Komplett verwirrt... Wäre es ratsam ihm zu sagen, dass ich ihn mag?

Tach,

Ich bin seit gut drei Monaten mit jemandem befreundet, mit dem ich mich sehr gut verstehe und wir sehen uns fast täglich. Ich bin Männlich, 17 Jahre alt und er ist 20.

Ich liebe ihn und würde es ihm sehr gerne sagen, nur es gibt da eine Sache welche mich KOMPLETT verwirrt.

In der Öffentlichkeit wenn wir mit seinen anderen Freunden unterwegs sind reißt er dauerhaft irgendwelche homophoben Sprüche. Zum Beispiel hat mal einer gefragt ob er an seiner Zigarette ziehen dürfte, darauf hat er geantwortet "dann könnt ich ja direkt mit dir rumlecken, du sxhwuchtel!" und beteuert allgemein bei jeder Gelegenheit, dass er nicht schwul ist. Wenn wir alleine sind ist das aber ganz anders... Einmal haben wir zusammen gekifft, er wollte an meinem Joint ziehen, ich wollte ihn aber nicht abgeben, hab den Anfang deutlich sichtbar mit meiner Zunge berührt und ihn gefragt, ob er ihn immer noch habe wollte. Er ihn mir breit grinsend aus der Hand genommen und ihn weiter geraucht. Ein anderes Mal war ich mit ihm feiern und bin mit zu ihm gekommen. Als ich mich grad zum schlafen aufs Sofa gelegt hatte, hat er mich angeguckt und mich gefragt, was ich da machen würde und dass ich ruhig mit in seinem Bett schlafen könnte. Wir lagen da so, ich war grade halb eingeschlafen und merke wie er mir drei vier Mal mit seinen Fingern über den Rücken fährt.

Ich bin verwirrt... Wenn er wirklich hetero ist, warum macht er dann diese Sachen??...Denkt ihr ich kann es wagen, ihm zu verraten, dass ich mehr von ihm will?

Liebe, Männer, schwul, Beziehung, Küssen, Sexualität, Psychologie, Anzeichen, Gay, Homosexualität, Jungs, Liebe und Beziehung, verliebt, verwirrt, Homophob, homophobie
9 Antworten
Mädchen ritzt sich wegen mir!?

Moin,

Seit einer Weile werde ich ständig von nem Mädchen angesprochen. Egal ob Schule, Freizeit, sie rennt mir hinterher wenn sie mich sieht.

Am Montag hat eine Freundin von ihr mir einen Liebesbrief den sie für mich geschrieben hat gegeben. Es war mega die komische Situation, ich steh da ganz alleine, lese mir das ganze durch und 10 Meter weiter weg steht sie mit ihren Freundinnen die mich alle übertrieben aufgeregt anstarren. Als ich fertig war mit lesen bin ich zu ihr hin gegangen, hab ihr den Brief zurück gegeben und meinte zu ihr, dass das voll nett von ihr sei, sie den Brief doch besser jemand anderen geben sollte und ich nichts für sie empfinde. Sie hat angefangen zu weinen und ich wusste nicht was ich machen soll und hab war froh als ihre Freundinnen zum trösten gekommen sind und ich gehen konnte.

Ihre beste Freundin hat jetzt angefangen mit mir darüber zu schreiben und hat mir erzählt, dass sie (das Mädchen was auf mich steht) sich mein Namen in den Unterarm geritzt hat und ihn jeden Tag mit ner Schere nach zieht.

Wtf ist los bei der.....

Ich weiß nicht, aber irgendwie fühle ich mich schlecht dabei das zu ignorieren, weil das ja auch irgendwie meine Schuld ist.

Was könnte ich tun?

Ich bin übrigens Männlich, 17 Jahre alt und sie ist 15 oder 16.

Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche, Ritzen, Schuldgefühle, SvV, verliebt, verliebtheit
21 Antworten
Nach Geständnis redet sie nicht mehr mit mir...?

Hey....

Wäre vielleicht ganz gut, wenn ihr zu erst den Anfang des ganzen lesen würdet:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-ich-sie-um-hilfe-bitten

Nun... Ich habe mich getraut meiner Mutter von meinem Drogenproblem zu erzählen und habe ihr gesagt, dass ich davon weg möchte. Sie hat mich angeschaut und mich gebeten zu gehen, weil sie befürchte mich sonst zuschlagen. Ich kann ihre Reaktion komplett nachvollziehen, ich bin ein grausamer Sohn... Das ganze ist circa 5 Stunden her. Eben bin ich einmal kurz nach draußen gegangen, als ich wieder gekommen bin habe ich einmal kurz den Kopf durch die Wohnzimmertür gesteckt. Meine Mutter saß mit meiner kleinen Schwester aufm Sofa, als meine Mom mich gesehen hat, hat sie mich kurz angeguckt, den Kopf wieder in die Hände gelegt und weiter geweint. Ich wollte sie trösten, bin zu ihr gegangen und habe mich neben sie gesetzt, sie meinte direkt, ich solle weggehen. Ich meinte zu ihr, dass ich Hilfe bräuchte um vom Heroin weg zu kommen, darauf hin ist sie aufgestanden und hat mich an meinen Haaren in mein Zimmer gezogen. Bevor sie die Tür geschlossen hat, hat sie geschrien, ich solle sie in Ruhe lassen..

Ich kann ihre Reaktion verstehen, andere Eltern hätten mich vermutlich schon längst verprügelt...

Ich habe meine Mutter wirklich lieb und es tut mir leid, dass ich so ein schlechter Sohn bin..

Was kann ich tun um mit ihr reden zu können? :(

Medizin, Gesundheit, Kinder, Mutter, Familie, Freundschaft, traurig, Eltern, Drogen, Abhängigkeit, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Sohn, trösten, weinen, besorgt, Mutter weint
8 Antworten