Wie würdet ihr Kontakt zu diesem Jungen aufnehmen/Würdet ihr Kontakt aufnehmen?

Hallo zusammen,

Ich bin in einen Jungen verliebt. Das fing damals an als er damals zu mir in die 8te Klasse Realschule gewechselt ist. Da fand ich ihn schon faszinierend und war verliebt in ihn. Er hat aber von Anfang meine komplette Klasse gehasst und hat sich distanziert und mit niemanden wirklich geredet. Ich hab trotzdem immer eine Bindung zu ihm aufzubauen, hab mich aber nie getraut ihm meine Gefühle zu offenbaren. Dann bekam er am Ende der 10ten Klasse eine Freundin, was mich natürlich gekränkt hat, aber ich dachte wenn er glücklich ist mit ihr, dann ist das gut und ich komm drüber hinweg. Die Beziehung hielt nur 2 Monate und jetzt nach der Realschule sind wir beide wieder auf dem selben beruflichen Gymnasium (aber verschiedene Klassen) und ich bin immer noch sehr verliebt und hab einfach das Bedürfnis bei ihm zu sein.

Das Problem ist, dass er seit wir auf der neuen Schule sind extrem traurig wirkt und man sieht ihm an dass er die Schule und alle Menschen dort nicht mag (Wie auf der alten Schule). Er redet mit niemanden und sitzt immer in den Pausen alleine da. Ich will ihn immer ansprechen, weiß aber nicht wie, weil er halt immer so wirkt, als ob er alleine sein will und ich weiß auch gar nicht wie ich auf ihn eingehen soll. Vielleicht habe ich auch Angst, dass er mich nicht mag. Den einigen Kontakt den ich zu ihm hab, ist dass wir und immer Hallo sagen und uns kurz dabei angrinsen. Im Bus sitzt er auch alleine und hört Musik, da hab ich auch Angst zu stören, weil er so nachdenklich aussieht....

Was würdet ihr machen? Ich will das er glücklich ist und ihn seit Anfang September immer so traurig zu sehen, tut echt weh... Er ist auch sehr schüchtern (ich eigentlich auch, dass machts doppelt so schwer) und ich will ihn nicht überrumpeln

Danke im voraus:)

Liebe, Schule, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Psychologie, Kontakt, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Traurigkeit
2 Antworten
Ist das ungewöhnlich, wenn ich mit 17 noch kein Bedürfnis nach einer Beziehung haben?

Hallo, ich bin weiblich und werde bald 17 Jahre alt und hatte noch nie wine richtige Bezeichnung zu einem Jungen. Vor paar Monaten habe ich einen 23 jährigen kennengelernt, der wirklich total nett ist, aber ich habe irgendwie kein Bauchgefühl (Ich meine diese typischen Verliebtheitssumptome) und habe kein Bedürfnis eine Beziehung mit ihm einzugehen, auch wenn ich weiß, dass er super geeignet wäre.

Meine Freunde haben natürlich alle schon Erfahrungen gesammelt und verstehen meine Einstellung überhaupt nicht. Sogar meine Eltern haben sich mit 15 kennengelernt und meine Mutter versucht mich ständig zu verkuppeln und wundert sich darüber, dass ich noch keine Interesse habe.

Ich bin gerade auch in einer etwas schweren Phase (so eine Art Identitätskrise), da ich seit paar Monaten nichts mehr sicher weiß ( Wer ich bin, was ich will...) Und deswegen bin ich zurzeit lieber alleine und ungestört. Deswegen glaube ich eine Beziehung passt jetzt einfach nicht.

Außerdem zerbrechen um mich herum lauter Beziehung. Jungs werden verarscht, Mädchen verletzt... Sogar meine Eltern stehen kurz vor einer Scheidung. Ich hab einfach noch kein Bock auf den Stress, fühle mich aber gleichzeitig unnormal, da ich ja so ziemlich die Einzige bin....

Was sagt ihr dazu?

Danke im voraus:)

Liebe, Männer, Familie, Freundschaft, Angst, Frauen, Beziehung, Pubertät, Psychologie, jugendlich, Liebe und Beziehung, NORMALITÄT, Partnerschaft, verletzt, Liebe und Beziehungen
9 Antworten
Hab Angst mich jetzt falsch zu entscheiden und dann später etwas zu bereuen. Was kann ich machen?

Hallo liebe Community, ich habe meine Mittle Reife gut bestanden und befinde mich jetzt auf einem beruflichen Gymnasium in der Klasse 11. Das war eigentlich nie mein Wunsch, aber da meine Ausbildung als Gesundheits und Krankenpfleger mich erst mit 17 Jahren einstellen wollte dachte ich, dann zieh ich halt das Abi durch.

Jetzt fühle ich mich an dieser Schule ūberhaupt nicht wohl und kann nur schwer Motivation aufbringen. Ich würde am liebsten von der Schule verschwinden. Dabei geht es mir nicht um diese Schule an sich sondern allgemein habe ich einfach keine Lust mehr auf Schule (Also wechseln geht auch nicht).

Und jetzt die Entscheidung..

Ich könnte jetzt nach Klasse 11 abbrechen und sofort in die Ausbildung einsteigen, was mir sehr gefallen würde.

Aus heutiger Sicht kommt ein Studium für mich nicht in Frage, aber alle sagen, dass ich es bereuen werde, kein Abi zu haben.

Ich habe jetzt Angst, dass ich wirklich studieren will später und das Abi vielleicht brauche, aber im Moment habe ich viel mehr Lust auf die Ausbildung. Ich könnte jetzt sagen, ok ich zieh das durch, aber ich muss mich dort wirklich hinzwingen und jeden Tag gegen mich selbst ankämpfen.

Was würdet ihr für sinnvoll halten?

Vielen Dank:)

Beruf, Studium, Schule, Zukunft, Wirtschaft, Bildung, Ausbildung, Psychologie, Abitur, Berufsberatung, Gesellschaft, Innere Stimme, Gesundheits-und Krankenpfleger, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro, Bildungschulsystem
6 Antworten
Ist es unnormal mit 17 Jahren noch nie eine Beziehung gehabt zu haben, bzw. noch nicht mal ein ernstes Verlangen danach zu haben?

Hallo, ich bin weiblich und 17 und hatte noch nie eine Beziehung, was vermutlich etwas ungewöhnlich ist, da die meisten in meinem Umfeld bereits ein paar hinter sich haben.

Es ist nicht so dass ich für Jungs nichts übrig habe aber ich habe da ein Problem was mit etwas unangenehm ist: Und zwar ich stehe eher auf ältere Männer (Ende 20, Anfang 30) und habe mich bisher auch nur in Männer dieser Altersgruppe verguckt.

Am heftigsten war ich in meinen Mathelehrer von früher verliebt. Er war Anfang 30 und total mein Typ. Leider zieht sowas immer Schmerzen mit sich, weil ich ganz genau weiß, dass ich nie eine Beziehung zu einen Mann dieses Alters haben kann.... Welcher Erwachsene interessiert sich schon für einen Teenager...

Es gibt natürlich auch nette gleichaltrige Jungs, die ich nett finde. Aber anziehen tun sie mich nicht.

Mittlerweile gerate ich mehr und mehr unter Druck, weil z.B meine Mutter schon mit 15 meinen Vater kennenlernte und mir ständig irgendwelche Typen zeigt, die was für mich wären. Sie meint, je älter man ist, desto schwerer ist es jemanden zu finden. Oder auch Freundinnen versuchen mich ständig anzutreiben mir endlich jemanden zu suchen.

Ich hab Angst das sie Recht haben und ich wirklich niemanden finde... Ich denke schon ich bin bereit für eine Beziehung, aber bisher hab ich einfach nicht niemanden gefunden. Aber wenn mein ehemaliger Mathelehrer eine Beziehung mit mir eingehen würde, wäre ich natürlich sofort dabei^^ Wird aber nie passieren, ich weiß.

Findet ihr, dass ich wirklich schon spät dran bin? Und geht das mit der Zeit weg, dass ich nur ein Auge für ältere Männer habe? Viele sagen ja auch man sollte wenn man 18 wird schon eine Beziehung gehabt haben...

Danke für alle Antworten:)

Liebe, Gesundheit, Männer, Familie, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Jugendliche, Psychologie, Entwicklung, Erwachsen werden, Liebe und Beziehung, Zwischenmenschliches
14 Antworten