Also allein von diesen paar Anzeichen, die du aufgezählt hast, lässt sich noch laaaange kein ADHS diagnostizieren.
Um genaueres zu wissen, lies dir mal hier einige Stichworte durch: http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/kinder-jugend-psychiatrie/erkrankungen/aufmerksamkeitsdefizit-hyperaktivitaetsstoerung-adhs/was-ist-adhs/
Bei einer ADHS-Diagnose muss man vorsichtig sein und es müssen ziemlich viele Untersuchungen stattfinden, damit man wirklich ADHS "diagnostizieren" kann. 
Ich finde es eine gute Idee, mit deiner Freundin zu reden. Wenn sie sowieso Aufmerksamkeit braucht - dann schenk sie ihr doch, indem du dich für sie interessierst. Denn augenscheinlich kümmerst und sorgst du dich ja um sie und möchtest, dass es ihr gut geht!
Vielleicht kommt nämlich ihr Verhalten von ganz anderen Gründen... Vielleicht hat sie irgendwelche Probleme oder Schwierigkeiten in der Familie oder im Freundeskreis, worüber du gar nichts weißt; oder vielleicht hat sie irgendwelche andere persönlichen Probleme oder Schwächen, die sie mit ihrem Verhalten zu kompensieren versucht. Vielleicht bedrückt sie etwas....? Du kannst ihr helfen, indem du eine gute Freundin für sie bist und sie wissen lässt, dass du für sie da bist und ihr zuhörst.
Denn ob sie nun ADHS hat oder nicht - guten Rückhalt ist für jeden (und besonders für ADHS-Menschen) sehr wichtig!

...zur Antwort

Du darfst auf jedenfall nicht davon ausgehen, dass dich das Psychologiestudium darin unterstützt, dir selbst und deiner Psyche zu helfen! Es wird auch abgeraten, Psychologie aus diesem Grund zu studieren. 
Von diesem Punkt abgesehen, könntest du - wenn du die Voraussetzungen wie z.B. NC erfüllst - schon Psychologie studieren.
Aber vergiss nicht - nach einem Psychologiestudium ist man noch lange kein (!!) Psychotherapeut! Dafür musst du noch zusätzlich eine ca. 3jährige Therapeutenausbildung anhängen! 

...zur Antwort

Würde dir ebenfalls empfehlen - bewirb dich an vielen Unis. Ich hatte einen 1,5 Schnitt, aber zusätzlich nun noch eine Ausbildung, die evtl. noch mit anerkannt wird. Ich werde mich z.B. an allen Unis im Umkreis von 3 bis 3 1/2Stunden Autofahrt bewerben, auch an den "schlechteren" und wenig beliebteren - aber auch an den beliebten. Mehr als absagen können sie nicht, von daher, probier alles aus :) . Wenn du dir vorstellen kannst, noch weiter wegzuziehen, ist das für dich natürlich nur vorteilhafter.
Irgendeine Uni wird sicher zusagen. Später im Semester wirst du auch die Uni wechseln können, wenn es dir wirklich gar nicht gefallen würde.
(Theoretisch könntest du auch z.B. an Unis in Österreich).
Welche Unis einen guten Ruf haben, zeigen dir z.B. Rankings wie auf http://ranking.zeit.de/che2015/de/
Schau dir die Profile der Unis an.
Weißt du, worauf du dich bei einem Psychologie-Studium einstellen musst?
Da kommt viel mit Statistik und auch Stochastik auf dich zu, gute Englischkenntnisse sind auch erforderlich. Manche Unis bieten auf ihren Seiten Selbsttests an, damit du deine Erwartungen überprüfen kannst.

...zur Antwort

Das muss gar nichts heißen! Schreib ihn einfach an, kurz und knapp, wer er ist und wieso er eine Anfrage geschickt hat, was denn bei ihm dieses "Interesse" bei dir ausgelöst hat. Dann sieht man weiter :)

...zur Antwort

eh.. ich wüsste nicht, was an den Haaren besonderes sein soll... Das sind einfach geglättete Haare, höchstens noch ein bisschen toupiert. Nicht jeder kann einfach jede Art von Haare nachmachen, jeder Mensch hat andere und bei jedem sehen sie anders aus.

...zur Antwort

Ja kann man! Ich lasse sie meist aber trotzdem draußen oder kaufe mir für einen Strandurlaub Tageslinsen, falls doch irgendetwas wäre, oder man sie verlieren sollte, hat man nicht so viel Geld weg, wie wenn eine ganze Monatslinse fehlt.

Aber auch ich geh mit den Tageslinsen ins Wasser, also das geht auf jedenfall.

Bei Unsicherheiten ruf einfach deinen Optiker an und frag nach!

...zur Antwort