschäftigst Dich mit Tieren, habe leider keine eigenen, schade eigentlich, aber durch meine Allergie geht es leider nicht. Ich bin momentan nur wegen der Ahnenforschung viel am Rechner und versuche auch mein FB mal etwas zu reduzieren. Twitter hab ich zwar auch, aber bin fast nie dort. Manchmal denke ich früher hat es sich besser gelebt, der Familienhalt war besser, heute lebt man wie ich fast nur als Singles, trifft sich natürlich ab und an mit guten Freunden, aber das war es auch schon. Mache viel alleine, wenn niemand die rechte Lust hat. Geht auch.

...zur Antwort