Was tun wenn der Partner so laut schnarcht, dass man nicht mehr schlafen kann?

Hallo zusammen,

als mein Freund und ich zusammen gekommen sind, hat er als Seilbahnbediensteter auf einem Gletscher gearbeitet und war nur am Wochenende zuhause, wo wir beide ausschlafen konnten. Dann wurde er gekündigt und arbeitet nun in einer Firma in der Nähe, schläft also jeden Tag daheim.

Da er sehr laut schnarcht, ist das sehr belastend für mich. Ich bin sehr introvertiert und hochsensibel und leide von Haus aus ständig unter Reizüberflutung. Für mich ist eigentlich Ruhe sehr wichtig, aber ich werde ungefähr jede halbe Stunde nachts geweckt und habe keinen normalen, durchgehenden Schlaf mehr. Dann klingelt um 6 der Wecker und ich könnte jeden Morgen weinen, weil ich Schlaf brauche, aber gleich zur Arbeit muss.

Dann bin ich den ganzen Tag in der Arbeit, kann mich schlecht konzentrieren und bin absolut nicht belastbar. Manchmal redet jemand mit mir und ich bekomme es garnicht mit, weil ich geistig so abwesend bin. Sobald ich 2 oder mehrere Sachen parallel machen soll, bekomme ich die Krise. Dann komme ich um 17 Uhr heim, da geht’s mit Haushalt weiter und danach bin ich so dermaßen erledigt, dass ich absolut keine Energie mehr habe für Sport, Hobbies, Freunde oder Zeit für mich selbst. In der Arbeit sitze ich den ganzen Tag, ich habe seit dem ich nicht mehr alleine schlafen kann ca. 20 Kilo zugenommen weil ich den ganzen Tag hungrig, energielos und genervt von allem bin. Ich bin manchmal total unfreundlich zu den Kollegen, obwohl die ja garnichts dafür können, habe auch deswegen ein schlechtes Gewissen.

Er war schon beim Arzt, der sagte dass aufgrund seiner fehlenden Nasenscheidewand selbst eine Operation nicht hilft, weil das einfach so ist bei ihm. Wir haben schon diverse Anti-Schnarch-Gadgets probiert, nichts half. Mit Ohrstöpsel kann ich nicht schlafen, ich habe es echt lange versucht. Getrennte Schlafzimmer sind auch nicht möglich, da unsere Wohnung so klein ist.

Manchmal übersiedle ich mitten in der Nacht auf die Couch im Wohnzimmer, aber er schnarcht so laut, dass ich selbst dort noch dauernd geweckt werde. Getrennte Wohnungen können wir uns nicht leisten, obwohl wir beide Vollzeit arbeiten gehen, weil bei uns die Wohnungen überall so teuer sind. Wo anders hinziehen ist auch keine Option, da wir ja hier unsere Freunde, Familie und Jobs haben.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich bin schon total erledigt. Hat jemand bitte noch Tipps was wir probieren können? 

...zur Frage

Nimm Oropax - Stöpsel aus der Apotheke.

...zur Antwort

Auch medizinische und soziale Mitarbeiter dürfen impfen. Die Ärzte allein können nicht 60 Millionen Menschen impfen.

...zur Antwort

Das kann einen schwer bedrücken. Aber Angst haben kommt vor Feigheit. Das ist ganz normal, empfindet fast jeder so. Aber die Angst kannst du überwinden. Und zwar wenn dir dein Bauchgefühl sagt: Ich will keine Angst haben, ich bin wütend! Dann höre auf dein Bauchgefühl und wehre dich in dem du sagst: "Lass deine beschissenen Worte. Selber ein Idiot (oder was er auch immer sagt)!" Danach fühlst du dich gut.

Überwinde dich. Trau dich nur. Du wirst mit Sicherheit gewinnen.

...zur Antwort

Warum sind Blutdruck Werte trotz Tabletten noch hoch?

Hallo,

wie im Titel schon beschrieben sind meine Blutdruck Werte trotz einer höheren Dosis Betablocker noch relativ hoch finde ich.
Ich nehme bereits seit fast einem Jahr Metoprolol 95mg. Am Anfang 1 - 0 - 1 das hat zwar immer ganz gut geklappt trotzdem bin ich mit meinen Werten nie ganz zufrieden gewesen weil es immer Situationen gab wo dann Puls und Blutdruck zu hoch waren auch bei ruhe. Seit zwei Wochen nehme ich die Metoprolol 95mg mit der Dosierung 2 - 0 - 2. Jetzt steigt der Puls zwar nicht mehr an aber dafür der Blutdruck ist immer noch zu hoch für mein Empfinden also teilweise in ruhe 150 zu 95 oder auch teilweise höher. Ich hätte gerne Werte wie 120 zu 80.

Ich habe auch bereits mal das Gerät überprüfen lassen das ist in Ordnung. Ich bin zwar nicht gerade der dünnste, aber betreibe seit einem halben Jahr regelmäßig Sport möchte auch wirklich etwas ändern. Habe meine Ernährung auch etwas geändert, esse ab und zu auch mal Fast Food aber nicht übermäßig und achte auch darauf genug Obst und Gemüse zu essen. Möchte halt auch nicht komplett auf alles verzichten, da ich sonst wahrscheinlich irgendwann einfach wieder einen Jojo Effekt habe. Ich bin 23 Jahre alt und wiege ca 115 kg und bin ca 1,75m groß. Außerdem rauche ich auch das möchte ich allerdings nicht ganz aufgeben und in Gesellschaft ist mir persönlich das sehr wichtig. Hört sich sicherlich doof an aber da hat glaube ich jeder so seine eigenen Macken. Alkohol trinke ich sehr selten nehme auch durch meinen Arbeitsunfall vor 2 Jahren regelmäßig Schmerzmittel wie Tilidin, Celebrex, Novaminsulfon und Amitryptilin. Es wurden bereits auf Reha Tabletten abgesetzt die auf den Blutdruck gehen.

Bin am überlegen einfach noch mal zum Arzt zu gehen bzw mal zu einem Spezialisten zu gehen. Komme mir da allerdings auch ziemlich doof vor ständig hin zu gehen weil es einfach nicht besser wird finde ich. Es wurde auch schon überprüft ob das an etwas anderem liegen kann doch dafür gab es keine Indizien. Der Bluthochdruck liegt aber leider auch bei uns in der Familie, mein Vater hat auch schon seit dem Jugend Alter auch zu hohen Blutdruck.

Ich hoffe es sind genug Details angegeben um vielleicht den ein oder anderen Tipp zu bekommen.

...zur Frage

Ich hatte auch trotz Metohexal zu hohen Blutdruck. Muss jetzt zusätzlich Ramilich nehmen. Die Ärztin hatte mir auch erklärt warum das passieren kann. Die genauen Gründe weiß ich nicht mehr. Jedenfalls ist mit Ramilich alles o.k. Nehme aber nur 1/2 weil ich sonst zu müde werde. Musst du sehen.

...zur Antwort

Gute Frage! Habe gerade in den Kurznachrichten gelesen, dort sagte eine Virologin (auf Sat 1) wenn alle mit Omikron infiziert sind wird die Pandemie 2023 vorbei sein. Sendung hab ich nicht gesehen. Doch es verspricht ja Hoffnung und vorstellen könnte ich mir das auch. Schrecke auch vor weiteren Impfungen zurück. Vielleicht wird es einmal ein wirkliches Serum dagegen geben.

...zur Antwort

Das ist kein Neid. Wer sich selbst immer klein fühlt und bescheiden ist zieht oft viel Negatives auf sich selbst. Ein weiterer Schritt wäre, dass du gar kein Lob annehmen KANNST. Das ist ein Fehlverhalten und wenn du es erkannt hast, hast du die Möglichkeit es zu ändern. Z.B. gibt es mehrere Taschenbücher von einem Psychologen Dr. Rolf Merkle, Pal Verlag, bei Amazon , über Selbstbewusstsein. Das würde dir sicherlich helfen.

Denn jetzt bist du ein ideales Opfer deiner "Freundin" die nur über sich redet, was sie alles kann und wie toll sie ist, und dich im Grunde genommen abwertet. Dadurch stärkt SIE sich und fühlt sich gut, wodurch DU dich schlecht und minderwertig fühlst.

Kannst ja den Kontakt erstmal einschränken mit "kein Zeit" usw. Setz dich ihr nicht mehr aus.

Wünsche Dir alles Gute!

...zur Antwort

Habe ich auch erlebt. Ich war so sauer, dass ich den Kontakt abgebrochen hab, bis heute. Tut mir manchmal noch leid, aber so geht man nicht mit Freunden um.

...zur Antwort

Leider erleben wir immer wieder Ungerechtigkeiten. Wenn es sich häuft fragt man automatisch nach dem WARUM? Viele sagen "Gut kommt von Schwach" und glauben das auch und haben eine freche Schnauze. Dazu möchte ich nicht gehören. Heute braucht man ein gesundes "Kehr mich an nichts". Hilfreich ist es wenn man sich wehrt, aber das ist leichter gesagt als getan. Z. B. wenn man sich in manchen Situationen hilflos oder feige fühlt, dann sollte man auf sein Bauchgefühl hören, das einem sagt "Wehre Dich! Stell das richtig." Dann ist man mutig und fühlt sich gut.

L.G.

...zur Antwort

Melina, ich hatte dir ja geschrieben, dass du die Trennung überlegen solltest. Aber was ich jetzt alles mitgekriegt habe ist unerträglich für dich. Denke jetzt auch Trennung wäre besser. Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Sorry. Pönichen

...zur Antwort

Alleinerziehend heißt um staatliches Geld kämpfen. Die Verantwortung die Kinder ohne Vater (nur Besuchsrecht) aufwachsen zu lassen. Haushaltshilfe sich nicht mehr leisten zu können usw. Allein zu sein ohne Sex, ohne Liebe zu einem Menschen. Ein vertrauenswürdiger Partner findet sich nicht so leicht.

...zur Antwort

Liebe Melina!

Es ist nicht leicht, wenn man dem Mann überlegen ist und so viel mehr von ihm erwartet. Doch was ein Mensch nicht hat, kann er auch nicht geben. Wenn ich deinen Text lese so freue ich mich über deinen braven Mann der dich und euere Kinder liebt und für Euch arbeitet. Ist das nicht schön? Kannst du nicht ein bisschen Liebe zurück geben? Schon der Kinder wegen. Kinder wollen dass die Eltern sich vertragen. Lass die anderen machen was sie wollen. Sei froh dass bei Euch alles so schön sein könnte, wenn du es nicht anzweifelst. Was Dir gehört wirf nicht weg.

Viel Glück mit deiner Familie.

...zur Antwort

Ich hasse meine Eltern?

Hey,

bin 18 Jahre und super unzufrieden mit meinem Leben… ich dachte immer alles ändert sich wenn ich 18 bin und ich habe mehr Freiheiten aber pffff NICHTS. Ich bekomme weder einen Zimmerschlüssel noch darf ich hin wo ich will… ich meine ok wenn die Eltern wissen wollen wo ich hin bin aber ich war letzte Nacht beispielsweise mit einem Jungen draußen musste sagen ich übernachte bei ner Freundin natürlich… ich habe mich um 4 Uhr dann ins Haus geschlichen obwohl ich 18 bin !!!

die behandeln mich mein Leben lang schlecht, egal was ich mache es ist falsch und faul wäre ich ja auch.. ich mache momentan mein Abitur und habe sehr gute Noten weil ich eben sehr viel dafür tue.. und dann kann ich mir anhören wie ich würde nie was tun

es ist so erniedrigend nicht einmal Anerkennung zu erhalten. Meine Mutter ist vom Grunde aus eine aggressive unfreundliche Person eben die die die Sprechstunde beim Arzt anschnauzt weil es ja zu lange dauern würde ( soooo peinlich)

alleine heute morgen ich habe eben nicht viel geschlafen und ich sitze in meinem Bett AUFRECHT!! und arbeite an meiner Präsentation für Physik.. was kann ich mir anhören ? „Zieh dich mal wärmer an“ und „ du liegst immer nur im Bett“ wobei ich 1. scheinbar ein anderes Wärmeempfinden als meine Mutter habe und ich ja wohl am besten weiß wann mir warm und kalt ist und zum 2. stimmt nichtmal das ich immer im Bett liege

sie schafft es jedes Mal JEDES meine Stimmung runter zu ziehen ich bin froh wenn sie weg ist und kann es garnicht erwarten auszuziehen aber ich mache eben mein Abi und habe nicht das nötige Geld :( ich würde mit Freudentränen raus gehen und meine Eltern nie wieder kontaktieren !!!

es klingt hart aber meine Mutter beleidigt mich immer und überall jedes Mal so weit bis ich in der Öffentlichkeit weine weil sie mich so erniedrigt..

ich wünsche mir doch einfach mal Freiheit und ein wenig Anerkennung bei einer 1- im LK heißt es direkt ja ist ja noch Luft nach oben… selber ist die aber der größte HONK

ich kann mir von meinen Eltern immer sowas wie Scheiß Familien, scheiss Kinder oder gar scheiß Blagen anhören… ich bin immer alles schuld und mache immer alles falsch

ich wünsche mir doch nur normale Eltern die mich lieben und wie andere Freiheiten lassen.. ich bin so neidisch auf meine Freunde die raus dürfen wann sie selber wollen :(

...zur Frage

Habe nur Geduld. Bald hast du dein Abi und findest auch einen Weg. Du kannst dir jetzt schon überlegen was du dann machen willst. Z. B. erkundigen wegen Bezahlung für Studiengebühren oder Ausbildung was dir liegt und du dir den Beruf vorstellen könntest. Dann findet sich auch eine Wohnmöglichkeit. Immer kleine Schritte. Ein Ziel ist wichtig.

...zur Antwort

Habt ihr denn niemals Deine Krankenkasse gefragt ob du einen Pflegedienst bekommst? In der Regel schicken sie dir den Medizinischen Dienst der Deine Behinderung begutachtet mit einem Pflegegrad. Falls nach Antragstellung es abgelehnt wird, Widerspruch einlegen (die machen das aus Routine). Wenn das erledigt ist bekommst du eine Haushaltshilfe zum einkaufen, saubermachen, Wäsche machen, Rezepte holen, was eben so anliegt.

Auch wird Dir bei einer Wohnungssuche geholfen. Bieten auch manchmal eine Wohngemeinschaft mit Betreuer an.

Alles Gute für Dich.

Ps.: Mein Mann hat MS, Pflegegrad 4.

...zur Antwort

Natürlich. Aber Geld musst du ja trotzdem verdienen. Es gibt viele Frauen die in ihrem Beruf aufgehen und denen ihr Job Spaß macht. Eine Grundlage wie du das Überleben bezahlen willst musst dir aufbauen. Ein Ziel zu haben ist wichtig und immer fleißig sein. Du liebst Pferde. Also kannst du vielleicht in der Richtung einen Beruf erlernen. Noch bist du jung. Entscheiden wirst du dich irgendwann müssen. Erst mal kleine Schritte und einen Schulabschluss machen.

...zur Antwort

Die Inflation ist schleichend und gering, so dass man Teuerungen etwas bemerkt. Auf der Bank (Sparbuch, Konto) liegt das Geld jedenfalls sicher, in dem man zwar keine Gewinne erzielt aber auch kein Risiko eingeht. Niemals würde ich mein Geld in irgend einer angeblichen guten Geldanlage investieren. Alles leere Versprechungen und letztlich haben die das Geld genommen.

...zur Antwort

Pulp Fiction.

Soll heißen wir sind umgeben von bösen Menschen. Diese wird Gott bestrafen, doch die guten Menschen schützt Gott auf ihrem Lebensweg.

Ist eine gute Passage.

...zur Antwort

Extreme Angst vor Schule was tun?

Hey Leute es hört sich vielleicht blöd an aber seit September seit dem ich eine schulische Ausbildung angefangen habe, habe ich Angst vor der Schule. Da ich niemanden zum reden habe wollte ich hier schreiben, ich hoffe es ist ok.

Zuallererst ich werde nicht gemobbt, aber dieser Ort macht Angst

1. Ich habe das gefühl, es wird Unterricht gemacht und nächste stunde wird erwartet es zu können und wird nie mehr wiederholt. Man schreibt jede Woche 3-5 Klasuren, und man bekommt irgentwie nicht die richtige unterstützung um den Inhalt zu verstehen, deshalb fühle ich mich ständig unsicher. (Dennoch gute Noten, bringe mir alles selbst bei)

2. Fehlt mir meine Beste freundin sehr, wir waren in der gleichen Klasse und haben uns seelisvh unterstützt, auch mit meiner Klasse waren wir wie eine Familie. Ebenso mit den Lehrern, sie hatten immer mit uns Empathie aufgebaut, wenn es einem schlecht ging. In der Realschulzeit hattr ich immer, Lieblingslehrer mit denen man reden konnte, bzw einen guten Tag hatte wenn man die sah. Jetzt ist es nicht so, die Lehrer kommen rein gehen raus sind so wie fremde :(

3. Ich wurde von der Lehrerin vor der ganzen Klasse fertig gemacht wie unverschämt ich sei gegenüber den anderen, weil ich was falsch gemacht haben im praktische Praktikum.

Mir fehlt einfach dieses Familiäre, im Vergleich zu Schule ist die Berufschule so anders, allein das ich nicht mehr gedutzt werde macht mich traurig, ich habe so Angst Erwachsen zu werden. Jeden Tag mit Panik in die Schule zu gehen macht mich so fertig

...zur Frage

Das ist eine große Umstellung für dich und verunsichert dich sehr. Die anderen merken das gar nicht, sie nehmen es an und es interessiert sie gar nicht, ob sie alles verstanden haben oder nicht. An eventuelle Folgen verschwenden sie keinen Gedanken. Unser Sohn ist zur Waldorfschule gegangen und merkt bis heute Defizite in seinem Berufsalltag. Mich erinnert es bei deiner Frage daran. Dabei bist du wie du bist und bist o.k. Gott sei Dank sind wir nicht alle gleich. Und das "hochnäsig sein" empfinden die manchmal so, obwohl es in Wirklichkeit Unsicherheit ist. Vielleicht brauchst du von außen Lob und Anerkennung, damit du selbstsicherer bist. Mein Rat: Sprich mit einem "alten" Lehrer darüber. Psyche etwas aufbauen, Vertrauen zu sich selbst haben, das schaffts du. Kleine Schritte. Im Laufe der Zeit fällt dir alles leichter. Nur Mut.

...zur Antwort