13 bis 14

Alles prima. Nur kein Stress.

...zur Antwort
13 bis 14

Eigentlich kann man in jedem Alter Sex haben, wenn man es möchte. Legal ist es immer, wobei es ja gesetzliche Altersgrenzen gibt.

Kinder haben unter einander ja auch oft Spiele, die Sexualitt beinhalten können.

Ich hab z.B. immer im Alter von 9-12 mit meinem Bruder "Cäsar und Kleopatra" gespielt, er selbst war 2 Jahre älter.

Wissen über Verhütung ist allerdings ein wichtiger Punkt.

...zur Antwort

Vermutlich merkt es es ziemlich bald.

Ich bin davon immer aufgewacht, und mir hat es sehr gefallen.

Und umgekehrt auch bei ihm. Er ist aufgewacht, und es hat ihm sehr gefallen.

Aber ich hab es auch mal bei einem Freubd gemacht, der nur bei mir übernachtet hat, weil ich ihn so geil fand.

Der war dann zunächst etwas schockiert.

Aber dann gefiel es ihm schließlich doch.

...zur Antwort

Ich kenne sehr viele schwule Paare, aber dass es dort eine Rollenverteilung nach männlich und weiblich gäbe, ist mir dort nie vorgekommen. Das vermuten die meisten Heteros wohl nur.

Was sie im Bett machen, wenn darauf deine Frage zielt, kann Vieles sein.

Es gibt viele, die gar keinen Analverkehr haben, andere Ja, entweder aktiv oder passiv, meistens aber wohl abwechselnd oder nach Lust und Laune.

Bei mir zum Beispiel hat Analverkehr fast nie eine Rolle gespielt, bestimmt weniger als 1%.

Aber es gibt gewiss Leute, bei denen das eine grosse Rolke spielt, und Paare, die in ihrer Rolle sehr festgelegt sind.

...zur Antwort

ich hab 4 jahre in aegypten gewohnt , und keine einzige impfung gebraucht.

ausser den standard, den man bei jedem praktischen ARZT KOSTENLOS UND SOFORT BEKOMMT; tetanus, polio etc.

aber besser beim tropeninstitut nachfragen, bzw. nachsehen.

https://tropeninstitut.de/impfungen-a-z/die-wichtigsten-impfungen

...zur Antwort

Meine Schwester steht auf meinen Freund?

Hey 💕👋🏻

Mein fester Freund und ich sind seit dem 20.03.2017 ein Paar, wir sind beide Jungs und beide 17 Jahre alt.

Vor knapp einem Monat ist meine kleine, 13 Jahre alte Schwester weinend bei mir angekommen und hat mir gebeichtet, dass sie auf meinen Freund steht und sie deshalb ein schlechtes Gewissen hat. Ich habe ihr gesagt, sie solle sich einfach von ihm fern halten, aber seit 3 Wochen tut sie das nicht mehr und ist sehr aufdringlich...

Mein Freund und ich sind meistens bei mir, weil seine Familie in einer sehr kleinen Wohnung lebt und die Wände sehr dünn sind. Sie flirtet vor meinen Augen mit ihm und macht heimlich Bilder von ihm, das Ganze stört mich so krass... Und eine Sache geht mir ganz besonders auf die Nerven und es ist mir höchst unangenehm... Wenn mein Freund und ich Sex haben, dann Nachts, weil uns dann ja eigentlich keiner stören sollte, aber seit neustem reißt meine Schwester dann immer die Tür auf und tut einen auf schockiert und starrt uns dann solange "erschrocken" an, bis ich sie bitte zu gehen. Ich bin mir sehr sicher, dass sie das mit Absicht macht und mein Freund auch, denn einmal haben wir Nachts gewartet und durchs Schlüsselloch geguckt, da steht die Widerliche vor meiner Zimmertür und lauscht. 🤮 Wir haben die Tür dann aufgemacht und sie gefragt, was sie da machen würden, sie hat sich geschämt und ist in ihr Zimmer gerannt. Wie krank ist das denn bitte?! 🤮Den Schlüssel zu meiner Zimmertür habe ich leider nicht und bekomme ich auch nicht. Meine Schwester weicht jedem Gespräch aus und mit meinen Eltern will ich nicht darüber sprechen... 😳

Das ist so abgefuckt, hilfe!🤮

...zur Frage

1. Schloss ausbauen, zum Schlüsselladen gehen, und Schlüssel machen lassen.

Oder neues Schloss, mit Schraubverschluss, wie auf Toiletten.

Deinen Eltern könntest du ja doch sagen, dass sie dauernd stört.

Oder es ihr androhen.

Oder dein Freund sagt es ihr mal sehr deutlich.

Du könntest Dir auch mal Zeit nehmen, und mal länger nett mit ihr reden.

...zur Antwort

Also ich glaube, dass er das schon gerne möchte, aber es sich nicht traut.

Wenn du ihn dann natürlich noch fragst, ob er schwul wäre, dann traut er sich erst recht nicht.

Wer will schon was ausprobieren, wenn er dann gleich den Stempel "schwul" bekommt?

Es klappt bestimmt ein anderes Mal!

...zur Antwort

Ich bin so engagiert auf die Frage, weil ich selbst ähnliches mehrmals sogar erlebt habe.

Letztlich hatte es sich immer gelohnt, nicht so schnell aufzugeben, da die Hindernisse grösser sind , als bei den Hetero Beziehungen.

Da muss man oft hart kämpfen.

Viel Feind, viel Ehr.

...zur Antwort

Ich bin anderer Absicht als die Anderen.

Ich denke, man braucht nicht so schnell aufzugeben.

Manchmal muss man auch für seine Wünsche kämpfen.

Mut tut gut.

Und steter Tropfen höhlt den Stein.

Frag ihn also doch ruhig nochmal.

Sag ihm einfach, das du ihn gern hast und was du gerne hättest, oder wovon du träumst.

Wenn er schon so lange dein Freund ist, liegt ihm doch bestimmt auch etwas an Dir.

Und vielleicht ist es ja doch sein geheimer Wunsch.

Dass er rot wird und stottert, ist doch schon ein Zeichen dafür, dass er dass vielleicht doch gerne möchte, aber es sich nicht traut.

Ich würde nicht locker lassen.

Ich spreche aus Erfahrung.

Einfach nicht aufgeben und probieren.

Folge in jedem Fall deinem Gefühl.

Da liegst du meistens richtig.

...zur Antwort

Bin ich schwul (16/m) oder ist doch die Pubertät?

So leute langsam verzweifle ich wirklich...

Es geht um folgendes ich habe seit ungefähr 5 Monaten die Angst schwul zu sein. Ich weiss darüber sollte man keine Angst haben, aber ich will einfach nicht schwul sein. Es hat damals damit angefangen, dass ich mir plötzlich vorgestellt habe wie es ist einen Jungen zu küssen, ich empfand das als komisch und versuchte nicht mehr daran zu denken, aber der Gedanke kam, wie bei jedem Gedanke wo man nicht versucht zu denken, immer wieder. Als ich dann zu Hause war dachte ich dann, dass ich schwul wäre. Meine Welt brach zusammen, ich bekam angstzustände und wollte schon Suicid begehen... So nun ist eine ganze Weile vergangen und ich weiss immernoch nicht was ich bin... Also wenn ich mir Sexuelle Sachen mit Mädchen vorstelle, habe ich zwar immer die Angst, dass ein Junge dazu kommt, aber die Gedanken mit Mädchen Sex zu haben erregen mich. Wie es mit Jungs ist will ich garnicht zu lange ausprobieren, da ich Angst habe erregt zu werden. So nunja, das mich Mädchen erregen können steht schon mal fest, was ich aber nicht verstehe, wenn mich irgend ein Junge berührt fühlt es sich irgendwie komisch (Keine Erregung) irgendwie warm, aber einfach komisch, wenn ein Mädchen mich berührt fühlt es sich ganz normal an (Wieder keine Erregung) kann das einfach sein weil die Hände von Jungs meisten einfach wärmer sind ? So und nun wegen den Gefühlen ich habe wirklich keinen blassen Schimmer ob ich etwas für sie empfinde. Als ich im Kindergarten war habe ich mich unsterblich in ein Mädchen verliebt, an sie Gedacht, Getröumt etc. Jetzt könnte ich den Mädchen von meiner Klasse aber auch keinen Wunsch abschlagen. So und nun was mich am meisten wundert. Früher sind die Mädchen spasseshalber auf den Schoss von Jungs gesesen und auch einmal bei mir. Ich habe mich so sehr gefreut, aber ich bekam keine Latte, kann das wegen der Aufregung beziehungsweise habe ich mich da gefragt, WIESO BEKOMMST DU KEINEN HOCH ? Auch wenn Mädchen vorbeilaufen schaue ich Ihnen meistens hinterher. Zum Thema erregung Männer erregen mich einbishen aber ich habe z.B nie einen Ständer bekommen in der Umkleide von Männer, obwohl sie dort meistens nackt rumlaufen. Geht einem ähnlich so oder wie ist es bei euch ausgegangen ? ps. Bin 16 Männlich und sicher noch in der Pubertät

Bitte um Rat

Danke-

...zur Frage

Ja, du bist total schwul. Das ist ganz sicher!

Und schriftstellerisch begabt!

Oh, jetzt sehe ih erst: die frage ist ja von vor 2 Jahren!

Nun interessiert es mich noch mehr.

Lag ich richtig?

Bist du nun total schwul geworden? Oder nur ein bisschen?

...zur Antwort

Ein verbales Liebesgeständnis hab ich eigentlich immer vermieden.

Entweder ergab sich ein näheres intimes Verhältnis oder eben nicht.

Ich hab das eigentlich immer anders, ohne Reden herausgefunden:

Meistens beim gemeinsamen Übernachten in einem Bett.

Entweder lief da etwas, oder eben nicht.

Manchmal hiess es dann allerdings trotz Sex am nächsten Morgen:

Na ja, eigentlich bin ich ja gar nicht schwul.

Ich darauf: hab ich mir schon fast gedacht. War mir aber nicht so sicher.

Muss ja auch nicht sein.

Ich steh sowieso fast immer auf Männer die "eigentlich " nicht schwul sind.

Na ja. Vielleicht bin ich selbst auch "eigentlich" nicht schwul.

Nur in etw 95% der Fälle.

...zur Antwort

Wenn ich einen deutschen Pass hätte, würde ich Deutscher sagen.

Wenn ich einen kolumbianischen Pass hätte, würde ich Kolumbianer sagen.

Wenn ich einen portugiesischen Pass hätte, würde ich Portugieser sagen.

Wenn ich gar keinen Pass hätte, würde ich staatenlos sagen.

Oder international.

...zur Antwort

Das ist doch alles ganz normal !

Auch, dass man sich gerade als junger Mann auch besonders für das eigene Geschlecht interessiert.

Deswegen muss man noch lange nicht schwul sein.

Frage ist dabei ja auch , was denn schwul sein überhaupt bedeuten soll?

Ob das heisst, dass man sich n u r für Männer interessiert, oder hauptsächlich, oder nur gelegentlich oder nur einmal .

Ich glaube, alles Interesse an Sexualität, egal, mit wem, ist völlig ok und auch ganz normal.

Und zu wieviel Prozent man sich nun für Mann oder Frau interessiert, ist auch ganz egal.

Selbst wenn man mal mit einem Mann mal Sex gehabt hat, ist man nicht gleich schwul und wird es auch nicht davon.

Genau so wenig wird man hetero, wenn man mal mit einer Frau Sex gehabt hat.

Laut der Forschung verhalten sind vermutlich sowieso 90 Prozent aller Menschen mehr oder weniger bisexuell.

Es ist also eigentlich völlig egal.

Mach einfach , was Dir Spass macht.

Mach Dir einfach keinem Kopp.

Geniesse Deine Jugend und mach, was du gerade möchtest.

Alles ist okay.

...zur Antwort

Das es dort 2 Staaten geben soll. Ich bin allerdings nicht dieser Meinung.

Da weder Hamas noch PLO in den letzten 70 Jahren jemals vernünftige Friedensangebote gemacht haben, kann man diese Lösung getrost vergessen.

Deshalb bin ich sehr eindeutig für die Ein-Staaten-Lösung, , Israel und für Jerusalem als dessen Hauptstadt!

Was geht das denn die Araber in Deutschland an? Die haben doch alle deutsche Pässe, sind Deutsche, was wollen sie denn von Israel?

Dann müssten ja alle Schlesier und Ostpreussen ebenfalls nach 70 Jahren noch jammern, sie wollten zurück in die Heimat. Wie absurd.

Und die Araber, die dort noch wohnen, und denen es in Israel unter jüdischer Führung nicht gefällt, können doch zu ihren Brüdern und Schwestern in die 22 anderen arabischen Länder gehen.

Palästina war nur 3 % des Osmanischen Reiches von 1917. Warum soviel Theater darum?

Die meistens Araber von dort sind ja sowieso schon 1948 weggegangen.

60% aller Jordanier stammen aus dem ehemaligen Palästina.

Verlogen sind natürlich auch die arabischen Staaten mit ihrer verlogenen Propaganda. Die Palästinenser sind ihnen eigentlich total egal, kein Palästinenser hat je in einem arabischen Staat einen Pass bekommen, ausser eben in Jordanien.

In fast allen arabischen Staaten leben sie heute noch in Flüchtlingslagern, ohne Rechte, und ohne Pässe.

Das hätte man mal in Deutschland mirt den deutschen Vertriebenen aus Schlesen uznd Ostpreußen machen müssen. Das darf man gerne mal vergleichen.

Nur Europa hat den Palestinensern Pässe gegeben. Wieso nennen sie sich dann überhaupt noch Palästinenser, und nicht Deutsche oder Schweizer?

und man darf ja auch nicht vergessen, dass fast alle arabischen Juden aus allen arabischen Ländern seit 1947 vertrieben und raus gemobbt wurden. In Israel stammt ja zirka 50% der Bevölkerung aus den arabischen Staaten, sowie auch aus muslimisch dominierten Staaten, wie z.B. dem Iran.

Ich finde, die Israelis haben alles richtig gemacht.

Und die arabischen Idioten dort , die immer nur Steine werfen können, haben ihre Mauer verdient. Allerdings leiden darunter auch viele , die daran unschuldig sind.

Ich war kürzlich in der Westbank, in Nablus, und habe viele Leute gesprochen, die ebenso denken.

...zur Antwort

ich bin sehr eindeutig für Israel und für Jerusalem als dessen Hauptstadt!

Was geht das denn die Araber in Deutschland an? Die haben doch alle deutsche Pässe, sind Deutsche, was wollen sie denn von Israel?

Dann müssten ja alle Schlesier und Ostpreussen ebenfalls nach 70 Jahren noch jammern, sie wollten zurück in die Heimat. Wie absurd.

Und die Araber, die dort noch wohnen, und denen es in Israel unter jüdischer Führung nicht gefällt, können doch zu ihren Brüdern und Schwestern in die 22 anderen arabischen Länder gehen.

Palästina war nur 3 % des Osmanischen Reiches von 1917. Warum soviel Theater darum?

Die meistens Araber von dort sind ja sowieso schon 1948 weggegangen.

60% aller Jordanier stammen aus dem ehemaligen Palästina.

Verlogen sind natürlich auch die arabischen Staaten mit ihrer verlogenen Propaganda. Die Palästinenser sind ihnen eigentlich total egal, kein Palästinenser hat je in einem arabischen Staat einen Pass bekommen, ausser eben in Jordanien.

In fast allen arabischen Staaten leben sie heute noch in Flüchtlingslagern, ohne Rechte, und ohne Pässe.

Das hätte man mal in Deutschland mirt den deutschen Vertriebenen aus Schlesen uznd Ostpreußen machen müssen. Das darf man gerne mal vergleichen.

Nur Europa hat den Palestinensern Pässe gegeben. Wieso nennen sie sich dann überhaupt noch Palästinenser, und nicht Deutsche oder Schweizer?

und man darf ja auch nicht vergessen, dass fast alle arabischen Juden aus allen arabischen Ländern seit 1947 vertrieben und raus gemobbt wurden. In Israel stammt ja zirka 50% der Bevölkerung aus den arabischen Staaten, sowie auch aus muslimisch dominierten Staaten, wie z.B. dem Iran.

Ich finde, die Israelis haben alles richtig gemacht. Selbst der Zaun hat Sinn.

Und die arabischen Idioten dort , die immer nur Steine werfen können, haben ihre Mauer verdient. Allerdings leiden darunter auch viele , die daran unschuldig sind.

Ich war kürzlich in der Westbank, in Nablus, und habe viele Leute gesprochen, die ebenso denken.

...zur Antwort

ich bin sehr eindeutig für Israel und für Jerusalem als dessen Hauptstadt!

Was geht das denn die Araber in Deutschland an? Die haben doch alle deutsche Pässe, sind Deutsche, was wollen sie denn von Israel?

Dann müssten ja alle Schlesier und Ostpreussen ebenfalls nach 70 Jahren noch jammern, sie wollten zurück in die Heimat. Wie absurd.

Und die Araber, die dort noch wohnen, und denen es in Israel unter jüdischer Führung nicht gefällt, können doch zu ihren Brüdern und Schwestern in die 22 anderen arabischen Länder gehen.

Palästina war nur 3 % des Osmanischen Reiches von 1917. Warum soviel Theater darum?

Die meistens Araber von dort sind ja sowieso schon 1948 weggegangen.

60% aller Jordanier stammen aus dem ehemaligen Palästina.

Verlogen sind natürlich auch die arabischen Staaten mit ihrer verlogenen Propaganda. Die Palästinenser sind ihnen eigentlich total egal, kein Palästinenser hat je in einem arabischen Staat einen Pass bekommen, ausser eben in Jordanien.

In fast allen arabischen Staaten leben sie heute noch in Flüchtlingslagern, ohne Rechte, und ohne Pässe.

Das hätte man mal in Deutschland mirt den deutschen Vertriebenen aus Schlesen uznd Ostpreußen machen müssen. Das darf man gerne mal vergleichen.

Nur Europa hat den Palestinensern Pässe gegeben. Wieso nennen sie sich dann überhaupt noch Palästinenser, und nicht Deutsche oder Schweizer?

und man darf ja auch nicht vergessen, dass fast alle arabischen Juden aus allen arabischen Ländern seit 1947 vertrieben und raus gemobbt wurden. In Israel stammt ja zirka 50% der Bevölkerung aus den arabischen Staaten, sowie auch aus muslimisch dominierten Staaten, wie z.B. dem Iran.

Ich finde, die Israelis haben alles richtig gemacht.

Und die arabischen Idioten dort , die immer nur Steine werfen können, haben ihre Mauer verdient. Allerdings leiden darunter auch viele , die daran unschuldig sind.

Ich war kürzlich in der Westbank, in Nablus, und habe viele Leute gesprochen, die ebenso denken.

...zur Antwort

ich bin sehr eindeutig für Israel und für Jerusalem als dessen Hauptstadt!

Was geht das denn die Araber in Deutschland an? Die haben doch alle deutsche Pässe, sind Deutsche, was wollen sie denn von Israel?

Dann müssten ja alle Schlesier und Ostpreussen ebenfalls nach 70 Jahren noch jammern, sie wollten zurück in die Heimat. Wie absurd.

Und die Araber, die dort noch wohnen, und denen es in Israel unter jüdischer Führung nicht gefällt, können doch zu ihren Brüdern und Schwestern in die 22 anderen arabischen Länder gehen.

Palästina war nur 3 % des Osmanischen Reiches von 1917. Warum soviel Theater darum?

Die meistens Araber von dort sind ja sowieso schon 1948 weggegangen.

60% aller Jordanier stammen aus dem ehemaligen Palästina.

Verlogen sind natürlich auch die arabischen Staaten mit ihrer verlogenen Propaganda. Die Palästinenser sind ihnen eigentlich total egal, kein Palästinenser hat je in einem arabischen Staat einen Pass bekommen, ausser eben in Jordanien.

In fast allen arabischen Staaten leben sie heute noch in Flüchtlingslagern, ohne Rechte, und ohne Pässe.

Das hätte man mal in Deutschland mirt den deutschen Vertriebenen aus Schlesen uznd Ostpreußen machen müssen. Das darf man gerne mal vergleichen.

Nur Europa hat den Palestinensern Pässe gegeben. Wieso nennen sie sich dann überhaupt noch Palästinenser, und nicht Deutsche oder Schweizer?

und man darf ja auch nicht vergessen, dass fast alle arabischen Juden aus allen arabischen Ländern seit 1947 vertrieben und raus gemobbt wurden. In Israel stammt ja zirka 50% der Bevölkerung aus den arabischen Staaten, sowie auch aus muslimisch dominierten Staaten, wie z.B. dem Iran.

Ich finde, die Israelis haben alles richtig gemacht.

Und die arabischen Idioten dort , die immer nur Steine werfen können, haben ihre Mauer verdient. Allerdings leiden darunter auch viele , die daran unschuldig sind.

Ich war kürzlich in der Westbank, in Nablus, und habe viele Leute gesprochen, die ebenso denken.

...zur Antwort