• Rillen sind breiter
  • Platte ist schwerer
  • Wenn du sie fallen lässt, zerbricht sie in viele Teile
  • Auf dem Label ist ein Hund mit einem Grammophon abgebildet. Bei manchen Vinyls zwar auch noch, aber wenn du so eine Platte hast, weißt du, daß sie aus den 30/40er Jahren kommen könnte. Und die Grammophon-Gesellschaft ist nur eine FIRMA von vielen! Es existieren auch noch welche von anderen Firmen.
  • Wenn du sie auf einem aktuellen Plattenspieler abspielst, ist möglicherweise sein Tonabnehmer hin.
...zur Antwort

Ganz klar: Behalt sie!

Um welche Platte handelt es sich?

Anfangs dachte ich, du meinstes sie wären so aufgeteilt: 1und4, 2und3. Die wären nämlich für alte Plattenwechsler.

...zur Antwort

Erstmal: Grammophone sind nur für Schellackplatten geeignet. Da durch die größeren Rillen SL eine breitere EISENnadel benötigt wird, würde eine solche nur das Vinyl verkratzen. Aktuelle LPs haben viel kleinere Rillen als die SLs in 40ern.

Ich glaube, es gab so etwas wie ne Kurbel für Plattenspieler nie, für Schellacks sicher aber nicht für Vinyl. Wenn man mit ner Diamantnadel auf Plastikplatten (Vinyl ist nichts anderes als PVC) reibt gibt das Spuren und wenn man nicht unbedingt die gleiche Geschwindkeit 20 Minuten lang halten kann, könnte das Vinyl schäden davontragen. Ich hab sowas nie gemacht, also ist das nicht ganz so mein Gebiet (ich meine Platten verkratzen).

...zur Antwort

Es gibt eigentlich nur Vorteile:

  • Höhere Frequenzbereiche sind möglich, bis zu 192kHz (maximal sind 32Bit/192 kHz möglich). Kennst du die aktuelle Beatles-Mono-Box? Die Alben wurden direkt vom hochauflösenden analogen Band auf Vinyl geschnitten (womöglich zum letzten mal :( ). Das heißt, es gibt keinen Verlust von "Daten". Bei einer CD liegt der Maximale Frequenzbereich bei 20kHz, das ist n kleines bisschen weniger als auf Vinyl ;) Die heutige Jugend begnügt sich ja schon mit diesem billig POP-Gesülze das mit gerademal 16 Bit aufgenommen wurde und ganz billig komprimiert wurde auf 128 Kpbs MP3s! DAS IST KEINE MUSIK MEHR! Wer glaubt, Pink Floyd oder die anderen Größen von damals so hören zu können, sollte zum Ohrenarzt gehen!
  • Schallplatten sind VIEL länger haltbar. Während LPs aus Vinyl gemacht sind (das gleiche Material steckt in manchen Fußböden (Polyvinylchlorat glaub ich hieß das ausgeschrieben)) sind CDs aus so ner Art Plastik mit ner organischen Datenträgerschicht (ich glaube, es waren die CDs, ich hab vor kurzem erst nen Wikipedia-Artikel über optische Speichermedien gelesen und irgendeins war mit Organen drin :D) die sich nach 5 Jahren oder so zersetzt und dann unlesbar ist. Ich habe hier ein paar CDs aus den 90er Jahren, sie den dem Alterstod in die Hände gefalleen, und es steht in meinem Regal eine 70er Jahre Pressung von The Who's TOMMY, die LP lässt sich ohne Probleme abspielen (bis auf einem Track, da hüpft sie, ist eben gebrauchte Ware). Also, was hält wohl länger? Eine CD die nach 20 Jahren unabspielbar wurde oder eine Schallplatte die sich seit 40 Jahren ohne (größere) Probleme anhören lässt? (Wer logisch denken kann, ist klar im Vorteil ;D)
  • Das Cover ist sehr groß (bis zu 12"). Und jeder weiß, damals war das Cover sehr wichtig. Es ging teilweise nur darum, wie das Cover aussieht beim Kauf. Wenn die Musik kagge ist, ist wenigstens das Cover schön anzusehen. Man hat sich damals richtig Mühe gegeben bei der Gestaltung, teilweise sind richtige Meisterwerke entstande´n (Dark Side Of...., Crimson King...., Crime Of The Century, und viele viele mehr).
  • Man kann den "Daten"träger beim abspielen sehen, das geht bei einer CD die in einem Laufwerk steckt und das Risiko hat, nicht mehr rauszukommen, nicht.

Technisch ist das Vinyl (LP, nicht Bodenbelag!) das fortschrittlichste was es gibt, die CD ist moderner, aber die Verkaufszahlen sind wieder und das Vinyl steigt erneut auf. Immer mehr Leute erkennen die Qualitäten des guten alten Vinyls.

Ich zum Beispiel bin 14 Jahre alt, ich bin Audiophil und habe seit Ende August keine CD mehr angehört oder angefasst. Ich höre seit dem ausschließlich auf Vinyl, hab derzeit etwa 9 Platten und ich liebe sie vom ganzen Herzen. (Die Straits sind die besten!!!)

Wenn jemand nach meiner ausführlichen Erläuterung noch glaubt, CDs sind vom Klang her besser, sollte sich das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Apropos Klang: Es gab damals MFSL, diese "Verleger" oder was die waren, haben die original Masterbänder genommen, und eine Halfspeed-Mutter erstellt. Das heißt: Sie zogen das Masterband auf ein Negativ einer LP, meistens aus irgendeinem Metall oder sowas, und das mit der halben Geschwindigkeit einer Langspielplatte (das wären ca. 16 Umdrehungen pro Minute). Damit wurden bessere Resultate erzielt, außerdem war die Qualität dieser Platten so hoch, daß auch heutige Plattenspieler teilweise überfordert sind mit der hohen Dynamik und dem Frequenzbereich einer MFSL-Pressung. Für den stattlichen Preis von mindestens 30 DM wurde sehr hohe Qualität geliefert! Wer heute eine solche Pressung hat, hat sehr viel Geld in der Hand (Original Master Recording muss aber draufstehen! Oder irgendwas mit MFSL!).

Es tut mir leid, daß meine Ausführungen so lang wurden und daß ihr so viel lang lesen musstet und es tut mir leid, falls ich noch was vor hattet aber nicht mit dem Lesen fertig wurdet, aber ich finde, sowas sollte man schon wissen!

...zur Antwort

Vergiss einfach was die alle sagen! Ich wurde genauso gemobbt (nur nicht von ner Mutter) weil ich mir nen Bart stehen lassen hab. Die Beleidigungen reichten von Affengesicht bis Raupenlippe. Seit ich mich rasiert habe, hat das aufgehört weil ich keine Lust mehr hatte (und das zu lange gedauert hat, bis er etwas buschig wurde, aber genug davon). Weißt du warum die das bei mir gemacht haben? Weil die selber keinen Bartwuchs oder überhaupt irgendwo Haare hatten (an manche Stellen will ich gar nicht denken :/), die meisten rasieren sich auch die Beine bibber

Ich finde, du bist hübsch so wie du bist /bist doch du auf Bild #1,oder) und würde an deiner Stelle nichts weiter machen außer die zu ignorieren. Es fällt manchmal zwar sehr schwer, aber wenn du das durchhältst, lassen die nach einer Zeit los. Wünsche noch viel Glück!

PS: Zur Mutter noch schnell, vll. dachte die einfach, weil du ein Piercing trägst, du bist so ein "typischer kiffender Teenie" und wollte ihr Kind vor einem Raucher beschützen, nicht das sich das sowas abschaut. Du siehst aber nicht aus wie ein Raucher und das ist gut!

...zur Antwort

Eins sollte dir klar sein: Bücher kannn man nicht mit Filmen (von der Aufmachung) vergleichen! Bei Büchern gibt es kein FSK noch USK, nur empfehlungen. Und bei Carrie würd ich das Buch einem 11 Jährigen empfehlen, es ist in meinen Augen das schlechteste und langweiligste Buch Kings. Der Film ist zwar ab 16 freigegeben, aber der tuts nicht. Alle Variationen sind lahm. Ich kenn den neuen Carrie-Film noch nicht, kommt aber noch. Die Amerikanischen freigaben finde ich immer mehr informatiefer. Die haben nämlich keine Abstufungen sondern geben einfach das Alter an. Also ...13, 14, 15, 16, 17....

...zur Antwort