Erstmal ist das Buch "Kaninchen würden Wiese kaufen sehr zu empfehlen , hat mir auch sehr weitergeholfen. Sie brauchen erstmal einen stall, super wäre ein Feigehege für schöne Tage. Platz genug in beiden um sich zu bewegen. Kaninchen benötigen Heu um ihre Zähne abzureiben, da sie zw 30 und 50 mal am Tag fressen ( da sonst ihre Verdauung stoppen würde-darum kötteln sie so viel) ist Trockenfutter gut , Obst und Gemüse ist pures Zucker für die Tiere. Mal eine Möhre als Leckerlie oder ein viertel Apfel aber mal. Löwenzahn ist auch gerne gesehen von den Langohren. Kaninchen haben eher ein Problem mit Hitze als mit Kälte. Zur Winterzeit bekommen sie ihr Winterfell, das sie warm hält. Sie dürfen allerdings keinen Windzug bekommen oder nass werden. Im Sommer dürfen sie nicht der Sonne ausgesetzt werden, müssen immer etwas haben wo sie sich unterstellen / legen können. Evtl kalte steinplatten zum abkühlen woaruf sie sich legen können. Stall muss alle 2 Tage gesäubert werden, Wasser muss immer in Tränke erreichbar sein und Futter ebenso aus dem oben genannten Grund. Da sie gerne buddeln wäre ein Gehege mit Bodenschutz im Garten angebracht. Sie brauchen auch Abwechslung um keine Langweile zu bekommen, wie zb einen Holzstamm, eine Holzhütte zum klettern oder spielen. Kalkknabbersteine als Kalklieferant. Kaninchen benötigen viel mehr Pflege und machen mehr Arbeit als man denkt. Sie sind schon mit 4 monaten geschlechtsreif und können mehrmals im Jahr Junge bekommen. Die Trächtigkeit beträgt nur ca 30 Tage bis die Jungen kommen , oft werden Kaninchendamen auch Scheinschwanger... aber wie gesagt hol dir das oben genannte Buch. Viel Spaß solltest du dir noch welche zulegen wollen ^^

...zur Antwort

HAllo , die sind leider schon sehr genau. Andere Flugunternehmen gestatten sogar nur 6 kg mit Tasche. Ich bin letztes Jahr mit meinem Malteser geflogen und er durfte ebenfalls nur 8 kg mit Tasche wiegen. Alleine die Tasche wog aber schon , obwohl schon sehr leicht, knapp 1, 2kg und mein Hund 7kg. Habe es riskiert, beim Hinflug wurde sehr genau darauf geachtet und bei 500 g drüber sagt keiner was glaube selbst bei 1 kg sagt keines was. Aber alles was darüber kommt, sind die sehr kritisch allein wie oft ich den armen schon aus der Tasche holen musste und wieder rein, es könnte ja Schmuggelgut an dem Hund versteckt sein oder Waffen. Ganz ehrlich es war purer Stress für alle Beteiligten. Und trotz Rescuetropfen absolut nicht schön für den kleinen. Die Transporttasche muss zudem ja auch noch ganz gezielten Bestimmungen gerecht werden, wie zB Flüssigkeitsundurchlässig, Biss-sicher, fürs Tier genug Freiraum bieten und bestimmte Größe nicht überschreiten. Das ist aber bei dem jeweiligem Fluganbieter in den Bestimmungen beim Tiertransport nachzulesen. Also ich bin mir nicht ganz sicher ob man dann nur Übergepäck zahlen muss, sollte jemand was an den 3 kg auszusetzen haben, oder ob der arme Kerl dann in den Gepäckraum muss, was für mich persönlich nie in Frage kommen würde wenn ich fliege. Denn dazu muss man sich nur mal die dazugehörigen Erfahrungen im Internet durchlesen. Die meisten Tiere haben danach einen recht erheblichen psychischen Schaden.Ich würde es nicht riskieren. Leider wird einem auch niemand zuvor eine Auskunft geben können , die einzige Antwort ich damals bekommen habe war : Das liegt an dem Menschen der am check in sitz und welche Laune der hat , ob der ein oder 2 kilo durchgehen lässt. Leider war damals niemand in der Lage mir zu beantworten , ob Übergepäck zahlen oder der arme Hund in den Gepäckraum gemusst hätte. (dann wäre ich selbstverständlich nicht geflogen) Zahlen muss man für den Kleinen wie Handgepäck am check in. Dafür darf man dann auch kein anderes Handgepäck bei sich führen da der Hund als solches schon gilt. Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen ^^

...zur Antwort

Das machen die Hunde um den Magen zu reinigen , meist erbrechen sie grünlichen Schleim, aber das ist absolut nicht schlimm, im Gegenteil das ist ganz normal und natürlicher Instinkt, das Hunde zum Magen reinigen Gras fressen. Nur aufpassen das es nicht grad das frisch gedüngte Gras vom Bauern nebenan ist.

...zur Antwort

JA Zumba ist eine schöne und abwechslungsreiche Alternative zum konservativem Sport oder Tanz und macht nicht nur spaß sondern auch eine schöne Figur wenn man es regelmäßig betreibt. Jedoch einmal in der Woche ist zu wenig wenn man damit abnehmen möchte und sonst keinen Sport betreibt. Zusätzlich zum Gruppenzumba sind Zumba DVDs für zu Hause sehr zu empfehlen und ermöglichem einem Zumba dann zu tanzen wann man es möchte. Zumba über die Wii ist auch sehr gut und bringt einen richtig zum schwitzen! Natürlich ersetzt dies keinen Trainer oder eine Gruppe aber es macht fun und bringt bei Konsequentem Training den gewünschten Erfolg

...zur Antwort

um Biographie orientiert arbeiten zu können. Wenn man die Geschichte eines Bewohners kennt kann man viele Dinge viel besser verstehen und individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen eingehen. Warum hat dir das dort noch niemand erklärt. Beispiel: du sollst einer dementen Dame das Essen anreichen, sie kann sich leider verbal nicht meht äußern und ist zudem schwerhörig und blind. Du reichst ihr das essen an doch sie verweigert dies nach dem ersten Bissen... dies machst du mehrere Tage lang und ständig passiert dir das gleiche , sie will ihr Brot mit dem leckeren Wurtsaufschnitt am morgen und das leckere Schnitzel zu mittag einfach nicht essen .... Hm hättest du Dir jemals die Biographie durchgelesen , hättest du gewusst warum !!! Die Dame ist seit über 40 Jahren Vegetarierin !! und hat dank des nicht wissens und desinteresses an ihrer Person rapide abgenommen und einen BMI von unter 18 erreicht ... Oder anderes Beispiel warum lehnt die 80 Jährige Frau xy die Pflege durch männliches PP ab? In ihrer Biographie stehts wenn sie gut ausgefüllt wurde von angehörigen oder durch Befragung der Bew. selbst bei aufnahme: Weil sie im 2. Weltkrieg vergewltigt wurde... Unter anderem kann man auch Hobbies und Interessen herausfinden sowie die Konfession. Warum betet der Herr xx denn das Vater Unser nicht mit ? In seiner Biographie ist es nachzulesen : er wechselte zum Buddhismus vor 25 Jahren und lebte eine Zeit bei dem chaolin mönchen.also muss man diesen Herren auch nicht zur christlichen Messe "zwingen" usw usw Man kann einfach wesentlich besser auf die Interessen und Bedürfnisse eingehen und gerade in der Zusammenarbeit und Betreuung mit demenziell veränderten Menschen positive Fortschritte erzielen, wenn man biographiebezogen arbeitet.

...zur Antwort

um Biographie orientiert arbeiten zu können. Wenn man die Geschichte eines Bewohners kennt kann man viele Dinge viel besser verstehen und individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen eingehen. Warum hat dir das dort noch niemand erklärt. Beispiel: du sollst einer dementen Dame das Essen anreichen, sie kann sich leider verbal nicht meht äußern und ist zudem schwerhörig und blind. Du reichst ihr das essen an doch sie verweigert dies nach dem ersten Bissen... dies machst du mehrere Tage lang und ständig passiert dir das gleiche , sie will ihr Brot mit dem leckeren Wurtsaufschnitt am morgen und das leckere Schnitzel zu mittag einfach nicht essen .... Hm hättest du Dir jemals die Biographie durchgelesen , hättest du gewusst warum !!! Die Dame ist seit über 40 Jahren Vegetarierin !! und hat dank des nicht wissens und desinteresses an ihrer Person rapide abgenommen und einen BMI von unter 18 erreicht ... Oder anderes Beispiel warum lehnt die 80 Jährige Frau xy die Pflege durch männliches PP ab? In ihrer Biographie stehts wenn sie gut ausgefüllt wurde von angehörigen oder durch Befragung der Bew. selbst bei aufnahme: Weil sie im 2. Weltkrieg vergewltigt wurde... Unter anderem kann man auch Hobbies und Interessen herausfinden sowie die Konfession. Warum betet der Herr xx denn das Vater Unser nicht mit ? In seiner Biographie ist es nachzulesen : er wechselte zum Buddhismus vor 25 Jahren und lebte eine Zeit bei dem chaolin mönchen.also muss man diesen Herren auch nicht zur christlichen Messe "zwingen" usw usw Man kann einfach wesentlich besser auf die Interessen und Bedürfnisse eingehen und gerade in der Zusammenarbeit und Betreuung mit demenziell veränderten Menschen positive Fortschritte erzielen, wenn man biographiebezogen arbeitet.

...zur Antwort

um Biographie orientiert arbeiten zu können. Wenn man die Geschichte eines Bewohners kennt kann man viele Dinge viel besser verstehen und individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen eingehen. Warum hat dir das dort noch niemand erklärt. Beispiel: du sollst einer dementen Dame das Essen anreichen, sie kann sich leider verbal nicht meht äußern und ist zudem schwerhörig und blind. Du reichst ihr das essen an doch sie verweigert dies nach dem ersten Bissen... dies machst du mehrere Tage lang und ständig passiert dir das gleiche , sie will ihr Brot mit dem leckeren Wurtsaufschnitt am morgen und das leckere Schnitzel zu mittag einfach nicht essen .... Hm hättest du Dir jemals die Biographie durchgelesen , hättest du gewusst warum !!! Die Dame ist seit über 40 Jahren Vegetarierin !! und hat dank des nicht wissens und desinteresses an ihrer Person rapide abgenommen und einen BMI von unter 18 erreicht ... Oder anderes Beispiel warum lehnt die 80 Jährige Frau xy die Pflege durch männliches PP ab? In ihrer Biographie stehts wenn sie gut ausgefüllt wurde von angehörigen oder durch Befragung der Bew. selbst bei aufnahme: Weil sie im 2. Weltkrieg vergewltigt wurde... Unter anderem kann man auch Hobbies und Interessen herausfinden sowie die Konfession. Warum betet der Herr xx denn das Vater Unser nicht mit ? In seiner Biographie ist es nachzulesen : er wechselte zum Buddhismus vor 25 Jahren und lebte eine Zeit bei dem chaolin mönchen.also muss man diesen Herren auch nicht zur christlichen Messe "zwingen" usw usw Man kann einfach wesentlich besser auf die Interessen und Bedürfnisse eingehen und gerade in der Zusammenarbeit und Betreuung mit demenziell veränderten Menschen positive Fortschritte erzielen, wenn man biographiebezogen arbeitet.

...zur Antwort

Aseptische Wunden sind saubere Wunden zB OP Nähte /Wunden oder Schnittverletzungen mit einem sauberen Gegenstand.

Septische Wunden sind nicht saubere Wunden zB Schürfwunden, Ulcera usw Es kommt immer auf die Wundbeschaffenheit und die Wunde an .

je nachdem welche Wunde es ist muss danach der Verbandswechsel erfolgen Aseptische Wunden also saubere Wunden müssen von innen nach außen gesäubert werden um nicht irgenwelche Keime in die Wunde zu wischen wohingegen septische von außen nach innen gereinigt werden um die Keime nicht zum Wundrand und darüber hinaus zu wischen wie zB einen Pseudomonas oder einen MRSA

Asetische Wunden sind keimfrei, reizlos , meist nicht entzündet also auch nicht eitrig Septische Wunden zeigen oft Entzündungszeichen wie zB Erwärmung, Schmerz, funktio laesa, Rötung usw , eitrige Sekretion

kann man aber auch sehr schön nachgooglen diese Frage denke ich .

...zur Antwort