Welpe "beleidigt"?

mein kleiner Welpe ist super hyperaktiv, spielt sich hoch und fängt an richtig zu beißen. Unsere Hundetrainerin (haben gewechselt) hat uns einen "Beruhigungsgriff" gezeigt, wenn er also durchdreht oder dabei ist, sich hochzuspielen, knie ich mich zu ihm, drücke ihn sanft seitlich am Bauch gegen mein Knie und streichel ihn dabei von Kopf bis Schwanzende und die Beine. Anfangs ist er immer durchgedreht, dann wars das mit dem Streicheln, da ich mit beiden Händen beschäftigt war, ihn bloß nicht aus dem Griff zu lassen (wäre ein großer Triumph für ihn). Heute wars so, dass er sich automatisch "Platz" hingelegt hat, zwar immernoch am Jaulen / Quängeln und vorher noch viel gezappelt, aber er bruhigt sich dadurch tatsächlich und ich tu ihm ja nicht weh. Habe ihn ca. 4 Minuten so gehalten, gestreichelt, und er hat langsam die Augen geschlossen und zwischendurch kam noch ein Quängeln. Hab ihn dann losgelassen, er ist relaxed liegengeblieben und danach aufgestanden. Eigentlich darf man dann mit dem Kleinen weiterspielen, es geht nur um die 5 Minuten Pause, die er einfach zwischendurch machen muss, um nicht komplett hochzufahren. Hab ihn dann zum Spielen herausgefordert, er hat mich nur angeguckt, wollte aus meinem Zimmer raus, ist zu meiner Mutter und hat sich schlafen gelegt.

Nun meine Frage: Kann ein Welpe "beleidigt" sein, weil man das Spiel so abrupt unterbricht? Oder hab ich ihn vielleicht so krass entspannt - er war kurz davor die Augen zu schließen - dass er einfach müde geworden ist oder eventuell sogar müde war, und es erst dann gemerkt hat? Ich bin die einzige aus der Familie, die den Griff anwendet, der Rest ist eher auf "gutschigutschi"-Basis mit ihm, deshalb mache ich mir Gedanken, ob er (später) meine Eltern mehr respektiert und liebt als mich, weil ich ja die Böse bin, die ihn im Spiel stoppt, die mit ihm zur Hundeschule geht, Tricks beibringt.. Ach man :(

Das mit dem Griff hört sich vielleicht brutaler an als es ist, es ist wirklich nur ein sanftes gegen mein Knie halten und streicheln, dass er nicht weglaufen und weiterspielen kann. In der Hundeschule wird komplett auf Gewalt verzichtet ("motivieren statt korrigieren"), also bitte den Griff nicht kritisieren, er ist harmlos und mein Kleiner hat KEINE Schmerzen. Der erste Hundetrainer meinte, ich sollte ihn in ein anderes Zimmer sperren, DAS war definitiv die falsche Methode..

Also danke schonmal für eure Antworten!

Beruhigung, Hundeschule, Welpen
6 Antworten
Was tun, wenn Welpe durchdreht?

Er schaukelt sich selbst beim Spielen immer etwas zu sehr hoch. Ich nehme ihm dann unauffällig die Spielzeuge weg (Quietscheball, etc.), die ihn so zum durchdrehen bringen. Wenn ich normal mit ihm spiele, beißt er sehr stark (ich geh mit ihm zur Welpenstunde, damit er die Beißhemmung bildet), was ich ihm nicht übel nehme. Ich "jaul" dann kurz auf und ignoriere ihn und verlasse das Spiel. Demnach weint er und weiß, wie er meinte Aufmerksamkeit kriegt: Sachen kaputt beißen, Decken klauen, in die Wohnung pinkeln. Heute hat er mir beim Spielen kräftig in den Hals gebissen, hab "nein!" gesagt und ihn weggeschoben, was ihn noch mehr provoziert hat - er hat sich in meinem Arm regelrecht festgebissen, also hab ich ihn am Nackenfell weggezogen (NICHT hochgezogen, nur weg, damit er seine Zähne aus meinem Arm löst). Er hat dann aufgejault und ich hatte sofort ein schlechtes Gewissen. Ich verwende eigentlich die Clickermethode ohne Bestrafung, aber ich hab mich in der Situation einfach machtlos gefühlt, er hat mir wirklich super wehgetan.

Ich habe bereits versucht, ihn zu besänftigen. Streicheleinheiten mag er nicht, er knabbert dann meine Hand an und siehts erneut als Spiel. Sanftes runterdrücken und festhalten bringt ihn zum kompletten Ausrasten, wo wir wieder beim Festbeißen und kaputtbeißen sind.

Ich weiß, er ist gerade 9 Wochen alt, aber könnt ihr mir in dem Bereich Tipps geben? Abwarten und Tee trinken, das regelt sich von allein, wenn die Beißhemmung gebildet wird? Aber was mache i ch bei "Festbeißern" / "Gesichtbeißern"? Ich habe Angst, dass durch den Nackengriff das Vertrauen beschädigt wurde :(

Hund, Welpen
2 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.