Das ist durchaus möglich, schnapp dir am besten nochmal die Gebrauchsanweisung von deinem Mainboard und überprüfe, ob du die Gehäusekonnektoren richtig angeschlossen hast.

...zur Antwort

Grundsätzlich ist das mit deiner Hardware möglich. Die GTX 1060 hat normalerweise genug Leistung, um bei mindestens 30 FPS bei 900-1080p aufzunehmen.
Dazu einfach im Aufnahmeprogramm (meist OBS) den entsprechenden NVidia-Encoder (NVENC) auswählen.

Bei Forza Horizon 4 ist ein bisschen problematisch, dass die Spieleaufnahme nicht so wirklich klappt, die Alternativen sind ein bisschen ressourcenintensiver. Aber auch da sollte es keine Probleme mit 30 FPS Aufnahmen geben

...zur Antwort

Funktioniert leider nicht, der B450 Chipsatz ist zum Betreiben einer AMD CPU über den AM4-Socket gedacht.

Falls du trotzdem das Mainboard aufrüsten möchtest, muss auch ein neuer Prozessor her.

...zur Antwort

Wenn du auf RayTracing verzichten möchtest, ist vielleicht die GTX 1660S/Ti etwas für dich.

Bei den neueren RTX Karten wird ein Budget von 500€ knapp.

Aus der 20er Serie liegt/liegen evtl (je nach Fabrikat) die RTX 2060(S) im Budget.

...zur Antwort
Linux (Welche Distro und wieso?)

Kein Windows kann mit der Stabilität einer Linux-Distribution im Produktivbetrieb mithalten. Darüber hinaus ist es sehr viel ressourcenschonender, bombardiert einen nicht mit Bloatware und respektiert und unterstützt die vollständige und uneingeschränkte Verwaltung durch den Administrator (Root).

Nutze selbst Kubuntu 21.04, welches ich aber voraussichtlich bald auf 21.10 updaten werde. Die KDE-Oberfläche ist in meinen Augen einfach das beste für maximale Anpassbarkeit und nahtlose Integration sämtlicher Erweiterungen und Plugins.

Für Spiele nutze ich nach wie vor gezwungenermaßen Windows.

...zur Antwort

Komme nicht mehr mit meinem Schüler zurecht?

Hallo, ihr lieben (:

Ich bin 28 Jahre alt und bin Lehrerin seid 3 Jahren und 6 Monaten. Die Ferien sind jetzt seid ca. 2 Monaten vorbei. Ich bin Klassenlehrerin einer 7. Klasse.

Ich hab Humor, lache gerne auch mal mit den Schülern und verstehe auch wircklich spaß. Ich hab kein Problem damit, wen meine Schüler ab und zu sich unterhalten. Zu meiner Zeit, als ich noch in die Schule ging, war ich ja nicht anders. Aber auch meinen Schülerin Hab ich erklärt, das auch irgendwann gut ist und man auch seine aufgaben machen soll.

Ich habe einen Schüler in meiner Klasse, der zwar super mitarbeitet und auch in der 1. Arbeit eine gute note geschrieben hat. Allerdings, ist er ziemlich unruhig. Er macht gerne Quatsch, redet sehr viel, redet mir oft in mein Wort rein und ist auch manchmal respektlos zu seinem Mitschülerin. Meckert seine Mitschüler an, wen die mal laut sind oder er mal von denen gestört wird. Versteckt den Schulranzen von seinen Mitschülern. Wirft die Sachen vom Tisch runter.

Auch schon bei einer Schlägerei war er beteiligt. Er hat den Stuhl von seinem neben Sitz er weg gezogen, der dann somit hinunter gefallen ist. Er ist dann etwas ausgerastet, somit haben die sich dann geschlagen. Der eine, hatte Nasenbluten bekommen.

Der Schüler von mir, ist von der Klasse her am unruhigsten und stört auch am meisten den Unterricht. Ich hatte ihn oft ermant, doch es hat nichts gebracht. Ich hatte dann in der störungsliste Striche aufgesammelt, wen er stört. In dieser einen Stunde hat er 6 Striche gesammelt. Irgendwann hat es gereicht, das ich ihm die Strafarbeit gegeben Hab, die Hausordnung abzuschreiben, was aber noch die kleine war.

Er weigerte sich die Strafarbeit zu machen und wurde frech. Ich hab ihm klar gemacht, das wen er die nicht macht er einfach nachsitzen kommen wird.

Heute, sollte er die Strafarbeit abgeben, was er aber nicht getan hat. So wie ich es auch gesagt hab, sollte er dann auch zum nachsitzen kommen. Ich hab die Eltern angerufen, um bescheid zu geben.

Er ist nicht zum nachsitzen erschien. Ich weiß langsam nicht, was ich noch tun soll, das er mit Respekt mit anderen umgeht und sich mehr beherrschen kann.

Hättet ihr vielleicht paar ideen/Tipps?

Danke im Vorraus. Ich wünsche euch allen einen schönen Abend!😊

...zur Frage

Beraume ein Treffen mit den Eltern ein und sprich mit ihnen über die Situation.

Besagter Schüler scheint intelligent, aber unterfordert zu sein, erfährt vielleicht auf eine Art zu wenig Aufmerksamkeit, ist evtl Scheidungskind, etc.

Eine Sache, die sich auf solche Kinder sehr positiv auswirkt, ist gezielte Förderung in den besonders starken Fächern, sowie ein körperlicher Ausgleich.

Da sein Konfliktverhalten problematisch erscheint, bietet sich vielleicht Kampfsport an. Dort erlernt er das richtige Kanalisieren seiner Aggressionen, Selbstbeherrschung, Disziplin, und ganz nebenbei kann er sich auch noch richtig auspowern.

...zur Antwort

Wird schwierig, da in Podcasts die Themen häufig eher journalistisch behandelt werden. Sonst schau doch mal nach Physik-YouTubern, davon gibt es bestimmt reichlich.

...zur Antwort

Wie wäre es denn, die literarischen Epochen "Sturm und Drang" oder die Klassik zu beleuchten?

Tangiert jetzt nicht zwingend die genannten Themen, aber ist auch sehr gesellschaftskritisch.

...zur Antwort

In meinen Augen ist Schulbildung ein Indikator dafür, wie viele Möglichkeiten eine jeweilige Person genutzt hat, seine Veranlagung/Intelligenz zu fördern.

Viele Menschen sind sehr intelligent, aber konnten/wollten Angebote aus höchst persönlichen Gründen nicht wahrnehmen.

Du bist keineswegs dumm, nur weil du vielleicht durch deine mögliche Dyskalkulie nicht dein volles Potential ausschöpfen konntest. Leider ist unser Schulsystem nicht das beste, wenn es um die Förderung sehr spezieller Stärken und Schwächen von Personen geht.

...zur Antwort