Hey HurricaneBean, Es gibt bei manchen Pfadfinderstämmen eine mehr oder weniger pädagogische Maßnahme. Die wird pflocken oder pflöckeln genannt. Da werden Pfadfinder mit Händen und Füßen an Pflöcke auf den Boden gebunden und manchmal sogar mit Honig und anderem Zeug beschmiert. In der Pfadfinderbewegung selbst wird es von manchen als Schande bezeichnet wiederum andere sind der Meinung, dass das pflocken dazu gehört. Leider findet man im Internet nicht viel über das Thema. Du könntest jedoch mal bei einem Stamm in der Umgebung danach fragen. LG Quasinase

...zur Antwort

Hey Coco432 Es gibt in Deutschland vier große Pfadfinderverbände, du könntest dich mal umhören welcher wohl zu dir passt. Einerseits gibt es da den BdP, der ist ein interkonfessioneller Verband er ist also an keine Religion gebunden und es gibt keine Gottesdienste. Dann gibt es den DPSG, der ist katholisch und meiner Meinung nach der größte Verband Deutschlands. Als nächstes gibt es noch den PSG und der besteht glaube nur aus Mädchen. Ja zu guter Letzt gibt es noch den VCP und der ist christlich. Wenn du noch Anregungen brauchst guck doch hier: http://www.scout-o-wiki.de/ Also, wenn du meinen persönlichen Rat haben möchtest suche dir einen BdP Stamm achte auf das kleine d:) Ich bin selber bei einem BdP Stamm und sehr zufrieden damit. Ich war im Sommer auch beim Bundeslager mit fast 5.000 anderen Pfadis und das war echt super. LG Ps schau doch mal auf die Seite des BdP´s da siehst du die Landesverbände und kannst so ganz leicht einen Stamm in deiner Nähe ausfindig machen. ww.pfadfinden.de/ansprechpartner/landesverbaende/ Viel Glück

...zur Antwort