Kostenlos wirst du Blumensamen kaum bekommen, es sei denn du kennst jemanden, der dir welche abtritt. Später kannst du selbst von deinen Pflanzen Samen nehmen und für die nächsten Jahre benutzen - das funktioniert sehr gut! Für den Moment bleibt dir kaum etwas anderes übrig, als für die Samen zu bezahlen. Das ist jedoch recht geringes Geld. Zurzeit gibt es in sämtlichen Supermärkten, Discountern, Baumärkten und natürlich Gärtnereien ein sehr großes Angebot an Blumen- und Gemüsesamen. Online kannst du bei allen bekannten Händlern bestellen, Gärtner Pötschke zum Beispiel hat eine super Auswahl http://www.poetschke.de/Meine-Kataloge--2418d.html

...zur Antwort

Diese Soja-, Hafer-, Haselnussdrinks heißen auch deshalb Drinks und nicht Milch, weil definitiv keine Muttermilch von Säugetieren drin ist. Und eben jene Muttermilch von Kühen sollte nicht mit Antibiotika zusammen konsumiert werden. Haselnussdrink, Sojadrink, Reisdrink, Haferdrink usw. dagegen kannst du auch trotz Antibiotika trinken. Man sieht übrigens auf der Packung der Drinks, welche Inhaltsstoffe drin sind. Auch auf der Packung des Haselnussdrinks :)

...zur Antwort

Vielleicht würde es dir helfen, dich zu fragen, weshalb es dir so wichtig zu sein scheint, wieso du anders als die anderen bist oder umgekehrt. Es ist nämlich ziemlich wichtig und vorteilhaft, diese Unterschiede zu akzeptieren. Egal, wie groß sie sind bzw. wie sehr sie nur aus deiner Perspektive so wahrgenommen werden.

Du könntest dich auch nicht nur fragen, wieso das für dich ein Thema ist, sondern auch, was die Beschäftigung damit bringen soll. Du bist doch eh so wie du bist und, abgesehen davon, dass man sich auch laufend ändert, sind die anderen gerade auch so wie sie zurzeit nunmal sind. Wo ist das Problem?

Wenn du nicht die anderen in Frage stellst, sondern ganz einfach das tust, was du tust, könnten andere vielleicht auch auf den Geschmack kommen - oder eben nicht. Jeder macht seine Entwicklung in seinem Tempo und dazu gehört auch der Zeitpunkt festzustellen, dass man selbst ein Teil der Natur ist. Manche erkennen das in ihrem Leben überhaupt nicht, andere sehr früh. So ist das nunmal ;-)

...zur Antwort

Du musst nicht die Wohnung anmelden, sondern dich beim Einwohnermeldeamt ummelden. Das solltest du innerhalb einer Woche nach dem (tatsächlichen) Wohnungswechsel tun. Mehr Infos http://www.ummelden.de/Umzug/ummelden-fristen.html Die Leute beim Einwohnermeldeamt können sogar ein Bußgeld erlassen, wenn man die Frist zur Ummeldung nicht einhält. Also lieber nicht trödeln.

...zur Antwort