Das hat was mit der 'Polarität' zu tun. Wassermoleküle sind polar, sie haben, wie ein Magnet, einen Plus- und ein Minuspol. Man nennt Wasser daher auch einen 'Dipol'. Deshalb lösen sich in Wasser andere polare Stoffe gut ('Ähnliches löst sich in ähnlichem') Solche Stoffe nennt man 'Hydrophil'. Benzin besteht aus unpolaren Molekülen, die sind nach aussen elektrisch neutral. Darin lösen sich unpolare Stoffe gut. Diese nennt mal 'Lipophil'

...zur Antwort

Es genügt tatsächlich ein Atemzug. Allerdings muss die Konzentration dann sehr hoch sein und das Gas führt zu einem Erstickungsgefühl, was bedeutet, dass das Opfer erst mal verzeifelt versucht, die Luft anzuhalten. Und Erstickende haben ganz erstaunliche Kräfte!

...zur Antwort

Schwäne sind jagdbar und werden auch geschossen, Das muss sein, denn oft gibt es einfach zu viele. Allerdings geschieht das möglichst ohne Zeugen, wegen der zu erwartenden Entrüstung unbedarfter Jagdlaien. Persönlich hab' ich, allerdings schon vor etlichen Jahren, mal von einem gegessen; naja, schmeckt nicht besonders, obwohl es ein junger war. Ziemlich fett, dunkel, irgendwie tranig. Kann man sich sparen.

Der Storch ist schon sehr lange vollkommen geschützt. Aber essbar wäre er natürlich auch, es gibt keinen Warmblüter, den man aus irgendeinem Grund nicht essen könnte.

...zur Antwort

Also, ich finde, das ist erst mal kein Problem, solange man keins draus macht - wäre ja schlimm, wenn wir alle gleich funktionieren würden und wie Wecker auf Befehl fit sind.

Aber, wenn es dich äergert: Wenn ich mich auf etwas freue, wach' ich ganz ohne Wecker rechtzeitig auf, auch morgens um 3, wenn es sein muss, weil dann die Fahrt in den Urlaub oder sonst was schönes wartet. Und ich glaube wirklich, dass Langschläfer keine so positive Lebenseinstellung haben wie Leute, die leicht aufstehen. Plausibel? Versuch's einmal :-)

...zur Antwort

Das kann grundsätzlich nur bei Röhren-Bildschirmen passieren, weil die Hochspannung benötigen, um das Bild zu erzeugen. Dier Trafos zur Erzeugung dieser Hochspannung (Spulen, wurde schon richtig gesagt), erzeugen quasi als Nebenwirkung oft diesen Ton.

...zur Antwort

Eigentlich gar nicht. Schwarze Lungen bekommt man von Kohlenstoffpartikeln. Alle ältere Stadtbewohner haben schwarze Lungen, wegen dem KFZ-Ruß und den Heizungsabgasen. Tabakrauch ist, wie du weisst, nicht schwarz, sondern hell, da ist kaum Kohlenstoff drin. Der 'Teer' wird vom Körper entfernt - sonst würde ein Raucher, mit "1 Tasse Teer pro Jahr", ja spätestens nach ein paar Monaten ersticken. Rauchen ist keineswegs harmlos, aber das mit der 'schwarzen' Raucherlunge ist meistenteils ein Märchen.

...zur Antwort

Mineralwasser ist eine gute Idee, auf den Flaschen steht die Analyse. Es gibt da grosse Unterschiede, also vergleichen Sie! Fragen Sie aber auch beim örtlichen Wasserwerk, wieviel in Ihrem Leitungswasser drin ist. Bei mir, in Nordbayern, hat das Wasser 40° Härte und ist ein besserer Magnesium- und Calciumlieferant als jedes Wasser aus Flaschen. Was Sie NICHT tun sollten, ist, Leitungswasser zum Kochen und trinken zu enthärten. Damit tauschen Sie die wertvollen Mg- und Ca-Salze gegen Natrium aus, womit Ihr Körper durch das Speisesalz sowieso schon überreich versorgt ist. Dagegen ist die Vermeidung von Kalkrändern an der Kaffeemaschine doch eher unwichtig, oder?

...zur Antwort