Da Spinnen ebenfalls über ein zentrales Nervensystems verfügen, sind sie auch in der Lage schmerzen zu empfinden.

...zur Antwort

Machen und konzentrieren! Nach zwei Wochen ist es Gewohnheit wieder normal zu sprechen und du musst nicht mehr darüber nachdenken. Wenn du merkst das du Wörter benutzt die zum alten Wortschatz gehören, korrigiere dich!

Hab damals auch so gesprochen und mittlerweile rede ich wieder normal.

...zur Antwort

Wieso läufst du jemanden hinterher der deiner Zeit nicht würdig ist?
Du hast was besseres verdient! Auch wenn es schwer zu akzeptieren ist, aber mit der Zeit wird es leichter und irgendwann hast du sie vergessen

...zur Antwort

Hey! Damit bist du nicht allein. Viele merken grade erst wer wirklich für einen da ist. Manchmal sind gewisse Freundschaften nicht dafür gemacht auch Krisen zu überstehen, Versuch herauszufinden wer wirklich für dich da ist und bleib dann mit diesen Leuten, auf alle anderen kannst du getrost verzichten.

...zur Antwort

Wenn einmal das Vertrauen gebrochen ist, ist alles vorbei. Danach wird die Beziehung nur noch toxisch sein.

Wer einmal hintergeht, der wird es früher oder später wieder tun, weil die Person weiß wie dumm der Partner ist und ihm trotzdem wieder verzeihen wird.

...zur Antwort

Ja. Es kommt drauf an wie anfällig man ist.

...zur Antwort

Lass die Leute reden! Du kennst dich doch wohl besser als irgendwelche Larrys aus deinem Umfeld.

Zieh dein Ding durch, verabschiede dich von der Vorstellung die Meinung anderer wären wichtig und leb dein Leben.

...zur Antwort

Naja, also der sichtbarste Unterschied wird wohl das Geschlechtsorgan sein. Im Normalfall wird ein Mann mit Penis, Hoden, Adamsapfel und keiner Veranlagung für Brustwachstum geboren. Eine Frau mit Vagina, Gebärmutter, Eierstöcken und Brüsten. (Für die Einfachheit lasse ich jetzt Trans und non-binäre Menschen aus! Was aber nicht bedeutet das sie nicht auch vollwertig zu betrachten sind!)

Gehen wir davon aus du bist als weiblicher Mensch geboren. Du hast alle Anlagen für eine standardmäßige Entwicklung. Als junges Mädchen merkst du schnell das Max anders ist. Anders weil er etwas hat, was du nicht hast. Männliche Geschlechtsmerkmale. Im Laufe der Zeit wirst du von Eltern/Lehrern aufgeklärt und dir wird bewusst, weshalb es Männlein und Weiblein gibt - auch wenn man später keine Kinder will, so ist ganz klar das der Sexualtrieb von dem Fortpflanzungstrieb gesteuert wird.

Als Mädchen fühlst du dich schon im Spiel zu den Aufgaben hingezogen die eine pflegende, bemütterlichende Rolle spielen. Was auch vollkommen normal ist (normal im Sinne von; der Norm entsprechend, nicht weil es jeder einzelne tut). Das sind Verhaltensweisen die unter anderem in unseren Genen verankert sind.
Das Rollenspiel was Kinder spielen (welches für die Entwicklung auch unfassbar wichtig ist), formt schon jetzt unser tägliches handeln und unsere spätere Vorgehensweise. Wir lernen also schon jung, wie es ist später mal Mutter zu sein.

Das soweit zum anatomischen Unterschied.

So jetzt noch mal genauer auf die Frage zum „Fühlen“.

Stellen wir uns kurz vor die Fortpflanzung wäre ohne Männer möglich und es gäbe keine Männer.
Wir Frauen würden dann auch arbeiten übernehmen die typischerweise von Männern ausgeübt werden. Wie kann man sich dann da als Frau fühlen? Wenn alle gleich sind? Niemand würde auf die Idee kommen dies zu hinterfragen. Also.
Erst durch den Unterschied zu den Männern (oder anderen) können wir sagen was es heißt eine Frau zu sein. Denn im Prinzip sind nur unsere Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern unsere Merkmale anders zu sein.

...zur Antwort
Dumm, aber ok

Kenne das. Hab damals im Krankenhaus gearbeitet, hatte davor aufgehört zu rauchen und während der Zeit dann wieder angefangen. 🤦🏼‍♀️

...zur Antwort

Der Zyklus ist immer etwas unterschiedlich, bei Krankheit und Stress verschiebt der sich dann auch mal ganz gerne.

...zur Antwort

Als hätten die Herren der Schöpfung keine Ansprüche 🙄

...zur Antwort