Hilft mir ein Putzplan?

5 Antworten

Versuche es ruhig mal mit einem Putzplan, wenn anders nicht klar kommt mit dem Sauberhalten der Wohnung. Sicher habt ihr inzwischen Erfahrungswerte, wie oft was geputzt werden sollte, damit die Bude nicht in Dreck und Chaos versinkt. Das einfach mal notieren: Staubwischen alle x Tage, Staubsaugen ~, Bad putzen ~, Böden wischen ~, Fenster putzen ~ und was es noch so bei euch zu tun gibt.

Diesen Rhythmus passt ihr an den Alltag an nach Machbarkeit, Zeit und Vorlieben. Vorlieben sind auch wichtig. Dein Freund saugt vielleicht lieber den Boden, dir sind die Fenster lieber. Das sollte man dann auch danach aufteilen. Putzen soll ja keine Strafe sein ;)

Wir teilen uns die Arbeit einfach unter der Woche folgendermaßen auf: z.B. am Donnerstag wird Fußboden gemacht. Je nach dem was für Belag. Teppichboden = nur staubsaugen, bei Fließen, Laminat o. ä. Staubsaugen und wischen. Am Freitag sind die Bäder und die Gästetoilette dran - Komplettreinigung. Küche wird jeden Tag sauber gemacht, wenn wir fertig sind mit essen. Fenster nach Bedarf (4x im Jahr). So haben wir das Wochenende für uns und wir müssen nicht wirklich an einem Tag alles machen.

DU machst die Wohnung und die Fenster sauber, dein Freund den Rest

also er macht gar nix oder wie :p

0

Was möchtest Du wissen?