Hi, also ich war da schonmal und ich fands ziemlich gut, hat Spass gemacht, konnte ein wenig programmieren und an PCs rumbasteln, war bei den Fachinformatikern :) Die Telekom bei der ich war, war auch relativ gross, also nicht so ein kleiner Shop, oder so! MfG

...zur Antwort
lass es lieber

Also ich bin auch ein ,,Gamer´´ auch wenn ich mich nicht gerne so nenne, da das nur Leute tund, die doch keine Ahnung vom Zocken haben^^ und ich finde es schon ziemlich schwul und würde es auch nicht anziehn, habe sowas schonmal bekommen, mag es aber nicht:)

Ist auch nervig und unpraktisch sowas, schenk ihm doch ne Uhr!!!:D

...zur Antwort

Du kommst mit Sicherheit nicht in eine geschlossene Anstalt(Nervenheilanstalt) denn nur du könntest dich einweisen, deine Erziehungsberechtigten, oder die Judikative, allerdings nur bei einer Gefährdung anderer! Du wirst von deinem Psychotherapeuthen in ein Programm überwiesen, aber nur wenn du das willst und es auch wirklich notwenig ist und nicht durch Geprächstherapie zu lösen ist, wo du unterricht haben wirst, aber nur eingeschränkt und vorallem Gruppentherapie haben wirst, Sport machen sollst und auch Einzelsitzungen haben wirst. Für so etwas wirst du beurlaubt. Informier dich mal im Internet über solche Einrichtungen für Jugendliche, Aber vorallem begib dich zuerst in eine Behandlung beim Psychologen und lass dir helfen, wenn du nicht möchtest, dass das deine Eltern erfahren, geh zu deinem Kl.-Lehrer, oder Vertrauenslehrer und lass dir den Namen des, oder der Schulpsychologen/in geben, ich kenne welche und kann sagen, sie sind meistens ziemlich kompetent und jung und daher offen für deine Probleme:D MfG

...zur Antwort

Ich möchte einfach nicht schwul sein ...

Hey,

ich (15) habe ein ziemlich bedrückendes Problem. Ich plage mich schon seit einiger Zeit damit rum, wie ich nicht mehr schwul sein kann. Aber da das ja bekanntlich leider nicht zu ändern ist, bedrückt mich das sehr. Warum ausgerechnet ich ? Wenn ich nur an meine Zukunft denke wird mir schon komisch ...

Ich weiß, die heutige westliche Gesellschaft beginnt das Thema nach und nach zu akzeptieren, jedoch möchte ich nicht mit dem typischen "Schwulen - Image" behaftet sein, habe keine wirkliche Lust mich zu "outen" und möchte mich auch nicht homophoben Gerede hingeben. Das sind aber eigentlich die geringsten Probleme. Was mich am meisten daran stört ist, dass ich mal keine Kinder haben werde (mal abgesehen vom Adoptieren, was derzeit sowieso noch nicht möglich ist) und keine richtige Familie haben werde. Der Gedanke an eine kinderlose Zukunft ist einfach schrecklich, ich kann mich damit nicht abfinden (Adoptivkinder finde ich auch nicht wirklich als gute Alternative, da es ja nicht meine Eigenen sind). Daraus folgt, dass ich, bis auf Freunde und Verwandte bzw. Familie, ziemlich allein leben werde.

Ich möchte einfach überhaupt nicht schwul sein, bin es aber. Deswegen fällt es mir auch schwer zu fragen wie ich mich akzeptieren kann, eher würde ich fragen wie ich es nicht mehr sein kann, aber da dies ja nicht möglich ist weiß ich nicht mehr was ich tun soll.

Bitte nur konstruktive Ratschläge und keine dummen Kommentare.

Danke :)

...zur Frage

Dann sei es nicht, könnte ich jetzt sagen, denn eigentlich geht die Wissenschaft von einer kompletten Kontrolle des Menschen über den Köper aus, aber das ist ja erwiesen nicht so, das unterbewusstsein kann nur in sehr seltenen Fällen beeinflusst werden, es läuft quasi paralell. Das ist ähnlich den Einstellungen, auf die du bei Windows nciht zugreifen kannst, ansich steuerst du Alles, aber es gibt Dinge an die kommst du nicht heran, als ob du gesteuert würdest. Aber dennoch ist noch nicht geklärt woher sowas überhaupt herrührt, also Homosexuallität, das liegt ganz einfach daran, dass wir in WIrklichkeit keine Ahnung über die Funktion des Körpers und des Lebens haben, jeweils immer nur über Teilbereiche und das hilft uns nicht zu erörtern woher sowas herkommt. Es ist allerdings klar, es hat etwas mit der hormonellen Beeinflussung, vorallem im Mutterleib zutun, aber auch mit Synapsenverbindungen im Hirn, allerdings weiss man nicht wie diese Verknüpfungsbereiche im Hirn entstehen und warum genau das herauskommt was herauskommt, alsob du 1+1 rechnest, aber nciht weisst was herauskommt! Und sagen in welchem Zusammenhang das steht geht schon garnicht, wiel das Leben einfach viel zu Komplex ist. Noch ein Beispiel wären wieder die Teilbereiche der Psychologie und der Neurologie, über beides wissen wir jeweils nur, dass passiert und das kommt heraus, aber nicht warum passiert das und das, eins beschäftigt sich mit dem was schlussendlich passiert und woher das oberflächlich herrührt(Psychologie) kann dir aber nicht die neurologischen Ursachen dafür sagen! :D Lange Rede kurzer Sinn, beeinflussen kannst du das nicht, aber du kannst ja herausfinden, ob deine Homosexuallität ,,echt´´ ist, habe Beziehungen mit Frauen und finde es herraus, wenn du nicht schwul sein willst kann das wieder daher kommen, dass du Angst vor den Reaktionen hast, das kannst du aber selbst wieder nciht genau wissen, oder daher dass du es teilweise einfahc nicht bist und es dir dein Körper vorgaukelt. Fehlfunktion von Hormonausschüttung, gesteuert durch das HIrn, aber doch nciht vom Hirn gewollt beispielsweise.

Denk dir deinen Teil dazu, ich hoffe du hast es gepakkt das alles durchzulesen, aber wie gesagt, keiner hat ne Ahnung, deshalb kann das was ich sage genauso Müll sein, wie das was ein Anderer sagt. Versuchs halt mal!!! MfG

...zur Antwort

Also ich z.B. lache auch bei Saw, deshalb bin ich kein Psychop... :D Weil ich diesen Film nunmal nicht im Ansatz gruselig, sondenr schlecht gemacht fine! Ich glaube wir müssen den Begriff Psychop... nochmal genauer umreisen, es gibt auch Soziopathen, wenn das stimmt was du da schreibst und es sich auf das beschränkt, bist du ein Soziop... . Aber nichtmal das würde ich sagen. Ein Psychopath ist z.B. ein Narzist, der sich am Leiden anderer ergötzt und diesen Anderen auch selbst Leiden zufügen möchte, oder das tut, dazu müssen solche Fantasieen aber auch immer vorhanden sein und fortgeschritten!!! Ich gehe mal davon aus, dass du noch relativ jung bist, richtig? Also vermutlich ist das was du hier beschreibst eher eine innere Unzufriedenheit mit dir selbst, so nach dem Motto: ,,Ich fühle mich nicht gut, sch... Menschheit, ihr kotzt mich alle an´´ Du bist gefühlsarm, wie du hier umschreibst, dass heisst aber noch lange nicht, dass du keine Gefühle empfindest, du kannst dich nur eher nicht entscheiden, was du unterbewusst genau fühlst, richtig??? Darauf gäbe es die ganz einfache Antwort, gehe immer vom besten von dir aus, du hast das Mitgefühl, entweder zeigst du es nciht und empfindest es aber, oder kannst dich wie schon gesagt nciht entscheiden, dasgilt es selbst rauszufinden, aber die Antwort hilft bei beiden! :D Falls du aber wirklich ein Soziopath sein solltest, dann wäre für dich eine Verhaltens, am besten Gesprächstherapie gut, aber besprich das mit einem Psychologen! Bevor du dort allerdings hin gehst, sei dir im klaren was du fühlst,so eine Therapie kann sowas auch ungewollt aufbauschen und dafür sorgen dass du dir etwas einredest. Für die Abscheu vor den ,,anderen ´´ Trauernden ist aber vermutlich auch wieder nur Ausweichdenken, um eigene Trauer abzublocken und um sich mit dem Thema auch unterbewusst ncihtmehr befassen zu müssen. Ich hoffe ich konnte dir helfen!!!

Ich hab einige Wlrter abkürzen müssen, damit die Antwort zugelassen wird^^

...zur Antwort

Also ich würde dir vllt. empfehlen auf eine höhere Wirtschaftsshcule zu gehen, aber das ist Ansichtssache und kommt darauf an, was du später machen möchtest. Normales Abi ist auch nciht schlecht, aber wenn du eine Fachrichtung schon für dich entdeckt hast, mache z.B. Wirtschaftsabi! Und falls du doch schon eine Ausbildung in Sicht hast, die gut ist und die dirhalbwegs gefällt, nehme die und mache währenddessen Fachabi, habe ich dummerweise damals nicht so gemacht, war eine dermaßen doofe Entscheidung!

Viel Glück!!!

...zur Antwort

Diskobesuch - keine Bezahlkarte bei Eintritt ausgehändigt bekommen, jetzt Strafe! Rechtmäßig?

Hallo liebe "Gutefrage"-Community,

wie man wahrscheinlich unschwer an der Uhrzeit erahnen kann, komme ich grade erst nach Hause und hatte heute einen Vorfall in einer Diskothek der mich zum nachdenken gebracht hat.

Kurz: Ich habe keine Bezahlkarte ausgehändigt bekommen und sollte dafür 50€ "Strafe" bezahlen beim "bezahlen", ist das so richtig???

Hier eine kurze Zusammenfassung: Ich bin heute gegen späten Abend (~1:20) spontan zum ersten Mal in eine weiter entfernte Disko gefahren, nach anstregender Autofahrt und einer weile anstehen, war ich endlich froh meine Freunde Begüßen zu können und wir sind direkt hinein gegangen (hatte kurz überlegt wo der Eintritt war aber da es mir nicht direkt aufgefallen ist, dachte ich dass es wegen der späten Uhrzeit keinen mehr gab). Zwischenzeitlich wollte ich mir eine Cola trinken und habe an der Kasse feststellen müssen das ich die sogenannte "Bezahlkarte" nicht ausgehändigt bekommen habe. Hab aber nicht weiter dran gedacht und hab auf meine Cola verzichtet. Da ich spontan noch jemand abholen musste war mein Diskobesuch schon um ~1:50 wieder zu Ende und ich wollte direkt zum Auto gehen, wo ich aber vorm Eingang/Ausgang aufgehalten wurde das ich meine Karte noch bezahlen müsse.

Nach langem hin und her (wo ich mich direkt einsichtig gezeigt hatte und erklärt habe das ich das erste mal da war und ich einfach nichts davon mitbekommen habe und mich keiner drauf hingewiesen hat) hat die Kassiererin direkt ihren Chef gerufen, dem ich auch alles erklärt habe. Dieser kam mir Verständnis entgegen und konnte sich auch noch daran erinnern das ich erst kurz vorher rein gekommen war.

So nun zu meiner Frage:

Laut Internet wird in dieser Diskothek so mit den "Bezahlkarten" umgegangen:

*1. Jeder Gast erhält bei Betreten der Diskothek „" eine Kreditkarte. Die Karte berechtigt ihren Inhaber, in der Diskothek „" Leistungen ohne Barzahlungen in Anspruch zu nehmen.

  1. Durch die Aushändigung der Karte gewähren wir dem Karteninhaber einen Kredit von € 50,-. Die Karte selbst repräsentiert den kreditierten Gegenwert.

  2. Jeder Gast ist verpflichtet, die ihm ausgehändigte Karte sorgfältig aufzubewahren und beim Verlassen unserer Diskothek an der Kasse zur Abrechnung vorzulegen.

  3. Der Karteninhaber haftet bei Verlust der Karte auf Rückzahlung des gesamten, durch die Karte repräsentierten Kreditbetrages (€ 50,-) da andere Gäste die diese Karte finden, für ihre Zwecke nutzen und somit dem Betrieb Schaden zufügen.

  4. Die Möglichkeit zu beweisen, dass der Wert des verzehrten wesentlich geringer ausfällt wird dem Karteninhaber eingeräumt. Sofern dessen Karte, welche nicht komplett verbraucht wurde, gefunden wird und dort entsprechend geringer Verzehr vermerkt wurde so wird dieser auch nur in Rechnung gestellt.*

Was haltet Ihr davon, wie hättet Ihr euch verhalten???

Danke schon mal für die zahlreichen Antworten! Eine verzweifelte Diskobesucherin...

...zur Frage

Habe das jetzt nicht ganz durchgelesen, aber der Titel sagt mir, dass die Strafe nciht gültig ist, dass ist das selbe, wie wenn du was wo kaufst und du den falschen Kassenbon bekommst und es dann deshalb nichtmehr zurrück geben kannst, das ist auch so ne sache, von wem ist die Strafe ausgestllt, vom Geschäfts-Team?

...zur Antwort

Er hat dir also aufs Ohr gehaun, oder versteh ich das falsch? Wenn ja, musst du zum Arzt, spätestens Morgen, könnte im besten Fall ein Hörsturz sein, ist nur mit ner Stationären Behandlung und ner Woche lang Imfusionen wirklich zu bekämpfen! Könnte aber auch nen geplatztes Trommelfell sein, das ist nicht direkt ganz so ,,dringend´´ aber du solltest auch schnellstmöglich zum Artzt, dass muss mit ner OP wieder ,,geflickt´´ werden! Beim Hörsturz vorallem kann ein Tinitus bleiben, ohne die Imfusionen, ganz abgesehn von dem Hörverlust!

...zur Antwort