Ist schwierig zu sagen um Ehrlich zu sein... denn die Körpersprache ist auch wichtig, sowie die Belllaute usw. Eine Ferndiagnose währe unter Umständen Fatal.

...zur Antwort

Von einem Seriösem Züchter der unter einem Dachverband züchtet, kann ein Welpe gute 1'000 euro kosten.

Von unseriösen Züchtern die die Welpen für 300 Euro anbieten, Finger weg. Arztkosten sind zumeist danach höher. Zwar gibt es auch vernatwortungsvolle Hobbyzüchter, bei denen der Welpenpreis um die 600 oder 800 Euro kostet, nur muss man da schon sehr genau hinschauen.

Allgemein Augen auf beim Welpenkauf. Elterntiere zeigen lassen, auf Gesundheit der Elterntiere befragen, Stammbaum ansehen (auch wenn du nicht züchten willst. Über den Stammbaum kannst du genau verfolgen wer mit wem verpaart wurde und ggf auch bei den Tieren "nachforschungen" gehen.) Welpen sind gepflegt und nicht ängstlich. Sie leben mit in der Wohnung/Haus und haben viel Menschenkontakt usw

...zur Antwort

Es kommt auf die Sozialisierung an. Die Welpen sollten schon vor der Abgabe Kleintiere kennen gelernt haben, und dann auch nach der Abgabe hast du dann die Aufgabe, beide Arten aneinader Streßfrei vorzustellen. Welpen haben noch keinen Jagdinstinkt, von daher sind gerade diese sehr gut an Kleintiere zu gewöhnen, damit es später keine Probleme gibt.

Dass der zukünftige Hund sich an Kaninchen gewöhnen kann, sollte aber kein absolutes Rassekriterium sein. Noch hinzu kommt, was für euch beide wichtig ist:

Wie viel Auslauf würde der ausgewachsene Hund minimal bekommen? Wie möchtest du ihn beschäftigen? Mit welchen Instinkten könntest du dir vorstellen, zu leben, bzw dran zu arbeiten: Hüteinstinkt (Rassen wie Border Colli, Australian Shepert), Wachinstinkt (Spitz, Pinscher), Schutzinstinkt (Dobermann, Schäferhund) ect.

Wie würdest du dich selber beschreiben? Auch dass währe wichtig, um für dich die geeignete Rasse zu finden. Näheres auch hier www.vdh.de

...zur Antwort

Affen sind sehr kostspielig, wollen abwechslungsreich ernährt werden (viele verschiede Obstsorten, Gemüsesorten und tierisches) und das täglich. Geht ins Geld. Auch Platz brauchen sie viel, nur in der Wohnung halten ist nicht tiergerecht, man braucht eine große Voliere, besser ein eigenes Affenzimmer, was abwechslungreich gestaltet wird.

Affen sind soziale Tiere und leben in Gruppen. Einzelhaltung ist tierquälerei pur.

Einen Tierarzt, der sich mit den speziellen Affenarten auskennt, muss auch immer zu Verfügung stehen.

Affen können auch beißen und bleiben immer Wildtiere.

Du brauchst einen Sachkundenachweis um Affen halten zu können. Es wird auch kontrolliert, ob du den Tieren Platz- und Zeitmäßig gerecht werden kannst. Und finanziell.

Affen gehören aus diesen Gründen nicht in Wohnungen. Sie sind Wildtiere und in der Natur besser aufgehoben. Viele Menschen können nicht mal einen Goldhamster richtig pflegen, und es wird dennoch nach neuen, exotischeren Tieren geschaut. Traurig.

...zur Antwort