Geräte mit Filtertechnik (trocken)
verstopfen nach kürzester Zeit.

Man müsste jede nach Gerät etwa 5 bis 20 Minuten
die Staubsäcke, Filter wechseln.

Und auch wenn die Geräte einiges heraus saugen,
durch die Poren der Filter muss ja die Ausblasluft durchgehen,
und somit auch die feinen Allergene.

Und somit ist wieder vieles davon im Raum zurück.
(Sisyphus Job) 

Das einzige, das ich kenne, das wirklich hilft,
sind Geräte mit Wasser und Separator. (statt Filter)
So wie Waschmaschine, Geschirrspüler, ...
mit Wasser arbeiten.

In welchem Land, Bundesland bist Du zu Hause ?
(Oder nächstgrößere Stadt)
Dann kann ich ja mal nachfragen,
ob da jemand in Deiner Nähe Deine Couch reinigen könnte.
(josef.pieringer@aon.at)

PS:
Bei Allergikern ist beim „zu viel Putzen“
nicht der fehlende Schmutz das Problem,
sondern der viel zu hohe Anteil von Reinigungsmittel
in der Atemluft, in den Möbeln, in den Textilien… zurückbleiben,
und somit auch auf Deiner Haut, in Deinen Lungen landen.

...zur Antwort

Google mal nach "Borrelien" - Bilder.  
Wenn das so ähnlich ausschaut,  
würde ich mir mal die Heilweisen von  
Dr. Med. Dietrich Klinghardt ansehen.  
Die herkömmlichen Schulmediziner übersehen das häufig,  
und wenn Sie es erkennen behandeln Sie nur die akute Phase,  
die nachfolgende chronischen Borreliose erkennen die wenigsten.  

https://www.youtube.com/watch?v=C-KctZLyVM0
...zur Antwort

Da musst Du in einem Raum mit vielen Personen sofort aufhören zu atmen,
denn da atmest Du sonst die Luft ein, die andere ausatmen,
mit all den Inhalststoffen und kleinen Tierchen.
Ein gesunder Körper und gesunder Geist kann mit all dem locker umgehen.
Ich habe sogar schon mal gehört, dass Küssen
auf chemichen Weg das Immunsystem stärkt.
(Austausch von Abwehrstoffen)
Also ran an die fremden Flaschen !
Liebe Grüße Josef

...zur Antwort

Es könnte auch Energie sein, was Du siehst.
Diese Energie hat viele Namen, Orgon, Chi, Prana, ODD, ...
Durch die Zeitenwende gibt es immer mehr Menschen,
die Energie spüren, sehen oder sogar beeinflussen können.
Wenn das so ist, solltest Du diese Gabe einsetzen, um Menschen zu helfen.
Lies mal den Versuch Kreiswellen sehen von Orgon:
http://www.orgon.de/EMT04.htm
Ich denke das stimmt ziemlich mit dem überein, was Du geschildert hast.
Liebe Grüße Josef

...zur Antwort

Die Welt wird nicht untergehen,
aber es wird sich vieles sehr stark ändern.
Stärker als wir es uns vorstellen, ausmalen können.
Vieles verändert sich jetzt momentan schon sehr stark,
und vor allem mit einem Höllentempo,
mit der Tendenz zu noch schneller,
aber leider zu Großteil immer noch in die falsche Richtung.
Und je später wir in die richtige Richtung einlenken,
desto intensiver werden die Konsequenzen ausfallen,
die wir dadurch in Kauf werden nehmen müssen.
.
Liebe Grüße Josef

...zur Antwort

Wir verwenden keine Chemie,
weil diese nie restlos entfernt werden kann,
und wir diese Chemie dann jede Nacht über viele Stunden auf der Haut haben,
und einatmen würden.
Es gibt schon genügend Allergiker !
.
Wir Vakuumieren die Matratzen
um die Milben zum Absterben zu bringen,
(mindestens 1 Mal Jährlich)
.
Danach machen wir eine Tiefenreinigung,
um den größten Teil vom Schmutz
(Milbenkot, Giftstoffe aus dem Körperschweiß,
Hautschuppen, Hausstaub, Milben, Schimmelsporen, ...)
aus der Matratze raus zu bekommen.
.
Gesunde Menschen sollen die Tiefenreinigung mindestens 2 Mal pro Jahr machen,
um eine vernünftige Matratzenhygiene zu haben,
Allergiker je nach Schwere der Allergie wesentlich öfter.
.
Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Matratzenhygiene
.
Liebe Grüße Josef

...zur Antwort

ich würde die Matratze,
dort wo sie noch trocken ist, zuerst tiefenreinigen,
um den trockenen Staub von der Produktion,
und eventuell schon angesammelten Milbenkot
(ist schon nach wenigen Wochen drinnen)
aus der Matratze größtenteils rauszubekommen.
.
Dann würde ich viel Wasser zum Verdünnen hineinschütten,
dann Absaugen bis nichts mehr rauskommt,
(durchsichtige Saugdüse verwenden)
dann würde ich wieder viel Wasser zum verdünnen hineinschütten,
dann wieder Absaugen, ...
Diesen Vorgang mindestens 5 bis 10 mal wiederholen,
und dann noch mindestens einen Tag nachtrocknen lassen.
(Sonne, viel Luft, …)
.
Ich würde keinerlei Chemie verwenden,
weil diese nie restlos rausgeht,
und das hat Euer Sohn dann jede Nacht viele Stunden auf der Haut,
und in der Nähe der Atemwege (Mund, Nase)
Dass das nicht gesund sein kann,
brauche ich Dir wohl nicht erklären.
.
Liebe Grüße Josef

...zur Antwort

Kriterium 1: Mechanik
Wenn die Matratze durchgelegen ist,
wenn diese eine Mulde bildet,
Du nach dem Schlafen Rückenschmerzen hast,
sofort erneuern.
.
Kriterium 2: Hygiene
Der Mensch verliert am Tag etwa einen Teelöffel voll Hautschuppen,
zu Lebzeiten sind das im Schnitt 66 Kg Hautschuppen !
Ein großer Teil davon landet natürlich im Bett,
und die Milben fressen diese, und scheiden Milbenkot (Milbenscheiße) aus,
Milbenkot ist Allergieauslöser Nummer 1.
Etwa 80 Prozent aller Allergien haben einen Zusammenhang mit Milbenkot.
Einen kleinen Teil davon atmen wir in der Nacht wieder ein,
den größten Teil nehmen wir über unsere riesige Hautoberfläche wieder in unseren Körper auf.
Dazu kommt jede Nacht im Schnitt ein Liter Körperschweiß mit allen Giftstoffen,
die wir in der Nacht Gott sei dank los werden.
Bei schlechter Durchlüftung (geschlossener Bettkasten, Matratzenauflagen, Matratzenunterlagen, …)
kann durch die große Menge an Feuchtigkeit sogar Schimmel entstehen,
schwarze Flecken auf der Matratze,
und die Schimmelsporen sind sehr klein (Feinstaub), und höchst gesundheitsschädlich.
Diese Giftstoffe im Körperschweiß kristallisieren in der Matratze aus,
und durch Bewegung in der Matratze kommen diese wieder hoch,
und wir nehmen auch diese wieder auf. (Haut, Lunge)
Deshalb wird die Matratze immer häufiger als Krankmacher Nr 1 entlarvt !
Das neue Leintuch oben drauf sieht gut aus, beruhigt das Gewissen,
bringt aber so gut wie nichts.
Früher hatte man den Strohsack im Schnitt ein halbes Jahr,
dann hat man das Stroh mit all diesen Schadstoffen entsorgt.
Wer glaubt, dass einen Matratze ohne effektive Reinigungsvorgänge länger hygienisch ist ?
Das Waschen des Überzugs beseitigt maximal ein Drittel,
der Rest sitzt im Matratzenkern.
Auflagen halten die Giftstoffe ganz oben, nahe der Haut, nahe der Atemwege.
Auflagen machen nur Sinn, wenn diese wöchentlich gewaschen (ausgekocht) werden.
.
Wenn man allerdings eine Matratze regelmäßig richtig reinigt,
ist einen Matratze aus hygienischer Sicht unbegrenzt verwendbar.
So sieht aus unserer langjährigen Erfahrung eine optimale Matratzenreinigung aus:
Mindestens einmal jährlich das rapide Milbenwachstum stoppen
zum Beispiel 3 Minuten Vakuumieren, oder 3 Tage Einfrieren bei -18 Grad.
UV Licht geht meist nicht tief genug ins Material,
Chemie würde nicht nur die Milben umbringen,
sondern auch in unsere Lungen, ins Blut übergehen.
Mindesten zweimal jährlich Tiefenreinigen,
damit meine ich nicht das oberflächliche Absaugen mit einem Staubsauger.
Am Besten verwendet man Tiefenreinigungsgeräte mit Wasser, Separator,
damit der sehr feine Milbenkot nicht wieder in die Luft geblasen wird,
und schlussendlich wieder in der Matratze, in unseren Lungen landet.
.
Einen Teil dieser Informationen kann man auch bei Wikipedia nachlesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Matratzenhygiene
.
Liebe Grüße Josef

...zur Antwort