Paket im Paketshop wurde nicht ausgehändigt?

Ich war leider beim letzten Mal nicht Zuhause als der Postbote da war.

So habe ich mit dem Zettel vom Briefkasten zum Paketshop gegangen und wollte das Paket abholen jedoch bestand das Problem dass sich beim Kauf des Artikels einen zweiten Namen eingegeben habe also nicht den Namen der auf mein Ausweis steht.

Jetzt wollte das Personal mir das Paket nicht aushändigen , obwohl ich beweisen konnte dass ich der Inhaber bin bzw das Paket von jemanden aus meiner Familie ist.

Das Paket selber habe ich bestellt aber es ist von meinem Vater und ich dachte eine voll Mächtigen von meinem Vater würde ausreichen um das Paket dann denn noch abzuholen.

Das ganze ist etwas kompliziert aber ich denke dem Ablauf solltet ihr verstanden haben.

So habe ich den Schein von meinem Vater bevollmächtigen lassen, und habe ihn leider mit meinem Namen unterschrieben und meine Daten eingegeben. (Falsch verstanden.

Als ich jetzt am Shop war wurde mir wieder gesagt dass ich das Paket nicht bekomme weil ich das Ausweis vom unterschreiber nicht habe, jedoch habe ich ausversehen selber mit meinem Namen unterschrieben.

Ich habe das Gefühl das der Verkäufer mich wegen Betrug Anzeigen möchte (falsche Unterschrift)

Der Verkäufer wurde aus irgendeinem Grund sauer und sagt er mir dass das strafbar sei was ich gemacht habe.

Er dachte wohl dass ich kriminell sei , jedoch wollte ich nur mein Paket abholen.

Jetzt habe ich eine Frage und zwar wie genau sollte ich jetzt vorgehen sollte ich weiter kämpfen das Paket zu bekommen oder sollte ich ihn einfach zurückschicken lassen und wieder neu auf meinem Ausweis Namen zusenden lassen.

Was für ein Recht steht mir zu.

Was sagt ihr dazu???

Fehlende Kommas und Punkte so wie allgemeine Rechtschreibfehler sind vorenthalten.

Recht, Post, Hermes, DHL Packstation, Rechtliche Frage
4 Antworten