2 Wochen ist aber sehr kurz gewählt, du solltest definitiv nochmal zum Piercer gehen und das nachkontrollieren lassen. Ausserdem würde ich den ersten Wechsel (zudem, weil er so früh ist) nur vom Piercer durchführen lassen, damit der auch den richtigen Schmuck einsetzen kann. Ist vielleicht keine befriedigende Anwort für dich, aber so ist es nunmal ;-)

...zur Antwort

Bitte bei seltenem Gebrauch von Kontaktlinsen einfach auf Tageslinsen umsteigen: Es kommt so günstiger, es ist das hygienischte was du tun kannst, es ist einfach und sind ausser evtl. eine Kochsalzlösung zum abspülen keine Mittelchen nötig.

Eine Linsenpackung ist zu betrachten wie z.B. eine Packung Wurst. Sobald die Packung angebrochen ist geht sozusagen der Verfall los. Es ist ganz egal, ob du die Linsen auch nur 2 mal getragen hast. Das Material wird spröde mit der Zeit und du wirst merken, dass die Linse lang nicht mehr so angenehm zu tragen ist wie direkt beim Öffnen. Kein seriöser Optiker sollte dir jemals sagen, dass man Linsen auch über der empfohlenen Zeit weiter tragen kann, es zählen die Angaben des Herstellers und der schützt sich damit: ,,So lange ist meine Linse mit Einhalten der Hygiene tragbar ohne, dass sich z.B. Infektionen bilden".

...zur Antwort

Wenn du den Sehtest nicht bestanden hast, nützt dir das rein gar nichts. Wenn er ohne Brille nicht bestanden wird, musst du ihn mit einer passenden Brille oder Kontaktlinsen wiederholen. Im Führerschein wird dann eingetragen, dass du eine Korrektion (Brille oder Kontaktlinsen) benötigst. Nebenbei: Der Augenarzt hat keine anderen/besseren Geräte als der Optiker und der übliche Führerscheinsehtest wird immer am selben Gerät ausgeführt, welches auch beim Erste Hilfe Kurs das gleiche ist, wie z.B. bei Arzt oder Optiker. Wenn du verunsichert bist, dass du den Test nicht bestanden hast, kannst du ihn ja nochmals an einem anderen Tag wiederholen, vielleicht warst du auch in schlechter Tagesform...in der Regel hast du aber mit Sicherheit eine gewisse Fehlsichtigkeit, wenn du nicht mal 70% Sehleistung erreicht hast.

...zur Antwort

Eine eingerissene Linse sollte nicht weitergetragen werden, sie kann deine Hornhaut verletzen (auch ohne, dass du es merkst). Die Hornhaut ist zum Schutz da, ist sie eingerissen können Bakterien eindringen....ist jetzt nur eine der Schlimmeren Folgen..aber man sollte ja immer vom Schlimmsten ausgehen. Warum lässt du dich nicht mal über Linsen mit einem kürzeren Austauschrhythmus beraten...!?

...zur Antwort

Viele können hier in gewisser Weise ihren Senf dazu geben, wenn sie Cl oder Brille tragen oder halt beides...dein Optiker kennt von beiden Korrekturmöglichkeiten die Vor- und Nachteile und wird dich bestens beraten- keine Scheu. Was hier glaube ich alle vergessen haben ist die Tatsache, dass du nicht einfach nur Kontaktlinsen besitzen kannst. Eine Brille sollte immer griffbereit sein:Um einen Ausgleich zu den Linsen zu schaffen (abends sollten die Linsen am besten noch ca. 2-3Std. vor dem Schlafengehen herausgenommen werden), wenn du erkältet bist oder sogar direkt am Auge etwas hast, soll man die Kontaktlinsen nicht tragen oder einfach nur, wenn es mal einen Tag gibt an dem du die Linsen einfach nicht vertragen kannst (ist mir auch schon passiert, zwar selten aber ohne Brille stehste dann unter Umständen sehr blöd da..)

...zur Antwort

Für deine Augen gibt es sehr wohl Linsen und dein Optiker sollte da eig. genauestens bescheid wissen und dich beraten können, ansonsten solltest du evtl. darüber nachdenken den Laden zu wechseln. Die üblichen Linsen gibt es meist sogar bis -10dpt und danach gibt es immer noch Sonderanfertigungen.

...zur Antwort

Du kannst zu jedem Optiker gehen und sagst einfach, dass du noch nie Linsen hatest und es gerne ausprobieren möchtest und fragst eben vorneweg was es kostet (manchmal ist es auch eine Serviceleistung). Deine ungefähren Cl-Werte müssen zu allererst ermittelt werden, dann wird sich dein Auge vergrößert angeschaut um einen Vorher -Nachher Vergleich zu haben. Je nachdem wie deine Werte ausfallen, sind gleich Linsen da, die man ausprobieren kann oder müssen erst welche bestellt werden. Mit den Linsen wird dann das Ein- und Aussetzen geübt und du solltest mit den Linsen im Auge nochmal wiederkommen, wenn sie mind. 2-3Std im Auge waren (und das kann auch an einem anderen Tag sein, muss nicht am selben). Danach kann es sein, dass eine Nachbesserung erforderlich ist und irgendwann kannst du eben entscheiden, ob du dir Linsen zulegst oder nicht.

...zur Antwort

Für hartnäckigen Dreck auf Brillengläsern benutzen wir im Laden Spiritus, welches mit Wasser verdünnt ist. Funktioniert super gegen Haarlack und z.B. Klebereste, für Fettflecken sollte aber eigentlich auch Spülmittel helfen (Gläser mit kaltem Wasser nass machen, mit dem Spüli die Gläser einreiben, die Gläser wieder mit kaltem Wasser säubern und mit einem Baumwolltuch trocknen). Ausser den normalen Kunststoffgäsern gibt es noch Polycarbonatgläser, die werden zwar selten benutzt für herkömmliche Brillen, aber du solltest wissen, dass man hier vorsichtig sein sollte mit Alkohol etc.

...zur Antwort

30Tage und diese Zeit läuft ab dann, wenn du den Behälter geöffnet hast (also egal wie oft die Linsen getragen wurden). Man kann es vergleichen mit der Haltbarkeit von einer Packung Wurst...es gibt eine gewisse Angabe zur Haltbarkeit, die bei Linsen meiner Meinung nach allerdings sehr großzügig gewählt worden ist...berfragt man mal alle Cl-Träger, wird man schnell feststellen, dass den meisten die Linsen schon nach 2-3Wochen unangenehm werden und das kommt sicher nicht von irgendwoher. Das Material lässt nunmal nach, es wird porös, rau und es sammeln sich dort Ablagerungen bei falscher Handhabung und Pflege auch Bakterien, die dann deinem Auge evtl Schaden zufügen....Nicht weil ich Geld verdienen will (ich hab ja davon wirklich nichts!!) aber, weil ich als Optikerin über die Folgen und Schäden etc. bescheid weiss sage ich: Lieber eine Woche zu früh entfernen, als eine Woche zu spät.

...zur Antwort

Ja, es gibt farbige Jahreslinsen. Du brichts die Packung auf und dann kannst du sie nach Herstellerangaben 12 Monate aufbewahren und in dieser Zeit beliebig oft tragen. Meine Meinung ist, dass farbige Linsen generell nich so toll für dein Auge sind und man sie nur selten tragen sollte, auch bezweifle ich einen guten Tragekomfort nach bereits ein paar Wochen, vor allem bei Frauen, die vermehrt zu Proteinablegerungen neigen. Wichtig ist, dass du bitte regelmäßig dein Auge mit samt der Linse unter Vergrößerung beim Optiker anschauen lässt (oder Arzt).

...zur Antwort

Preisunterschiede bei Brillen Abzocke oder gerechtfertigt. Wo ist tatsächlich der Unterschied?

Hallo, bei den Optikerpreisen wird einem echt schlecht und man kommt sich ziemlich veräppelt vor allem wenn man Hintergrundwissen hat !?

Gestelle werden für 5Eur eingekauft und als hochwertige Designerware verkauft, Rohlinge kosten in der Herstellung zwischen 3-5 Eur. Superentspiegelung wird abgerechnet obwohl in der Regel diese so oder so vorhanden ist. Was ist wirklich dran und wo ist der sichtbare Unterschied? Ich persönlich bin seit 20Jahren Brillenträger.

Meine Erfahrung/Beispiele: für 140 DM meine komplettbrille gekauft, 2005 sollte für die alte Brille nur das rechte Glas 70eur kosten. Letzl. habe ich dann 17eur inkl. einarbeitung bezahlt, weil fielmann ja immer der günstigste sein wollte. wir reden hier von einem Markenglas 1,6er mit Superentspiegelung. Bei meiner Sonnenbrille kam ich bei 1,6er Kunsttoff von 350Eur von 200Eur auf schleißlich suf 120Eur. Begründung war, sie bekommen jetzt nicht mehr zeiss, sondern ein Markenglas was in der Stärke verfügbar ist und es können bei den entspiegelung farbunterschiede herrschen.

Ich brauchte eine Zeitlang ziemlich oft neue Brillengläser, und ich habe in absolut keinster art und weise irgendwelche unterschiede gemerkt. Auch das Thema entspiegelung und Beschichtung wird meiner Meinung völlig hochgespielt und teuer verkauft!

Wie ist Eurer Erfahrung, alles Abzocke? Was für Preise sind tatsächlich realistisch machbar?

...zur Frage

Was denkst du was dein 20€ T-Shirt in der Produktion kostet? Naja ist übertragbar auf alles Mögliche....ich weiss nicht genau was du hören möchtest überhaupt!? Die Preise sind nunmal so kalkuliert, dass die Kosten gedeckt werden und noch Gewinn raus kommt...bei manchen Produkten wird prozentual natürlich etwas mehr drauf geschlagen, um auszugleichen, weil andere Produkte nicht so teuer gemacht werden können, wegen der Wettbewerbsfähigkeit. Größere Firmen können manches günstiger anbieten, weil sie größer einkaufen und so auch selbst Vergünstigungen bekommen. Nebenbei,eine wirkliche Markenfassung kostet weitaus mehr als 5€ im EK für den Händler, die Produktionskosten sind natürlich wiederum etwas anderes... =) Aber im Grunde schätze ich, ist dir deine Brille wichtig und du wirst zwangsläufig dafür Geld ausgeben müssen...eine Überlegung solltest du dennoch anstreben: Für welchen unnötogen Kram gibst du evtl. sonst so dein Geld aus und pustest den Firmen das Geld in den Allerwertesten??!! Ach und zu den Entspiegelungen und sonstigen Beschichtungen, da gibt es wirklich sehr große Preisunterschiede im EK, je nachdem welche Qualitätsstufe gewählt wird- daran wird lange geforscht und viel Geld ausgegeben um den Nutzer mehr Komfort zu bieten und je neuer ein Produkt, desto teurer ist es natürlich auch.

...zur Antwort

Nunja über -6dpt.... ist doch klar, dass deine Augen dahinter kleiner aussehen, bei +6dpt würden sie erheblich größer aussehen. Und bei den dünnsten Gläsern ist das genau der gleiche Fall, der Wert der Gläser ändert sich ja nicht-lediglich das Glas wird ästhetischer.

...zur Antwort

Jeder Glashersteller hat günstige Produkte und etwas teurere Produkte, welche auch qualitativ besser sind (Bsp.: Besserer Uv-Schutz, haltbarere Beschichtung, effektivere Hartschicht und effektivere Anti-Putzbeschichtung...). Als Optikerin sag ich, ist es relativ egal, welchen Hersteller du wählst (Hoya, Essilor, Zeiss, Rodenstock, BOW, Seiko)- sie haben im Grunde alle gute Gläser. Allerdings hat wohl jeder Optiker auch so seine Vorlieben und meine liegt da bei Essilor, was ich dann auch selbst in meinen Brillengläsern hab (aber da kommen auch noch andere Symphatien dazu wie : Liefergeschwindigkeit, Kundenservice etc.) Willst du einfach ein hochwertiges Produkt haben, verlangst du nach einer Premium Beschichtung,diese beinhaltet: verbesserte Hartschicht, super Clean Coat (Anti- Putzbeschichtung),Superentspiegelung und Anti-Statikbeschichtung.

...zur Antwort

Kochsalzlösung ist bei benutzten Linsen nicht mehr zur Aufbewahrung geeignet, sie desinfiziert nämlich nicht. Zur Aufbewahrung nur Desinfizierende Kombilösung oder ein Peroxidsystem benutzen.

...zur Antwort

Das ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Keiner weiss hier, was für Linsen dir der Mitarbeiter angepasst hat. Standardmonatslinsen (10-15 Jahre alte Technologie) bekommst du schon für ca. 8€ im Monat, sie können aber bei häufigem Tragen zu Sauerstoffunterversorgungen führen und haben natürlich generell einen schlechteren Komfort. Premiumlinsen, der neuen Technologie, können dich schonmal um die 24€ (bzw. höher, wenn du noch torische Linsen benötigst)im Monat kosten. Apollo wird dir das sicher nochmal genau erläutern können.

...zur Antwort

Hatte ich schon mehrfach am Ohr, jeweils auch immer an der Austrittstelle. Wenn du dir gar nciht sicher bist und sowas noch nie hattest, ist es sicher nie falsch erst mal zum Piercer zu gehen. Ist es das was ich VERMUTE, kannst du so vorgehen: Hände gründlich säubern oder Handschuhe anziehen, Blase ausdrücken (Achtung ist schmerzhaft) und dann die gekaufte Betaisodona- Lösung (flüssig) auftragen, Pflaster drüber. Dann etwa 2mal am Tag Betaisodona drauf und beobachten, merkst du, dass es keinesfalls besser wird--> ab zum Arzt!! Ich gehe allerdings davon aus, dass du das Piercing hast fachmännisch vom Piercer stechen lassen und der richtige Schmuck drinnen ist.

...zur Antwort

Bitte warten. Am besten du wechselst erst, wenn du dir ganz sicher bist, dass die Wunde verheilt ist. Sonst hast du im Nachhinein vielleicht total Probleme und kannst das Piercing nicht behalten, weils gar nicht heilt. Ich habe mir bei meinem ersten BNP die dünne Haut beim Schmuckwechsel aufgerissen und hatte nach dem eine Entzündung, die erst nach einem Jahr wieder abkling-hätte ich länger gewartet wärs vielleicht nicht passiert.

...zur Antwort