Deine Frage wurde hier schon sehr oft, in ähnlicher Weise gestellt. Das zeigt doch, dass du garantiert nicht der Einzige bist ;). Leider fallen die Anderen viel mehr auf.

Alles was nicht dem ,,Durchschnitt", der Meinung bzw dem Tun der Mehrheit entspricht, wird als unnormal angesehen. Sei es bei der Kleidung, bei Essgewohnheiten, beim Musikgeschmack, bei den Hobbys, bei der Frisur ...

Dabei wäre es doch schrecklich, wenn alle Menschen gleich wären. Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung und das Recht sich nicht ständig und überall anzupassen und das zu tun was andere wollen (Logisch-Schule,Arbeit usw ists natürlich was anderes).

Nein, du musst nicht anfangen mit trinken. Du würdest doch auch nicht Spinat oder Linsen essen, nur weil es andere wollen, obwohl du es ekelhaft findest. Oder aus dem Fenster springen, nur weil andere es tun.

Steh weiter zu deiner Meinung. Irgendwann wird es akzeptiert werden. Mitläufer uns Nachmacher gibts schon genug. Und schon deshalb solltest du konsequent bleiben.

Hast du die Möglichkeit dir (noch weitere) andere Freunde zu suchen? Ein Sportverein? Über ein bestimmtes Hobby? Oder notfalls über das Internet. Mit 19 könntest du doch auch bald ausziehen?

Ich habe auch noch nie Alkohol getrunken, ich finde schon den Geruch eklig und ich brauche keinen um lustig zu sein ;). Es dauerte sehr viele Jahre, eher Jahrzehnte bis es -selbst von der Familie- akzeptiert wurde. Aber ich war/bin eben der Meinung, dass man mit Saft im Sektglas ebenso gut anstoßen kann.

Ich kenne auch viele Jugendliche (aus dem Freundeskreis meiner Kinder), welche nie oder nur ganz selten etwas (und dann wenig) trinken. Dort ists ganz ,,normal". Selbst die (private) Schulabschlussfeier einer Freundin blieb absolut trocken.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas ,,Mut" machen.

...zur Antwort

Nein. Es kommt allerdings darauf an, wie man sein KInd fördert und fordert, ob sich dadurch die ,,Talente" weiterentwickeln. Weiterhin ist es oft so, dass ein Kind, welches zeitig stehen, laufen usw kann, später spricht, denn in der Regel lernen Kinder immer nur eines.

Was ich (aus Erfahrung ;)) aber festgestellt habe: Kinder, die schnell lernen, alles sozusagen aus dem Ärmel schütteln, nie für sehr gute Noten -in den unteren Klassen- lernen müssen, tun sich später schwer, wenn es im Gymnasium, in der Oberstufe, nicht mehr ohne lernen geht. Sie müssen das Lernen erst lernen bzw einsehen, dass sie lernen müssen und die Noten werden (meist) schlechter. Aber bis dahin habt ihr noch viel Zeit.

...zur Antwort

Was sagt denn dein JA dazu? In einigen Städten/Gemeinden dürfen Tiere (egal welche) generell nicht in die Küche der Tagesmutter. Hast du genügend Anfragen? Wohnt ihr eher ländlich (Ich denke, da wird ein Hund eher akzeptiert, als in einer Großstadt)?

Es gibt einige Tagesmütter mit Hund(en), das Thema war im Tagesmutterforum www.laufstall.de vor einiger Zeit aktuell. Vielleicht kannst du dich dort besser austauschen.

...zur Antwort

Lass dich nicht von den anderen Antworten verunsichern! Bis zu drei Tage kann dir der Klassenleiter freigeben, bei mehr entscheidet der Schulleiter! Natürlich müssen deine Eltern einen formlosen Antrag ,,einreichen".

In der Regel sind solche Freistellungen kein Problem, besonders wenn keine Arbeiten oder Klausuren geschrieben werden.! (Natürlich kann es von Schule zu Schule unterschiedlich sein) In den Klassen meiner Kinder haben jedes Jahr mehrere Schüler einige Tage vor den Ferien schon frei, ganz offiziell! In der Grundschule wurde ein Kind sogar für mehrere Wochen befreit, da es Verwandte im Ausland besuchte.

Was das Zeugnis betrifft: Frage einfach deine/n Klassenlehrer/in. Ich kenne beide Varianten---einen Tag eher oder eben nach den Ferien.

Vor kurzen wurde hier eine ähnliche Frage gestellt, schau mal, ob du sie bei meinen Antworten findest ;-).

...zur Antwort

Hallo! Wie du schon selbst schreibst, dass Kind will im Mittelpunkt stehen. Mit dem Schlagen erreicht es das, denn dann erhält es deine Aufmerksamkeit. Versuche einfach, das Schlagen zu ignorieren. Nach einiger Zeit wird es dem Kind (hoffentlich) zu langweilig.

Hinzu kommt , dass sich das Kind erst an all das Neue bei dir gewöhnen muss (Wie lange ist es schon bei dir?) . Diese Umstellung ist für Kinder nicht einfach.

Gut ist, dass du mit den Eltern sprichst, ihnen deine Regeln erklärst und sie bittest, zu Hause auch so zu handeln. Aber gaaaaaaaanz vorsichtig ansprechen. Eltern sind recht empfindlich wenn es um Erziehung geht ;).

...zur Antwort

Kommst du in den Bedarfsplan deiner Stadt?

Schau mal ins Tagesmutterforum: www.laufstall.de Dort findest du auf (fast) alle Fragen eine Antwort.

...zur Antwort

Keine Sorge! DU ist ganz normal und sehr viele sind so bzw ähnlich wie du.

Das dumme ist, wer sich betrinkt, mit 12 raucht und mit 14 schon mehrere ,,Beziehungen" hatte fällt auf, meist machen sie sich wichtig, sind lauter...

Die Ruhigeren stehen eher im Hintergrund, deshalb wirkt es so, als seien sie die Einzigen! Schau dich mal um, in deiner Klasse, im Sportverein usw, du wirst genug entdecken, die wie du ,,ticken".

Bleib so, wie du bist, mach nicht mit um ,,cool" zu sein, denn wirklich cool ist es, seine Meinung zu vertreten und zu sich zu stehen!

...zur Antwort

1,74? 1,74 finde ich sogar ziemlich groß! Größe ist relativ!

...zur Antwort

Es gibt ein Pädagogikforum, leider weiß ich den konkreten Namen nicht mehr.........aber google findet es sicher.

Vor und Nachteile lassen sich nicht so einfach sagen, denn es kommt ganz auf die Einrichtung und natürlich auch die Bezahlung an.

Ein Nachteil ist auf jeden Fall ein schlechter Personalschlüssel.........z.B. 16 Kinder und nur eine Erzieherin (daraus folgt Stress, zuwenig Zeit, zu wenig Zuwendung usw). Personalschlüssel kannst du auch googeln.

...zur Antwort

Er sollte Omas Kittelschürze tragen, mit einer Hand den Staubsauger bedienen und mit der anderen den Backofen, natürlich sollte dabei auch die Waschmaschine im Auge behalten und mit den Füssen bügeln.....................wenn er dann auch noch mit dem Werkzeugkoffer umgehen kann---perfekt!

...zur Antwort

Sag es so wie hier! Sei einfach ehrlich. Bestimmt kannst du ihn umtauschen und wünsch dir demnächst einfach Gutscheine :-). Die passen immer.

Ich finde es schrecklich wenn man über grausame Geschenke vor Freude jubeln soll. Wenn man ehrlich ist, dann weiß der ,,Schenker" für das nächste Mal Bescheid.

Ich habe vor einigen Jahren der kleinen Tochter einer Verwandten etwas geschenkt, was sie schon hatte und die Mutter verbot ihr, mir das zu sagen, sondern sie sollte sich nur brav bedanken.........so ein Quatsch!

...zur Antwort

Die Frage ist zwar schon alt, aber scheinbar wird sie trotzdem noch gelesen. Deshalb gebe ich mal Rückmeldung:

Zum nächsten Elternabend beschwerten sich eine Menge Eltern, wie die Lehrerin denn auf so eine Idee gekommen sein und das sie mit dem Ziel (und ihre Kinder auch nicht) ganz und gar nicht einverstanden gewesen seien..... usw Tja, leider waren vorher nur drei Kinder so ,,mutig" zu sagen, dass sie nicht mit möchten.

Die Fahrt fiel übrigens wegen Unwetter aus!

...zur Antwort

Meine kleine Schwester mag mich plötzlich nicht mehr..?!

Seit ein oder zwei Wochen ist meine kleine Schwester (2) mir gegenüber plötzlich total anders. Ich bringe sie an ein paar Abenden in der Woche immer ins Bett, weil unsere Mutter da keine Zeit hat. Als sie dann total rumgezickt hat (wegen einer Kleinigkeit) hab ich sie angeschrien und ihr einen Klaps gegeben. Er war wirklich nur ganz leicht, und auch nicht, um ihr wehzutun, sondern damit sie mir zuhört. Jedenfalls kommt sie seitdem schon noch und frägt mich, ob ich mit ihr spiele, ob ich sie trage, ob ich mit ihr tanze oder sonst was. Aber früher hat sie mir immer gesagt dass sie mich lieb hat & so und jetzt macht sie das nicht mehr, wenn sie jemand nach mir frägt sagt sie auch meistens "die mag ich nicht!" :/ & wenn sie schlechte Laune hat weil sie wegen irgendwas von irgendwem Ärger gekriegt hat, sagt sie immer "geh weg!". Ich darf sie im Auto auch nicht mehr anschnallen. Unserer Mutter ist nichts aufgefallen, weil sie ja diese Sachen noch macht, aber ich denke mal, dass das nicht ist, weil sie mich doch noch so mag wie vorher, sondern weil es ja IHR Spaß macht wenn sie mit mir spielt und so.. Wenn sie was von mir bekommt, bin ich ihre beste Freundin. -.-

Was kann ich machen damit alles wieder so wie vorher wird? Ich bin immer extra ruhig, schimpfe sie wirklich nur, wenn sie was richtig böses macht & ich die einzige 'Aufpasserin' bin, es also keinen anderen gibt, der das übernehmen kann. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich hänge echt sehr an meiner kleinen Schwester :(

...zur Frage

Erstmal finde ich es ganz toll, dass du dich so um deine kleine Schwester kümmerst und richtig ,,mütterliche Pflichten" übernimmst! (Wie alt bist du?)

Aber schlagen, auch nur ganz leicht, geht gar nicht..egal wie sauer du bist. Geh lieber kurz aus dem Zimmer. Auch anschreien ist nicht gut und hilft oft nur kurzzeitig, denn Kinder gewöhnen sich daran.

Auch wenn es schwerfällt, bleibe ruhig und rede nur in einer tieferen etwas lauteren Tonlage mit ihr. Kinder spüren am Ton sehr schnell wie ernst es ist. Und........ganz wichtig: Wenn du nur in wirklichen Notfällen bzw gefährlichen Situationen schreist, dann reagieren Kinder auch ;-).

Mit zwei Jahren probieren KInder sehr viel aus, auch, wie andere reagieren, wenn sie etwas ,,böses" sagen. Sie testen sozusagen. Allerdings wissen viele in dem Alter noch gar nicht richtig was sie da sagen und , dass es anderen weh tut.

Sage deiner Schwester, dass du traurig bist, wenn sie sagt, dass sie dich nicht mag, aber nur kurz, denn lange Erklärungen versteht sie noch nicht.

Mit Geschenken bestechen ist eine ganz schlechte Idee, mal ein paar Gummibärchen, in besonderen Fällen ist okay, oder ein Mitbringsel von der Klassenfahrt, aber nicht ständig Geschenke.

Knuddel sie oft und sag ihr, wie lieb du sie hast.

Wenn sie schlechte Laune hat und sagt: Geh weg- dann ists nicht schlimm, sicher willst du auch nicht gestört werden, wenn du gerade schlecht drauf bist (stimmts?). Lass sie dann auch einfach in Ruhe. Mit etwa zwei Jahren entdeckt man auch sein eigenes ICH, seinen Willen und viele haben die berühmte Trotzphase. Gegen die hilft kaum etwas :-).

Sicherlich vermisst sie auch ihre Mama, egal wie lieb du zu ihr bist. Deshalb möchte sie sich eben lieber von der Mama anschnallen lassen usw.

Glaub mir, sie hat dich lieb und kann froh sein, so eine tolle große Schwester zu haben.

Spiele weiter mit ihr, frage sie auch mal was sie möchte, lass sie etwas entscheiden (muss natürlich etwas einfaches sein), dann ist sie ganz stolz.

...zur Antwort

Ohne Zulassung vom Jugendamt darfst du nicht als Tagesmutter arbeiten, keine Kinder betreuen. Du machst dich sonst strafbar!

Zusätzlich benötigst du:

-Erste-Hilfe-am Kind-Kurs

-Tagesmutterkurs (ca 160h)

-diverse Versicherungen (BGW..)

-Tauglichkeitsattest vom Hausarzt

Selbstverständlich musst du mit den Eltern einen umfangreichen Vertrag ausfüllen (gibt es verschiedene im I-net oder beim Bundesverband der Tagesmütter)

10€ verdient übrigens kaum eine Tagesmutter, je nach Bedarf und Stadt sind 2-6€ , wenn privat gezahlt wird normal. Wenn du im Bedarfsplan bist, ist es ebenfalls überall unterschiedlich.

Vielleicht hilft dir auch ein Tagesmutterforum weiter: www.laufstall.de

...zur Antwort

Ich glaube man möchte sich niemanden beim Sex vorstellen, oder? Weder den Matheleher, weder die dicke Nachbarin, weder die ältere Dame und erst recht nicht die eigenen Kinder. :-) :-) :-)

Aber so ziemlich jeder tut es und es ist die normalste Sache der Welt! Schließlich bist auch du so entstanden und ohne Sex würde die Menschheit aussterben. Eine Möglichkeit wäre eine künstliche Befruchtung wie oft bei Zuchttieren...........aber auch nicht gerade eine schöne Vorstellung.

Hörst du deine Eltern? Dann setz Kopfhörer auf! Sprich sie nicht knallhart darauf an, denn in ein paar Jahren hören sie dich vielleicht und wie würdest du es finden wenn die am Frühstückstisch zu dir und deinem Freund sagen: Oh man müsst ihr es so laut treiben? ;-) Peinlich, stimmts?

Allerdings scheinst du sie gar nicht zu hören, sondern du merkst es hinterher? Dann ists doch nicht sooooooo schlimm.

Wieso weißt du eigentlich das Kondome fehlen? Zählst du nach? Und wo findest du welche?

...zur Antwort

Meine Mutter erlaubt mir nicht auf die Geburtstagsparty zu gehen, was tun?

Also das Probelm ist folgendes..

ich bin 15 jahre alt, und wurde auf den gebustag meines besten freundes eingeladen, der allerdings 2 stunden von mir weg wohnt, es kommen außer mir noch 3 andere freunde. meine mutter erlaubt mir nicht dort hinzugehen, wobei sie genau weiß das ich nichts anstellen würde, da ich eine abneigung zu alkohol u.s.w habe und mich auch nicht von anderen überreden lassen würde, denn dann wäre ich lieber ein außenseiter als mitzutrinken. Wenn ich bei einer freundin übernachten möchte die nah bei mir wohnt, muss ich sie schon immer heftig überreden und ohne ein anruf bei der mutter geht garnichts. meine mutter erlaubt mir auch keinen festen freund, aber im gegensatz dazu darf ich mind. bis 21 uhr draußen bleiben.. Zwar freue ich mich, das meine mutter sich so um mich kümmert, aber ich wünschte sie würde ein wenig lockerer sein, immerhin kommen auf die party ja auch noch andere freunde.. außerdem habe ich echt schon alles veruscht meine mutter zu überreden, ich habe ruhig und zum besten zeitpunktmit ihr diskutiert und wie ich finde gut agumentiert, so wie ich es in sowi gelernt habe, also taktisch klug, aber meine mutter tickt dann immer sofort aus und wenn ich sie bitte mir erstmal zuzuhören, blockt sie total ab und ist richtig sauer.. ich weiß nicht mehr weiter und mein vater wäre noch strenger wäre er nicht vor 8 jahren gestorben.. WAS SOLL ICH TUN?:(

...zur Frage

Kennst du die IKEA Werbung, wo das Mädchen die Küchenschränke zuknallt und wüdent ist? Die Antwort ist dort auch: Du bist 15!

Erstmal finde ich es gut, dass du so ruhig mit deiner Mutter reden kannst und nicht herumschreist. Auch deine Einstellung zum Thema Alkohol ist super! (Obwohl du altersmäßig eh noch nichts trinken darfst und sich ältere Freunde sogar strafbar machen, wenn sie dir etwas geben)

Aber versuche mal deine Mama zu verstehen. Ich weiß, es ist oft schwer Mütter zu verstehen ;-). Du möchtest als einziges Mädchen auf eine Party mit 4 Jungs! Selbst wenn sie normalerweise nett und zivilisiert sind, könnte das auf einer Party ganz anders sein! Alkohol (und sicher werden sie was trinken, oder) kann Menschen total verändern!

Was machst du:,

wenn die Jungs plötzlich sich anfangen zu streiten, zu prügeln?

wenn sie total betrunken herumpöbeln?

wenn noch mehr Jungs kommen, die du gar nicht kennst und die dir etwas Angst machen?

wenn die Jungs dir zu nahe kommen, die anmachen oder sogar bedrängen...und mehr?

wenn dir himmelangst wird?

Wo gehst du dann hin? Gibt es Erwachsene in der Wohnung? Bestimmt nicht.

Ich würde meine Töchter auch nicht fahren lassen. Eine Alternative für dich wäre, wenn eine ältere Freundin, Tante, deine große Schwester mitkommen könnte (sie sollte ein Auto haben).

Vielleicht kannst du dich mit deinem besten Freund auch ein paar Tage später treffen? In deiner Stadt? Feiert einfach ein wenig nach!

Denn, mal ehrlich..........als einziges Mädchen auf einer Jungsparty, das ist doch nicht so optimal und sicherlich fühlst du dich dort etwas fehl am Platz.

...zur Antwort