Ja, du darfst. Allerdings nicht mit der gleichen Steuerklasse. Wenn du alleinstehend bist, dann bekommt ein Arbeitgeber die 1 und der andere die 6.

Sozialabgaben werden von beiden abgeführt.

Eine Steuererkärung musst du dann auf jeden Fall machen.

...zur Antwort

Gute Infos für deinen Fall

http://www.mietrecht.org/mietkaution/mietkaution-nach-trennung-oder-scheidung/

...zur Antwort

Wer ist den Mieter? Bedeutet übernommen , dass ein Mietvertrag nur auf deine EX ausgestellt wurde oder gilt noch der MV aus 78?

...zur Antwort

Grundsätzlich stimme ich dir zu, dass die Bearbeitungszeiten für Vermieter an gerichten sehr lang sind.

Leider fehlen in deiner Aufführung einge Schritte. So wird z. B. durch einen Richter geprüft, ob die Klage zugelassen wird etc.

Einen Anspruch auf Schadensersatz wirst du daraus allerdings nicht realisieren können. Eventuell kommt eine Beschwerde und dadürch eine Rüge des Gerichtes in betracht. Hierzu müssten die Bearbeitugszeiten aber noch wesentlich länger sein.

...zur Antwort

Beim Amtsgericth (Streitwert < 5.000€) gibt es keinen Vertretungszwang durch einen Anwalt. Man kann also seine Interessen selbst vertreten. Erst bei einem höheren Streitwert oder wenn das Verfahren in die nächsten Instanzen geht, besteht Anwaltspflicht.

...zur Antwort

Ist vollkommen egal. Nach der Steuererklärung kommt slls auf's gleiche raus. Ich würde 4/4 mit Faktor verwenden. So kann die Steuervorauszahlung auf ein Minimum reduziert werden.

...zur Antwort

Das ist Kauf auf rechnung mit zwischengeschalteter Firma. Die übernehmen z. B. gegen Umsatzbeteiligung das Ausfallrisiko.

http://www.ratepay.com/rechnung

...zur Antwort