Kann man diesen Alptraum irgendwie erklären?

Servus Leute.

Ich bin wirklich heilfroh endlich aufgewacht zu sein - sonst nutze ich das Wochenende sehr gerne zum Ausschlafen, aber diesmal war es einfach nur Horror!

Kurzum: Ich hatte einen furchtbaren Alptraum, wo ich euch fragen wollte, wie ihn ihr mir am einfachsten erklären könntet und was der Sinn dieses Traum´s war?

Die Beschreibung:

Ich war in meinem Traum das selbe Geschlecht und dasselbe Alter, also ein 17 Jährige Teenagerin. Nur, dass ich da nicht in Österreich sondern in Florida in den USA geboren war und in Orlando seit mindestens 3 Jahren die örtliche High-School besuchte - ich hatte Familie, Freunde und gute Leistungen in der Schule. Und das wichtigste: Die Englische Sprache beherrschte ich in diesem Traum so perfekt wie hier mein Deutsch: Ich sprach perfekt English und konnte mich mit jedem problemlos unterhalten.

Der Alptraum begann damit, dass ich in der Früh aus dem Haus ging, den Bus zur Schule nahm, meine Beste Freundin im Bus traf und mich mit ihr köstlich unterhielt. Die erste Stunde, die English Stunde begann kaum, begann der wahre Horror!!!

Denn der Lehrer fragte mich was: Ich verstand ein jedes Wort tadellos, doch als ich ihm wie gewohnt in English antwortete, bekam ich plötzlich zurück: "Lisa, was ist mir dir plötzlich los? Ich versteh kein Wort, von dem du sprichst!"

Ich wiederholte meine Antwort und ich bemerkte, der Lehrer versteht mich wirklich nicht! Ich rannte plötzlich aus der Klasse und packte den Hausmeister und fragte ihn was unverfängliches, aber wieder dieselbe Antwort, dass er kein Wort von meiner Sprache verstand! Ich wurde so panisch, dass ich mein Handy nahm und meine Eltern bei ihren Jobs anrief und da war der Horror perfekt: "Nicht mal meine eigenen Eltern konnten mich mehr verstehen, obwohl ich fließendes lupenreines English mit ihnen sprach!"

Das Ende vom Lied war, dass mich mein Vater von der Schule abgeholt hatte und mit mir schnurstracks ins Krankenhaus gefahren ist. Ich weiß von diesem Alptraum nur mehr soviel, dass ich ihn ein Röntgengerät geschoben wurde, wo der Kopf geröntgt werden sollte, und ich dann endlich schweißnass aufgewacht bin!

Kurzum: Ich hoffe wirklich, dass dieser Traum denn nun wirklich zu ende ist und ich dies nicht in Wirklichkeit auch noch träume und mich schon wieder kein Mensch versteht, was ich schreibe!

Wenn das endlich die Realität ist, bitte ich euch, mir eine Antwort darauf zu geben!

Denn ihr könnt euch allesamt gar nicht erahnen, wie es Nervlich in mir aussieht!

Danke, danke vielmals,

Schule, Traumdeutung, Alptraum
5 Antworten
Ist fehlende Logik und Utopie in Fantasy Geschichten schlimm?

Guten Abend liebe Community.

Eines gleich vorweg: Ich liebe Fantasy Geschichten seitdem ich Lesen und Schreiben kann. Und beschäftige mich seit mindestens 2 Jahren selbst mit dem Schreiben von Fantasy Kurzgeschichten. Und frage mich folgendes schon länger: "Ist die fehlende Logik und Utopie schlimm wenn es sich um Fantasy Geschichten handelt?"

Denn in meinem Buchprojekt, welches zugegeben von Sabrina - Total Verhext inspiriert ist, geht es um folgendes: Ich habe mich selbst zum Vorbild genommen und meine Roman Heldin nach mir benannt. Meine Heldin feiert ihren 14. Geburtstag und erfährt an diesem Tag die ganze Wahrheit über ihre Familie und ihre wahre Abstammung und, dass es Magie und Hexen tatsächlich gibt und sie selbst eine ist.

Meine Romanheldin beginnt ihre Ausbildung zur Hexe und wird von ihren Eltern in der Kunst der Magie unterrichtet und kann es nicht erwarten endlich selbst die Magie zu Beherrschen, da sie es so manchen Mitschülern einmal richtig heimzahlen will, dass sie sie dauernd Giftzwerg und Streberin nennen und sie nach Strich und Faden in der Schule ärgern.

Kurz um gesagt: Findet ihr es schlimm, dass in Fantasy Geschichten oftmals die Logik beiseite geschoben wird?

Denn es betrifft vorrangig folgendes Problem, vor dem ich stehe mit dem Schreiben meiner Story: Meine Heldin erzählt ihrer Besten Freundin, trotz abraten der Eltern, dass sie eine Hexe mit Magischen Fähigkeiten ist.

Und weil ihre Beste Freundin es nicht gerade einfach in der Schule hat; sie hat so ihre Probleme mit Mobbing usw. will sie wissen ob es denn möglich ist als geborene Sterbliche eine Hexe mit magischen Fähigkeiten zu werden oder ob man es nur dann sein kann, wenn man als sowas geboren wird?

Kurz gesagt, meine Heldin findet eine Möglichkeit wie sie den Wunsch ihrer Freundin erfüllen kann, in dem sie einen langwierigen Trank braut, den sie in einem alten Hexenbuch ihrer Familie gefunden hat.

Mehr als widerwillig trinkt die Freundin dieses seltsam riechende und eklig schmeckende Gebräu schließlich und muss zu ihrem überschwänglichen Glück feststellen, dass ihr größter Wunsch in Erfüllung gegangen ist: eine Hexe mit magischen Fähigkeiten zu werden!

Ich weiß, mit Klugscheisser Augen betrachtet ist vieles in meiner Story einfach Humbug. Aber findet ihr, die ihr vielleicht genau so gern Fantasy Geschichten lest wie ich, dies so schlimm, dass die Logik in solchen Geschichten oftmals hinten angestellt wird?

Jedenfalls Danke fürs Antworten und noch eine angenehme Nachtruhe,

LisaTheTeenageWitch

Ps: Ich stelle diese Frage deswegen um diese Uhrzeit weil ich keinen Schlaf finde und mich dieses Thema nach wie vor beschäftigt!

Schreiben, Fantasy Bücher
3 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.