Ich hatte gerade das gleiche Problem. Der Brief ist inzwischen 4 Jahre alt und vielleicht geht es deshalb so schwer. Es klappt aber folgendermaßen:

Zuerst muss man die silberne Beschichtung zum Beispiel mit einer 2-Euro-Münze allmählich mit wenig Druck abrubbeln. Das dauert eine Weile, ich musste die Münze mindesten 100 mal hin und her bewegen. Dann ist zwar die silberne Beschichtung weg, aber darunter verbleibt eine schwarze unregelmäßige Beschichtung. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man rubbelt fleißig mit der Münze weiter oder man benutzt einen Fingernagel. Mit der Münze muss man viel Geduld mitbringen, 1000 Bewegungen der Münze sind nicht übertrieben, eventuell wundern sich die Nachbarn, was du da treibst. Mit dem Fingernagel kannst du etwas mehr Druck aufbringen, ohne die rote Folie zu verziehen, aber dafür opferst du auch einen Teil des Fingernagels. Nach und nach sollte aber die schwarze Schicht verschwinden und die Geheimzahl sichtbar werden.

Also ich hatte noch nie solche Probleme, eine Geheimzahl freizurubbeln. Man muss wirklich sehr geduldig sein. Bei zu viel Druck verformt sich nämlich die rote Folie und dann dauert es nicht mehr lang, bis die Geheimzahl zerstört wird.

Ich wünsche fröhliches Rubbeln!

Ergänzung:

Es gibt noch eine einfachere Methode. Man kann die Beschichtung auch mit einem feinen Schleifpapier abschleifen. Bei mir hat es mit einem 180er-Schleifpapier geklappt. Ich würde eher ein feineres empfehlen, aber bei mir hat es funktioniert, ohne dass ich besonders vorsichtig sein musste. Der Hintergrund wird dann etwas grau, so dass sich die Geheimzahl nicht mehr so gut vom Hintergrund abhebt. Man kann sie aber immer noch gut lesen.

...zur Antwort

Bei einer Stunde Schlaf seit 4 Monaten würde ich den Arzt fragen, was nicht mit mir stimmt. Es gibt Menschen, die deutlich weniger Schlaf brauchen, aber ich glaube, das sind dann eher 4 Stunden pro Nacht, eine Stunde ist schon sehr extrem. Ich würde das klären. Das muss eigentlich eine Ursache haben, denn ein "normaler" Mensch kann nicht einfach nur eine Stunde pro Nacht schlafen, weil er das gerne möchte.

...zur Antwort

Ja, Ibuprofen ist fiebersenkend.

...zur Antwort
Ja

Letztendlich ist es schon sexistisch. Damit es nicht sexistisch ist, müsstest du Männern auch Komplimente machen.

Du benachteiligst gezielt Männer nur wegen ihres Geschlechts. Somit verhältst du dich den Männern gegenüber sexistisch. Dementsprechend brauchst du also eigentlich keine Umfrage, sondern ein Lexikon, in dem du nachschlagen kannst, dass dein Verhalten per Definition sexistisch ist. :)

...zur Antwort

Im Englischen ist "they" neutral und wird im Normalfall dann benutzt, wenn man das Geschlecht nicht kennt. Wenn sie ihr Pronomen auf they/them geändert hat, sollte das also bedeuten, dass sie weder mit der weiblichen noch männlichen Bezeichnung einverstanden ist. Was da jetzt aber genau dahintersteckt, kann ich dir nicht sagen. (Und jemand anders kann das mit den gegebenen Informationen wahrscheinlich auch nicht.)

Eins habe ich aber nicht verstanden: Wie hat sie ihr Pronomen geändert? Ist das in irgendeiner Software?

...zur Antwort

Habt ihr damit nicht bewiesen, dass es an der Batterie liegt? Also ich würde sagen, entweder die ist hinüber oder sie wird von der Lichtmaschine nicht richtig geladen.

...zur Antwort

Aber angenommen du benutzt ein Sextoy anal und es gefällt dir, dann hat das doch nichts mit Hetero- oder Homosexualität zu tun. Das würde erst einmal nur bedeuten, dass dir diese "Spielart" gefällt. Du hast dann immer noch nicht geklärt, ob dir diese Spielart eher mit einem Mann oder mit einer Frau mit Strap-on gefallen würde.

...zur Antwort

Ich würde schätzen, du bist 75% hetero und 25% homosexuell. Deinen Plan mit dem Sextoy verstehe ich nicht ganz, wie kann ein Sextoy eine Aussage über deine Sexualität machen?

...zur Antwort

Ich finde schon, dass das ein Argument für Dummheit ist. Aber das bedeutet nicht, dass diese Menschen von Grund auf dumm sind. Gäbe es aber einen Klon, der auf jede Art gleich ist, außer dass er nicht abergläubig ist, würde ich den Abergläubigen schon als den dümmeren von den beiden bezeichnen. Um das ganz grob quantitativ darzustellen, würde ich dem Abergläubigen von meiner Einschätzung her einen halben IQ-Punkt Abzug geben. :)

...zur Antwort
Nein, weil

aber ich habe Gründe zum Sterben.

Und ich bezweifle, dass es keine Tiere außer den Menschen gibt, die nicht wissen, dass sie sterben!

...zur Antwort

Ich finde, das was du schreibst, ist alles nicht unbedingt dumm. Zum Beispiel den Finger mit Absicht tackern ist dann dumm, wenn du nicht weißt, was dann passiert. Wenn du aber weißt, was passiert und du dich trotzdem dafür entscheidest, ist das nicht unbedingt dumm. Ich kenne deine genaueren Beweggründe nicht, aber ich finde es auch schon dann nicht unbedingt dumm, wenn du es nur aus Neugier machst. Das Gleiche gilt für's Ritzen. Sich zu ritzen ist zwar nicht gut, aber auch nicht zwangsläufig dumm. Es kommt immer darauf an, wieso du das tust. Wenn dir das hilft andere Schmerzen zu verdrängen, ist das zwar sehr traurig, dass du in so einer Situation bist, aber es ist nicht dumm. Und mit der Schule ist es ähnlich. Schlechte Noten bedeuten nicht unbedingt, dass du dumm bist.

Zu guter Letzt muss ich noch sagen, dass ein bisschen Dummheit nicht unbedingt etwas schlechtes ist...

...zur Antwort

Und, hat die Zeit ausgereicht? Das Gleiche ist mir auch schon passiert! :) Ich glaube, nur Warten hilft...

...zur Antwort

Die Möglichkeit besteht schon. Ich würde schätzen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass du dich über das Kühlpad mit HIV infiziert hast, liegt bei 1:1.000.000.000 oder wesentlich geringer. Die Wahrscheinlichkeit, dass er dich aus Versehen mit einer Nadel geimpft hat, mit der er zuvor einen HIV-Positiven Menschen geimpft hat, ist sicherlich größer und selbst dann wären deine Chancen "nur" 1:160, dass du infiziert wurdest. Also letztendlich würde ich mir viel größere Sorgen machen, auf dem Heimweg tödlich zu verunglücken. Die Chancen dafür sind um ein Vielfaches größer und da kannst du sogar aktiv dagegenwirken, wenn zu zum Beispiel konzentriert hinterm Steuer bist, anstatt dir Gedanken über HIV zu machen.

...zur Antwort

Ich verharmlose das jetzt aber trotzdem: Nur weil ein Mensch ein, zwei mal was böses macht, heißt das noch lange nicht, dass er noch nicht einmal die Fähigkeit dazu hat etwas moralisch Gutes zu tun.

...zur Antwort

Schreib doch einen Geschäftsbrief mit Adresse, Betreffzeile usw. Groß schreiben, doppelter Zeilenabstand, und schon reichen ~5 Sätze aus für 2 Seiten :)

...zur Antwort

Meine Religion zerstört mein Leben?

Hallo.

Ich (w/17) komme aus einer streng-religiösen Familie, die wirklich konservativ ist und das ist nun mein Problem, ich brauche Ratschläge und das drigend den ich verzweifle langsam.

Ich trug bis vor kurzem noch einen Kopftuch (einen Hijab um genau zu sein) - das habe ich freiwillig aus religiöser Überzeugung getan nun aber haben sich meine Denkweisen geändert, ich habe viel gelesen und nachgeforscht und bin heute bereit mich als Agnostikerin zu bezeichnen.

Und als ich dies meinen Eltern beibrachte rastete mein Vater komplett aus, packte mich an meinem Arm, zerrte mich in meinem Zimmer und schloss mich den ganzen Tag ein... Ich habe geschriehen und gebettelt das man mich raus lässt.

Aber meine Mutter hat erst am nächsten Tag die Tür wieder aufgeschlossen und das nur mit eiskalten Blicken, sie hat mich noch nicht einmal getröstet - So wie es eine Mutter tun sollte. Ich habe den ganzen Tag nur geheult und meinen älteren Brüdern hat es auch nicht gekümmert. Ich habe eine so heftige Reaktion nicht erwartet, vorallem weil ich vor meinem Vater wie ein Kartoffelsack rumgelaufen bin, wenn ich rausgehe dann mit normalen stylischen Klamotten von ZARA und H&M. Ich habe ihm immer gehorcht wenn ich Zuhause war.

Erst heute habe ich wieder versucht ein erwachsenes Gespräch mit meinen Eltern zuführen aber am Ende hat mir mein Vater eine Ohrfeige verpasst und mich auf Arabisch als "Nu$$$" beschimpft. Bitte helft mir, ich will nicht so leben UND das in Deutschland.

...zur Frage

Mein ernstgemeinter Rat: Tu doch einfach so als wärst du noch gläubig.

Wieso hast du das überhaupt deinen Eltern erzählt? Du kennst sie am besten und solltest eigentlich, zumindest grob, ihre Reaktion einschätzen können. Und wenn sie nicht intelligent genug sind um deinen Glauben/Nichtglauben zu akzeptieren und dann auch noch mit Gewalt reagieren, dann spiel Ihnen doch einfach was vor.

Viele werden zu meiner Meinung sowas denken wie "...aber man muss sich selbst treu bleiben...zu seinen Überzeugungen stehen...blablabla". Aber die sind nicht in deiner Situation und dann ist es natürlich einfach irgendwelche Meinungen zu vertreten, die man selbst nicht durchsetzen muss.

Ich sehe das so: Du hast es versucht mit deinen Eltern vernünftig zu reden und deinen Glauben darzustellen. Aber wenn sie damit nicht zurechtkommen, dann haben sie es nicht verdient, dass du solche privaten Meinungen mit ihnen teilst und es ist für alle Beteiligten einfacher und besser bestimmte Themen zu vermeiden oder auch zu lügen. Wichtig ist, dass du sonst ein ehrlicher Mensch bist. Wenn dir manche Menschen diese Ehrlichkeit verbieten, dann ist es eben ihr Pech, dass du ihnen gegenüber unehrlich bist.

...zur Antwort

Ist zwar etwas spät aber trotzdem:

Theoretisch ist es egal in welchem System Menschen/Computer rechnen. Für uns Menschen ist es Gewohnheitssache. Wir könnten auch genauso gut zB mit einem 12er-System zurechtkommen. Dann würde zwar das Einmaleins etwas umfangreicher werden aber genauso wie die wenigstens Menschen das Dezimalsystem hinterfragen, würde das auch kaum jemand hinterfragen, der das von Geburt an so gelernt hat.

Bei Computern ist es dasselbe: Sie könnten mit jeder beliebigen Basis rechnen und es gab/gibt auch Computer mit Basis 10, 3 und natürlich 2. Der Grund warum das Dualsystem bei Computern verwendet wird ist simpel: Es ist einfacher. Das sieht man zB bei der Addition. Addiert man 2 Ziffern gibt es nur 4 Möglichkeiten:

0+0=00

0+1=01

1+0=01

1+1=10

Man merkt, dass das leicht mit Schaltkreisen realisierbar ist. Bei unserem Beispiel a+b=cd ergibt das:

c=a und b

d =a oder b

Das ist also wirklich nicht kompliziert, aber im Dezimalsystem wird diese simple Aufgabe um einiges schwieriger. Und Computer sind nunmal berühmt dafür einfache Rechnungen sehr schnell zu erledigen, deshalb ist das Dualsystem perfekt dafür geeignet.

...zur Antwort