Ich würde mir da nicht so viel Mühe geben auf XING oder Hoffnungen hegen, dass es XING berufliche Chancen entstehen. XING ist voller Fakes und Hacker. Somit verstoßen auf XING mind. 40% aller Profile gegen die AGBs. Schaut Euch allein mal die Gruppe "Wortwerk" auf XING an. Jeder Laie stellt schnell fest, dass mit den Profilen etwas nicht stimmt; wenn da überhaupt etwas stimmt. Zudem würde Niemand, der einigermaßen mental aufgestellt ist, sich vor Kollegen, Chefs usw. so mit Postings präsentieren. Allein schon die Tatsache, wie viele Stunden pro Tag manche Profile dort posten.

...zur Antwort

In punkto Partnerbörse kann ich nicht mitreden. Seriös ist die Plattform, wie längst viele wissen, schon längst nicht mehr. Die Kontakte sind meist Einmal-Kontakte und parken bei allen Usern so vor sich hin. Viele XING-Mitglieder sind einfach nur Kontaktsammler; mehr ist mehr. Nur noch hinter wenigen Profilen stecken authentisch, reale Personen. Ergo ist XING über die letzten Jahre zu einem Fake-Portal geworden. Jeder einigermaßen erfahrene Internet-User kommt da schnell dahinter. Einfach auf die Profilbilder und Postings achten. Hier passt Nichts zueinander. Deshalb lohnt sich längst keine Premium-Mitgliedschaft mehr, da der berufliche Ursprungsgedanke in XING nicht mehr ernst zu nehmen ist. Von daher lohnt es sich auch nicht, z.B. persönliche Daten dort von sich preiszugeben; da wäre man mittlerweile Einer von Wenigen mit realen Daten.

Das Niveau der Beiträge in den Foren ist jedoch aus meiner Sicht weiter gut und selten unter der Gürtellinie. Von daher ist dies für die meisten XING-Mitglieder eine gute Alternative zu sonstigen Posting-/Chat-Foren. Beruflichen Input oder berufliche Chancen sollte man dort allerdings nicht erwarten. Diese Zeiten sind längst vorbei.

Gruß Teddy

...zur Antwort

Um es auf den Punkt zu bringen. Die Ursprungs-Idee von XING war der berufliche Erfahrungsaustausch. Des weiteren stand wohl eine anfangs brauchbare Headhunter-"Datenbank" dahinter. Dies ist allerdings schon längst vorbei. Ich persönlich konnte nie einen beruflichen Nutzen aus OpenBC bzw. später XING ziehen. So geht es vielen Kollegen und Bekannten von mir - wenn man mal Inventur zieht - ebenfalls. Ich würde Heute nie wieder persönliche Daten inkl. Vita oder berufliche Postings ins Internet stellen. Es gibt gerade in XING zu viele Fakes, Mehrfachprofile und Hacker. Solchen "Kollegen" vertraue ich nicht meine persönlichen Daten an. XING war und ist hier viel zu nachlässig, was den Umgang mit den Mitglieder angeht. Also: macht es wie früher auf konventionellen Wege. Ergo, Kontakte, Ausstausch nur mit Euch real bekannten Personen!

Gruß Teddy

...zur Antwort