ich habe gute Erfahrungen mit Melatonin gemacht. Du kannst Melatonin in Form von Gummibärchen, Tabletten oder Nachtmilchkristallen (nacht-milchkristalle.de) kaufen. Melatonin ist ein Hormon, das der Körper produziert. Wenn man aber z.B. gestresst ist, produziert der Körper weniger. Durch eine zusätzliche Melatonin Einnahme kann man dann wieder schlafen! Melatonin hat keine Nebenwirklungen und kann auch auf Dauer eingenommen werden. Es ist in Deutschland nicht so verbreitet, aber in den USA wird es in jeder Drogerie und auch bei Amazon in allen Variationen verkauft. http://www.biovea.com/de/product_detail.aspx?PID=3603&OS=204&KW=melatonin&cp=4&NAME=MELATONIN-FRUCHTGUMMIS-gemischte-Beeren-60-Stück

...zur Antwort

Ich kann dir den Reiterhof Wilmink empfehlen- der Hof ist bei Niedersachsen. Du darfst dir aussuchen ob mit oder ohne Sattel reitest. Man kann einige Pferde auch mit Halfter reiten. Du kannst dort selbst entscheiden ob du Dressur, Springen oder Gelände willst. Im Gelände gibt es extra Sandstrecken und Geländehinternisse. Man reitet dort 3x täglich: 9:30-12Uhr, 14-18Uhr und die, die dann noch nicht genug haben von 19 bis 22Uhr! Der Hof ist außerdem sauber und gepflegt. Eine Woche Reiterferien inklusive reiten, Verpflegung und Unterkunft kostet 210€. (reiterhof-wilmink.npage.de) http://www.youtube.com/watch?v=ZeBi5fjiZ_Q

Sonst vlt noch Reiterhof Weidengrund in Hessen (hof-weidengrund.de). Der Hof ist ziemlich ähnlich, also auch sehr viel reiten, ohne Sattel, auch mal mit Halfter (und genauso schön) wie Reiterhof Wilmink und kostet 225€ pro Woche.

...zur Antwort

Ich kann Reiterhof Mariental empfehlen. Der Hof liegt in Rabenkirchen/ Schleswig Holstein. Du hast mehrere Reitstunden am Tag und kannst immer selbstständig wählen, ob du Dressurunterricht, Springunterricht, Ausreiten, Mounted Games oder Freireiten willst. Man hat dort sein "eigenes" Pferd, welches man während des Aufenthaltes reitet. Die Pferde sind alle gut ausgebildet und nicht "verritten" wie auf vielen anderen Höfen. Außerdem ist die komplette Anlage sauber und gepflegt. Von Herbst bis Ostern hat man außerdem die Möglichkeit, ein Pferd kostenlos mit nach Hause zu nehmen..

...zur Antwort

Hi :) Also meine Schwester hat in Texas für ein Paar Wochen mit Pferden dort gearbeitet. Wenn man will, kann man auch Au Pair mit Pferden machen also dann kümmerst du dich um die Pferde und die Kinder- sonst eigentlich nur Pferde. Ihr hat es sehr gut gefallen und war mit dieser Organisation dort: http://www.farmstays.org/pdf/farmstay-usa.pdf

...zur Antwort

Meine Eltern haben mich auch gezwungen obwohl ich überhaupt keine Lust darauf hatte. Ich bereue es aber nicht weil man bei der Feier 1. viel Geld und viele Geschenke bekommt und man macht mit der Firmgruppe auch Ausflüge oder übernachtet irgendwo. Dadurch hab ich viele nette Leute kennengelernt, mit denen ich jetzt befreundet bin :)

Rechtlich dürfen sie dich nicht zwingen aber was willst du schon dagegen machen?!

...zur Antwort
Junkern Beel

Hi :)

Also ich war schon auf allen 3 Höfen- eine Woche Reiners, eine Rohe und gaanz viele Junkern Beel weil ich ihn am besten finde. Bei Reiners und Junkern Beel find ich gut, dass die Besitzer nett und freundlich sind. Bei Rohe finde ich die Hütten echt schön und ich finde es gut, dass man dort auch als Erwachsener hindarf- bei einigen jüngeren Kindern sind Mütter dabei. Wenn man 16 ist und ein 1.Hilfe Schein hat und sich im Gelände auskennt, darf man ohne Betreuer ne eigene Gruppe bilden- auch das finde ich ziemlich cool! Reiners hat Halfter für die Ponys und es gibt leckeren Salat und gesundes Essen. Reiners hat ein Hofeigenes Gelände wo man zu dritt alleine ausreiten darf und Reiners liegt direkt an der Ems wo man auch rein kann wenn man will- das ist auch ziemlich cool! Junkern Beel finde ich am besten, weil der Hof so schön groß und gepflegt ist und die Zimmer sauber und mit Balkon sind. Die Besitzer von Rohe sind ziemlich unfreundlich und dort werden die Ponys mit Trense angebunden was ich ziemlich schade finde!

...zur Antwort

Klar kann lernen krank machen. Wenn du mehrere Monate lang den ganzen Tag durch lernst und nur zum Essen und Schlafen ne Pause machst, würde das recht schnell zu psychosomatischen Krankheiten führen. Manche bekommen dann Kopfschmerzen, ein Burn-Out oder z.B. in den USA oder China bringen sich sogar Leute wegen Prüfungsstress um. Ne Bekannte musste wegen ihren Eltern aufs Gymnasium obwohl sie nicht intelligent genug war. Sie war aber echt fleißig und hat mit SEHR viel lernen die 5.-7. Klasse im Gymnasium geschafft bis sie irgendwann unter dem Stress zusammengebrochen ist. Jetzt ist sie auf der Realschule und ihr geht es viel besser weil sie nicht mehr viel lernen muss.

...zur Antwort

Hi :)) 1. und 3. wurde ja bereits genannt. zu 2.) Ich letztes Jahr für 2 Wochen dort. Allerdings haben mir einige Sachen dort nicht gefallen weshalb ich diesen Hof nur weiterempfehlen würde, wenn man eine eigene Gruppe hat. Dinge, die mir gefallen haben: die Ponys, das Essen, das traumhafte Gelände und die vielen Sandstrecken, dass man mit den Ponys baden gehen darf, das Springturnier. Nicht gefallen hat mir: viel zu große Gruppen, Leute die noch nie geritten sind dürfen gleich im Schritt ausreiten ohne geführt zu werden, man bindet die Ponys mit den Zügeln an außer man bringt ein eigenes Halfter mit, wenn du ausreiten willst ist vorher kaum Zeit zum ordentlichen putzen, die Helfer sind völlig überlastet und sollen Unterricht geben obwohl sie oft selbst nicht wirklich reiten können und sie noch nie vorher unterrichtet haben (man braucht auch keine Reitabzeichen um Betreuer zu sein und Reitlehrer gibt es nicht), die Besitzer sind streng und recht unfreundlich, die Zimmer sind ohne Balkon und oft sehr klein, man darf selbst in der Galoppgruppe auf den Ausritten nicht oft galoppieren, die Ponys haben keine Hufeisen und die Hufe sind z.T. total platt und abgetreten.

...zur Antwort

wahrscheinlich hast du inzwischen schon ein passenden Hof gefunden. Falls nicht könnte ich dir Gut Stockum, Ponyhof Woltermann oder Reiterhof Rohe empfehlen. Auf Stockum und Rohe darfst mit Reitpass täglich bis zu 5h alleine ausreiten. Auf Woltermann auch aber dafür muss man min. 16 Jahre alt sein. Auf Stockum und Woltermann gibt es täglich Springstunden. Frei reiten ohne Aufsicht kannst du auf allen dreien und kleine Kinder sind auch eher selten. Stockum ist eher Dressur und mit Sattel, Woltermann und Rohe ist ohne Sattel und eher Freizeit (aber dafür viel Vielseitigkeit im Gelände) -joaa hoffe ich konnte dir noch weiterhelfen :)

...zur Antwort

Na klar dürfen Hunde das. Unser Tierarzt hat das sogar empfohlen, weil sich das auch zur Wurmprophylaxe gut eignet. Ist halt recht fett und kalorienreich, und von daher sollte man es mit der Tagesration abstimmen, wenn der Hund zum Dickwerden neigt.

...zur Antwort
  1. Nein, ein eigenes Pflegepferd was man immer reitet hat man nicht. Zwei mal täglich muss man sagen wen man reiten will oder man sagt zb man will was flottes oder und dann bekommt man eins zugeteilt. Man kann zwar versuchen immer das selbe Pony zu bekommen aber das klappt nur wenn niemand anderes es sonst will und es wird darauf geachtet, dass Ponys die morgens schon für einen schnellen (Galopp)ausritt eingeteilt wurden, nicht nochmal am Tag zum schnellen Ausritt gehen.

  2. Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube maximal so 100 Kinder.

  3. Feste Reitgruppen gibt es dort nicht. 2 mal/Tag kannst du zwischen folgenden Aktionen wählen: Reitunterricht, freies reiten (dort reitet man ohne Anweisungen in Halle o. Platz), schneller Ausritt, langsamer Ausritt oder Volti- und wer sich halt für die gleiche Aktion meldet ist automatisch in einer Gruppe aber die Gruppen wechseln sich 2 mal am Tag weil man sich immer wieder neu entscheidet. Das kannst du aber hier nochmal genauer nachlesen: http://www.reiterhof-hirschberg.de/reitaktionen.html

  4. Es wird dort aufgeteilt in Oldies (13-18) und Youngsters (8-13). Wenn man bei den Oldies ist kann man sicher sein, dass man unter älteren ist.

  5. Die Pferdepfleger sind mindestens 16 und die Betreuer meistens 18.

  6. Man kann Kamelreiten, macht ein Lagerfeuer oder manchmal auch Nachtwanderungen . Abends ist immer verpflichtendes Abendprogramm bis 22 Uhr- man schaut Filme, macht ne Modenschau, macht Hof-Reallys (Haus-Chaos z.B.), backt Pferdeleckerlis, macht Wellness-Abende mit Gurkenmasken, Nägel lackieren etc....

Ich kenn dir den Hof also echt empfehlen !! :)

...zur Antwort

Ich kann dir den Reiterhof Hirschberg empfehlen. Der Hof ist eine Stunde von Würzburg (bayrische Grenze zu BW) mit dem Zug zu erreichen. Ich fahre dort mehrmals im Jahr hin und es ist traumhaft dort. Es wird aufgeteilt in Oldies (14-18) und Youngsters (8-13) und wenn du 14 bist, kannst du dir sicher sein, dass du unter Jugendlichen sein wirst :) Du kannst täglich entscheiden, ob du Reitunterricht willst, freies Reiten oder langsamer oder schneller Ausritt oder Volti. Man kann dort mit oder ohne Sattel reiten- wie du willst. Insgesamt kommt man auf 3-4 Stunden reiten täglich (kommt drauf an für welche Reitaktivität man sich immer entschiedet). Es ist ein ziemlich großer Hof mitten im Wald in Einzellage und schönem Gelände.

http://www.reiterhof-hirschberg.de/pferde/index.php?cPath=14_87&XTCsid=72791ef8e38edf29181dd91ff51625a8

...zur Antwort

Reiterhof Hirschberg! (liegt zwar nicht in Bayern, aber nur eine Stunde davon entfernt). Du kannst dort selbst entscheiden ob du mit oder ohne Sattel reiten willst- ich reite immer ohne :) Außerdem kannst du dort selbst entscheiden ob du zum Reitunterricht willst oder lieber Galoppausritte machst- wenn man will kann man dort 3-4 Stunden täglich reiten. Sonst könnte ich dir Seehof Reuter, Junkern Beel oder Pony Park Padenstedt empfehlen (alle ohne Sattel und bis zu 5h reiten am Tag) , aber die sind leider weiter weg.

...zur Antwort