Brustkrebs (auf dessen Ausschluss du sicher hinaus bist) ist sehr sehr selten bei Männern: also 1% von den Brusttumoren gehen auf Männer und die sind meist älter! Es gibt aber nichts was es nicht gibt also kann man ruhig mal beim Arzt abtasten lassen. Was ich aber glaube was es ist: die Brustdrüse ist voller Fett und Drüsengewebe. Da kann die ganze Palette an gutartigen Weichteil"tumoren" da sein wie zb Fibrolipom, Lipom, Adenofibrom, Lymphknoten (dieser schmerzt wenn er entzündet ist). Check doch mal die Verschieblichkeit ab! Das nimmt einem schonmal die Angst.

...zur Antwort

Bin kein Arzt sondern nur Student im 7. Semester Medizin. Vielleicht kann ich dir nur folgenden Rat geben: Also es gibt a) lokale und b) generalisierte Störungen die als Ursache in Frage kommen würden. Da es nur rechts ist spricht es für mich eher nach a)

hier könnte man noch folgendes rausfinden. Ist das Lid drum herum rot? Dann könnte es einfach eine Entzündung des Lids sein. Hast du vielleicht eine Allergie? neues Shampoo?

...zur Antwort

Also das wäre jetzt eher so ein  "Dr. House" Gedanke, da sehr weit hergeholt. Bin jedoch Medizinstudent und hätte da so eine Idee. Aber wenn das richtig wäre .... In Quark, Käse ist ein Stoff der nennt sich Tyramin und wirkt wie eine Droge. In Pharma haben wir gelernt, dass die meisten aber nicht nach Weichkäse oder Quark süchtig werden können, da dieses Tyramin durch die Leber und das Blut sehr rasch abgebaut wird. Vorallem machen das die Monoaminoxidasen (MAO). Bei Menschen wo der Abbau aber irgendwie gedrosselt wäre, könnte das tatsächlich dazu führen - so meine Meinung. Aber nimmst du MAO-Hemmer? Dass deine Leber in deinem Alter etwas schwächer wäre als sonst könnte ich mir garnicht vorstellen! Aber vielleicht macht das theoretisch Sinn. Will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und sage das mit Vorsicht. Also keine Angst!


...zur Antwort

Bist du eine Frau oder ein Mann? Bei Männern verbleibt nach Ejakulation manchmal Restsperma im Harn, welches mit erstem Urinablassen eine viskös-schleimige Struktur bildet.
Falls du eine Frau bist würde ich wirklich auf entzündliches Sekret tippen welches sich mit dem Urin vermischt. Jungfrau ist kein Ausschlusskriterium für entzündliche Krankheiten im urogenitalen Trakt. Also lieber doch mal Urinsticks beim Hausarzt abgeben. Dauert nur 1 Minute und was schlimmes ist es in den wirklich aller allerseltensten Fällen.

...zur Antwort

Habe in der Uniklinik Düsseldorf Kardiologie mein Praktikum gemacht! War wohl das beste von allen Pflegepraktikas! Sehr nettes Personal und keine Ausbeute! WEnn man Glück hat darf man auch öfters was interessantes sehen! Soweit ich weiss hiess die Station ME8 oder 9? Ruf einfach an

Liebe Grüsse

...zur Antwort

Es ist bekannt, dass manche Antibiotika Sehnenentzündungen machen zb Fluorchinolone... Hast du einen Arzt wo du anrufen kannst? Das wäre die harmlose Variante. Was es noch so gibt weiss ich nicht deshalb würde ich einfach dich durch die Sekretärin deines Hausarztes durchstellen lassen!

...zur Antwort

Bitte pass mit unqualifizierten Aussagen auf! Was auch immer die Leute hier schreiben: es ist und bleibt ein Forum. Bitte frag lieber den Arzt. Hier sind viele Quellen unprofessionell und wissenschaftlich nicht gestützt. Ausserdem gibt es eine nicht unbedenktliche Überdosierung von Vitamin-D, genannt "Vit-D-Hypervitaminose" die zu paradoxerweise zu Osteoporose, Übelkeit, Wachstumsstörungen und sogar Psychosen führen kann. Also muss man 1. Ursache finden vom Mangel und 2. adäquat nach Laborwerten substituieren. Alles andere ist einfach Spekulation. Liebe Grüsse
Medizinstudent im 7. Semester

...zur Antwort

Gehe bitte zum Hausarzt nicht zum Psychiater(innere Medizin ist bei ihm lange her). Vitamin D erreicht das Blut schlussendlich über viele Passagen und an jeder gibt es eine andere Ursache. Beispiel: wenn man Vitamin D nimmt ,aber eine Entzündung der Darmschleimhaut, wird das nicht durch den Darm ins Blut gedrückt sondern wieder ausgeschieden. Etc....
LG

...zur Antwort

Ständige Hyperventilationen beenden?

Zur Vorgeschichte: Ich (w/15) bin seit Sonntag ein bisschen erkältet. Am Montag bin aufgewacht und es ging mir ziemlich gut, bis auf die Erkältung, die aber augenscheinlich harmlos war. An dem Tag hatten wir blöderweise Sportfest in der Schule und da hab ich beim Fußball mitgespielt. Nach ca. 3-4 Minuten hab ich mich dann auswechseln lassen, weil ich schlecht Luft bekommen hab. Ich hab mich dann in den Schatten gesetzt wo mir dann auch schwindlig geworden ist. Weil ich wegen meiner Erkältung keine Luft mehr durch die Nase bekommen hab, hab ich angefangen zu hyperventilieren. Das passierte ein paar mal bis dann schlussendlich Krankenwagen+Notarzt gekommen sind. Die haben mir dann ein Beruhigungsmittel gegeben, mehr weis ich leider nicht davon, da die Erinnerung von dem Medikament verschwindet. Später haben mir die Ärzte dann erzählt, dass mein O2-Gehalt so stark abgesunken ist, dass ich mit so Schläuchen in der Nase beatmet werden musste. Aufjedenfall war dann die Diagnose im Krankenhaus: Subjektive Dyspnoe bei Hyperventilation mit anfangendem grippalen Infekt. Mir ging es dann schon wieder so gut, dass ich nach Hause gehen durfte. Die Ärzte haben mir gesagt, wenn viel Trinke und langsam mach kann ich sogar wieder in die Schule. Also bin ich heute wieder in die Schule gegangen und alles war super. Blöderweise sind bei uns an der Schule gerade Bauarbeiten und diese haben eine Gasleitung angebohrt. Nun mussten wir alle so schnell wie möglich aus der Schule raus und -schwups- war mir schon wieder schwindelig. Rettungssanitäter haben mir dann was zum trinken gebracht und ich bin dann mit meiner Mom zum Arzt gefahren und da ging es schon wieder los. Schwindel, Hyperventilation, Muskelzittern,... Der hat mir auch ein Beruhigungsmittel gegeben und dann war alles in Ordnung bis auf das, dass sich die ganze Welt gedreht hat. Mein Arzt hat gesagt dass das nur die Nebenwirkungen von der Tablette waren und ich schlafen soll. Nun hab ich Ca. 2 Stunden geschlafen und lag den Rest des Tages auf der Couch und hab mich ausgeruht. Jetzt sind ungefähr 8 Stunden vergangen, aber immer wieder kommt es zur Hyperventilation, vor allem nach dem ich gehustet habe. Inzwischen ist mir auch noch kotzübel und ich seh alles doppelt. Jetzt frag ich mich aber, wovon diese Hyperventilation kommt. Genug getrunken hab ich(2L). Ich hab morgen früh nochmal einen Termin beim Arzt, aber der konnte mir auch nichts genaueres sagen, nur das es eine Art Panikattacke sei und ich dadurch Anfang zu hyperventilieren. Hat irgendwer von euch sowas schonmal gehabt oder weis, wie man sowas beenden kann.

...zur Frage

Hat man das Herz auf Herzmuskelentzündung gecheckt? Eventuell auch einfach eine Panikattacke.. Aber zur Sicherheit mal danach fragen bitte!

...zur Antwort

Ja durch die hyperventilation kommt es zur Verschiebung vom Blutkalzium und irgendwann zu einer "Tetanie" mit Spastik und eventuell Verschluss des Kehlkopfs mit ersticken! Also entweder Tüte oder Atemübung oder Psychotherapie!

Cempion Medizinstudent

...zur Antwort

Ich bin im 7. Semester Medizin. Das Studium ist wirklich sehr interessant wenn man dafür gemacht ist! Natürlich auch sehr sehr schwer und man braucht viel Fleiss und Motivation. Durch meine Praktika kenne ich sehr viele Ärzte und alle sind bis auf den bürokratischen Kram sehr zufrieden mit ihrer Arbeit. Fang jetzt schon an ein gutes Abitur hinzulegen, denn es wird immer schwerer Studienplätze zu bekommen! Viel Erfolg

...zur Antwort

Die Aufregung. Manche bekommen dann auch einen Drang auf die Toilette zu müssen also wie ein "Reizdarm/Reizmagen" versuch locker zu sein und entspannt..

...zur Antwort