Meinst du vielleicht die Fledermaus Trilogie von Kenneth Oppel? Silberflügel, Sonnenflügel,... das dritte weiss ich namentlich leider nicht mehr.

...zur Antwort

Also bei ganz schlimm trockener Haut (z.B. nach Sonnenbrand) nehme ich immer Melkfett, das müsste es beim Landi geben. Am besten abends etwas dicker einschmieren und dann erholt sich die Haut quasi über Nacht.
Sonst sind auch die Produkte von M. Asam echt gut, allerdings leider recht teuer. Dafür recht ergiebig.

...zur Antwort

Beides ist richtig. Die ersten Namen der beiden sind zwar Joanna und Emma, ihre Rufnamen sind aber ihre 2. Vornamen, also Zarija und Luana.

Die vollständigen Namen hättest du aber auf Wikipedia selber finden können...

  • Emma „Luana“ Ninette Sophie Gräfin von Oranien-Nassau, Jonkvrouw van Amsberg (* 26. März 2005 in London)
  • Joanna „Zaria“ Nicoline Milou Gräfin von Oranien-Nassau, Jonkvrouw van Amsberg (* 18. Juni 2006 in London)
...zur Antwort

Produkte aus der Hue Reihe von Philips kommen für dich nicht in Frage?

Da gibt es jede Menge verschiedener Lampen und auch LED Streifen und es funktioniert wirklich super. Meine ältesten Lampen habe ich seit mittlerweile 6 Jahren und sie sind in Betrieb sobald es dunkel wird (auch über Nacht in gedimmter Form). Ich musste noch nie eine ersetzen.
Für die Erstanschaffung musst du zwar ein bisschen Geld in die Hand nehmen, aber es zahlt sich wirklich aus, da du jahrelang was davon hast.

...zur Antwort

So etwas ist ja auch nur als Gag gedacht. Wenn auch in diesem Fall ein eher teurer.
So was kommt halt raus, wenn man zwanghaft versucht etwas geschlechtsspezifisches zu kreieren und dabei vergisst, dass jeder Mensch ein Individuum ist.
Ich habe mal den Fehler gemacht und meinem Mann einen Männer-Adventskalender geschenkt. Was ganz lustig, aber der grösste Teil war Schrott oder - für einen spitzen Handwerker wie ihn - fast schon eine Beleidigung.

Ich finde die Sachen in dieser Tüte zwar auf den ersten Blick ganz nett, grundsätzlich sind es aber einfach Staubfänger oder unnützer Klimbim der früher oder später dann doch im Müll landet (oder als Katzenspielzeug verwendet wird :)

...zur Antwort

Das Screening wird durch die Tattoofarbe deutlich erschwert, dadurch kann es nur unzureichend durchgeführt werden.

Ausserdem sammelt sich die Tinte in den Lymphknoten an, wodurch die Diagnose bei einer Biopsie nochmal erschwert wird.

...zur Antwort

Wie wäre es denn, wenn ihr Euch für die "Übergangsphase" erst mal ein Haustier zulegt? Katzen oder einen Hund. Ich weiss, dass ist nicht das Gleiche, aber zumindest ähnlich.
Mach einfach bitte nicht den Fehler und werde "überraschend" doch schwanger von ihm indem du ihn hintergehst. Wahrscheinlich wird er aus Pflichtgefühlt zwar vorerst bei dir bleiben, auf kurz oder lang ist eure Beziehung aber zum Scheitern verurteilt und du stehst alleine da. Zwar mit Kind, dafür aber ohne Partner.

...zur Antwort

Ich kann dein Problem nachvollziehen. Bei mir war es genau andersrum. Ich musste früher geschniegelt im Büro erscheinen und kann dafür jetzt tragen, was ich möchte.

Zu deinen Fragen:

  1. Ob du dein Hemd jeden Tag oder jeden zweiten wechselst musst du selber entscheiden. Ich würde mich zweimal hintereinander im gleichen nicht wohl fühlen, es gibt aber durchaus viele die ihr Hemd an zwei darauffolgenden Tagen tragen. Vor allem bei schlichten, unifarbenen Hemden fällt das meistens gar nicht auf :)
  2. Jeans und Hemd sind heutzutage völlig ok, wichtig ist nur dass die Jeans keine extreme Waschung, Löcher oder Risse hat und am besten dunkelblau ist.
  3. Einen Anzug musst du in die Reinigung bringen, also das Jacket auf jeden Fall. Aber damit Jacket und Hose auch immer gleich gewaschen / gepflegt werden, bietet es sich an beides reinigen zu lassen. Dies muss aber nicht so oft sein und viele grösseren Büros bieten einen Wäscheservice an.
  4. Krawatten würde ich an deiner Stelle passend zum Anzug kaufen, also pro Anzug eine Krawatte. Als Grundausstattung würde ich dir 3 Garnituren empfehlen, die kannst du ja dann mit der Zeit erweitern und miteinander abstimmen. Krawatten übrigens wenn überhaupt dann auch reinigen lassen.

Am besten gehst du in ein grosses Modehaus und lässt dich dort beraten. Wenn man sich mal dran gewöhnt hat, ist es gar nicht mehr so schlimm ;) Und mit der Zeit siehst du ja auch, wie deine Kollegen rumlaufen und kannst dich dementsprechend anpassen.

Viel Erfolg im neuen Job.

...zur Antwort

Die Düfte von Jean Paul Gaultier Classique halten sehr lang, aber ich weiss nicht ob du den Duft magst. Vielleicht mal in der Parfümerie testen.
Ich habe im Moment "Wonder Woman" und bin wirklich begeistert.

...zur Antwort

So lange du dir nicht ganz sicher bist, würde ich erst mal gar nichts sagen. Vielleicht bekommst du noch einen richtigen "Beweis" dafür. Dann würde ich ihn um ein 4-Augen-Gespräch bitten und ihn darauf ansprechen, dass es so nicht geht.

Bis dahin würde ich mich ihm gegenüber normal verhalten, ihm aber keine vertraulichen Sachen mehr erzählen.

...zur Antwort

Ich versuchs mal:

Vampir: Unsterblichkeit, ewiges Leben, das gleichzeitig auch ein Fluch ist.

Werwolf: Auf der einen Seite brutales Tier, mystisches Wesen. Gleichzeitig aber auch die Spaltung zwischen Tier und Mensch. Der Mensch hält sich an Regeln und Konventionen, das Tier folgt seinen Instinkten.

Succubus: Symbolisieren oft die Angstbewältigung und / oder den Schutz vor den eigenen Dämonen in einem selbst.

Schneefrau: Da kenn ich mich leider nicht damit aus, aber gemäss Google handelt es sich hier um eine Art Fabelwesen handelt. Da sehe ich ehrlich gesagt keine grosse Bedeutung, ausser die Liebe oder das Interesse an der japanischen Kultur gepaart mit einer Vorliebe für Mystik.

Hexe: Das weibliche Pendant zu Zauberern, also die Verkörperung von Macht, Auslöser für Furcht. In Verbindung mit Märchen stehen sie auch für Verführung (Lebkuchenhaus).

Meerjungfrau: War früher ein typisches Seefahrer Tattoo. Es steht aber bis heute noch (zumindest bei Männern) für Verführung, Seefahrer wurden von ihnen angelockt um die Schätze zu stehlen. Aber auch die Liebe zur offenen See und Freiheit.

Ork: Auch da bin ich leider raus, würde aber eine ähnliche Bedeutung wie der Schneefrau beimessen. Fantasy Fan.

Es muss auch nicht jedes Tattoo eine tiefschürfende Bedeutung haben. Man kann sich durchaus etwas stechen lassen, einfach weil man das Motiv geil findet :)

...zur Antwort

Ich würde sagen, dass die Blüte auf dem Tattoo einer Blüte eines Obstbaums am nähsten kommt. Apfel oder vielleicht auch Kirsche. Allerdings fehlt der Stempel.
Da es eine Zeichnung ist ist das auch nicht weiter schlimm.
Wenn du dem Tätowierer beschreiben willst welches Motiv du dir wünschst, würde ich sagen Apfelblüte ohne Stempel. Dann sollte es klar sein.

...zur Antwort

Es kommt natürlich aufs Motiv an, aber ein Tattoo ist alles andere als unveränderbar. Du kannst ja mit etwas kleinerem mit wenig bis keinen Schattierungen anfangen und das dann immer weiter tätowieren lassen und es somit auch immer wieder weiter variieren.
Aber grundsätzlich solltest du dir natürlich schon sicher sein, dass du das Motiv magst.
Zu dem Thema "es in einigen Jahrzehnten nicht mehr zu mögen" kann ich dir nur aus meiner eigenen Erfahrung folgendes sagen: Das Motiv gehört nach kurzer Zeit zu deinem Körper, damit meine ich dass du dich dermassen dran gewöhnst, dass es dir selbst gar nicht mehr auffällt.
Ich habe mehrere, das älteste mittlerweile seit 20 Jahren und wenn ich mich nach dem Duschen im Spiegel betrachte, dann sehe ich nur meinen Körper - die Tattoos sind wie "verschwunden".
Bei Tattoos, die ich selbst schlecht sehen kann (Rücken) muss ich manchmal sogar meinen Mann fragen was da genau ist oder ihn bitten mir ein Foto zu machen.
Ich finde es gut, dass du dir Gedanken drüber machst, aber übertreib es bitte nicht. Es ist Körperkunst, nicht mehr aber auch nicht weniger.

...zur Antwort

Schwierig zu sagen, da bei jedem das Schmerzempfinden unterschiedlich ist.
Ich finde man kann es am besten damit vergleichen, wie wenn man sich mit einem scharfen Gegenstand immer wieder "kratzt" (Zumindest die Linien). Wenn sich die Haut erst mal dran gewöhnt hat, dann ist es eher ein leichtes Brennen - vor allem das Schattieren.
Es gibt Stellen, da ist es gut auszuhalten, an anderen weniger.
Ich habe z.B. zuletzt den ganzen Oberarm tätowieren lassen, und das war sehr gut auszuhalten (6h).
Mein Mann hat sich die Innenseite des Unterarms tätowieren lassen (8h), der ist schon ganz schön an seine Grenzen gekommen. Vor allem am Handgelenk und in der Armbeuge.
Aber was ich dir auf jeden Fall sagen kann: Die Vorfreude auf das fertige Ergebnis minimiert den Schmerz definitiv und lässt einen länger durchhalten, als man sich hätte vorstellen können :)
Und auch wenn nicht. Es ist keine Schande ein Tattoo in mehreren Sitzungen stechen zu lassen. Ich würde das sowieso eher auf den Herbst / Winter / Frühling und nicht den Sommer legen, da kannst du die Stelle gut verdecken bis es dann endgültig fertig ist.

...zur Antwort

Ich bin kein grosser Fan davon. Entweder sind die so dick, dass man die schwer auf und wieder zu biegen kann oder so dünn, dass sie mit der Zeit total unförmig aussehen. Ich benutze immer Segment Ringe und da am liebsten die mit Klickverschluss, so wie der hier:

https://www.crazy-factory.com/de/p/Piercings/Piercing-Ringe-Segmentring-Klemmring-Lippe-Ball-Closure/BCSH/Segment-Ring-Clicker/~1.2:8:N

Ob es die auch in anderen Formen gibt, weiss ich allerdings leider nicht.

...zur Antwort

Kommt drauf an, was für einen Braunton du suchst. Einen eher dunklen, da kann ich dir "Ultra Precision" von L'Oreal empfehlen. Sehr ergiebig, leicht aufzutragen und wischfest.
Wenn du eher in Richtung Goldbraun gehen willst, dann bin ich mit dem Dip Eyeliner von Manhatten sehr zufrieden. Aus den gleichen Gründen wie oben bereits genannt :)

Noch eine Frage: Was meinst du mit Augenlider schneiden? Eine OP an der Lidfalte, oder wie?

...zur Antwort

Ich kenne zwar steirische Käferbohnen nicht und weiss dementsprechend auch nicht, ob die vielleicht einen bestimmten Geschmack haben, aber warum nimmst du nicht ganz normale Kidneybohnen? Die Schale ist weich, muss nicht geschält werden und gut bekömmlich.

...zur Antwort

Kann sich an der Arbeitssituation in der nächsten Zeit nichts ändern? Wenn du das sicher weisst, kannst du durchaus nach mehr Arbeit oder der (teilweisen) Versetzung in eine andere Abteilung fragen.
Natürlich sollte deine Probezeit bereits beendet sein.

Aber sei vorsichtig: Ich habe es vor einigen Jahren mal für klug gehalten meinem Vorgesetzten zu sagen, dass ich noch Kapazitäten frei hätte. Seitdem erfasse ich spezifische Daten für die ganze Region. Als einzige Ansprechpartnerin.
Mittlerweile klappt das ganz gut, aber gerade am Anfang - ohne richtig eingearbeitet zu werden - war es sehr schwer weil auch gleichzeitig in meinem eigentlichen Job plötzlich wieder rund ging und natürlich niemand Rücksicht nahm, im Gegenteil. Ich war ja selber Schuld.
Ich würde es nicht mehr machen, aber es kommt auf die Branche an, in der du arbeitest und wie vorhersehbar das Arbeitsvolumen ist.

...zur Antwort

Guten Morgen Zusammen

Ich handhabe es mit Elektro- und Sanitärarbeiten ganz wie du, davon haben weder mein Mann noch ich Ahnung und das ist uns auch zu heikel.
Aber alles andere wird selbst gemacht.
Mein Mann ist gelernter Zimmermann und ich arbeite seit Jahren im technischen Umfeld und würde mich selbst als handwerklich begabt und ideenreich beschreiben. Wenn was verschönert / repariert werden muss machen wir uns einen Schlachtplan und setzen es dann - meist gemeinsam - um.
Bisher hat das in all den Jahren sehr gut geklappt und es sind viele sehr schöne Projekte realisiert worden :)
Zuletzt ein Wintergarten auf der Dachterrasse für die nicht so robusten Pflanzen.

Viele Grüsse aus der Schweiz und einen schönen Dienstag an alle.

...zur Antwort

So lange es sich einigermassen in Grenzen hält musst du dir da keine allzu grossen Sorgen machen. Zum Winter hin findet der natürliche Laubwechsel statt, da ist es völlig normal dass er Blätter verliert.

...zur Antwort

Wenn du bereits richtig müde bist kann dich ein Energy Drink auch nicht mehr wach machen. Schön wärs ja, aber es funktioniert leider nicht.
Meine Eltern haben mir bei längeren Autofahrten als Kind regelmässig Red Bull erlaubt, was es bei uns zu Hause gar nie gab. Und regelmässig bin ich danach eingeschlafen. Der Koffeingehalt ist ein Witz und reine Verkaufsstrategie.
Wenn du später noch was vor hast, wofür du fit sein willst, dann leg dich für max. eine halbe Stunde hin und stell dir einen Wecker.
Danach bist du wieder ready :)

...zur Antwort

Giftige Spinnen gibt es bei uns zum Glück nicht. Zumindest keine, die dem Menschen gefährlich werden könnten.
Es ist etwas schlecht zu erkennen, aber ich tippe mal auf Kreuzspinne.

Lieb von dir, dass du sie da ihren Nachwuchs aufziehen lässt :)

...zur Antwort

Sag doch, dass du in Urlaub fährst.
Oder bist du für die Zeit krank geschrieben?
Dann würde ich einfach mit "darüber möchte ich nicht sprechen" antworten. Lügen kommen meist raus und dann wird die Situation nur noch unangenehmer für dich.
Es geht auch ausser dir niemanden etwas an, deswegen steht auf einer Krankschreibung auch nie ein Grund. Das haben die anderen zu akzeptieren.

Viel Erfolg und gute Besserung.

...zur Antwort

Du schreibst, dass er bei deinen Eltern nicht so ist. Die akzeptiert er in dem Fall als Rudelführer. Da sind deine Eltern gefragt. Probier es mal damit, dass ausschliesslich du ihn fütterst und mit ihm spazieren gehst. Deine Eltern müssen sich etwas zurück nehmen, dann wird der Hund dich auch akzeptieren. Am besten noch mit Hilfe einer Hundeschule oder eines Trainers.

...zur Antwort

Ich kann mir nur vorstellen, dass sie Grump'n-Nudeln gemeint hat. Grump'n sagt man in Österreich zu Kartoffeln.

Zum Thema "ähnliches Gericht": Wir in der Schweiz essen gern Älplermagronen, besteht auch auch Nudeln und Kartoffeln.

https://www.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/BB_BBZA140106_0005A-40-de

...zur Antwort

Ich finde immer noch eine Packung Merci eine sehr schöne Geste, wenn es nicht zu übertrieben werden soll und man einfach mal "Danke" sagen möchte. Darüber freut er sich bestimmt :)

...zur Antwort

Nur weil hier vielleicht ein User mal mit einem Armenier zusammen war, wird dir das keinen Einblick darüber geben, wie derjenige ist, wegen dem du fragst.

In erster Linie ist ein Armenier (genauso wie ein Deutscher, ein Franzose oder ein Schweizer) ein Mensch und bei dieser Spezies unterscheiden sich erfahrungsgemäss die Charaktereigenschaften enorm.

Also bitte: Stell nicht so eine blöde, unsinnige Frage sondern lern ihn kennen und mach dir dein eigenes Bild. Wenn dir das zu mühsam ist, dann lass es bleiben.

...zur Antwort

Ich würde es an deiner Stelle so auf mich zukommen lassen, als würdest du den Betrieb nicht verlassen. Auf die vermutliche Frage nach deinen Zielen kannst du ja zurückhaltend antworten. Also natürlich kein Interesse an irgendwelchen Schulungen oder Weiterbildungen ankündigen und eher mit Standardfloskeln antworten.

Ich kenne ja dein Verhältnis zum AG und Betrieb nicht. Aber wäre es denn keine Option ehrlich zu sein?
Ist deine Kündigungsfrist jeweils auf Ende Monat? Der August ist sowieso durch. Bis von Seiten deines AG etwas kommen würde, wäre es bereits September.

Ich bin da immer etwas sehr positiv eingestellt, weil mein AG was sowas betrifft sehr kulant ist und den Mitarbeitern keine Steine in den Weg legt oder gar sauer wird wenn man den Betrieb wechseln möchte. Im Gegenteil, bei uns wird Ehrlichkeit hier sehr wertgeschätzt. Es gibt ja auch dem AG mehr Vorlaufzeit und die Chance deine Position wieder adäquat zu besetzen. Wichtig ist einfach ein sauberer Abschluss.
Es ist ja keinem geholfen, wenn der Mitarbeiter rumlügen muss und der Vorgesetzte trotzig aufstampft :)

...zur Antwort

Dein Grossvater sollte besser davon absehen, Haustiere zu haben... Aber gut, die alte Generation neigt leider oft zu solchen blöden Ansichten.

Für mich sieht das aus wie ein Hotspot. Die entwickeln sich, wenn der Hund eine kleine Verletzung hat oder auch einen Stich und diesen dann aufkratzt. Die Stelle wird immer grösser, nässt und entzündet sich, wodurch der Hund nur noch mehr dran kratzt - ein Teufelskreis.

Mein Hund hat das vor allem im Sommer wenn es sehr heiss ist hin und wieder, deswegen gehe ich deswegen nicht mit ihm zum TA weil ich es ja weiss. Die Stelle wird geschoren, regelmässig mit Betadine behandelt und ich beobachte ihn genauer und stoppe ihn sofort, wenn er dran kratzt. So verheilt das immer recht schnell und gut. Je früher man etwas macht, umso besser ist es behandelbar.

Ob das auf den Hund deiner Grosseltern auch zutrifft, weiss ich natürlich nicht. Wenn sie sich strikt weigern zum Arzt zu gehen, probier das was ich oben geschrieben hab. Schaden wird es mit Sicherheit nicht.
Aber du solltest ihnen wirklich mal gründlich ins Gewissen reden und ihnen klar machen, dass ihre Auffassung von "Tierhalter sein" eine komplett falsche ist. Was soll sich denn ändern, wenn der Hund nur noch einmal täglich gefüttert wird?

...zur Antwort
nein

Du schreibst, dass dein Lohn nicht mal 40% der Miete beträgt... da wird dir nur ein Umzug helfen. Am besten zu deinen Eltern, wenn die dich nicht finanziell unterstützen können.

Ansonsten bleibt dir nur übrig, dir einen Nebenjob zu suchen. Das muss dein Ausbildungsbetrieb aber genehmigen.

...zur Antwort

Ich habe das kürzlich mit Zalon probiert. Da kannst du deine Daten angeben (Grösse, Gewicht,...) und Fotos von dir, aber auch von Stilen die dir gefallen würden hochladen. Zusätzlich kannst du ankreuzen was dir gefällt, welche Schnitte, Muster,... und natürlich auch was gar nicht in Frage kommt.
Du bekommst per Mail eine Vorauswahl und kannst da bereits die verschiedenen Teile bestätigen oder ablehnen.

Ich mache das mittlerweile zum dritten Mal und bin sehr zufrieden damit. Es sind immer wieder Sachen die mir sehr gut stehen, die ich mir selber aber niemals bestellt hätte. Mein Stil hat sich dadurch verändert und ich fühle mich sehr wohl damit. Was mir nicht gefällt schicke ich einfach wieder zurück. Probiere es doch mal aus :)

...zur Antwort

Könnte sich um einen Fremdkörper im Auge handeln. Wenn du Klarheit willst, dann ab zum Augenarzt. In drei Monaten kann sich viel ändern...

...zur Antwort

Wahrscheinlich fühlt sie sich dadurch zu sehr als "Objekt" von dir behandelt.

Ich bin nun wirklich keine Emanze, aber ich hatte auch mal einen Freund der mir permanent auf den Hintern gehauen hat. Im Vorbeigehen draufgehauen, beim Umarmen reingekniffen,... permanent hat er an mir rumgetatscht und mich dazu auch mal festgehalten. Anfangs fand ich das noch ok, aber mit der Zeit ging mir das tierisch auf die Nerven. Ich hab mich dadurch ziemlich billig gefühlt und mit liebevollen Berührungen hatte das überhaupt nichts zu tun.
Ich habe mich dadurch permanent auf meinen Körper reduziert gefühlt und das war kein schönes Gefühl.

Bei ihm war damals der Grund, dass er um einiges älter war als ich und es natürlich toll fand, so eine junge Freundin mit einer guten Figur zu haben.
Ich allerdings habe ihm das mehrfach gesagt und schlussendlich ist es so eskaliert, dass wir deswegen viel gestritten haben weil er es nicht einsehen wollte und mich nicht für voll genommen hat.

Das war unter anderem auch ein Grund für die Trennung. Ich möchte von einem Mann nicht nur als Sexobjekt, sondern als Partnerin auf Augenhöhe wahrgenommen werden. Pass auf, dass dir das nicht mit deiner Freundin passiert.

So war es bei mir. Sprich deine Freundin drauf an und frag sie, was genau sie daran stört, es kann natürlich auch ganz andere Gründe haben.

...zur Antwort

Meiner macht das instinktiv nicht, im Meer planscht er nur. Sogar letztens in Südfrankreich in einem Kanal, der u.a. auch salzwassergespeist ist (natürlich wesentlich weniger konzentriert als das Meer) hat er zwar mal die Schnute reingesteckt, aber sofort gemerkt dass es salzig ist und danach nie mehr daraus getrunken.

Das wird bei allen Hunden gleich sein.

...zur Antwort
Sinnvoll

Würde ich sofort mitmachen. Ein schweizer Startup hat das bereits so am laufen: (Wenn ich mich noch recht erinnere) 5 h effektive Arbeit, d.h. keine Kaffee- und Raucherpausen sondern wirklich durcharbeiten. Danach gehen alle die Lust haben noch zusammen Mittagessen und danach ist Feierabend.

Mit den 5 Stunden wird auch die gesetzlich vorgeschriebene Pause überflüssig und es scheint zu funktionieren. Der Lohn ist der gleiche, den die AN in einer 42h-Woche bekämen.

Für die Angestellten, bei denen "networken" (wie es so schön heisst) zum Arbeitsalltag gehört ist das sicherlich nicht umzusetzen. Aber "normale" Angestellte, die einfach ihre administrativen Arbeiten am PC verrichten ist das eine prima Lösung.

...zur Antwort

Das liegt am falschen Substrat und Staunässe. Auch ein Übertopf ist wichtig, damit bei versehentlich zu viel Giessen das Wasser ablaufen kann. Ist das nicht gegeben faulen die Pflanzen und können leider nicht mehr gerettet werden.

...zur Antwort

Da musst du dir keine Sorgen machen. Warte mal den Herbst ab, normalerweise sollte da die Rotfärbung beginnen. Scheinbar färben sie im Sommer nicht aus, sondern erst später. Ist bei meinen auch so. Die sind leicht rötlich, aber richtig schön werden sie erst im Herbst.

Schau mal hier, da gibt es Experten mit tollen Tipps (bitte einfach den Unsinn von der Bestrahlung mit speziellem Licht ignorieren ;)

https://forum.carnivoren.org/forums/topic/26524-vff-wird-nicht-rot/

...zur Antwort

Das kannst du schon machen, einfach keine zu langen. Sonst sieht das komisch aus. Aber ein guter Coiffeur passt die Extensions auch den Naturhaaren an. Das ist allerdings sehr teuer und ich wage zu bezweifeln, dass du mit 15 Jahren so viel Geld zum "verschwenden" hast. Die Extensions müssen auch gepflegt werden und wenn sie rauswachsen sieht das sehr schnell billig aus.

Hier, damit du mal eine ungefähre Vorstellung vom Preis hast:

https://www.coiffeurhickenbick.ch/cms/index.php/preise

Ich würde dir Tape-in oder Clip-in Extensions empfehlen. Die kannst du selber raus- und wieder rein machen, somit hast du auch länger was davon. Die kannst du behandeln und pflegen, wie deine echten Haare. Zum Anpassen würde ich an deiner Stelle aber trotzdem zu einem Coiffeur gehen, ausser du kennst jemanden der gut mit einer Effilierschere umgehen kann.
Achte darauf, dass du Echthaar-Extensions kaufst, sonst sieht das unnatürlich aus. Bestellen könntest du diese z.B. hier:

https://www.1001extensions.ch/de/6-clip_in

Sind zwar auch nicht ganz günstig, aber du hast - bei korrekter Pflege - sehr lange Freude dran.

...zur Antwort

Das heilt mit oder ohne Therapie genau gleich schnell ab. Du könntest dir in der Apotheke was gegen den Juckreiz holen, dann ist es etwas erträglicher. Gute Besserung.

...zur Antwort

Dein Mann geht jetzt nochmal los in die Apotheke, in der er gestern die Medikamente bezahlt hat. Normalerweise müsste sich der / die Angestellt noch an ihn erinnern und ich kann mir nicht vorstellen, dass in der Apotheke wegen den paar Euro ein Fass aufgemacht wird.

Einfach ruhig und sachlich die Situation erklären und zwar persönlich. Wahrscheinlich werdet ihr euer zu viel bezahltes Geld inklusive einer Entschuldigung ohne Diskussion zurück bekommen.

...zur Antwort

Nicht falsch verstehen, aber ich kenne das nur von Hunden. Da nennt sich das Übersprungshandlung - also wenn der Hund nicht weiss, was er machen soll oder in der Situation überfordert ist, gähnt er.

Könnte durchaus auch auf den Menschen zutreffen.

...zur Antwort

Ach Quatsch, mein Daumennagel ist kürzlich zwischen das Gebiss meines Hundes und seinen Ball gekommen.

Es tut wirklich sau weh, ist aber nicht weiter schlimm. Das Blut drunter ist getrocknet und dann schwarz geworden. An der Stelle hat sich der Nagel zwar gelöst, aber rundherum war er ja noch fest.

Das wächst raus, mach dir keinen Kopf. Der Nagel bleibt dran und entzünden wird sich da auch nix.

...zur Antwort

Schliess das Loch mit Silikon, dann kommen sie zumindest nicht zu dir in die Wohnung. Assonsten würde ich an deiner Stelle dem Vermieter Bescheid sagen.

...zur Antwort

Meine Schwägerin hat uns zur Hochzeit eine Raffaello-Torte gebastelt (mein Mann liebt die auch). Dafür hat sie als Boden einen Bilderrahmen benutzt, da waren dann Geldscheine drin und oben drauf die Raffaello in mehreren Schichten. Sah toll aus und wir haben uns sehr gefreut.

Anstatt mit Geld könntest du den Rahmen mit einer Foto-Collage füllen. Wenn das in deinen Augen noch zu wenig ist könntest du noch einen Gutschein für eine gemeinsame Unternehmung dazu legen.

So hättest du eigentlich alles vereint, was er mag und das mit einer sehr persönlichen Note.

...zur Antwort

Bewirb dich bei einem Ferienclub oder in einem Hotel. Für die Unterkunft ist dann gesorgt und du bist quasi gezwungen spanisch zu sprechen.

Ich war damals 2 Jahre in Marokko und spreche seitdem fliessend Französisch. Kann ich nur empfehlen.

...zur Antwort

Mach sie abends mit nassen Haaren, dann sehen sie am nächsten Tag immer noch gut aus. Leg dir Klammern bereit, die du in die Zöpfe machst wenn deine Arme schmerzen, dann kannst du eine Pause machen.

Aber als junger Mensch solltest du deine Arme eigentlich schon so lange oben halten können, bis zumindest ein Braid fertig geflochten ist.

...zur Antwort

Schau mal hier, vielleicht hilft das weiter. Da steht, dass die Abfertigung von Handelswaren auf bestimmte Zollstellen beschränkt und nur während der Bürozeiten möglich ist.

https://www.ezv.admin.ch/ezv/de/home/information-firmen/waren-anmelden/einfuhr-in-die-schweiz/warenanmeldung.html

...zur Antwort

Solange sie sich dann ein eventuelles neues Auto auch selbst finanziert, nur weil sie bei den Inspektionen sparen wollte soll sie das doch so machen. Ist doch nun wirklich nicht dein Problem, wenn sie ihr Geld lieber für den Enkel rauswirft.

Vorausgesetzt natürlich es ist ihr Geld. Wenn es um euer gemeinsames Geld geht würde ich an deiner Stelle mal ein Machtwort sprechen.

...zur Antwort

Hast du mal probiert, mit deinen Arbeitskollegen darüber zu sprechen? Vielleicht könnt ihr im Team da eine Einigung finden. Mein Mann arbeitet auch Schicht, da reissen sich alle um die Frühschichten und wären froh, wenn jemand freiwillig die Spät- oder sogar Nachtschichten übernehmen würde.

Ein Attest vom Arzt würde deine Situation im Betrieb vermutlich recht verschlechtern. Somit bist du für den Beruf nicht 100% tauglich und unter Umständen versuchen sie sogar, dich dann auf Grund des Attests loszuwerden.

Hin und wieder einspringen, wenn ein Kollege krank ist solltest du schon hinbekommen. Immerhin hast du eine gute Motivation, die älteren Herrschaften sind auf dich angewiesen und brauchen deine Hilfe.

...zur Antwort

Kommt darauf an, in welcher Branche und in welcher Position man arbeitet. Ich bin z.B. Teamassistentin und mache gleichzeitig noch Datenaufnahmen von technischen Anlagen.

Wenn ich als Teamassistentin alleine in einem Büro sitzen würde, würde das das Zusammenarbeiten mit meinem Team als sehr schwierig gestalten, weil viele Ideen, die man sonst einfach so mit allen diskutieren kann gar nicht zustande kommen würden. Früher war das so, ich sass alleine mit meinem Chef in einem Büro - die Tür war geschlossen. Er fand das ganz toll, bei Team und auch bei mir kam das überhaupt nicht gut an, weil jeder in den zweiten Stock latschen musste, oder ich durch das ganze Gebäude laufen konnte, wenn jemand was von mir wollte, was nicht telefonisch zu regeln war.

Wenn ich allerdings die Daten aufnehme, brauche ich absolute Ruhe und von daher mache ich das dann von zu Hause aus. Da komme ich auch viel schneller und fehlerfreier voran.

Du siehst also, beides hat Vor- und Nachteile - je nach Job :)

...zur Antwort

Mettwurst wird auch geräuchert. Sowohl vom Schwein, als auch von der Pute.

...zur Antwort

Würde ich auch so sehen. Ich arbeite in Dübendorf ZH, wohne im Aargau und wenn ich z.B. nach Bern oder wo auch immer hin muss, rechne ich KM-Spesen ab Arbeitsort, also ab Dübendorf. Mit Verpflegungsspesen kenne ich mich leider nicht aus, sowas gibt es bei uns nicht.

Ansonsten müsste das aber im Personalreglement vermerkt sein oder sie fragt mal beim HR nach, die können ihr die korrekte Antwort geben.

...zur Antwort

Freundin schwanger, ich verzeweifelt?

Ich brauche unbedingt Hilfe und keine moralischen Belehrungen.

Mir ist klar, das ist ein Forum, dementsprechend werden auch die Reaktionen sein auf eine mögliche Abtreibung.

Ich bin 27, meine Freundin 29.

Ich bin am Ende des Masterstudiums(beende im Sommer) und meine Freundin ist eine selbstständige Rechtsanwältin(also im Falle, kein Anspruch auf Mutterschutz, Karenz etc).

Verhüttungsmittel(Spirale, die noch immer perfekt sitzt, schwanger ist sie trotzdem in der 3.SSW)

Als sie erfahren hat, sie ist schwanger hat sie lange geweint. Als sie es mir zuhause gesagt hat haben wir beide zusammen auf dem Boden geweint.

Ein Kind passt überhaupt nicht ins Konzept zu diesem Zeitpunkt. Wir sind zwar länger zusammen(2.5Jahre) aber wir haben nie zusammengewohnt.

Mittlerweile neige ich sehr stark dazu, das Kind nicht zu behalten weil ich mir nicht vorstellen kann in 8Monaten Vater zu werden. Ich hatte nie einen starken Kindeswunsch und war mir nie sicher ob ich überhaupt ein Kind haben will.

Meine größte Angst ist, dass die Beziehung zerstört wird und ich dann ein Vater werde ohne starke soziale Bindung zum Kind(weil das Kind im Trennungsfall bei der Mutter bleibt), ich aber dennoch das Kind versorgen muss.

Das wäre für mich das Worst Case Szenario.

Wenn ich mir 100% sicher wäre, ich und die Mutter des Kindes bleiben für immer zusammen, wären wir zusammengezogen und hätten geheiratet.

So habe ich das Gefühl wir überspringen 5Schritte und machen uns unglücklich.

Meine Freundin hingegen hatte schon immer einen Kinderwunsch, allerdings ist das auch für sie 100% der falsche Zeitpunkt. Sie sagt auch sie sieht sich nicht in der Mutterrolle in 8Monaten, sagt aber mittlerweile sie neigt mehr dazu das Kind zu behalten.

Ihre Argumentation ist das Schrecken einer Abtreibung. Angst vor Depression, sie sagt...Zitat "es ist Kindstötung" etc.

Ihre Ängste sind in 1.Linie finanzieller Natur.

Meine sind dass ich einfach kein Vater werden will, besonders nicht jetzt.

Wir haben noch nicht entschieden, ich hab ihr meine Meinung klar gesagt.

Wir gehen noch in die Beratung aber ich bin mir 100% sicher ich werde meine Meinung nicht ändern.

Habe die Angst ich werde keine Beziehung zum Kind aufbauen können und werde mich von der Freundin trennen falls sie mich zur Vaterschaft zwingt(das würde ich ihr nicht sagen, ich will sie nicht zu einer Abtreibung zwingen).

Allerdings wenn sie mich bei der Entscheidung komplett misachtet und nicht auf mich Rücksicht nimmt, ist es ein großer Vertrauensbruch. Ich weiß nicht wie ich dann weitermachen soll.

Ich verstehe sie auch aber ich finde keine rationallen Argumente dafür jetzt das Kind zu behalten und sie auch nicht.

Habe das Gefühl, sie trifft die Entscheidung die uns beide betrifft auf einer emotionalen Basis während die Schwangerschaftshormone sie beeinflußen obwohl diese Entscheidung Konsequenzen hat für die nächsten 20Jahre.

Ich liebe sie aber ich kann mir kein Kind vorstellen jetzt und ich hab große Angst.

...zur Frage

Ich kann dich verstehen. Mein Mann und ich verhüten auch mit der Spirale und sollte ich trotzdem schwanger werden, ist es ganz klar dass ich das Kind abtreiben werde. Wir haben beide absolut keinen Kinderwunsch und könnten unter diesen Voraussetzungen auch nie gute Eltern sein - schlichtweg weil es einfach nicht in unser Lebensmodell passt.

Bei dir sieht die Situation natürlich insofern anders aus, als dass sie das Kind nun vermutlich bekommen möchte. Daran kann sie auch niemand hindern - ihr Körper, ihre Entscheidung. Da hast du als Vater (leider) überhaupt kein Mitspracherecht, aber zahlen wirst du trotzdem. Wenigstens seid ihr noch nicht verheiratet, somit hast du zumindest dann nicht auch noch die Kosten für eine etwaige Scheidung,... am Hals.

Dass ihr zu dem Gespräch geht ist sicherlich gut und auch richtig. Aber da du dir jetzt bereits sicher bist, wird es deine Meinung wohl nicht ändern. An deiner Stelle würde ich ganz vernünftig - nach diesem Beratungsgespräch - mit deiner Partnerin reden und ihr auch von deiner Trennungsabsicht im Falle dass sie das Kind bekommen möchte, erzählen. Das hat überhaupt nichts mit einem "Zwang zur Abtreibung" zu tun, sondern das ist schlichtweg die Konsequenz, die du auf Grund ihrer Entscheidung ziehst. Sie hat das Recht, das Kind zu bekommen genauso wie du das Recht hast dich davon zu distanzieren und nur deiner Unterhaltspflicht nachzukommen.

2.5 Jahre Beziehung, nie zusammen gewohnt,... das sind keine Gegebenheiten für eine stabile Beziehung, die die Strapazen eines Kindes aushält.

Ich kann nicht verstehen, warum du von einigen hier so rund gemacht wirst. Ich finde deine Überlegungen vernünftig und es ist äusserst unfair, dass man als Mann so gar kein Mitspracherecht hat, eine Pflicht zu Zahlen von Unterhalt jedoch schon. Da kann man als Frau natürlich leicht mit dem Finger auf einen Mann wie dich zeigen, wir können das Kinderkriegen eigentlich komplett selbst entscheiden und dürfen das sogar.

Rede vernünftig mit ihr, sag ihr dass du dich trennen wirst wenn sie das Kind bekommt, du aber selbstverständlich deinen Unterhaltszahlungen nachkommst. Ob du dein Umgangsrecht wahrnehmen möchtest, kannst du dann immer noch entscheiden. Niemand zwingt sie zu einer Abtreibung, es ist ganz wichtig, dass sie das auch versteht. Aber sie muss sich von vorn herein darüber im Klaren sein, dass sie mit dem Kind alleine dastehen wird. Wenn es das ist, was sie möchte, muss sie eben damit leben und klarkommen.

Kein Kind sollte in die Welt gesetzt werden, dass nicht von beiden - Vater und Mutter - gewollt und herbeigesehnt wird.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft.

...zur Antwort

Du solltest mindestens so viel geben, wie das Brautpaar für euch als Gäste ausgegeben hat. Ich würde so mit 50 Euro pro Erwachsener und vielleicht nochmal 50 Euro für die Kids zusammen.

Je nachdem, wie es euch finanziell geht würde ich das Ganze dann auf 200 Euro aufrunden. Ist kein riesen Betrag und ihr / dein Mann scheint ja schon nicht nur irgendein Arbeitskollege von ihr zu sein, wenn sie ihn mitsamt Familie zu ihrer Hochzeit einlädt.

...zur Antwort

https://www.amazon.de/Kolylong%C2%AE-Stiefel-Elegant-Stickerei-Overknee/dp/B076C6QLBG/ref=sr_1_4?s=shoes&ie=UTF8&qid=1549622499&sr=1-4&keywords=schwarze+rosen

Die gibts bei Amazon, allerdings wurde auf deinem Foto der Absatz scheinbar etwas mit Photoshop verlängert. Auf deinem Foto sehen sie besser aus als in echt finde ich.

...zur Antwort

Erst mal - genau wie dsupper schreibt - warum ist der Hund nicht medikamentös eingestellt? Anfälle alle 4 Wochen sind überhaupt nicht im Rahmen! Man kann es ohne Medis probieren, wenn der Hund pro Jahr 1-2 sichtbare Anfälle hat. Darüber solltest du vielleicht mit dem Amstaff-Besitzer mal sprechen, irgendwas stimmt da nicht.

Epilepsie äussert sich bei jedem Hund - wie auch bei jedem Mensch - anders und man kann die Krankheit nicht wirklich einschätzen. Ich habe selber einen Bully mit Epilepsie. Bei ihm kamen die Anfälle nur im Ruhezustand, respektive zu Hause. Wenn wir mit ihm in die Ferien gegangen sind, Gassi, spielen, oder er mit seinen Kumpels im Quartier rennt, dann bekam er nie einen Anfall.

Er hat kürzlich neue Medis bekommen die er mittlerweile sehr gut verträgt und seit dem hatte er keinen Anfall mehr, aber ich beobachte schon genauer und achte auf das Verhalten des Hundes um einen Anfall vorgängig zu erkennen und z.B. Verletzungen zu verhindern.

Aber das kann bei dem Amstaff ganz anders sein. Ich würde dir schon mal empfehlen, dich mit der Materie etwas zu befassen, denn auch Boxer sind - wie alle Molosser - sehr anfällig drauf. Meist tritt die Krankheit das erste mal mit ca. 5 Jahren auf.

Ich wünsch dir, dass du bzw. dein Hund davon verschont bleibst. Normalerweise kündigt sich ein Anfall durch unsicheres Verhalten oder starren Blick ins leere an, wenn du (noch besser der Halter des Amstaff) seinen Hund gut kennt und die Signale deuten kann, ist es umso besser.

Sollte er doch mal einen Anfall kriegen, während die zwei am Spielen sind: Ruf deinen Boxer sofort zu dir und der Halter soll das Verletzungsrisiko für seinen Hund so gering wie möglich halten (Jacke unter den Kopf auf Steinboden, etc.). Und ganz wichtig: Hand vom Maul weg, wenn er zu beisst sind die Finger möglicherweise ab.

...zur Antwort

Vergleiche doch die Beipackzettel, dann siehst du es. Vermutlich sind die Inhaltsstoffe exakt die Selben. Der Name spielt dann keine Rolle mehr.

...zur Antwort

Verzweifelt. (Arbeit, Depression)?

Hallo zusammen.

Ich will kein Mitleid, aber vor allem keinerlei Vorwürfe. Ich müsste weit ausholen, versuche aber alles auf ein Minimum zu reduzieren. Es geht einfach darum, dass ich seit fast 2 Jahren mit Depressionen erkrankt war, ambulante Therapien in Form von Verhaltenstherapie, Tagesklinik, Reha absolviert habe. Nach meiner Reha im Juli '18 musste ich mich arbeitslos melden, da mein Krankengeld bald auslief und ich als "arbeitsfähig" galt. Nach fruchtlosem Versuch eine berufliche Reha zu bekommen, musste ich mich natürlich um einen Job bemühen. Den alten habe ich aus den gesundzeitlichen Gründen mit ärztlichen Attest gekündigt.

Seit Ende der Reha und der Absage des Rententrägers zwecks beruflicher Reha, musste ich natürlich einen neuen Job suchen, dass mir monatelang nicht gelingen wollte. Ich wollte auch aus meiner Heimat wegziehen, einen Neuanfang machen, aber nichts funktionierte. Das AAmt machte unermüdlich Druck Druck Druck. Mir war nie gut dabei...

Lange Rede kurzer Sinn: Ich war in der glücklichen Lage einen Job zu ergattern, der sehr gut klang und ich freute mich wirklich sehr darauf. Anfang diesen Jahres ging es los und jetzt nach 3 Wochen merke ich, dass es ein Fehler war.

Warum? Ich fühle mich dort absolut nicht wohl. Ich schaffe die Arbeit nicht, fühle mich nutzlos und inkompetent. Ich habe Schwierigkeiten mich an die Abläufe zu gewöhnen bzw. meine Arbeit umzusetzen. Alles fällt mir schwer, ich bin unkonzentriert und vergesse alles. Ich kann nichts umsetzen. Mache unnötige Fehler und bei Kundengesprächen bekomme ich meist einen Blackout. Ich bin oft "gar nicht da", nur wie eine Hülle. Früher war alles anders. Ich wusste sämtliche Abläufe, war der Pol der Arbeit. Immer am Mann, immer am Ball. Alles an mich genommen, keine Fehler verziehen, immer nur gearbeitet. Das ist jetzt, nach all der Krankheit fort. Ich fühle mich furchtbar.

Was ich damit sagen will... Ich denke, dass es der falsche Job ist und ich einfach auch die falsche Wahl war. Ich möchte dort wieder aufhören. Ich bin keine Unterstützung, fühle mich absolut kraftlos.

Wäre es sinnvoll mit dem AG zu sprechen? Natürlich würde ich eine Sperre beim Aamt bei Eigenkündigung erhalten, das ist klar. Wäre es sinnvoll um AG-seitige Kündigung zu bitten? Oder sollte ich das besser mit meiner Psychologin besprechen? Was sagt ihr dazu? Ich bin wirklich am Ende...

...zur Frage

Ich habe keine Erfahrung was Depressionen angeht, aber ich sehe das Problem bei dir in diesem Fall bei was anderem (lasse mich aber gerne korrigieren).

Das was du alles durch hast ist schlimm - keine Frage. Aber durch deine Krankheit warst du lange nicht berufstätig so wie ich das lese. Nun hast du einen Job, auf den du dich gefreut hast und hast das Gefühl überfordert zu sein. Schau mal, du bist seit 3 (!) Wochen in dem Betrieb. Es ist schon unter normalen Umständen schwierig eine neue Stelle anzufangen, wo man die Abläufe nicht kennt und plötzlich unter lauter neuen Menschen seinen Platz finden muss. An deiner Stelle würde ich nicht so schnell aufgeben. Sprich mit deinem Vorgesetzten, erzähle ihm von deinen Sorgen und Problemen mit der Arbeit. So kann er dich verstehen und - wenn er ein Guter ist - gibt dir Feedback. Wer sagt denn, dass es eine Tatsache ist, dass du dem Job nicht gewachsen bist? Vielleicht kommt dir das durch deine Krankheitsgeschichte auch nur so vor? Vielleicht erwartest du zu viel von dir?

Vielleicht hilft es dir ja: Als ich meine jetzige Stelle anfing, kam ich aus einer ganz anderen Branche. Ich tat mich unheimlich schwer, weil auch das ganze Team neu war und wir gar nicht so recht wussten, was wir zu tun haben und wer für was zuständig ist. Ich war anfangs auch oft sehr verzweifelt und habe mehr als einmal überlegt alles hinzuschmeissen. Und ich war Mitte 20 und kerngesund. Aber mit der Zeit kamen die Erfolge, es gab auch mal ein Lob und ich wurde sicherer und entwickelte eine Routine. Mittlerweile mache ich den Job fast 10 Jahre und kann mir nichts anderes und kein besseres Team vorstellen.

Ich könnte mir vorstellen, dass wenn du jetzt nach so kurzer Zeit hinschmeisst, wirst du dir ewig Vorwürfe machen und auch bei einem eventuellen neuen Job die gleichen Ängste entwickeln, so dass es schlussendlich wieder scheitert. Und jedes weitere Mal wir immer noch ein bisschen schwieriger.

Ich habe mit Ehrlichkeit und Offenheit gegenüber Vorgesetzten sehr gute Erfahrungen gemacht und an deiner Stelle würde ich es nicht unversucht lassen. Du hast nichts zu verlieren.

Ich wünsch dir alles Gute, bleib stark und halte durch!

...zur Antwort

Wenn ein Hund grundlos jault und sich den ganzen Tag nicht löst, geht man zum TA oder - am Wochenende - in den Notfall!

...zur Antwort
Ich werde den bestimmt nie wieder sehen weil ich den zum ersten Mal gesehen hab.

Boah Kids, was ist mit euch los?! Geh nochmal zu dem Bäcker und hol dir seine Nummer! Was ist denn so schwer daran? Wir mussten früher (vor den Zeiten des Internets) auch mit den anderen Menschen sprechen (!) und leben alle noch.

...zur Antwort

Wenn er nicht so fit am PC ist beim Internet Explorer und Chrome das "Ende des Internets" als Startseite festlegen.

Gibt mehrere:

http://www.onlinewahn.de/ende.htm

http://mein.net/ende/index.htm

...zur Antwort

War der ältere Herr Brite? Bei der Royal Navy war Commodore vor 1862 (das musste ich googeln muss ich gestehen) kein Dienstrang, sondern ein Ehrentitel und würde so gut zu dem Kompliment passen, dass er dir gemacht hat.

Die Jungen heutzutage würden dies wahrscheinliche dem Begriff "Ehrenmann" gleichsetzen ;)

...zur Antwort

Vielleicht hast du die Nachbarn gehört oder Holz, das arbeitet wegen der Temperaturunterschiede.

Je nachdem, wie fest man sich dann reinsteigert bildet man sich gern auch mal etwas ein. Nicht weiter drüber nachdenken und einfach vergessen.

Geister sind eine unnütze Erfindung - hat schon MacGyver gesagt (glaube zumindest, dass er das war ;)

...zur Antwort

Wie wird man das eklige Gefühl los?

Irgendso ein 61 jähriger hat mich auf dem Heimweg angesprochen. Ich hab grad halt gemacht weil ich meine Jacke anziehen wollte, dann kam er und meinte irgendwie "Ja wärst du fünfzig Jahre älter dann hätte ich dir in die Jacke geholfen" und dergleichen. Dann hat er mir ne endlos lange Story erzählt wie toll seine Tochter, an die ich ihn erinnere, doch sei dass sie mit niemandem ins Bett geht und niemanden ranlässt weil Typen eh nur F***** wollen. Dann meinte er dass ich immer auf meine Eltern hören soll und dann hat er gesagt "du sollst Vater und Mutter-" dann sollte ich den Satz weiterführen und hab halt gesagt "ehren". Und dann hat er sich riesig gefreut und mir seine Hand gereicht, ich dachte er wollte sie schütteln, sich verbeugt und mir auf die Hand geküsst. Ich hab sie weggezogen und gesagt dass ich das nicht so toll finde, dann hat er wieder weitergeredet und so. Was er gesagt war ja in manchem Sinne ganz richtig, zum Abschied hat er mich auf die Backe geküsst ich hab nichts gesagt war einfach etwas zu verschreckt. Er hat nochmal erwähnt was für tolle Brüste ich hätte und wenn ich älter wäre würde er mir einen Heiratsantrag machen. Ich bin etwas perplex gegangen. Das soll jetzt kein "ich wurde vergewaltigt" dings werden, wurde ich ja auch nicht ich war Gott sei Dank auf ner belebten Straße. Aber dort wo er mich auf die Hand geküsst hat fühlts sich komisch an, ich hab sie schon gewaschen und so aber das Gefühl geht nicht weg. Geht das von selbst weg morgen? Was soll ich tun? Wie schon gesagt es sollen keine Emo-allüren werden ich wurde ja nicht direkt sexuell belästigt oder so aber es war halt eklig und das Gefühl geht nicht weg

...zur Frage

Gegen das Gefühl kannst du meiner Meinung nach nicht viel machen. Das wird jetzt einige Zeit in deinem Kopf rumspuken und dann langsam verblassen.

Ich kann verstehen, wie du dich gefühlt hast und dass das jetzt ein richtig ekliges Gefühl in dir ausgelöst hat. Mich hat als Kind mal ein Penner zu sich hingezogen und wollte mich umarmen. Danach hatte ich einen schwarzen Streifen am Hals (Dreck) und hab mich gefühlt richtig eklig und dreckig gefühlt. Da war ich ca. 10 und heute, 20 Jahre später weiss ich es immer noch. Aber solche Erlebnisse fühlen sich meist erst nur am Anfang grauenvoll an, es wird schnell besser.

Lenk dich ab, mach was schönes was dich glücklich macht oder sprich mit Freunden drüber. Ich finde, wenn man über unschöne Erlebnisse spricht, verarbeitet man die am besten.

Alles Gute :)

...zur Antwort

An deiner Stelle würde ich den Verlust des Pakets melden, und dann eine Frist zur Auszahlung von Schadensersatz melden und wenn sich dann immer noch nichts tut - ab damit zum Anwalt. Wie das geht siehst du hier:

https://www.paketda.de/fragen-antworten.php?suche=verlust&suche_carrier=dpd

Man hört ja immer wieder solche Geschichten von Paketzustellern. Es ist aber nicht möglich, dass euer Untermieter das Paket einfach unterschlagen hat, oder? Da bist du sicher?

...zur Antwort

Das ist Mist :)

Aber es ist noch nicht zu spät. Bereite dir ein Glas lauwarmes Wasser mit Meersalz zu und wasche darin den Tunnel gründlich, am besten morgens, mittags und abends. Aber immer frisches Wasser nehmen.

Danach trocknest du es gut ab und behandle es mit Öl. Jojobaöl oder Teebaumöl ist sehr gut. Zur Not kannst du auch Olivenöl nehmen. Wenn du das regelmässig durchziehst und ein bisschen Glück hast ist der Blowout bis zum Termin beim Piercer schon Geschichte.

Viel Erfolg :)

...zur Antwort

Ich finde, das reicht und ist sehr nett von dir.

Stell dir mal vor, du würdest nicht in dem Tierheim arbeiten und deinen Hund in irgendeine Pension geben. Da müsste sich auch um ihn gekümmert werden, nur halt dass die Personen dies während ihrer Arbeitszeit erledigen.

Es ist super lieb, dass die beiden ihre Freizeit für deinen Hund aufwenden, aber du solltest es auch nicht übertreiben. Die Einladung finde ich eine sehr schöne Idee und vielleicht kannst du dich ja anderweitig revanchieren in Zukunft. Eine Hand wäscht die andere :)

...zur Antwort