Ich bin selber Raucher.

Auch anderer Dinge entbehre ich. Die Tips von nicht- Süchtigen werden Dir nicht weiterhelfen. In prekären, spektakulären und kaum zu ertragenden Situationen half es mir, mir vorzustellen,was andere Menschen-die genauso süchtig sind, wie ich erduldten. Stell Dir den blutverschmierten Landser im Schützengraben vor. Stell Dir Ghandi mit Nüssen und Reis im Gefängnis vor, stell Dir Mandela mit geschmuggelten Broten vor, oder geh mit Deiner Phantasie in die entlegenen Winkel in Asien oder Afrika. Die Menschen dort lachen darüber-sie wären froh,hätten sie Deine Sorgen. Diese Menschen gibt es.und gab es!

Die hätten sich gefreut, hätten sie Deine Problem-Sie wären Dir vermutlich um den Hals gefallen!

T.

...zur Antwort

Geld wirst Du da kaum machen können. Es sei denn, es handelt sich um besondere Stücke. Ich persönlich finde es allerdings dennoch besser, die Sachen in einen second-hand-Laden oder ein Sozial-Kaufhaus zu geben, als sie in Kleidercontainer zu stecken. Da ist deren Schicksal eher unberechenbar. Kirchliche Einrichtungen (Caritas / Diakonie) sind auch dankbare Abnehmer. Der Inhalt von Containern wird oft geschreddert und zu Viscose verarbeitet.

T.

...zur Antwort

Ich nehme an, in der Bibel geht es auch darum, den "Geist" zu reinigen. Frei von Sünde ist demnach nicht derjenige, der nicht stiehlt, sondern derjenige, der nicht begehrt. Denn: ohne Begehren keine Versuchung. Näheres wüsste sicherlich Moses-aber den kann man nun nicht mehr befragen.

...zur Antwort

Der Bau-Zeichner gehört wohl zu den immer seltener gesuchten Berufen. Insbesondere kleine Architektur-Büros verzichten immer öfter auf ihn-moderner EDV sei Dank. Sich nach einer Alternative umzusehen ist schon angebracht, hatte mir vor Jahren auch schon die Frage gestellt. Und keine alternative gefunden.

Im Druck-Bereich könntest du möglicherweise fündig werden. Hier machen, bzw. machten allerdings auch viele ehem. Drucker eine Fortbildung/Umschulung im gestalterischen Bereich. Die verfügen schon über Erfahrung und Vorkenntnisse...

...zur Antwort

Wenn Deine Bodenplatte schief steht, stehen auch Deine Schränke schief. Ich vermute, da helfen nur Sperrholz-Streifen, Keile und eine Waserwaage. "Schrank-Verbinder", im Baumarkt erhältlich, geben zusätzlichen halt. Achte auf die Dicke der Korpus-Elemente!

...zur Antwort

die Entgiftung von Suchtmiteln sollte Grundsätzlich nur unter ärztlicher Kontrolle in einer Fachklinik (Psychiatrie) erfolgen. Die körperliche Entzugs-Symptomatik wird wohl weniger dramatisch ausfallen, als bei einem Heroin-oder Alkohol-Affen.

Die psychischen Schäden, die THC anrichtet werden jedoch gerne verharmlost. Psychosen und Wahnvorstellungen sind nicht ausgeschlossen. Entscheidend für eine erfolgreiche Entgiftung ist jedoch, daß er den Entschluss dazu gefaßt hat.

Das einzige, was Du jezt für ihn tun kannst ist ihm Dein Telefon zur Verfügung stellen, damit er sich selber um einen Kh-Platz bemüht.

Überreden, Erpressen oder ähnliche, meißt gutgemeinte, Verzweiflungs-Taten machen nur Dich fertig und Deinem Freund ist nicht geholfen. Sei Dir bewust, dass es zu einer langen Odysse werden kann, Deinen Freund auf diesem Weg zu begleiten.

Ich hoffe es lohnt sich...

...zur Antwort