Es gibt seit einigen Jahren eine neue Regelung. Wenn du das Burj al Arab besichtigen willst musst du währendessene eine Buchung bei einem der Jumeirah Hotels vorweisen. Und dann musst du zusätzlich noch zahlen.

...zur Antwort

Das Kastensystem ist sehr komplex und für uns Europäer kaum nachzuvollziehen. Wir wollen ständig mit der Ständegesellschaft des Mittelalters gleichsetzen. Ich probiere dir mal einen Überblick zu geben. Erstens. Das Kastensystem existiert nun mal nur im Hinduismus da es diese Aufgabenteilung schon im frühen Indien als der Hinduismus die (einzige) Religion in dieser Region war. Als es Christentum usw. nicht mal gab. Zweitens: Der Sinn war dahinter eine logistische Aufgabenverteilung zu machen. Einer der gut denken konnte wurde Forscher einer der gut arbeiten konnte BAuere einer der kämpfen konnte Krieger. Mit der Zeit wurde dies Generationsübergreifend. Die Gelehrten unterrichteten ihre Kinder bereits von früh auf und die Bauern ihre nun mal nicht. Im Laufe der Zeit verfestigte es sich teilweise. Jedoch war es niemals Gesetz oder zwingend so wie beschrieben. Klar gab und gibt es sehr viele kluge denker deren Eltern Bauern waren. Oder eben nicht sehr wohlhabend. Bestes Beispiel ehem. Präsident: Abdul Kalam. Zur Zeit der Kolonialismus und dem Einfluss aus Europa wurde diese Aufgabenteilung doch zu einem wie wir es nennen Kastensystem. Daraus entstand seit der Beginn der Kolonisation bis in die 1990er eine soziale Kluft. Die heute immer mehr verschwindet. Kinder ärmerer Menschen besuchen Uni's studieren usw. Indien befindet sich in einer Übergangsphase. Momentan herrscht noch stark der primäre Sektor also die Landwirtschaft. Dies verändert sich immer mehr zum tertiären Sektor. Auf dem Land sind die Leute WIE AUCH HIER vielerorts relativ konservativ eingestellt. Das hat nichts mit der Religion selber zu tun. In den Städten ist heute alles kunterbunt vermischt und niemand interessiert sich was für eine "Kaste" der andere ist. Die (leider teils korrupte Regierung) fördert in letzter Zeit die Minderheiten. Teils gut teils auch schlecht. Denn, die Politiker ermöglichen den Minderheiten selbst bei durchschnittlichen Leistungen Stipendien und Ähnliches. Wobei die anderen leiden müssen, da die Minderheiten nu zu stark bevorzugt werden

...zur Antwort

Reines Gold kostet überall gleich aber verarbeitetes Gold also Schmuck oder Ähnliches gibt es in UAE und auch Indien zu günstigeren Preisen als hier. Vor allem wegen der Arbeitskosten

...zur Antwort

Wir waren auf der Desert Safari desertsafaridubai.com/desert-safari-dubai.html War genial. Du wirst in einem geräumigen SUV abgeholt, fährst dann ein bisschen auf der STrasse und dann gehts ab in die Wüste über all die Sandberge. Bei uns gab es noch einen kurzen Halt wo wir KAmele reiten konnten. Am Abend gab es in einem gestellten Beduinenlager ein fantastisches Essen (Buffet). GEtränke unbegrenzt inklusive. Kann ich nur empfehlen und die Fahrer sind auch sehr freundlich

...zur Antwort

Also zu Abu Dhabi und Dubai kann ich folgendes sagen: -Homosexuelle Pärchen sind nicht erlaubt -Das öffentliche Zurschaustellen von Zuneigungen auch nicht (Es gab mal da so einen Fall wo ein Paar ins GEfängnis musste weil sie in der Öffentlichkeit geknutscht haben) -Es gibt zwar kein Gesetz das das Tragen von kurzen Hosen für Frauen /und Männer verbietet jedoch ist es unerwünscht. Frauen sollten Knöcheltief und Männer mindestens die Knie bedecken. Armfre würde ich auch nicht herumspazieren. (An einigen Stränden ist man liberaler) -Fotos machen ist eigentlich kein Problem. In bestimmten Moscheen darf man beschränkt Fotos machen. Offizielle Gebäude oder Flugzeueg würde ich abraten zui fotografieren solang es der Reiseführer nicht ausdrücklich gestattet.

P.S VAE ist zwar ein STaat jedoch haben die einzelnen EMirate bestimmte eigene GEsetze: In Dubai ist Alkohol im Hotel erlaubt wobei das in Scharjah vollständig untesagt ist.

...zur Antwort