Ist Jesus wirklich Wahrhaftiger Gott mit einen Anfang und Abschluß oder ist er Vermittler/ Weg?

Die Fragen kenne ja alle , die ich gestellt habe. Die HFA Bibel zeigt auf, eine geänderte Stelle wo der Name Jesus nachträglich fälschlicherweise eingetragen wurde.

Diese Folgende Bibelstelle

Hoffnung für alle

1.Joh 5,20

20 Und wir wissen: Der Sohn Gottes ist zu uns gekommen, damit wir durch ihn Gott kennen lernen, der die Wahrheit ist. Nun sind wir eng mit dem wahren Gott verbunden, weil wir mit seinem Sohn Jesus Christus verbunden sind. Ja, Jesus Christus ist selbst der wahre Gott. Er ist das ewige Leben.

in den älteren Bibeln steht nichts von JA , JESUS CHRISTUS IST SELBST .

Die Lehre sagt was anderes

1Jo 5,20

Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, daß wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. <<< bezieht sich auf GOTT , nicht auf Jesus, wie die rot unterstrichene Stelle zeigt in der dazugehörende Erklärung zeigt

Trotzdem wird noch behauptet , nein es wäre Jesus mit gemeint .

Ich zeige Folgende Text im Foto , aus meiner Bibel und frage Euch:

Wie es möglich ist, dass der Große Wahrhaftige Gott , einen Anfang und Abschluß/ Ein Ende seiner Herrschaft hat ?

Ist die Herrschaft des wahrhaftig Großen Gott begrenzt ? oder haben andere einfach was verkehrt verstanden?

Ist es , Jesus , der doch für eine begrenzte Zeit eingesetzt wurde von GOTT , damit GOTT durch ihn Menschen rettet , als ein Weg und wir so die Möglichkeit haben zu dem wirklichen wahrhaftigen GOTT zu finden ..

Ist Jesus nicht als der Sohn , ein WEG / ein Vermittler / ein Mittler zu dem wahrhaftigen GOTT hin ?

lieben Gruß

Religion, Jesus, Zeugen Jehovas, Bibel, Christen, Gott
14 Antworten
Welche von den Bibeln ist so heftig gefälscht , Hoffnung für alle , oder die alten Bibeln ?

wer ist denn der Wahrhaftige wirklich? Jesus oder Gott?

Hoffnung für alle

1.Joh 5,20

20 Und wir wissen: Der Sohn Gottes ist zu uns gekommen, damit wir durch ihn Gott kennen lernen, der die Wahrheit ist. Nun sind wir eng mit dem wahren Gott verbunden, weil wir mit seinem Sohn Jesus Christus verbunden sind. Ja, Jesus Christus ist selbst der wahre Gott. Er ist das ewige Leben.

Das steht so gar nicht in den alten Bibeln , das JESUS selbst der wahre Gott ist .

Elberfelder Bibel

. 20 Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Einsicht gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Luther 2017 

 20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben

Schlachter 2000

19 Wir wissen, dass wir aus Gott sind und dass die ganze Welt sich im Bösen befindet. 20 Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Luther 2012

 20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, daß wir erkennen den Wahrhaftigen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Ist in der Bibelstelle Jesus wirklich als der wahre Gott bezeichnet? Bei mir wird GOTT als der Wahrhaftige erklärt nicht der Sohn Gottes . Ich habe es auch rot unterstrichen. Foto ist aus meiner alten Bibel. Habe ich mit dem Handy gemacht auch für Manfred

lieben Gruß

Religion, Zeugen Jehovas, Bibel, Christen, Gott
16 Antworten
Warum hätte sich Gott, durch eine Fürbitte von Abraham, den Gottlosen erbarmt ?

 Abrahams Fürbitte 1. Mose 18 ab Vers 24

24 Es mögen vielleicht fünfzig Gerechte in der Stadt sein; wolltest du die umbringen und dem Ort nicht vergeben um fünfzig Gerechter willen, die darin wären? 25Das sei ferne von dir, daß du das tust und tötest den Gerechten mit dem Gottlosen, daß der Gerechte sei gleich wie der Gottlose! Das sei ferne von dir, der du aller Welt Richter bist! Du wirst so nicht richten. 

   26 Der HERR sprach: Finde ich fünfzig Gerechte zu Sodom in der Stadt, so will ich um ihrer willen dem ganzen Ort vergeben. 

27 Abraham antwortete und sprach: Ach siehe, ich habe mich unterwunden zu reden mit dem HERRN, wie wohl ich Erde und Asche bin. 28 Es möchten vielleicht fünf weniger den fünfzig Gerechte darin sein; wolltest du denn die ganze Stadt verderben um der fünf willen? Er sprach: Finde ich darin fünfundvierzig, so will ich sie nicht verderben. 29 Und er fuhr fort mit ihm zu reden und sprach: Man möchte vielleicht vierzig darin finden. Er aber sprach: Ich will ihnen nichts tun um der vierzig willen. 30 Abraham sprach: Zürne nicht, HERR, daß ich noch mehr rede. Man möchte vielleicht dreißig darin finden. Er aber sprach: Finde ich dreißig darin, so will ich ihnen nichts tun31 Und er sprach: Ach siehe, ich habe mich unterwunden mit dem HERRN zu reden. Man möchte vielleicht zwanzig darin finden. Er antwortete: Ich will sie nicht verderben um der zwanzig willen. 32 Und er sprach: Ach zürne nicht, HERR, daß ich nur noch einmal rede. Man möchte vielleicht zehn darin finden. Er aber sprach: Ich will sie nicht verderben um der zehn willen

Wenn Gott gewollt hätte, hätte er Gottlose töten können und die Gerechten auswandern , auch bei 50 Gerechte. Es wäre nicht unmöglich gewesen.

Aber selbst bei 10 Gottlose hätte Gott die Stadt doch noch verschont.



lieben Gruß

Religion, Gericht, Zeugen Jehovas, Bibel, Christen, Gott, richten, Abraham
16 Antworten