Im Fernabsatz können Verträge innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden, sofern sie nicht unter § 312d Abs. 4 BGB fallen. Durch eine neue EU-Verbraucherrechterichtlinie zahlst du ab dem 13.06.2014 allerdings immer den Rückversand, d.h. die 40 Euro-Klausel entfällt.

Weitere Informationen findest du hier: http://www.e-recht24.de/artikel/widerrufsbelehrung/7702-onlineshops-neues-widerrufsrecht-2014.html

...zur Antwort

Wenn die Benachrichtigungskarte ins Haus flattert, verlangt der Zoll prinzipiell immer eine Rechnung, selbst wenn die Option "Geschenk" auf dem Adressaufkleber angekreuzt ist. Wenn der Warenwert unter 45 Euro liegt und die Sendung von einer Privatperson an eine Privatperson geht, werden keine Abgaben erhoben.

http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Zollbefreiungen/Aussertarifliche-Zollbefreiung/Privatsendungen/privatsendungen_node.html

Weißt du, ob sich im Paket eine Grußkarte o.ä. befindet, das beweist, dass es sich um ein Geschenk handelt? Ansonsten würde ich einfach zum Zollamt fahren und den Beamten schlichtweg sagen, dass es sich um eine Geschenksendung handelt und es dafür nun einmal keine Rechnung gibt.

...zur Antwort

Ich hab's nun eben doch gefunden: "arteriell" und "venös".

...zur Antwort

Die müsste in beide Richtungen gültig sein. Ich hatte kürzlich eine Tageskarte von A nach B und die Dame am Schalter meinte, dass ich damit natürlich auch wieder zurück fahren kann. Du kannst ja zur Sicherheit nochmals bei der Deutschen Bahn nachfragen.

...zur Antwort