Was ist der Unterschied zwischen der Freiwilligen Feuerwehr und der Richtigen Feuerwehr ??

Was bitte schön ist denn eine "Richtige Feuerwehr"???? Auch die Freiwillige Feuwerhr ist ein richtige Feuerwehr.

Der Unterschied zwischen einer FF und einer BF (die Du vermutlich wohl meinst) ist ganz einfach. Es sagt ja schon der Name.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr macht man das freiwillig und bei der Berufsfeuerwehr verdinest Du mit dem Job Dein Geld! So einfach ist das.

...zur Antwort

Ich weiß ja nicht wie ihr alle auf 18 Jahre für die aktive Wehr kommt. Habt Ihr schon mal das NDS Brandschutzgesetz gelesen??

Man kann mit 6 Jahren in die "Kinderfeuerwehr" eintreten (so es am Ort eine gibt) mit 10 Jahren kann man ich die Jugendfeuerwehr eintreten und mit 16 Jahren kann man der aktiven Wehr beitreten.

In der aktiven Wehr macht man dann die Truppmann- Ausbildung. Diese dauert 2 Jahre. In dieser Zeit darf man auch bei Einsätzen mitfahren, man darf aber nicht alle Arbeiten ausführen.

Allerdings gibt es bei den "Azubis" zum Truppmann abhängig vom Bundesland andere Regelungen.

...zur Antwort

Also erstmal hat der Dienstgrad "Feuerwehrmann/frau Anwärter/in" nichts mit der Grund- bzw. Truppmanausbildung zu tun. Man wird ja nicht gleich nach der Ausbildung zum Feuerwehrmann/frau ernannt. (siehe auch Googelsuche "Dienstgrade Feuerwehr)

In Niedersachsen kann allerdings sehrwohl bei Einsätzen mitfahren und auch eingesetzt werden. Allerdings (!!) nur zu einem Gewissen Teil. Zu meiner Zeit (ist schon 17 Jahre her) wurden wir bei Einsätzen bis maximal zum Verteiler eingesetzt. Tätigkeiten als Melder oder Funker waren auch möglich!

Allerdings solltest Du Dich vor Ort bei Deinem Ortsbrandmeister erkundigen. Er kann Dir da genauere Auskünfte geben.

Hoffe die Antwort war ein wenig hilfreich?

...zur Antwort

So, nun wie versprochen die Antwort. Bei uns im Stadtgebiet verhäkt es sich so:

Die Kosten werde von der Haftpflicht gedeckt. Wir schreiben im Normalfall direkt an die Versicherung unseren Kostenbescheid. Name des Versicherers im Wege der Amtshilfe über Polizei bzw. Straßenverkehrsamt, Zulassungsstelle.

Kann schon mal ein Vierteljahr dauern. Aber nicht nur bei uns, in anderen Komunen ist es ähnlich. Die Höhe der Kosten richtet sich nach der Hilfeleistungssatzung der jeweiligen Komune, der eingesetzten Kräfte, der eingesetzten Fahrzeuge und dem verbrauchten Ölbindemittel.

Hoffe Dir damit geholfen zu haben.

...zur Antwort