Auch wenn die Frage schon ein paar Monate alt ist, sicher auch für andere Interessant.

Ich würde generell zu Kettlebells aus Eisen raten, zumindest für klassisches Kettlebell Training. Die Dinger aus Plastik sind weder besonders stabil oder gut ausbalanciert, noch für Übungen wie den Snatch überhaupt geeignet. Als Kurzhantel Ersatz, ja, aber ansonsten nicht, warum genau kannst Du unter http://www.kettlebellkaufen.com nachlesen.

Als Mann ist das Einstiegsgewicht meist 16kg, wenn Du sonst noch nie trainiert hast eher 12kg, wenn Du schon sehr viel Krafttraining gemacht hast evt. 24kg. Aber Vorsicht, wenn man die Dinger nicht gewöhnt ist kann man sich extrem schnell überschätzen. Stichwort: Fliehkraft.

Mein Tipp: Dragon Door, die teuersten, aber auch nach meinung der meisten Experten die mit Abstand besten. Im Vergleich mit dem was Sportausrüstung sonst so kostet aber lächerlich, denn die Dinger halten wirklich Jahrzehnte.

...zur Antwort

Generell braucht ein normal funktionierendes Immunsystem keine Stärkung, derartige Präparate sind eigentlich nur für eine recht kleine Zielgruppe gedacht. Nicht umsonst weist der Hersteller darauf hin: "Behandlung von nutritiv bedingten Immundefiziten, wie sie z.B. nach Chemo- und Strahlentherapie auftreten können". Wer also (zum Glück!) nicht aus medizinischen Gründen auf derartige Präparate angewiesen ist und sich normal ernährt, wirft hier schlicht Geld zum Fenster raus.

Nichts gegen das Produkt an sich, es hat sicher seine Berechtigung, nur ist es nicht für gesunde Menschen gemacht, die darauf hoffen sich eine Erkältung zu ersparen, auch wenn viele Apotheken natürlich sicher gerne möglichst viel verkaufen.

...zur Antwort

Die Preise variieren je nach Region, Umfang, Dauer der Behandlung im Schnitt liegt man wohl zwischen 50€ und 150€, bei Privatversicherten nicht selten wesentlich mehr. Der Vergleich ist insofern schwer, als das die Definition was eine professionelle Zahnreinigung umfasst, was in welchem Umfang und wie gewissenhaft gemacht wird, meines Wissens nicht wirklich definitert sind.

Wie bei so vielen gilt wohl unterm Strich: What you pay is what you get.

...zur Antwort

Jede Zahnarzthelferin muss bevor sie auf Patienten losgelassen wird und professionelle Zahnreinigungen durchführen darf eine Fortbildung durchlaufen und das nicht ohne Grund: Man kann dabei einiges verkehrt machen und sowohl den Zähnen, als auch vor allem dem Zahnfleisch, mehr schaden als nutzen. Zudem ist man sich so sicher, daß oft mit Zahnstein einhergehende ernsthafte Probleme wie Parodontose auch frühzeitig erkannt und behandelt werden. Diese relativ überschaubaren Kosten sollte einem die eigene Gesundheit wert sein!

...zur Antwort

Ich würde immer den Weg über ein persönliches Gespräch mit der Hausbank wählen, die Deine finanziellen Verhältnisse recht gut einschätzen kann. Auch wenn im Internet dutzende Anbieter um die Kundengunst buhlen, sind die Konditionen meist völlig indiskutabel. Wer sich auf derartige Kredite spezialisiert hat, kompensiert das Risko nicht selten durch für den Kreditnehmer unverhältnismäßig schlechte Bedingungen.

Dringend abzuraten ist von Kreditvermittlern, denn das einzige was bei denen garantiert ist, sind die eigenen Gebühren, nicht aber das erfolgreiche Erlangen eines Kredits.

Unterm Strich sind derartige Kredite oft nur der Weg in noch mehr Schulden und ich finde es moralisch zutiefst verwerflich auf dem Rücken derer Kasse zu machen, die ohnehin schon verzweifelt sind. Eine seriöse Schuldnerberatung ist in den allermeisten Fällen sicher der bessere Weg.

...zur Antwort