Deine Schwester kann wohl niemand zurückbringen. Das stimmt. Aber fast jede Lebenslage lässt sich psychiatrisch behandeln. Verlust ist immer schwer und kann einen aus der Bahn werfen. Psychologen und Psychiater sind für sowas da. Dafür, um mit so welchen Lebenssituationen klar zu kommen und wieder nach vorne blicken zu können. Wenn es euch wirklich so sehr psychisch belastet, dann empfehle ich euch wirklich psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

LG

...zur Antwort

Ja, soweit ich weiß kann man im Traum Dinge erlernen. Auf YouTube gibt es etliche Videos zu dem Thema. Teilweise auch von YouTubern, die NUR das Thema behandeln.

...zur Antwort

Fehler sind menschlich. Ich denke nicht, dass die Welt davon untergehen wird.

Fehler machen klug, einer ist nicht genug.

...zur Antwort

Pflanzen spüren nichts. Sie haben kein Gehirn und fühlen so keinen Schmerz und wissen nicht mal, dass sie überhaupt existieren. Sie können kein Gefühlsvermögen haben und somit also keine Gefühle. Tiere hingegen schon. Pflanzen haben keine üblichen Sinne, wie sie Menschen & Tiere haben.

Es gibt sog. Frutarier. Diese haben Empathie zu Pflanzen. Sie essen nur abgefallene Früchte wie z.B. Nüsse, Äpfel, Beeren usw., aber keine ganzen Pflanzen wie Kartoffeln oder Karotten.

...zur Antwort

Lange Hälse stehen in manchen Kulturen für mehr Attraktivität. Manche lassen sich diese auch verlängern. :D Vielleicht magst du lange Hälse? :D

...zur Antwort

Sie versuchen es so gut es geht umzuformen, sodass es mit den Lippen synchron übereinstimmt. Wäre es 1:1 dann wäre es wie in Doku's. Manchmal kriegen sie es sogar aber besser als das Original hin. :)

...zur Antwort

Man hat lebende, fühlende Wesen auf dem Gewissen. Der Mensch ist biologisch gesehen kein Fleischfresser. Genau genommen haben fleischfressende Tiere eine kürzere Verdauung bei Fleisch. Der Mensch braucht dafür länger. Man hat früher Tiere häufig noch selber gehalten und nur geschlachtet, wenn wirklich Bedarf da war, so ist Fleisch heute zu einer „Ware“ verkommen, die rund um die Uhr, in Massen verfügbar ist. Doch Massentierhaltung und Antibiotikavergabe sind weit weg von „natürlicher“ Tierhaltung.

Außerdem bringt Fleisch viele Krankheiten mit sich. Krebs, Diabetes, Herzkrankheiten, etc. Für 1kg Fleisch werden 16kg Getreide und 20.000 Liter Trinkwasser verbraucht. 50m² Regenwald wird dafür abgeholzt und mehr Treibhausgas als bei einer 250km langen Autofahrt wird erzeugt.

Man unterstützt Tierleid und damit verbundene Massentierhaltung.

Fleisch speichert so wie Organe bei Menschen Emotionen, in Form von Energie. Wenn man dieses konsumiert können diese Emotionen aufgenommen und freigesetzt werden. Diese sind sehr oft (durch die schlechte Haltung und Stress der Tiere) negative Emotionen wie z.B. Aggression oder Angst. So können Menschen also aggressiver und ängstlicher werden.

...zur Antwort

Ich bin oft verunsichert was mein Aussehen anbelangt und vergleiche mich oft mit anderen: Wie kann ich das ausschalten?

Moin moin,

Ich (m, 21) , ohne das arrogant zu meinen, bin wirklich nicht hässlich. Viel Wert wird bei mir aufs äußere gelegt, weil ich es persönlich einfach gut finde gepflegt zu sein und für Anlässe entsprechend gekleidet.

Was meine ich jetzt aber mit Unsicherheit? Ich war gestern z.b auf einer großen Studentenparty am Strand. Da liefen sehr viele hübsche Mädchen rum und viele habe ich auch angesprochen. Aber es war dunkel, viele waren betrunken und irgendwie hat nichts geklappt. Dann denke ich mir: Warum läuft heute nichts, komme ich so unattraktiv rüber?

Und dann guckt man sich ja auch natürlich mal um, wer da so rum läuft. Teilweise liefen da echt Typen rum, mit den echt krassen Six pack, Muskeln, Bärten. - Kommt bei den Frauen ja anscheinend gut an. ich bin auch nicht dick, aber ich bin habe kein krassen Six pack und kein Vollbart mit 21. Selbst bei einer Frisur denke ich mir manchmal; seine Haare sehen viel besser aus, als meine.

Auch Klamotten technisch denke ich mir manchmal; Oh, das hätte ich auch gut anziehen können, sieht eigentlich ganz nice aus.

Und das kommt jetzt vielleicht auch etwas komisch rüber, aber: Wenn ich dann 24-28 Jährige sehe, denke ich mir manchmal: Die sehen irgendwie viel maskuliner aus, als Ich. Und ich sehe echt nicht aus wie ein Milchbubi oder sowas, wirklich nicht. Aber ich vergleiche mich einfach echt oft. Und das nervt mich selbst, weil ich glaube ich hohe Ansprüche an mich selbst stelle. (Was ich ja nicht mal verkehrt finde, aber manchmal weckt das einfach nur Neid->Negativ.)

Also: Was kann man da machen? Liegt das daran, dass ich mich einfach zu oft mit Älteren vergleiche und dann solche Unsicherheiten entstehen? Oder was sollte ich machen? Meinen Typ verändern, um vielleicht auch besser bei Frauen rüber zukommen?

...zur Frage

Es ist gut, dass du dich nicht als hässlich ansiehst! Dadurch bekommt man Selbstwertgefühl und wirkt selbstbewusster. Man sollte es nur nicht übertreiben, logischerweise.

Die Typen können noch so schön sein, wenn die Persönlichkeit nicht stimmt war's das sowieso bei den meisten Frauen. Ebenfalls steht nicht JEDE Frau auf Muskeln oder Bärte. Jedem gefallen unterschiedliche Dinge und das ist auch gut so. Du hast wahrscheinlich nur Frauen angesprochen, die vielleicht kein großes Interesse hatten oder sonst irgendein Grund. Sowas kommt mal vor. Das wird schon noch klappen. :)

LG

...zur Antwort

Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=rJmr_sl3ZPU

...zur Antwort

Geh am besten zu einem Psychologen. Dafür sind sie da.

...zur Antwort

Bei Bewusstlosigkeit ist es durchaus möglich, dass die Atmung aussetzt. Eine bewusstlose Person kann ebenfalls nicht durch rütteln oder laute Geräusche geweckt werden eine schlafende schon.

Bewusstlosigkeit = Ohne Bewusstsein. Heißt, dass die Sinne nicht eingeschaltet sind quasi. Man spürt ja auch kein Schmerz währenddessen. Deshalb ist man auch in einem bewusstlosen Zustand bei einer Vollnarkose, damit man kein Schmerzempfinden hat.

...zur Antwort

Das kribbeln findet nur im Gehirn statt und ist gar nicht vorhanden, denke ich. So wird es hier zumindest beschrieben:

"Das Bein versucht jedoch weiterhin, Nervenreize ans Gehirn zu schicken, dort kommen aber nur noch fehlerhafte Signale an: Diese nimmt das Gehirn als Kribbeln wahr." Quelle: https://gesundheitstrends.netdoktor.at/a/fitness/warum-arme-und-beine-einschlafen-14547

LG

...zur Antwort