Sag es ihm, und wenn er redlich ist, wird er dich zu jemand anderen schicken. Falls er es nicht tut, ergreife selber die Initiative. Selbstvertsändlich entsteht ein Naheverhälnis zu jemanden, der einem bei scheinbar unüberwindlichen Problemen aus der Patsche hilft.

Ich habe das in meinem Umfeld mehrfach erlebt, dass mit der Zeit - jedenfalls von aussen betrachtet - ein Abhängigkeitsverhältnis entstanden ist, weil ausser dem Therapeuten eh niemand was versteht, und es sich geradezu zur Kathastrophe auswuchs, wenn er/sie mal 14 Tage auf Urlaub war. Ich sehe das inzwischen sehr kritisch, weil eine Freundin, die nach einem Unfall mit Kopfverletzung jahrelang in Therapie war, als es ihe besser ging, ist ihr dasselbe passiert wie dir.

Der Arzt hat jedoch nicht die Konsequenzen gezogen, sondern sie in seiner Ordination angestellt, als es im über den Kopf wuchs, hat er sie schlicht gekündigt. Darauf ist ihre Welt zusammengebrochen, sie hat einen Selbstmordversuch unternommen, der beinahe geglückt wäre, und dann wieder von vorne anfangen müssen..

Aber du befingerst das eh mit dem Verstand, dass eine weitere Therapie unter diesen Umständen nicht in Frage kommt, und das ist richtig.

Alles Gute!

...zur Antwort

Menschen versuchen instinktiv, ihre eigene Position zu verbessern, oder die ihrer Familie, und das ist auch nicht verwerflich. Menschen müssen sich in ihrer Umwelt einfügen, ihren Platz und ihre Rolle finden, das Kind in der Familie, der Erwachsene im Job, in seinem Umfeld.

Materiell geht es uns heute besser, wie den meisten Generationen davor. Eigentlich haben wir allerlei Maschinen, die uns die Arbeit abnehmen.

Mit dem steigendem Wohlstand sind wir schläfrig geworden, was die Entwicklungen betrifft. Zufrieden mit Eigenheim und dem schicken Auto, haben wir gern alles Mögliche geglaubt, was man uns verklickert hat, und es war uns auch egal. Schulden? Aber kein Problem!

Schleichend, und nicht ungern, sind wir der Geld - Religion beigetreten, nach der die Meisten urteilen und beurteilen, sich selber und die anderen. Und wenn jemand schreibt, er ist verzweifelt, weil er mit 19 kein Geld hat, und sein Leben versemmelt hat - ja bitteschön.

Wir machen uns kaum mehr Gedanken um die Würde des Menschen, die jeder Mensch von Haus aus besitzt, was jemand denkt, ob er Charakter- oder Herzensbildung besitzt - all das geht unter. Noch lauter, noch höher, noch schriller, noch mehr rot, noch mehr sexy - bis zum Überdruss. Nur mehr irgendwie durchdringen, Aufmerksamkeit erheischen, egal wie.

Aber irgendwie kommen immer mehr drauf: das macht mir ja gar keine Freude, der ganze Zirkus! Will man den Medien glauben, ist ständiges high - life angesagt, aber immer mehr spüren, die Party ist vorbei. Die Jungen wollen einen ordentlichen Job, und nicht das unternehmerische Risiko tragen, dass sukkzessive von oben nach unten gewandert ist.

Und da selbst den gehirngewaschensten irgenwann ein Lichtlein aufgeht, werden sich die Dinge auch wieder ändern. Hoffentlich halbwegs friedlich.

...zur Antwort

Die Ösis sind nett, und die Tiroler verstehen die Leute aus Ostösterreich genau so wenig wie die Deutschen wenn sie so richtig dialektln. Und gar nicht die Vorarlberger, kommt aber drauf an wo. An den Unis wird aber nicht Dialekt gesprochen, keine Sorge.

Die Ösis lieben die Deutschen, aber nicht wenn sie Medizin studieren um Ösisteuergeld und die Unis überlaufen sind ... Nö, ist ein Scherz. Da gibts mittlerweile eine Quotenregelung, soviel ich weiß.

lg

...zur Antwort

Hast du Stress? Die Friseurin sagte mir kürzlich, dass Schüler mit Prüfungsstress oft einen kreisrunden Haarausfall kriegen.

lg

...zur Antwort

Die Katzenmutter macht das ganz allein. Die Babys kommen raus wie in einem Plastkbeutel verpackt, die Mutter beisst die Nabelschnur durch und befreit erst Nase und Mund, dann den restlichen Körper.

Unsere Katze hat, als es soweit war, mich großer Schreierei geholt, weil sie nicht wusste, was mit ihr passiert. Das erste Junge kam problemlos zur Welt, das zweite war viel größer, kam verkehrt rum und blieb stecken. Der TA sagte, auf jeden Fall rausziehen. Phhhua, das war was. Ging aber alles gut. Normalerweise kann die Katze alles selber, aber wenn sie Vertrauen hat und du in der Nähe bist, schadets auch nicht.

LG

...zur Antwort

Laß dir ein 24 Std - EKG anhängen, und geh so um vier Uhr herum ausgiebig feiern. Dann läßt du das auswerten, und ich verspeche dir, du wirst dich krumm und schief lachen.

Liebe Grüße!

...zur Antwort