Ist die Bewerbung zu salopp?

Bitte mal drüber schauen. Habe euch auch noch die Stellenausschreibung angehängt, damit ihr wisst worum es geht.

Bewerbung zum Augenoptiker/Eierlegende Wollmilchsau im Bereich Marketing

Sehr geehrter Herr xxx,auf Facebook bin ich über Ihre Stellenanzeige gestolpert und habe mich schon ab dem ersten Satz zu 100% angesprochen gefühlt. Warum? Nun, ich möchte behaupten in mir haben Sie Ihre ‚Eierlegende Wollmilchsau‘ gefunden. Meine augenoptische Ausbildung habe ich in einem exklusiven Mittelständischen Filialbetrieb in München gemacht. Hier habe ich alles mit auf den Weg bekommen was ein guter Augenoptiker braucht und noch mehr, denn da meine Chefin meinen Hang zur Kreativität schon bald erkannt hatte wurde ich bereits während meiner Ausbildung unter anderem in die Gestaltung von Werbeplakaten und Flyern , dem Verfassen von Mailings und Anschreiben sowie der Dekoration von Schaufenster und Verkaufsraum mit einbezogen.Dennoch packte mich bald der Reiz nach neuen Herausforderungen und es zog mich in die Industrie. Bei der Firma Rodenstock durfte ich sowohl Erfahrungen in der Produktion (Eischleifwerkstatt) und ihren Abläufen sowie in der telefonischen Kundenbetreuung sammeln. Zu meinen derzeitigen Aufgaben zähle ich die Betreuung eines festen Kundenstammes sowie auch die gelegentliche Einführung von Neukunden, Bestellung, Problembehandlung, Reklamationsbearbeitung und viele weitere kleine Punkte die der Telefonische Kundenservice mit sich bringt. Ich möchte keinesfalls behaupten, dass mir meine derzeitige Arbeit keine Freude bereitet. Dennoch habe ich das Gefühl auf die Dauer nicht ausreichend gefordert/gefördert zu werden. Ich Stehe schließlich erst ganz am Anfang meines beruflichen Werdeganges und möchte daher mein Potential so gut wie möglich ausschöpfen, denn wie sagt man so schön ‚wer rastet, der rostet‘ Nun noch ein paar Worte zu meiner Wenigkeit als Person. Von Kollegen und Vorgesetzten werde ich gerne als ‚Querdenker‘ beschrieben was wohl daher rührt, dass ich oft Ideen habe auf die sonst keiner kommt und dann aber auch so lange dahinter bleibe bis es gelingt diese umzusetzen oder zumindest eine alternativer Lösungsweg gefunden werden kann. Denn geht nicht gibt es bei mir nicht. Besonders wenn es um die Wünsche meiner Kunden geht gehe ich gerne bis an die Grenze des technisch machbaren und wenn es sein muss auch mal darüber hinaus. Selbst würde ich mich am ehesten als facettenreich beschreiben ich versuche meine Aufgaben immer aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, denn kein Kunde ist wieder andere und jeder brauch für sich eine individuelle Herangehensweise. Von seriös bis flippig, eine flexible und Wandelbare Kommunikations- und Arbeitsweise ist mir sehr wichtig, um immer Best möglich den ‚nerv‘ des Kunden zu treffen. Nun durften Sich mich etwas kennenlernen und ich hoffe Sie sind genauso begeistert von mir, wie ich von Ihrem Unternehmen.Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch mit IhnenMit freundlichen Grüßen

Marketing, deutsch, Augenoptik, Bewerbung, Sprache
7 Antworten