Glaubensrichtung? Zu welcher?

Hi Zu welcher Glaubensrichtung soll ich mich bekennen? Also Ich bin 17 und in 5 Monaten (also mit 18) werde ich getauft . Da stelle ich mir die Frage: Zu welcher Glaubensrichtung soll ich mich bekennen? Hab mal viele Glaubensrichtungen studiert und ich bekomme eine Krise. Vieles was sich die Glaubensrichtungen bekennen ,glaube ich anders und stimme mal da und mal dort zu. Hab keine Ahnung

Katholische Religion:

-Ich gehe gerne in die Kirche

-Glaube an: Einen Gott und seinen Sohn Jesus Kristus unseren Erlöser

-Dreifaltigkeit, Kreuz

-Jedoch: glaube ich nicht an:

-Papst ist NICHT der Stellvertreter auf Erden

-Glaube nicht das man die Heillisgen anbeten sollte weil:

Mattäus: 6:9

Ihr sollt daher auf folgende Weise beten:,Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt...

2.Mose 20:5

Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen,denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit ...

Johannes:Jesus sprach zu ihm: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich...

nirgentswo wird erwähnt das man zu Engeln, Maria .... beten soll.

Evangelische Religion/Protestanten:

- glaube nicht dass Prister/Pfarrer heiraten sollten zwar steht es nicht in der Bibel ist meine Meinung

-nochdazu hält mich der Ev. Glaube ab weil: in meiner Heimat (Tschechien) keine Ev. Kirche gibt und das wäre Traurig

Zeugen Jehovas:

-bieten ihre Dienste, Bücher kostenlos an

- sehr Nett

- vieles was sie glauben glaube ich auch

-gefällt mir wie sie "Gottesdienst halten"

Jedoch:

-gehe ich lieber in die Kirche anstatt in einen "Königreichssaal"

- Feiere ich gerne Feiertage wie Weihnachten, Ostern etc.

- Bluttransfusionen sind notwendig finde ich

-hab vieles über die Zeugen Jehovas gehört : wie ,dass sie andere Leute aus ihrem Kreis nicht aussteigen lassen wollen ....

-sie wollen mit anderen Glaubensrichtungen und den Leuten nix zu tun haben

-zu den anderen Glaubensrichtungen bekenne ich mich nicht

Meiner Meinung:

-ich bekenne mich zum Christentum aber zu keiner Glaubensrichtung, Geht das ?

Ich glaube nur an das was in der Bibel steht und suche mir die Wahrheit selbst

-besuche weiterhin die Kirche, und Zeugen Jehovas

Mir ist egal ob Katholike, oder... mache zwischen Freunden/Bekannten wegen den Glaube keinen Unterschied. Hab viele Freunde die Katholiken, Zeugen Jehovas... sind und höre mir ihre meinung zur Bibel und Gott immer gerne an.Ich glaube das wichtigste ist: das man an einen allmächtigen Gott glaubt und an seinen Sohn Jesus Kristus der für unsere Rettung gestorben ist. Und das man gutes Tut( sich an die Gebote hält) und fleißig die Bibel liest,studiert und betet und selbst die wahrheit herausfindet.Und egal welche Glaubensrichtung : wir sind dennoch Christen!

Hoffe ihr könnt mir einen Rat geben .

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Okay. Also ich kann von mir sagen, dass ich selber nicht der gläubigste Mensch bin. Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal wirklich aktiv in der Bibel gelesen habe. (Ich habe eine aber die steht im Bücherregal und setzt staub an). Ich denke, du solltest dir überlegen, was du möchtest. Ich denke mir immer, wenn es Gott gibt. Und wenn er von seinem Wesen her so ist, wie ich ihn mir vorstelle, dann ist es nicht wichtig, wie du den Glauben auslebst. Ich denke mir, wenn du damit glücklich bist und es dich erfüllt, dann glaube so, wie du es für richtig hälst (ohne natürlich anderen deinen Glauben aufzuzwingen ;)) Ich selber bin, wie gesagt nicht allzu gläubig. Ich gehe nicht hauptsächlich in unsere Gemeinde um Gott zu loben sondern weil ich das zusammensein mit den Menschen dort genieße, weil sie offen sind und zuhören und dass allein ist schon viel wert. Ich gehe auch ab und zu in die Kirche, wenn kein Gottesdienst und sie nahezu leer ist, um einfach mal abzuschalten und hin und wieder bete ich auch. Das was ich bis jetzt von Gott und Jesus gehört habe, gibt mir das Gefühl, dass Gott von mir nicht verlangt, in die Kirche zu gehen oder regellmäßig zu beten. (Irgendwo in der Bibel steht der Satz: lasset die Kinder zu mir kommen und verwehret es ihnen nicht, denn sie werden das Reich Gottes erben.) Ich denke NICHT, dass Gott sagt "Du MUSST deinen Glauben auf die und die Art und Weise Leben um mir gerecht zu werden".

Und das Leben ist lang, du hast noch so viel Zeit. Setzt dich da nicht unter Druck. Du solltest nicht auf Krampf versuchen, dich in irgendeine Glaubensrichtung reinzuzwängen, wenn du nicht das Gefühl hast, dass es das richtige für dich ist.

Vertrau einfach deinem Gefühl.

Liebe Grüße

Progamer717

...zur Antwort

Sagen dir deine Mitmenschen schon länger das du ihnen ziemlich Gefühlskalt vorkommst? Kann es vieleicht sein das du Autist bist, und zwar Gefühle hast, diese aber nicht zum Ausdruck bringen kannst. Lass dich dochmal auf Autismus testen. Ich selbst bin Autist und habe Schwierigkeiten meinen Mitmenschen sachen wie z.B Mitgefühl zu zeigen. Ich hab zum Beispiel auch keine ahnung wie ich meiner Freundin (Beziehung) sagen oder zeigen soll, das ich sie Liebe und ich bin um Gottes willen nicht Gefühlskalt, und Mitgefühl habe ich reichlich. Nur kann ich es nur schwer zeigen oder ausdrücken.

...zur Antwort